iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 303 Artikel
   

Time-Lapse Video: Vom iPhone-Foto zum Magazin-Cover

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Der Fotograf Peter Belanger hat ein überaus sehenswertes Time-Lapse Video auf Vimeo (Direkt-Link) veröffentlicht. Der drei Minuten lange Clip zeigt die Entstehung einer Macworld-Coverseite vom ersten Photoshooting zweier iPhone-Modelle über die Illustrator-Bearbeitung bis hin zum fertigen Magazin. Das ganze Video haben wir euch im Anschluss eingebettet.

coverlapse.jpg

„After working on the latest cover for Macworld Magazine I wanted to show what is involved in making a cover. I focused on the three main areas: the photography, photoshop and design. I chose a time lapse format to convey lots of information in a small amount of time.“

via daring fireball

Dienstag, 11. Aug 2009, 19:13 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was für ein aufwand. aber nicht schlecht.

  • WOW!

    ;)

    Manchmal ist eben nicht weniger mehr…

    sondern… mehr weniger

    hehe

    Respekt…

    Aber gute Idee mit dem Zeitraffer…

    wenn das Originalgeschwindigkeit gewesen wär, hätte ich das nicht bis zum Ende geschaut….

  • Wow, interessant sowas mal zu sehen!

    • wahrscheinlich genauso. das meiste an arbeit ist wieder auf der grafischen seite.

    • na, da wurde wohl mal gar nichts fotografiert und alles aus stock material in Photoshop zusammengezimmert und mit ordentlich glow gepimpt. Theoretisch müssten die Arme Schatten auf den Monitorrand werfen, tun sie aber nicht – nichts besonderes …

  • und da frag ich mich auch noch warum die mac magazine alle so teuer sind und auf jeder zweiten seite werbung ist. irgendwie muss die kohle die sie in ein coverbild reinstecken ja auch wieder reinkommen… ;)
    schlnes bild ists aber geworden.

  • Weiß jemand wie der Song zu dem Video heißt? Shazam konnte ihn nicht erkennen :(

  • Einwenig zu viel Aufwand nur für die Herstellung eines Covers. Das geht auch einfacher!

    • Immer das selbe… das geht einfacher, das ist billiger… Leute, darüber kann ich mich aufregen! Geht es eben nicht. Alles was einfach aussieht, ist sau schwer. Ich weiß wovon ich rede, ich verdiene mein Geld mit Final Cut Pro und wenn man Filme/ Photos von Profis sieht, dann erkennt man meist einfach nicht, was für eine Arbeit dahinter steckt, weil es einfach nur gut aussieht.

      Grüße, Jens

      • Naja es wäre wohl insofern einfacher gegangen als das man es auch mit weniger Auflösung hätte aufnehmen können (wird am Ende sowieso nur A4 groß) aber sonst ist der Aufwand schon gerechtfertigt…weiß jemand wie viel der Fotograf für das Foto kriegt?

      • Es geht, das ist fakt!
        Es geht sogar billiger? Das ist auch Fakt!
        Es geht in kürzerer Zeit? Nein das geht leider nicht, Arbeit muss man auch in kostengünstigere Umsetzungen investieren!

        Ich als „Amateur“ hätte jetzt drei Wege die gleiche Qualität in der gleichen Zeit zu erzielen, mit der Kostenspanne von 0 bis 60 Euro. (wobei eher 0, da ich schon habe was ich dafür brauche)

        Wenn Macworld ihre Covers auf diesen Weg herstellt habe ich nichts auszusetzen, ihr Ding. Trotzdem bleibt meine Meinung und Erfahrung ganz klar, zuviel Aufwand für so ein einfaches Coverbild.

      • Naja das sind perfekt ausgeleuchtete Makroaufnahmen. Ich bezweifle stark das du an diese Quallität mit deiner Amateurausrüstung rangekommen wärst.
        Ohne Licht geht nun mal nix das weiß jeder Fotograph und deshalb brauchst du auch Reflektoren und das ganze Zeugs…..
        Fakt ist auserdem je besser das Orginal desto weniger Nachbearbeitung ist nötig.
        Lieber 3 Stunden gut Fotographiert als 18Stunden mühsam gephotoshopt…
        Und nur weil du deinen Stundenlohn also 0 Euro ansiehst würdest du deine Arbeit trozdem nicht für 60€ verschenken.
        Mfg predator

    • „Ich als “Amateur” hätte jetzt drei Wege die gleiche Qualität in der gleichen Zeit zu erzielen…“

      Na, da bin ich ja mal gespannt. Aldi-Cam, CorelDraw und Word?

  • mmh, geile photoshop profis. Stellt sich nur die Frage ob man nicht das ganze iPhone gleich im Rechner hätte entwerfen sollen, da es eh noch so umfangreich nachbearbeitet wird.

  • weiß jmd mit welchem Programm das Cover nachher zusammen gefügt wurde also wo am Ende titel und so zugefügt wurden

  • Das hier soll eine Seite sein bei der es Hauptsächlich um’s iPhone geht. Es gibt ein App. Wieso wird dann ein Video verlinkt, das man auf dem Gerät nicht ansehen kann?

  • Bei diesen Seiten geht es um’s iPhone. Es gibt ein App. Wieso wird dann ein Video verlinkt das man auf dem Gerät nicht abspielen kann???

  • Weil diese App ein Abbild der Internetpräsenz von ifun.de darstellt; diese Seite wendet sich an alle User, unabhängig von der Plattform die diese benutzen. Die App dient dazu den Content komfortabler auf dem phone darzustellen und ist wohl nicht dazu gedacht, technische Unzulänglichkeiten des phones abzustellen.

    Gedulde dich einfach bis du dich an einem OS befindest, dass dieses Video auch unterstützt…ist nicht immer einfach, ich weiß!

  • ich persönlich finde die gerade das fotografieren ziemlich schlecht…. wärede das wirklich profis würden die zwar das selbe equiqment haben allerings würde da nach 2-3 auslösern alles passen :)

    so viel wie bei dem iphone nachbearbeitet wurde… wie schon hier gesagt wurde…. hättet die es gleich am pc entwerfen können….

    zum ende des videos mit illustrator war absolut oki und GUT gemacht!…..

    im endeffekt viel zu vieeeeel arbeit für so ein cover…..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21303 Artikel in den vergangenen 3671 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven