iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 466 Artikel
   

Spotify-Statistiken: Weltweite Preise und Skip-Gewohnheiten

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Rechnet man die monatlichen Gebühren, die für die Premium-Nutzung des Musikdienstes Spotify bezahlt werden müssen in US-Dollar um und vergleicht die gerundeten Werte anschließend, überrascht das Ergebnis.

So kostet der Vollzugriff auf das von Spotify angebotene Musikarchiv nicht in allen Ländern der Welt gleich viel, sondern scheint sich an Bruttoinlandsprodukt pro Kopf zu orientieren. Während in Dänemark knapp $19 pro Monat berappt werden müssen und deutsche Nutzer mit ihrer Abgabe von $14 noch im oberen Drittel der Statistik angesiedelt sind, kostet der Spotify-Monat in Malaysia nur $4,50.

Die Einwohner der Philippinen bezahlen mit ihren $2,91 sogar $6 weniger pro Jahr, als der Deutsche im Quartal. Alle zahlen seht ihr hier.

preise

Doch nicht nur die Preise des Musikdienstes wurden miteinander verglichen. Der Musik-Blogger Paul Lamere hat sich die Mühe gemacht, die statistische Wahrscheinlichkeit des Drucks auf die Vorsprung-Taste des Musik-Anbieters auszuwerten.

Wie oft werden Lieder übersprungen? Wie lange wartete der durchschnittliche Zuhörer, bis er sich zum Überspringen des Liedes entscheidet? Wie beeinflussen das Alter, der Account-Typ (Kostenlos oder Premium) und die Tageszeit den Griff zum Skip-Button?

Fragen auf die Lameres Blog-Eintrag „The Skip“ Antworten liefert und nicht nur mit Wörtern, sondern auch mit zahlreichen Graphen berücksichtigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Lied übersprungen wird, liegt in den ersten 5 Sekunden bei 24.14% – in den ersten 30 Sekunden bei 35.05%.

skiop

Mittwoch, 07. Mai 2014, 14:21 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • mich würde mal interessieren ob Spotify International das selbe anbietet, oder ob es regionale Unterschiede gibt.

    • natürlich gibt es von land zu land unterschiede und das ist auch der hauptgrund warum die preise sich unterscheiden. zudem gibt es halt verschiedene verwertungsgesellschaften in den ländern, wie hier die gema.

  • Wie geht das bei spotify wenn ich es bei meinem t-mobile Vertrag mit dazuzubuche. Geht es dann auf mein datenvolumen oder nicht?

    Danke

  • Nutze keinSpotifiy mehr. Gibt mittlerweile mehr als gute Alternativen wie Deezer und Ampya. Habe jetzt Premium bei Deezer.

  • Nein, spotify wird nicht zum Volumen dazugerechnet. Allerdings darf man nicht Obavo laufen lassen, sonst erkennt t-online nicht welcher Datenverkehr über Spotify läuft.

  • Und was ist der Grund von Spotify Weg zu gehen ?

  • Würde mich auch mal interessieren, was an Deezer besser ist.

  • regional gibt es keinen Unterschied. Das Musik-Angebot ist absolut das gleiche. Ich habe ein Spotify-Account über Polen. Zuvor hatte ich es regulär über Deutschland. Bis auf 1-2 polnische Mails merkt man nichts. Das Angebot ist genau das gleiche.

  • Naja, ist auch nur mäßig aussagekräftig, das hohe GDP/per capita erklärt sich zu einem nicht allzu kleinen Teil aus dem Wechselkurs, nach Kaufkraftparität ist es ein gutes Stück niedriger.
    Sinapore und Hong Kong haben aber tatsächlich ein sehr hohes GDP da hier die Märkte kaum reguliert sind.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19466 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven