iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

TagSpaces: Genial auf dem Mac, „mäh“ auf dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Die OS X-Ausgabe des quelloffenem Dateimanagers TagSpaces solltet ihr euch einfach mal anschauen. Kostenlos verfügbar, bietet sich das Werkzeug zum Verwalten der eigenen Dokumenten-Sammlung an und lässt sich zusätzlich bzw. parallel zu Apples Finder einsetzen.

tagiphone

Einmal installiert überwacht TagSpaces ausgewählte Ordner und gestattet euch die hier abgelegten Dateien mit beliebigen Schlagwörtern zu versehen. Diese können manuell gesetzt werden, lassen sich mit Hilfe der sogenannten „Smart Tags“ aber auch automatisch auf Dokumente anwenden.

So könnt ihr eure Semester-Arbeit etwa mit den manuellen Tags „Politik“, „Uni“, „Entwurf“ und „Schwerbehindertengesetz“ versehen und zudem die smarten Tags „November“, „2015“ und „PDF“ aktivieren.

Eine brauchbare Applikation, die mit den kostenpflichtigen Angeboten Yep und iDocument konkurriert und solide funktioniert. Hier gibt es eine Online-Demo der Mac-App zum Testen – verfügt ihr über einen eigenen Server, könnt ihr TagSpaces zudem auch als WebDAV-Dienst oder onwCloud-Paket installieren.

tagtag

Die iOS-Anwendung TagSpaces lässt sich derzeit leider nicht empfehlen. Der für iPhone und iPad kostenpflichtig angebotene Download versteht sich nicht auf den Abgleich mit Cloud-Diensten wie iCloud oder Dropbox und kann nur lokale Dateien verschlagworten und verwalten. Ein eingeschränkter Funktionsumfang, der auf iOS-Geräten noch keinen Mehrwert bietet. Schade.

Montag, 30. Nov 2015, 11:32 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Etwas Offtopic, aber villeicht hab ich ja Glück:
    Gibt es sowas auch für Windows (10)? Ich suche schon länger nach einer „offline“ Variante von Evernote…

    Mit freundlichem Gruß,

  • Geile Sache. Hoffentlich wird es das länger als „Doo“ geben.

  • TagSpaces ist eigentlich KEIN Tag-basierter Dateimanager im eigentlichem Sinne!

    Es werden keine Tags (z.B. als Metadaten) in der Datei gespeichert, sonder die vermeintlichen „Tags“ lediglich durch eckige Klammern getrennt in den Dateiname (!) hinzugefügt!

    Nehmen wir mal euer Beispiel: So wird aus der Datei mit dem Namen „Semester-Arbeit.pdf“ nach dem Hinzufügen der Beispiel-Tags nämlich „Semester-Arbeit[Politik][Uni][Entwurf][Schwerbehindertengesetz][November][2015][PDF].pdf“!

    Wer braucht denn sowas?!?
    Ich möchte z.B. meine Dateien so benennen können wie ich will – unabhängig davon welche Tags der Datei zugeordnet wurden oder nicht!

    Dann doch lieber die OS X-Tags oder Spotlight-Kommentare verwenden und die Dateien über den Finder verwalten. Das funktioniert hervorragend systemweit und Dateinahmen werden nicht geändert.

    Wem das nicht reicht sollte sich vielleicht Apps anschauen die das OpenMeta-System nutzen (t.B. „TagIt“, „Punakea“, etc.).

    However, TagSpaces würde ich niemandem empfehlen der die Kontrolle über seine Dateinamen behalten möchte.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven