iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 135 Artikel
   

TomTom am 22. September oder schon zur IFA?

Artikel auf Google Plus teilen.
78 Kommentare 78

tomtom_fuer_iphone.jpgNever Ending Story: TomTom hat offensichtlich Presseeinladungen für ein Event am 22. September verschickt. Auch wenn darin das iPhone nicht erwähnt wird, dürfte die anstehende Navi-Lösung zumindest eines der Themen der Veranstaltung sein. iPhoneClub.nl zitiert aus dem Schreiben: „TomTom will reveal the future of navigation to you“ on Tuesday, the 22nd of September (from 10:30 am until 2 pm) … Save the date!“ (Danke Dieter + Alexander)

Dieser Veröffentlichungstermin läge dann allerdings deutlich später als erwartet und wir sind noch etwas skeptisch, denn bereits am 4. September beginnt in Berlin die diesjährige IFA. TomTom wird dort wie alle relevanten Navi-Hersteller mit viel Aufwand präsent sein und neben dort der sowieso anwesenden Weltpresse hätte man zudem die Möglichkeit, die Applikation gleich Tausenden interessierter Anwender vorzustellen.

Dienstag, 11. Aug 2009, 8:03 Uhr — chris
78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ganz ehrlich das wird auch langsam mal Zeit !!
    Würde mich freuen, dann einen umfangreichen Vergleich aller Navi Lösungen hier zu lesen.

    Ich warte auf jeden Fall bis TomTom draussen ist und werde mich dann erst entscheiden.

  • *latte* *latte* :P :P :P :P
    bei diesem Rumgeeiere sollte man schon aus Prostest TomTom garnicht kaufen

  • Richtig ! Wer brauch denn noch tomtom ?
    Gibt genug andere alternativen und Ende September ist eh die reisezeit vorbei.

  • Tut mir ja leid, aber so lange kann ich nicht mehr warten.
    Fliege in drei Wochen in die Staaten und brauche dort ein Navi.
    Hatte gehofft, dass TT wenigstens bis dahin fertig ist, aber nun muss ich doch zu einer der anderen Lösungen greifen. Nur welche ist für die USA wohl die beste…?

  • Ich kann zwar den Gedanken mit der IFA nachvollziehen. Aber wenn man TomTom Wirtschaftlichkeit unterstellen möchte, haben sie sich -was das iPhone betrifft- nicht gerade aus dem Fenster gelehnt.
    Thx für die News.

  • Ich finde tomtom und die ganze Situation und das Gehabe um die Navilösung inzwischen nur noch peinlich. Sie waren die ersten die schon vor über knapp zwei Jahren groß getönt haben, dass sie eine fertige Lösung in der Schublade liegen haben und es nur noch an Apple liege, den nächsten Schritt zu tun …

    Jetzt haben wir August 2009 und von tomtom und seiner Navilösung ist weit und breit nichts zu sehen!

    Herzlichen Glückwunsch, besser und effizienter kann man seinen Ruf als Marktführer für Navigationsgeräte nicht ruinieren. Schade!

    • Ach.. Das iphone ist nicht mehr als ein nischenprodukt für navigationsgerätehersteller. Schön sich das auf die fahne zu schreiben aber nur ein tropfen auf den heißen stein im vergleich zu richtigen navis!

      • Nein. Navis im Handy sind die zukunft
        mein freund. Es ist/ wird gerade zum standard feature bereits fürs mittlere Preisegment.
        Wer da nicht vertreten ist kann gleich Konkurs anmelden!

        Mobile reine Navigeräte sind von gestern und werden spürbar an Marktanteil verlieren.
        Und zwar aus dem einfachen Grund dass man sein Handy immer dabei hat.

      • Noch…
        Wenn dem überhaupt so ist.
        – Die Verkaufszahlen von Navigon für iPhone in den ersten Tagen dürften von keinem Standalone bisher erreicht worden sein.
        – Die Margen für Apps sind viel höher
        – Der Imagegewinn und der immense Werbeeffekt für die Marke sind nicht zu unterschätzen.

        Sollte jemand eine funktionierende Navi App. mit „vollem“ Funktionsumfang und allem Schnickschnack herausbringen, würde diese doch jedem Standalone den Rang ablaufen.

      • Das iPhone ist ein Nischenprodukt? Sicher! Wovon träumst du nachts? Von reinen Navis die die Weltherrschaft an sich reissen? Junge, die richtigen Navis sowie die richtigen Handheldspielekonsolen werden in geraumer Zukunft ein Nischenprodukt sein. Aber nicht das iPhone. Es ist „iPhone Zeit – Aufstieg einer innovativen Technology“ Schreib dir das gross hinter den Ohren.

      • Naja man sollte sich immer vor Augen führen wo navis heute verbaut werden…im Auto! Und genau da wird der Umfang an Funktionen die ein Navigationsgerät bringt (siehe RNS510) immer größer…! Und wer bestellt heute bitte ein Premiumfahrzeug ohne Navi (außer mir ;-D)? Der Markt für das untere preissegment und in Telefon integrierte Lösungen ist offen…ob und wie dieser erobert wird, bleibt abzuwarten…

    • Nur weil sich manche für das iPhone interessieren, muss damit nicht die Marktführung in Gefahr sein, wenn sich ein paar Nerds echauffieren.

      • Natürlich ist die Marktführung in Gefahr. Und zwar nicht weil sich Nerds (Computerfreaks) zu Wort melden oder sich für das iPhone interessieren sondern weil das iPhone eine neue Ära eingeleutet hat. Und wer auf diesem Zug nicht rechtzeitig aufspringt, dem bestraft das Leben. Tut mir leid Horst. War wohl nichts. Aber ein netter Versuch. Vielleicht klappts ja beim nächsten mal :p

  • Was ich mich frage, wo ich gerade das Bild von der TomTom-iPhone-Halterung sehe:

    hat die einen Anschluss, sodass man ein Dock-Kabel daran anschließen kann? Es gibt ja Autos mit USB-Anschluss, sodass man einen iPod/iPhone daran anschließen kann um Musik zu hören und das Menü vom Auto aus zu bedienen. Ginge aber alles nicht, wenn man sich die TomTom Halterung kauft und die nur so in den Zigarettenanschluss gesteckt wird oder so…

  • Ich dachte auch immer tomtom ist das beste! Fahre sehr viel auto (projektleiter gesamtdeutschland, fahre fast taeglich bis zu 500km) und nutze taeflich navigon auf iphone! Es ist super elegant in der bedienung (nicht so wie die anderen loesungen die ihr interface einfach nur portiert haben – ich sage nur: scrollbalken und zoomtasten anstelle wischen und spreizen!)
    das einzige was ich am navigon vermisse:
    – suche nach sonderzielen auf der gesamten route (es werden nur einige wenige angezeigt und man sieht nicht wie weit die von der route weg sind! Es iat s hon wichtig ob eine tankstelle an der autobahn oder hinter einer abfahrt liegt!
    – variation der geschwindigkeit, ich habe das gefuehl dass navigon sehr schnell faehrt, meine berechneten ankunftszeiten erreiche ich nur mit muehe!
    Ansonsten keinerlei probleme auf 3G

    • Ein Projektleiter der kein festes navi im Auto hat? Gibt es sowas noch? Das ist ja wohl ein Witz!!?? Mr wichtig?

      • Vielleicht ein Projektleiter einer Firma, die auf die Kosten achtet und nicht jeden Troll durchfüttert?

      • Zu deiner Information:

        Ich kenne genug Außendienstmitarbeiter, die kein festes Navi bestellen aus folgenden Gründen:

        1. Das Geld für einen bordeigenen Navi wird in anderen Zubehör investiert (ein festes Navi kostet immer noch viel Geld)
        2. Das Navi können sie dann auch noch im privaten Auto nutzen
        3. Bei der Versteuerung vom Auto kann ein wenig Geld gespart werden

        Reichen die Gründe?

        Gruß,
        Venden

      • Lass doch die Schulpflichtigen, die keine Ahnung vom echten Leben haben…

      • Mr. Anonymous kommt sich ja auch sehr wichtig vor…

    • Ich könnte mir vorstellen, dass Navigon die Sonderziele entlang der Route auf dem iPhone nochmals überarbeitet. Ich hatte bis vor zwei Jahren ein PPC auch mit Navigon und da gab es diese Funktion auch schon und war/ist dort besser umgesetzt als auf dem iPhone.

      Genauso, das mit der Geschwindigkeit, auf dem PPC konnte man die Einstellungen anpassen. Ich habe auf dem iPhone noch nicht geguckt, weil es bei mir eigentlich immer recht gut passt +/- 10 Min. Aber in den Settings gab & gibt es auf jeden Fall eine Option das Routenprofil, die es auf dem iPhone auch gibt, alllerdings kan man auf den iPhone die Geschwindigkeiten nicht einstellen, vll kommt das ja noch.

      • Habe ein fest eingebautes und ein mobiles tomtom go xxx – das tomtom ist besser als das eingebaute muss aber jedesmal abgeklemmt werden, ausgeschaltet, versteckt etc! Da ist das iphone viel praktischer, weil ich das automatisch immer mit aus dem auto nehme und meine routen auch mal abends im hotel/home planen kann! Und ich glaub nicht dass meine sachlichen infos als Mr wichtig umsxhrieven werden muessen! Ich habe meine wahl fuer navigon begruendet – weiter nichts! ;-) LG

  • ich sach euch, die warten noch bis zum Weihnachtsgeschäft o_O

  • rumpelstilschen

    Mal ganz ehrlich, TOMTOM hats einfach nur verpennt und hofft jetzt auf´s Weihnachsgeschäft. Was anderes kann ich mir kaum vorstellen das sie nun noch so ewig brauchen. Als langjähriger Kunde habe ich mir eine Alternative gesucht und sehr zufrieden mit dieser Lösung. Mich hat TOMTOM als kunde verloren!!!!!!!!!!!

  • Aus Protest sollte TomTom nicht mehr in den News erwähnt werden.

    Es nervt, nervt & nervt !

  • Buuuhuuuuu, diese Bösen von TOMTOM…. ‚Mich hat TOMTOM als Kunde verloren’… ha ha ha… so nen Schwachsinn. Was bellt ihr denn so laut…
    Sie werden sich auch mit Verspätung auf dem IPhone-Markt durchsetzen und früher oder später das besser Angebot bieten. Gut Ding will Weile haben…

  • Also TomTom kommt mir schon wegen Kartenmaterial gegenüber Navteq nicht aufs iphone. Ausserdem wirkt die Kartendarstellung nicht so elegant wie Navigon.
    Und vom Support wollen wir schon gar nicht reden, einfach nur schlecht.

    • Was soll denn Deiner Meinung nach an den Navteq Karten besser sein?
      Die vielen groben Fehler, die ich bisher in der Navigon Karte gefunden habe, gibt es jedenfalls allesamt nicht bei Teleatlas.
      Würde mich wirklich interessieren, warum viele denken, Navteq Karten seien besser.

  • jetz mal ehrlich. wo ich gelesen habe was das ganze kosten soll fürs iphone hab ich mir gedacht – wieso kaufst dir nicht gleich ein tom tom als externes gerät wo das display größer ist und einfach billiger ist

  • Mich ärgert das auch wahnsinnig, weil vor dem Urlaub noch gerne einen Vergleich zwischen den Systemen gelesen hätte. Aber dann bekommen die eben kein Geld von mir.

    Dennoch zwei Punkte:
    Wir Vor-dem-Urlaub-Käufer fallen, denke ich, gar nicht groß ins Gewicht. Es gibt noch genug Kunden, die noch auf ihr iPhone warten oder sich ohnehin später erst eins kaufen. Die haben dann die freie Wahl.

    Dann ist der Quelle zu entnehmen, dass Tomtom wohl Probleme hat, den eingebauten Kompass vernünftig einzusetzen – dessen Einsatz ist geplant, wenn das GPS-Signal abreißt. Tomtom will dann trotzdem erkennen können, welche Abzweigung man genommen hat. Ob das überhaupt möglich ist (das iPhone liegt ja nicht mit dem Display nach oben, sondern steckt hochkant in der Halterung) weiß ich nicht, aber so habe ich es mit dem Google Translator verstanden.

  • da nur noch bis ende august die rabatt aktion von navigon läuft, schlag ich jetzt zu.
    dann hat tomtom eben verschissen.

  • Es gibt keine Alternativen zu TomTom. Klar, irgendwelche Stimmen für Mitbewerberlösungen wird es immer geben. Das ist so wie bei T-Mobile (oder eben nicht T-Mobile).

    Ich nutze seit Jahren die Lösungen der Holländer. Und habe auch über den Tellerrand geschaut bei anderen Löungen (auch Navteq). Fazit: Das Gesamtpaket bei TomTom ist ganz einfach das Bessere. Vom Service bis hin zu den kleinen aber feinen Lösungen, die das Fahren und Leben einfacher machen. Das bietet nun mal kein anderer Hersteller. Und das Herumgejammer über „böse TT, böser Service…allealle sind böse zu mir“ ist echt lächerlich und absolut kindisch. TomTom kann sich noch bis zum Weihnachtsgeschäft Zeit lassen: es wird das beste Navisystem auch auf dem iPhone. Sämtliche schnell auf den Markt geworfenen Zwischenlösungen sind dagegen Kinderkram. Wer dafür bezahlt hat oder noch bezahlen wird, wird sich nicht nur schwarz ärgern.
    Wie sagt man so schön? Der Deutsche zahlt immer genau zwi mal: einmal für Schrott, und einmal für das Richtige.

    • Haha, TT hat einfach geschlafen oder die Konkurrenz unterschätzt. Ich hatte früher ein TT, jetzt bin ich mit Navigon auf dem iPhone absolut zufrieden. Eine runde Sache, die mein TT nie war. Navigon hat inzwischen sicher einige 1000 Appl. an heute zufriedene Kunden verkauft, die sicher nicht mehr zu TT wechseln werden. Pech für TT, die Überheblichkeit war einfach zu gross.

    • @Besserwessi kannst du mir mal eben „auf die schnelle“ die e-mail adresse aus der TomTom homepage ziehen wo ich eine frage bezüglich iphone app vorstellung anfragen kann?

  • Hätten sie’s am 21. September vorgestellt, dann hätte „later this summer“ noch gestimmt.

  • Um mal ehrlich zu sein.. Die Tatsache, dass TomTom ein eigenen Halter mit Schnickschnack dazubringt zeigt doch, dass die um ein paar Ecken weiterdenken, als andere.

    • Nur fehlt leider bis heute das Wichtigste: die Software. Ein hübsches Bild von einem Halter nützt mir nichts, wenn ich eine funktionierende Navi-Lösung auf meinem iPhone brauche.

  • Wer sich Monate zeitlässt um n Navi aufn Markt zu werfen, hats nich verdient unterstütz zu werden. Für mich steht fest —–>> Navigon is da und bleibt da!!!

    • Du hast wahrscheinlich schon im Kindergarten gesagt: Äbähhhhhh…..jetz hab ich mir die Hose mit Brei zugeschmiert. Äbähhhhhh……jetz (man achte auf die verschwundenen letzten Buchstaben) bleibt der auch da kleben.

      Willst DU entscheiden, was eine Firma verdient oder nicht?
      Klar brauchst Du Dir das nicht antun und klar ist Deine Entscheidung frei.
      Allerdings: Du verzichtest halt auf excellente Technik und ein Stück Lebensvereinfachung.
      Wenn Du den persönlich Beleidigten spielst, ärgerst Du Dich nur selber.

      Leute gibts……mannomann

      • ….jaaaaaa, aber mein Papi hat gesagt…. blabla….

      • @Besserwessi

        Auf exzellente Technik verzichten? Warum? Die exzellente Technik steckt doch im iPhone. Die gehört nur ausgereizt. Und das dürfte wohl nicht die Stärke von TomTom sein. Also kann man getrost darauf verzichten. Denn wer zu spät kommt dem bestraft das Leben.

  • Ich moechte den Navigon-App nicht mehr missen 

  • TomTom……langweilt mich…..langweilt mich…das langweilt mich xD!!

  • Lasst doch die ganzen Emotionen raus – es ist doch nur ein Stück Software.
    Ich bin auch traditioneller TT-User und glaube, dass die Holländer im Endeffekt ganz schön von der miesen GPS-Performance der Apple-Hardware überrascht wurden.
    Nun trauen die sich nicht, etwas halbgares auf den Markt zu werfen und nehmen lieber die Prügel für die Verzögerung in Kauf.
    Ich bin sehr gespannt, was die aus der Kiste rauskitzeln, vor allem ohne den TT-Halter.
    Da wird man dann ziemlich schnell sehen, wer was auf dem Kasten hat.

    Shortman

    • Der Chip ist alles andere als mies. Bisher noch keinerlei Probleme mit Navigon. Meist sind es die miesen Nutzer vor dem Gerät. Der Fehler sitzt oft vor dem Rechner!

    • Es ist erstaunlich, was Navigon aus dem angeblich miesen GPS-Chip herauskitzelt. Mit Navigon arbeitet er jedenfalls perfekt zusammen (vermutlich hat Navigon einfach hervorragende Software-Entwickler).

  • TT wird die App besser integeriert haben als die Konkurrenten

  • Schuppenflechte

    Schon interessant zu lesen wie einige der Meinung sind das TomTom selbstverständlich die ultimative Navigationslösung für das iPhone bringen wird, als ob die anderen Hersteller nur kleine Hinterhof-Programmierer wären.
    Die Verspätung führt natürlich nur darauf zurück das TomTom gleich alles richtig machen will/wird, aber wir werden sehen.
    Ich habe damals von meiner Firma ein TomTom Navi gestellt bekommen und habe es benutzt, bin aber wieder zurück auf meinen privaten PocketPC mit Navigon und später iGo gewechselt. Mir hat TomTom einfach nicht gefallen.

    Inzwischen habe ich für das iPhone Navigon und iGo in Gebrauch, bin wirklich schon auf TomTom gespannt, aber ich glaube nicht an die Eierlegende WollMilchSau ! :)

    Navigon und iGo laufen bei mir ohne Probleme und bei iGo sind die Kartenupdates bis Ende 2010 sogar umsonst.
    Theoretisch brauche ich bis Ende 2010 keine Navi-Lösung für das iPhone mehr :P

  • Welche Wunderdinge erwarten denn die tomtom fanboys? Die Karre kann fliegen? Blinde können gehen ?

    Lieber ein günstiges schönes und hochwertiges Navigon aus Deutschland als diesen Käskopf Mist.

    Auf dieser Pressekonferenz wird laut gut imformierten Kreisen folgendes verkündet:
    wir sind penner die den Markt falsch eingeschätzt haben und nun doch pleite.

    • kann es nur bestätigen, habe mit tomtom one nur ärger gehabt :(
      (fairerweise sei hier die übertragungssoftware erwähnt, nicht die hardware)
      da wird es bei der iphone navi nicht anders sein, zumal von den bis jetzt drei von mir getesteten cygic, navigon, igo, keine zuverlässig läuft auf meinen 3G unter 3.0 *fuck* (alle hinken hinterher, navigon 1.1 verliert ständig das GPS signal)
      kaufe auch nicht aus dem vom vorredner genannten grunde, wer nummer eins sein will und großkotzig als erster verkündet es bald heraus zu bringen, es dann aber doch nicht tut, bei dem kaufe ich nichts *fuck*

  • Mich wundert es sehr, dass niemand bisher eine Verbindung zur kommenden Firmware sieht für den iPod Touch bzw. das iPhone (sorry, wenn ich jemanden überlesen habe). Warum sollte TomTom diesen Termin so spät legen? Warum nach zwei großen Messen? Sie könnten doch wie alle Hersteller ein halb fertiges Produkt schon vorher zeigen und den Releasetermin einfach zwei Monate später ansetzen. Ich sehe hier meiner Meinung nach eine Verbindung mit neuen Fähigkeiten für Navigationssysteme auf dem iPhone und der kommenden Firmware für das iPhone. Ich markiere mir jetzt auf jeden Fall ganz dick und rot im Kalender, dass am oder kurz vor dem 22. September die neue iPod Generationen und eine neue Firmware Version erscheinen wird.

    • Klingt plausibel. Habe mir auch schon sowas vorgestellt das das tomtom nur mit der neuen Firmware funktioniert und deshalb es zu der Verzögerung kommt

      • Meinst Du so etwas wie Augmented Reality?

      • Keine Ahnung, aber wie wäre es für den Anfang mit TMC über einen externen Empfänger (kann der Bluetooth Chip im iPhone nicht auch Radio? Vielleicht reicht eine Aktivierung über die Firmware!?) oder externes GPS für den iPod Touch. Ich denke, es wird in Sachen Navigation keine große Erneuerung sein, aber für das iPhone/ iPod Touch in Sachen Navigation ein Schritt nach vorne sein.

        Auf kurz oder lang wird sich die Entwickler Plattform von Apple öffnen müssen. Viele Kunden sind verärgert über Programm Einschränkungen, die von Apple bestimmt werden.

        Es ist aber alles nur ins blaue geraten, da ich weder programmiere noch bei TomTom angestellt bin.

    • hört sich schlüssig an, könntest recht haben.

  • Also mein navigon aufm iPhone funktioniert um einiges besser als das alleinstehende Tomtom meiner Schwester…. Tomtom suxx

  • Tomtom ist eh bald pleite. Bitte keine News bzgl. TT bis etwas definitives ansteht. Dieser angebliche Event hat wohl gar nichts mit der iApp zu tun. Und wieso überhaupt einen Event? TT ist einfach nur noch peinlich. Und das ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Wie wohl der Kundenservice ist? Ich wills gar nicht wissen und kauf Navigon.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21135 Artikel in den vergangenen 3644 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven