iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 813 Artikel

Foren-Ankündung sorgte für Verwirrung

Spotify hält an der geplanten Unterstützung von AirPlay 2 fest

17 Kommentare 17

Spotify hat am Wochenende mit der Aussage, man werde AirPlay 2 nicht wie geplant unterstützen, für Verärgerung gesorgt. Mittlerweile hat sich das Unternehmen diesbezüglich korrigiert. In einer neuen Stellungnahme versichert Spotify nun, dass man weiter an der Umsetzung arbeite und AirPlay 2 künftig unterstützen werden. Zum Zeitrahmen will sich der Streaming-Anbieter bislang allerdings nicht äußern.

Spotify Airplay 2 Zusage

Mitarbeiter zitiert Probleme mit Audiotreibern

Wogen geschlagen hatte die von einem Spotify-Mitarbeiter im hauseigenen Community-Forum getätigte Aussage, man habe die Integration von AirPlay 2 intern diskutiert und sei die Umsetzung auch aktiv angegangen, habe aber beschlossen, das Projekt vorerst auf Eis zu legen. Als Grund wurden Kompatibilitätsprobleme mit Audiotreibern genannt, die sich nicht in absehbarer Zeit lösen ließen.

Wenig überraschend hatte diese Ankündigung für einen Proteststurm von Spotify-Nutzern gesorgt. Der Musikdienst lässt sich zwar dank der Spotify-Connect-Integration sehr komfortabel mit einer großen Zahl von Lautsprechern nutzen, doch wollen in zunehmender Zahl Kunden ihre Songs auf über Apples AirPlay-Protokoll auf einzelne Lautsprecher oder in Multiroom-Umgebungen schicken.

Spotify entschuldigt sich für „Verwirrung“

Ob das zunächst veröffentlichte Statement tatsächlich nur missverstanden wurde, oder die PR-Abteilung von Spotify zur Vermeidung von negativen Schlagzeilen die Notbremse gezogen hat, bleibt offen. Jedenfalls entschuldigt sich der Musikdienst nun für jegliche Verwirrung, die daraus entstanden ist und hält fest, das Spotify AirPlay 2 unterstützen werde.

Wann es mit der Unterstützung von AirPlay 2 soweit ist, will Spotify allerdings nicht konkretisieren. Man werde neue Informationen diesbezüglich veröffentlichen, wenn sie dann verfügbar sind. Spotify-Nutzer sind dergleichen von dem Musikdienst bereits gewohnt. Auch auf eine erweiterte Unterstützung der Apple Watch mussten sie lange warten, ebenso hat Spotify zwar schon vor geraumer Zeit das Angebot von verlustfrei komprimierten Audiodateien in Aussicht gestellt, sich bislang jedoch weder zu einem Zeitplan noch zu einem eventuell damit verbundenen Preismodell geäußert.

09. Aug 2021 um 08:48 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    17 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30813 Artikel in den vergangenen 5159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven