iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 494 Artikel
   

Telekom: iOS 8 „Wi-Fi Calling“ nicht in Deutschland

Artikel auf Google Plus teilen.
141 Kommentare 141

Ausgestattet mit der Möglichkeit laufende Telefonate unterbrechungsfrei vom LTE ins GSM-Netz und zurück zu verlagern, kommt das iPhone 6 erstmals mit dem sogenannten „Wi-Fi Calling“-Feature auf den Markt – eine Funktion die mit iOS 8 auch in älteren Geräte-Generationen verfügbar sein wird und in der Branche unter dem Kürzel GAN firmiert.

wifi-1

In Deutschland müssen wir auf die Funktion, die vor allem bei Nutzern mit einer schlechten Anbindung ans Mobilfunknetz für eine kontinuierliche Erreichbarkeit sorgen soll, jedoch bis auf weiteres verzichten. So hat sich die Telekom heute erstmals gegenüber ifun.de zum Thema geäußert und erteilt der „Wi-Fi Calling“-Funktion hierzulande eine deutliche Absage.

Ein Telekom-Sprechen erklärt auf Nachfrage:

WiFi-Calling wird in der Regel in Regionen angeboten, wo mit Hilfe von Mobilfunktechnik keine Versorgung ermöglicht werden kann. Dies ist am deutschen Markt nicht der Fall. Deshalb bieten wir WiFi-Calling nicht an.

Klare Worte.

(Direkt-Link)

Donnerstag, 11. Sep 2014, 12:11 Uhr — Nicolas
141 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiss man schon wann die Telekom die Tarife/Preise fürs iPhone 6 endlich bekannt gibt?

  • schade! auch die Telekom hat – entgegen deren Wunschdenken – nicht versorgte Gebiete!

    • …und in den Gebieten ist dann aber DSL Verfügbar?

      • Doch!
        In meiner Wohnung ist das Netzt leider so schlecht das es immer wieder Aussetzer gibt. Gleichzeitig habe ich aber eine super 120er Leitung daheim. Für mich wäre es ein Segen gewesen!

      • Teils teils :)

      • Ja durchaus. In Gebäuden muss nicht zwangsläufig Mobilfunkempfang möglich sein; WiFi aber schon…

      • Ich habe auch VDSL 125000 zuhause. Aber der Mobilfunkempfang ist sehr schlecht. Man hat dann eben seine „Orte“ im Haus wo ein bisschen Empfang ist :D. Aber Internet ohne WLAN ist quasi unmöglich.

      • Manuelcortez, VDSL 125k, seit wann wird das denn angeboten?

      • Mobilfunk D-Netz = nein
        VDSL 50 Mbit/s = ja

        Nicht Ausland, sondern in Hessen!

      • Mobilfunk D-Netz = NEIN
        VDSL 50 Mbit/s = JA

      • Ja, ich habe hier den Fall schlechter Netzabdeckung (unterirdische Qualität beim Telefonieren, oft auch mit Verbindungs-Abbrüchen), gleichzeitig aber mind. 16000 DSL…

    • Jeder neue Betonbunker ist ein schlecht versorgtes Gebiet. Viele meiner Bekannten können surfen, müssen für Telefonate und SMS aber auf den Balkon.

      • Zähle ich mich jetzt direkt auch dazu, dabei bin ich direkt neben dem Fernsehturm. Bin schwer enttäuscht…

      • Und das im „besten Netz“? Haste Worte… o_O Das kannte man früher doch nur von E+.

    • JA .. sogar mitten in Städten .. Die Position der Masten berücksichtig leider nicht die Z-Achse sondern konzentriert sich auf Z=1,6m und wenn man wie wir im 16. Stock wohnt( Z=44m), dann ist es total mau mit der Empfangsqualität, weil alle sender niedriger stehen und der Sende-Fächer nach unten gerichtet ist. (und dann ruft man bei der technischen Hotline an und der Techniker sieht in seiner blöden Karte nur das man eigentlich traumhaften Empfang haben müsste)
      Auch für uns wäre GAN ein Segen gewesen.

    • Die müssten es dann aber pauschal allen zur Verfügung stellen und das kostet mehr als man denken mag

    • Schonmal bezüglich der Ursache nachgefragt ? Meine Schwieger Mut wohnt genau in der Mitte, sprich etwa 400 Meter im Norden und 400 Meter Westen liegt ein Sendemast. Und das Phone wechselt hin und her, folglich Unterbrechung

    • „WiFi-Calling wird in der Regel in Regionen angeboten, wo mit Hilfe von Mobilfunktechnik keine Versorgung ermöglicht werden kann.“

      Somit macht es besonders zu Hause Sinn. Was bringt es mir wenn ich vor der Haustüre Empfang habe und nur dort erreichbar bin und unterbrechungsfrei telefonieren kann? Erschreckend mit welcher Überheblichkeit alle deutschen Netzanbieter ihre Abdeckung schönen. Wie überprüfen sie eigentlich die Verfügbarkeit in Gebäuden, wenn es dort weder Voice- noch Datenverbindung für ihr Netz gibt? Mit WiFi-Calling hätte man sogar in Tiefgaragen oder im Keller Empfang! Gerade in Notfällen wäre es auch für den deutschen Markt sehr sinnvoll.

  • vergiss doch die telekomiker, lädt euch die viber app runter, es funktioniert wunderbar.

    • Du solltest mal nach deren Richtlinien googlen. Gegen die sieht Whats App ja aus, wie ein Waisenknabe.

    • Du telefonierst mit einer App des weltgrößten Online-Händlers von Elfenbein und Walfleisch??? Programmiert wurde der Dienst übrigens von dem Programmierer einer der größten Tauschbörsen in den USA.

      …und jetzt forderst Du auf andere User diese App herunterzuladen? Ich würde mich immer erst informieren wem ich meine Telefonate anvertraue.

  • Das könnte durchaus ein Grund sein, der Telekom den Rücken zuzuwenden, wenn ein anderer Anbieter hier aktiv wird.

    • Wieviele Gründe braucht man noch um beim rosa Riesen zu kündigen?

      • ich zahle dort gerne 10 euro mehr als bei vodafone. das telekom netz ist mit abstand das beste. von o2 und eplus brauchen wir gar nicht reden… für smartphones fast ubrauchbar.

    • Den Haufen muss man erziehen!
      Wenn genug kündigen werden auch die es einführen ;)

    • Für mich wäre das durchaus ein Wechselgrund!

    • Ich bin bei O2, ich glaube ehrlich gesagt nicht dass irgendein dt. Provider das anbieten wird. Offenbar ist das mit Aufwand/Kosten verbunden.

      • Aufwand haben die bestimmt keinen. Aber sie verdienen dann nichts mehr am Mobilfunk wenn alle nur noch ne Daten-Flat haben ;-)

      • Wieso verdienen die dt. Provider dann nicht mehr?? WiFi Calling nutzt Du doch nur zu Hause oder wo Du ein WLAN kennst. Unterwegs brauchst Du doch weiterhin Deinen normalen Vertrag. Die meisten User würden allerdings sofort zu einem Anbieter wechseln, bei dem sie auch noch zu Hause im Keller problemlos telefonieren könnten. Sobald der erste Provider es anbietet wird er viele mit Abrüchen geplagte Fremdkunden als Neukunden gewinnen. Daher werden alle dt. Provider hinter der Aussage versteckt an einer Umsetzung arbeiten um dann bald die Nase vorn zu haben.

    • ja, das sagen sie alle.
      aber sobald die telekom preise konntert und das neue iphone mit vertragsverlängerung für nen fuffi rabatt anbietet, spielt es bei den dummdeutschen michel alles keine rolle mehr was die überzeugungen und den abhanden gekommenen arsch in der hose an geht!

      wieso wohl, leben wir in einem medialen steinzeitland und das bei horenden gebühren????
      weil man es mit dem dümmsten volk auf erden ja machen kann, denn dies lässt sich in der regel ja eh alles gefallen!

  • Truphone+

    Die können’s nicht nur, die machen’s auch bald :-D

  • Ich hasse die Telekom! :-( Hoffentlich steigt Vodafone da ein …

    • Die Technik würde doch die Netze entlasten die sowieso am limit sind … ich verstehe sowas einfach nicht!

      • Telefonieren belastet die Netze so gut wie gar nicht. Natürlich wird eine gewisse Kapazität in Anspruch genommen, aber die ist vernachlässigbar. Wenn Du die Telekom nicht magst, find ich das okay, ich mag dafür Vodafone nicht. Alles hat seine Gründe. Der Sinn hinter WiFi-Calling war aber der: In den USA sind Gesprächabbrüche und Funklöcher normalität (Genauso wie Schlaglöcher in den Straßen) und hier in Deutschland haben wir (verglichen mit den USA) ein Bombennetz! Daher ist das Thema hierzulande eben uninteressant und verschwendet nur unnötig Resourcen….

      • Tja, in Wohnungen gibt es hier auch genug Funklöcher. Auch mitten in der Stadt ( Beispiel München )

      • @Traval: Genau so ist es! In meiner Wohnung ist der Empfang total mies …

      • Berlin Zentrum nicht anders, in der Wohnung…

  • Ok liebe Telekom, wann darf ich denn nun hier mit einer funktionstüchtigen Mobilfunkabdeckung rechnen?

  • Nimm ich halt Viber. Wo ist das Problem

  • Ich komme vom Land und muss sagen das ich gerade einen strich „E“ habe… Bei der Telekom… Gesprächsqualität kann sich jeder denken… Danke liebe Telekom…

  • Bis jetzt hatte ich mit D1 immer Netz, das zumindest zum telefonieren gereicht hat.
    Und da, wo man mal gar kein Netz hatte, war WLAN sowieso völlig undenkbar.

    • Ich gebe dir ein Bsp.: In meinem Einfamilienhaus habe ich mein Homeoffice. Leiter ist die Netzabdeckung (keine 5 Km von Köln entfernt) sehr sparsam und ich muss teilweise bei Telefonaten mit einer Wünschelrute durchs Haus rennen, um eine gute Verbindung zu haben. Tw. leite ich mein Handy schon dauerhaft aufs Festnetz um, um diesen Ärger zu umgehen. Mein WLAN, wenn auch nur an einer 6Mbit-Leitung ist im und ums Haus perfekt …..

      • Dann würde ich sagen ist in deinem Haus zu viel Stahl und Beton verbaut das nichts mehr von außen durch geht!
        Da dein WLAN Signal von innen kommt reicht es wahrscheinlich gerade so durch die Decken!

      • Mag sein, dass das auch Bauch bedingt ist, aber im Garten und auch sonst um’s Haus herum ist es nicht sonderlich besser …

  • „Wi-Fi Calling“ hat nichts mit LTE zu tun. Bei „Wi-Fi Calling“ werden die Gespräche über WLAN und die normale Internetleitung übertragen.
    Wohingegen VoLTE dafür sorgt, dass Gespräche über LTE geführt werden können.

  • Da stimmt was nicht, ihr beschreibt oben im Artikel VoLTE (Voice over LTE). Wi-Fi Calling bedeutet das Mobiltelefonate über ein Wi-Fi (WLAN) geführt werden.

    • japp, ein Handover von LTE zu GSM und vise versa ist nicht möglich. Aktuell müssen sich die Telefone dazu immer noch ins GSM/UMTS Netz umbuchen. Deswegen hat man auch beim telefonieren in Deutschland aktuell keinen LTE-Datenempfang.

      Es geht hier rein um darum, dass Wifi-Calling zu VoLTE übergeben werden kann. VoLTE ist aber auch erst für 2015 bei der Telekom und Vodafone geplant.

    • Aah, dachte ich auch, wurde dann aber von dem Artikel so verwirrt, dass ich dem Hannsssxx eine doofe Antwort gegeben hab. Sorry, Viber war nämlich auch mein erster Gedanke. Da telefoniert man gratis über WLAN. Sollte jeder haben, die App.

    • Nee nee da haben die guten Damen und Herren hier einiges durcheinander geworfen.
      VoLTE = VoIP + Smartphone
      Wifi Calling = Umleitung von GSM bzw VoLTE Anrufen+Verbindungsaufbau auf’s heimisches Wifi

      • Es geht darum im LTE-Netz regulär über den Netzanbieter telefonieren zu können. VoIP funktioniert im UMTS- oder GSM-Netz.

      • nein, im artikel geht es nicht um VoLTE sondern Wifi Calling

  • Die telekom kennt offensichtlich ihr eigenes Netz nicht

  • Frechheit. Ich habe in meiner Wohnung so mieserablen Empfang, da hätte das Feature perfekt gepasst.

  • erst mal brauchen wir bei allen anbietern HD voice!

    • Mir würde es zunächst mal reichen, wenn ich alle Sätze meines Gesprächspartners lückenlos hören könnte …. HD dann gerne irgendwann als Sahnehäubchen! ;-)

  • Gerade für die Telekom würde das Sinn machen. In meiner Region war ich die letzten 2 Jahre gestraft mit meinem Telekomvertrag. O2 z.B. deutlich besser. Aber die Telekom hat sowas wie Wifi-Calling ja nicht nötig bei den sowieso schon überzogenen Preisen.

  • Dann bringt mal eure Mobilfunktechnik in meinen Keller und an meinen Arbeitsplatz. Beide Plätze liegen mitten in LTE Versorgungsgebieten und bieten aufgrund „ungünstiger Gegebenheiten“ trotzdem keinen Empfang. Für solche arroganten Aussagen müsst man die Verantwortlichen rausschmeissen !

    • Vielleicht sollten die dich auch lieber aus deinem Vertrag schmeissen!
      Im Keller hat man nunmal wenig/kein Empfang. Warum? Weil die Telekom die Physik nicht erfunden hat sondern damit umgehen muss. Magie ist Physik durch wollen! Muss man wissen…
      LTE unterstützt von Haus kein Voice, nur Datentransfer. Darum bessert man mit Voice-over-LTE nun nach…

      • Die Physik kann man eben genau mit WiFi-Callibg/GAN umgehen – von daher ist Deine Antwort eher frech…

        Telekom Mitarbeiter?

      • Telekom Mitarbeiter? Nein. Selbstständiger Vertriebspartner und glaub mir, ich hab genug Gründe auf die Telekom zu meckern. Aber wo sie nichts dafür kann, kann sie eben nichts dafür. Hättest du das Problem mit Vodafone beschrieben hätte ich genauso geantwortet…

      • LTE unterstützt von Haus aus sehr wohl auch Telefonie (das tatsächliche 4G-Netz) nur wurde das bisher nirgendwo vollständig umgesetzt. Um jetzt zu erklären, was der Unterschied ist, spricht man nicht richtigerweise von 4G (weil bei uns schon für das LTE-light und in den USA sogar für besseres UMTS benutzt), sondern nennt den Rest der LTE-Umsetzung dann VoLTE.

    • Ganz Deiner Meinung. Das ist eine Frechheit – typische Aussage der arroganten Telekomiker. Was soll man von denen auch erwarten?

  • Eine Frechheit, so ein Feature (wenn es denn Technisch möglich ist) nicht zu unterstützen! Ich habe mit allen Netzen (habe alle durchprobiert) sehr schlechten bis gar keinen Empfang im Wohnzimmer. Ein Zimmer weiter bin ich wieder auf Empfang… So kann ich nur hoffen, dass andere Netzanbieter da eine Vorreiterrolle spielen werden. Auf geht’s E-Plus/o2!

  • Viel wichtiger ist eindeutig VoLTE (eine Art VoIP). Das ist sicher bei der telekom auf dem Schirm. Aber ob die Gespräche qualitativ dadurch besser werden? Skepsis ist da

  • Da haben wir Schweizer mit der Swisscom iO-App wieder mal die Nase vorne, zumindest outgoing (und von App zu App) können wir heute schon via WLAN telefonieren. Und Infinitiy-Abonnenten können so gratis in alle CH-Netze anrufen. Funktioniert bestens, zB vom Ferienhotel aus mit einem iPad eine CH-Nummer anrufen und telefonieren!

    Swisscom wird die Handover-Funktion LTE/GSM ins WLAN und zurück auch unterstützen – wird aber wohl nur mit neuen Geräten à la 6-er gehen.

    • Das wäre noch ein weiterer wichtiger Pluspunkt: Telefonate aus dem Ausland ins Heimnetz.
      Ich schätze, dass sie hier nicht auf den Umsatz verzichten wollen.

    • DA ist mir Viber aber lieber, als die iO-App. Da machen wenigsten einige hundert Millionen mit. Mir der Swisscom iO-App erreichst Du nur die paar Tausend, die mitmachen und auch nur, wenn beide Seiten mitmachen (auch fürs „nur outgoing“). Es gibt Leute, die wollen nicht nur mit der Familie telefonieren. So sieht’s doch leider bei iO aus. Aber in der Schweiz haben wir auch kaum überlastete Netze. Geh‘ mal nach Mumbai oder Dehli, da sprichst Du, wenn überhaupt, immer mit mindestens vier Teilnehmern (2 auf Hindi und Du und dein Gesprächspartner auf Englisch). Das ist ein echtes Telefonie-Happening!!!

  • Ich habe im Haus leider keine gesicherte Mibilfunkverbindung bei der Telekom – das in einem mit VDSL und Kabel (Unitymedia) versorgten Gebiet in NRW.

    Die Herren kennen wohl die Schwächen ihres eigenen Netzes nicht wirklich.

  • Tja schade… Hatte mich schon drauf gefreut. Habe in der Wohnung so gut wie keinen Empfang und muss immer auf Festnetz/rufumleitungen ausweichen und es wird teurer wenn ich von Festnetz auf Handy telefonieren muss. Verstehe nicht was dagegen spricht. Die meisten haben eh flatrates. Somit würde der Telekom auch kein Geld entgehen….

  • So ein Scheiß! In meiner Wohnung gibt es genau eine Stelle, wo ich extrem schlechten Empfang habe unter Telekom mobil. Im Rest der Wohnung habe ich überhaupt kein Netz, da wäre diese Funktion wirklich ein Segen!

  • dann darf die Telekom mal bei mir vorbei kommen – muss vor die Haustür gehen, dass der Anrufende mich verstehen kann. Nein ich wohne nicht am A… der Welt sondern 17km vom Marienplatz in München entfernt

    • Du solltest mal nach deren Richtlinien googlen. Gegen die sieht Whats App ja aus, wie ein Waisenknabe.

    • Ups, wollte sagen, in USA, wo das gemacht wird, musst Du nicht vor das Haus gehen, sondern teilweise 50 km weit fahren, bis Du mit dem Handy telefonieren kannst.

      Wir sind es halt gewohnt, überall Netz zu haben und fangen an zu heulen, wenn es mal an einem Punkt nicht 100% funktioniert.

  • Schade, das wäre eine tolle Funktion gewesen…

  • In Deutschland wird man eh nur ausgebremst. In jeder Hinsicht Jeder will nur in seine eigene Tasche steckt

  • In Deutschland wird man eh nur ausgebremst. In jeder Hinsicht Jeder will nur in seine eigene Tasche steckt

  • Hmm, kurzes Wühlen in meiner Inbox fördert folgendes zutage:

    Wir haben Ihr Anliegen an unsere Netztechniker zur Überprüfung weitergeleitet und haben folgende Information für Sie.

    Ihre Adresse ist mit GSM nicht durchgängig inhouse versorgt.
    Zwischen Ihrer Adresse und den umliegenden Stationen sind 800m Bebauung.
    Auch Probleme onstreet sind auf Grund der Mischversorgung dort nicht ausschließen.
    Bei UMTS ist der Bereich schon onstreet nicht durchgängig versorgt, ebenso wie bei LTE.

    Ein weiterer Ausbau ist hier in absehbarer Zeit leider nicht geplant.

    Mit freundlichen Grüßen

  • Selbst in der Großstadt muß man sich mit „E“ begnügen wobei das Surfen mit „G“ sehr langsam geht. LTE ist auch nur begrenzt möglich. Ich halte T für einen unbefriedigenden Anbieter in Deutschland. Von den Engländer Können die sich eine Scheibe abschneiden und das in jeder Beziehung .

  • Zitat: „Dies ist am deutschen Markt nicht der Fall. Deshalb bieten wir WiFi-Calling nicht an.“

    Wenn ich so einen Satz höre, dann platzt mir echt der Kragen. Da muss ich aufpassen, dass ich nicht ausfällig werde. Wenn der Herr mit seinem fetten Hintern in der Telekom Zentrale sitzt und ER keine Probleme hat, ist das FÜR IHN sicher eine tolle Sache. Die Aussage, dass in GANZ Deutschland ÜBERALL perfekter Mobilfunkempfang herrscht, ist offensichtlich und leicht bewesbar falsch. Ich führe den Herrn gerne in meinen Keller,wenn er das nicht glaubt.

  • In der Präsentation wird es doch bereits für schlechten Empfang in Gebäuden beworben und dann kommt die Telekom mit der angeblich so tollen Abdeckung in Deutschland. Ich hab in meinem Haus nur im zweiten Obergeschoss guten Empfang, im Wohnzimmer (EG) teilweise gar nicht. WLAN hingegen schon.

  • Es war alleine technisch schon logisch, dass es bei uns nicht gehen kann.
    In den USA muss alleine schon um über Wifi das Gespräch ins GSM übergeben zu können die Telefonie über VOIP in einen VPN laufen der gehalten wird um dann übergeben werden zu können.

  • Wenn ich solch ein Geschwafel von der Telekom höre, dann muss ich nur den Kopf schütteln. Ein Grund mehr, die Telekom nie mehr als meinen Mobilfunkprovider zu nutzen.

  • Hmmm…verstehe ich das ? wie ist es mit Mobilfunk über t-online und wlan ü. Kabel Deutschland ?

  • Die Telekom und ihr altbekannter Hang zum Realitätsverlust! Ich zahle ein schweinegeld für meinen Mobilfunkvertrag bei denen und habe in meiner Wohnung einen unfassbar miesen Empfang!! Die denken einfach nur von 12 bis mittag……..wenn überhaupt

  • Tron (boris floricici) hatte schon damals den Weg gefunden kostenlos zu telefonieren und wurde darauf hin im Wald Tod gefunden!! Und jetzt kommen die Dinger zur Benutzung von Auslandsgesprächen für 0 €!! Voraussetzung natürlich das Internet!

  • Sorry, aber ich kapier WiFi-Calling nicht. Kann mir das noch einmal jemand erklären?!?

    Im Text oben steht: dass es möglich sein Wird Gespräche aus dem LTE Netz ins GSM Netz und zurück unterbrechungsfrei verlagert werden können. Ist das denn derzeit so, dass wenn man LTE Empfang hat die Gespräche automatisch darüber laufen statt übers GSM Netz? Irgendwie glaube ich, dass ich hier irgendwas nicht richtig gecheckt habe.

    • Nein, es geht um die LTE-Telefonie (bisher noch nicht umgesetzt), nicht UMTS.
      Mit echtem 4G gibt es bei einem Anruf auch kein Rückfall ins UMTS-Netz mehr und damit auch keine Verbindungsabbrüche beim Internetzugang.

  • Witzig. Über meine prepaidkarte eines vodafon resellers geht es bis heute seit beta 5.

  • Diese Drecks Telekom!! Wo ich wohne hab ich 1 Balken Edge Empfang, oft gar keinen und DSL ist nur 2000er Leitung möglich. Aber das Netz ist ja Deutschland weit perfekt abgedeckt!!
    ….wenn man im Zentrum einer Großstadt lebt. Ich hasse die Telekom mit ihrer Drecks Werbung und nix dahinter!!!!

  • Krass, war ja eigentlich immer Freund der Telekom wegen guten Netz und eigentlich auch relativ guten Service aber langsam habe ich auch keine List mehr.
    Erst die neuen Schrott Tarife, dann Daten Pass nur noch 250 Mb (Absolute Frechheit), jetzt dieser Selbstgefällige Umgang mit dem Wifi Calling nach dem Motto wir haben es doch nicht nötig…
    Echt langsam kein Bock mehr auf diesen Arroganz Laden.

  • :D und dann n Apple Gerät kaufen und nutzen wollen? Apple steht was Hochnäsigkeit angeht doch ganz oben :D

  • Wäre in gutes Thema für eine neue Petition gegen die Telekom. Die kennen da ja den Mediendruck schon :-) Dann gibts das auch bei uns :-)

  • Schade, ich bin mitten in Berlin zu Hause und ausgerechnet bei mir in der Straße ist die T-Mobile-Verbindung sehr schlecht. Überall super, aber hier nicht. Mit der WLAN-Unterstützung hätte ich endlich keine Probleme mehr.

  • Ich wohne ziemlich weit weg vom nächsten Masten und deshalb funktioniert das Telefonieren mit dem Handy nur outdoor. Wlan habe ich aber auf dem ganzen Grundstück. Deshalb verstehe ich es nicht diese Funktion so dermaßen abzuschmettern. Man würde sich aus Sicht der Telekom sicherlich ein paar Masten sparen können. Aber vielleicht ist die Einführung der Technik ja doch aufwendiger wie wir uns das vorstellen können.

  • Tja, liebe Telekomiker…. ich sage es mal so: Der erste Anbieter, der WiFi Calling anbietet, wird mich als Kunden bekommen. Denn das ist ein echtes Plus für Kunden.

  • Thorsten Gehrig

    Nur mal so: wifi calling wird wohl immer abgerechnet werden wie normale Minuten. Es scheint hier einigelte geben die glauben solche Anrufe währen kostenlos!!?!? (Maximal von der Voice flatrate mit abgedeckt).
    Gruß
    T.

    • Thorsten Gehrig

      Ist übrigens heute schon so bei VF Femtozellen: man zahlt für die HW und betrieb, stellt den eigenen Internet-Zugang UND zahlt ganz normal für Sprache und Daten. (Ich hab davon einige hier im Betrieb)

  • Das ist wieder mal typisch für die Telekomik. Ich hab von diesem Verein auch nichts anderes erwartet als Apple das Wort „Wifi-Calling“ angezeigt hat.
    Hab sofort mit nem Kumpel gewettet das die Telekomik wieder mal zeigen wird was sie nicht mitmachen.

  • VoWLAN wäre der nächste Schritt. Die haben ja noch nichtmal VoLTE betriebsbereit.

    Die Behauptung, das nicht zu brauchen, halte ich auch eher für gelogen. Technisch ist das anscheinend alles nicht so leicht netzweit umzusetzen. Vor allem, wenn dann noch ein Gespräch abbruchfrei den Wechsel der Netze überstehen soll.

    Wartet mal ab: das wird sicher auch im „besten Netz“ alles kommen.

  • Die begründung der telekom ist fragwürdig…da es auch in Deutschland Orte ohne Netzabdeckung gibt…gerade in Gebäuden ist hier die Telekom nicht sonderlich stark im LTE Netz.

  • Von mir aus können die das ganz normal abrechnen. Aber es mit DER Begründung einfach mal gar nicht anbieten zu wollten ist Ultra frech.

  • Roland deschain
  • Es geht den Konzernen nicht um die Tatsache, dass die Funktion überflüssig ist, sonder um den Profit, der ihnen durch die Aktivierung verloren gehen würde( wer kauf sich schon z.B nen Vertrag mit 3000 Freiminuten um 50 € im Monat, wenn man überall Wifi hat)

    • Das stimmt nicht fast alle aktuellen Tatife haben eh eine Voice Flatrate und außerdem könnten Sie die Minuten ja auch gerne über wifi berechnen, aber sie kriegen es halt echt nicht hun, während sie es in den USA anbieten. Ich finde es lächerlich und die Begründung ist der Gipfel2. Als wenn es in Deutschland überall perfekten Empfanf gäbe.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19494 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven