iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 577 Artikel
Problem bei Apple bekannt

Springende Songs: Apple Music mit Schluckauf

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Apple-Music-Nutzer berichten derzeit verstärkt über Probleme mit springenden Titeln und Unterbrechungen bei der Wiedergabe. Das Problem ist bei Apple offenbar bekannt und soll in den nächsten Tagen behoben werden.

Apple Music Iphone

Apple-Blogger Sébastien Page wurde beim Musikhören über Apple TV auf den Fehler aufmerksam und hatte die Probleme anschließend auch bei der Nutzung von Apple Music auf dem iPhone und seinem Mac. Gleichlautende Fehlerberichte häufen sich mittlerweile im Netz und auf Anfrage wurde Page der Sachverhalt vom Apple Support bestätigt. Man wolle das Problem in den nächsten 72 Stunden beheben.

Die Tatsache, dass sich das Problem derzeit plattformunabhängig häuft, lässt annehmen, dass es sich um einen Fehler auf Serverseite handelt. Somit sollte sich das Ganze auch beheben lassen, ohne dass dafür ein Software-Update auf dem Endgerät nötig ist.

Freitag, 03. Feb 2017, 17:46 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Springende Titel habe ich bei der normalen App ohne Apple Musik schon lange… Titel enden zu früh zB

    • Kann ich bestätigen!!

      Ich dachte, das läge an meinem iPhone oder es wäre ein Softwarefehler (bin allerdings zu faul, alles neu einzurichten).. Ich war auch zu faul, danach zu googeln, weil es mich nicht großartig gestört hat (es sind meist Titel betroffen, die ich nicht oft höre *g*).

      Die Lösung (bei mir): iPhone neustarten – wenn es dann immer noch da ist, die entsprechenden Titel mit iTunes löschen und dann neu draufkopieren (bzw. synchronisieren).

      Allerdings hilft es auch, einige Stunden zu warten, wenn man das iPhone nicht neustarten mag. Dann verschwindet es und kommt ein paar Tage später wieder – bei einem anderen Titel.

      So äußert sich das Problem zumindest bei mir.

      • Nachtrag: iPhone 5S, aktuelle iOS-Version

      • Sorry für drei Kommentare hintereinander – aber noch ein Nachtrag:

        Das Problem tritt erst auf, wenn mein iPhone mehrere Tage am Stück angeschaltet ist. Die Titel beginnen zu früh oder enden zu früh. Kein Apple Music – nur lokale MP3-Dateien, die zuvor via iTunes auf das iPhone kopiert wurden.

      • Ich habe auch ein iPhone 5s und nutze Apple Music. Außerdem habe ich mein iPhone auch dauereingeschaltet und das ist bei mir noch nie Aufgetreten, ebenfalls bei neuster iOS-Version.

      • @T.v.S.
        Bei mir tritt es ohne Apple Music – also mit lokalen MP3-Songs, die über iTunes auf das iPhone kopiert wurden, auf.

    • Bin immer noch auf iOS 9.3 – und seitdem habe ich auch ein ähnliches Problem: wenn ich morgens das iPhone einschalte und zum 1. Mal am Tag die Musik starte (lokal gespeichert – nicht Apple Music), schaltet sich der Player nach 1 sec ab. Beim nächsten Start klappt’s dann. Ist nervig – kann man aber mit leben.
      Nerviger ist es, dass die Songs ab und an springen – man hört dann den Anfang des Songs UND gleichzeitig einen Part aus der Mitte des Songs!!

  • Hat mich auch geärgert. Die Songs werden nicht ganz ab Anfang gespielt, sondern beginnen mittendrin. Da bin ich ja mal gespannt, ob das behoben wird!

  • Und ich wunder mich dauernd warum auf meiner W10 Büchse andauernd die Lieder stoppen ;-)

  • Yep das Problem habe ich auch. Schön zu hören dass es gefixt wird.

  • Na endlich, hab das schon seit Wochen

  • Ich wundere mich auch, das wenn ich auf dem Headset den Knopf drücke, das die Musik stoppt. ;-)

  • Jetzt fehlt nur noch ein knistern und die gute alte Schallplattenzeit ist wieder da.

  • Egal wie ich mein iphone auf den Tisch knalle, bei mir springen keine Titel. Ist wohl wieder fake news um apple zu bashen.

  • Das Problem gibt es schon seit der Einführung von iTunes Match. Sogar zuvor heruntergeladene Titel springen oder starten oft gar nicht. Deswegen ist der ganze Musikstreaming-Sektor aus dem Hause Apple für mich (!) auch nicht interessant. Aber schön, das Apple nach wenigen Jahren um Lösungen bemüht ist. Das nenn ich Reaktionsschnelligkeit.

    Also… natürlich lediglich für den Fall, dass iTunes Match mit angepackt wird..

  • Anscheinend besteht das Problem schon länger.

    Warum werden solche Sachen immer erst behoben, wenn die Presse darauf aufmerksam wird? (Bzw. hier: Blogger, die darüber Posts schreiben)

  • Stimmt, ich habe das Problem auch bereits seit einigen Jahren, sowohl auf iPhone als auch auf dem Mac. Es betrifft zwar nur max. 5 % der Songs. Meist sind es immer die gleichen Dateien und oftmals längere Songs (ab 10 Minuten aufwärts). Das Phänomen ist allerdings in den letzten Monaten weniger oft aufgetreten.

    Ich nutze nur iTunes Match und kein Apple Music.

  • Hätte ich auch schon damals in der Testphase. Unter anderen habe ich deswegen nie ein Abo in Erwägung gezogen.

  • Das Problem hatte ich vor kurzer Zeit mal auf dem Mac, seither aber zum Glück nicht mehr.

  • Am bemerkenswertesten ist doch, wie leidensfähig (oder ignorant) man sein kann! Wenn ich einen Dienst abonniert hätte, der durch solche „Qualität“ beeindruckt, würde ich ihn sofort kündigen :-) Ich habe noch die Nase von der Trial-Phase gestrichen voll – noch heute finde ich von Apple Music geshredderte Ordner in meiner Library!

  • Musik die springt, Musik die nicht von Anfang an abgespielt werden kann, gekaufte zerpflückte Alben, was beschert uns Apple noch?

  • Heute morgen beim Musik hören aufgefallen, das die Titel aussetzen oder stolpern. Da wird der Hörgenuss etwas gemindert.

  • Hab das Problem ebenfalls schon Jahre in der normalen Music App. Schon seit Okt. nen Bug bei Apple geöffnet, Log Files hochgeladen, zwei Beweis-Videos – keine hilfreichen Lösungsansätze bisher. Bei mit hat zuletzt (ca. vor 4 Tagen) nicht mal das Beenden der App geholfen; erst iPhone Neustart. Hab iPhone 6 mit 10.2.1 aktuell. Problem tritt glaub seit iOS7 auf.

    • Hab das erst seit iOS 10.x in der „normalen“ Musik-App. Also ohne Apple Music.

      Vermutung: Es hat etwas mit der Anzahl der Lieder zu tun? Ich habe erst seit Ende letztem Jahr einen Großteil meiner MP3-Sammlung (ja – legal – wirklich) auf mein iPhone kopiert.

      Davor hatte ich weniger als 100 Lieder drauf. Mittlerweile über 500. Wenn du schreibst, dass es seit iOS 7 auftritt, ich das Problem jedoch erst seit iOS 10.x habe, dann vermute ich, dass es entweder an der Anzahl der Lieder auftritt oder zumindest etwas mit den Liedern an sich zu tun hat.

  • Ich würde mich wundern, wenn Apple das mit einem serverseitigen Fix repariert bekommt. Ich habe seit den ersten iOS 10 Betas auf zwei verschiedenen Handys hin und wieder mal Lieder, die skippen, mittendrin anfangen oder zu früh enden. Ich habe kein Apple Music Abo und habe sogar mobile Daten für die Musik App deaktiviert.

    • Ich glaube, wir kommen der Spur immer näher. Ich habe ebenfalls kein Apple Music-Abo und die mobilen Daten für die Musik-App deaktiviert.

      Zusammenfassung anhand der Kommentare:
      – Problem tritt auch bei lokalen Liedern auf (vermehrt dort, aber auch bei Apple Music)
      – anscheinend seit iOS 7 bis zur aktuellen iOS-Version
      – unabhängiges Auftreten vom iOS-Device
      – eventuelle Zusammenhänge: mobile Daten deaktiviert, Anzahl der Lieder?

  • Toll ich habe es jetzt seit heute -.-*

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20577 Artikel in den vergangenen 3556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven