iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Für Autos ohne CarPlay

Spotify Drive: Einfache Auto-Oberfläche im Betatest

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Unter dem Arbeitstitel „Spotify Drive“ testet der Musik-Streaming-Anbieter Spotify eine überarbeitete Oberfläche seiner Anwendung, die für den Einsatz im Auto optimiert wurde. Das Android-Blog Go2Android zeigt jetzt die ersten Bildschirmfotos des gestenbasierten Fahrzeug-Interfaces.

Zuletzt Gespielt

Im direkten Vergleich mit der aktuellen iPhone-Applikation fallen die Unterschiede überschaubar aus. Die angezeigten Knöpfe sind etwas großer, zur Navigation zwischen den angebotenen Bildschirm-Ebenen reichen nun einfache Swipe-Gesten.

Titel lassen sich nun schnell und einfach mit einen einfachen „touch“ auf das Display überspringen. Will man wieder zurück, reicht einfach das zweifache „touchen“ des Displays. Die generelle Menübedienung erfolgt durch einfach Wischgesten. Alle Buttons für Start und Pause sowie das hinzufügen von Titeln zu einer Wiedergabeliste sind nun deutlich größer. Die gesamte Optik wirkt deutlich aufgeräumter und zum Konsum eines flüchtigen Blick optimiert.

Noch ist unklar wann Spotify die Auto-Oberfläche offiziell einführen wird und ob ein gleichzeitiger Rollout unter Android und iOS geplant ist.

Spotify Drive

Via: go2android.de | Quelle: Cashman

Montag, 05. Dez 2016, 14:55 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das hört sich sehr gut an!
    Oh Mann, der Player sieht sooo viel besser als der Apple Music Player aus…

  • Bald gibt es eh selbstfahrende Autos wer braucht das denn dann noch?

  • Gibt es bei Napster schon, ich denke mal, über ein Jahr.

  • Ich höre Spotify auch viel im Auto und finde es grundsätzlich gut, dass in diese Richtung eintwickelt wird

  • Wenn man die Bedienung wegen des Auto fahrens auch einfach hin bekommt, warum gibt es dann auch eine „nicht einfache“ Bedienung? Sollte so etwas nicht immer einfach sein?

  • Und mittels CarPlay kann man immer noch keine Podcasts starten, Playlisten zeigen nur max. 200 Titel an, etc.
    Hoffe da wird auch mal nachgebessert.

  • Ich nutze Spotify mit Offline-Download auch im Auto bzw. fast ausschließlich (Bluetooth-Streaming) und finde das eine gute Sache. Ob das „einfachere Menü“ nun wirklich eine Erleichterung ist, wird man sehen. Was ich mich frage: Wie ist das von rechtlicher Seite? Die Bedienung eines Handys im Auto ist erlaubt, sofern es nicht ans Ohr gehalten wird? Oder nicht? Telefonieren ist verboten… whatsappen ist auch verboten (oder?), Musik hören und dabei das Handy bedienen erlaubt? Ich meine gelesen zu haben, das Handy muss dabei „fest“ montiert sein in einer Art HAlterung? Also wenn es in der Mittelkonsole liegt bzw. steckt das es wieder verboten?

  • Es muss fest montiert sein. Dazu zählt auch eine Scheibenhalterung.

  • Sagt mal bin ich blöd oder schafft es Spotify seit Jahren nicht einen Button zum Bearbeiten von Playlists zu implementieren?

    Ich warte schon seit Jahren drauf endlich mal gleich 4-5 Lieder auswählen zu können die ich in eine andere Playlist verschieben möchte oder löschen, aber Spotify ist zu dumm das umzusetzen oder bin ich das etwa!

    Bitte erklärt mir einer dass ich dumm und wie man das macht!

    Ich hab echt keine Zeit jedes einzelne Lied anzuklicken und dann in Playlist xy einzeln zu verschieben, das kann doch nicht deren Ernst sein

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven