iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 680 Artikel

Automatische Updates deaktivieren?

Sorgen vor dem Sonos-Update: Sehbehinderte raten zur Vorsicht

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

In der Community der Blinden und der Menschen mit Sehbehinderungen wird das von Sonos angekündigte Software-Update, das am morgigen Dienstag als neue App für iPhone und iPad sowie als Web-Anwendung für Mac und PC erscheinen soll, mit Sorge erwartet.

Neue Sonos App Large

Wie berichtet, handelt es sich bei der neuen Anwendung, die am 7. Mai erscheinen wird, um eine komplette Neugestaltung des bisherigen Angebotes. Diese wird die separate Gliederung der Applikation durch einen zentralen neuen Home-Bildschirm ersetzen, der individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann.

Die Zugänglichkeit für Nutzer mit Sehbehinderungen könnte durch die bevorstehende App-Aktualisierung allerdings verringert werden. Dies haben erste Tester der neuen App gemeldet.

Sonos App Neue 1

Nach Angaben eines Testers könne man die neue Sonos-App nur als äußerst umständlich und ineffizient beschreiben. Es sei notwendig, zwischen den einzelnen Lautsprechern drei bis vier, und bei Vorhandensein eines Akkus sogar fünf Wischgesten auszuführen, um durch das System zu navigieren.

Zudem seien einzelne Tasten in der neuen App ohne jegliche Funktion. Auch sei das Durchblättern von Listen praktisch unmöglich, da diese nicht korrekt scrollen und oft unvermittelt zum Anfang der Seite zurückspringen würden.

Auch das Erkunden des Bildschirms durch Ziehen des Fingers über das Display funktioniere nicht; die App verhalte sich dabei schlicht so als wäre der Bildschirm leer.

Sonos App Neue 2

Automatische Updates deaktivieren?

Entsprechend laut werden bereits Empfehlungen an die sehbehinderte Sonos-Community ausgesprochen, die automatische Aktualisierung der Sonos Applikation vorübergehend zu deaktivieren.

Direkt auf die Rückschritte angesprochen, reagiere Sonos zwar grundsätzlich kooperativ, räumt aber ein, dass noch einiges an Arbeit zu leisten sei, um die vollständige Zugänglichkeit der neuen Apps sicherzustellen.

Die neue App werde zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nur eine grundlegende Unterstützung für Screenreader beziehungsweise Voiceover bieten.

Laden im App Store
‎Sonos
‎Sonos
Entwickler: Sonos, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Mit Dank an Heiko!

06. Mai 2024 um 08:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Neue App als Beta rausbringen ist immer eine gute Idee. Scheint ja nicht nur für Menschen mit Sehbehinderung ein Problem zu sein mit den aufgezählten Fehlern

    Antworten moderated
  • Ich finde man sollte bei Apple auch alte Versionen von Apps installieren können

    • stolzer boomer aus köln

      Das ist doch mal ein super Beispiel aber es gibt auch genug wo Apps im Nachhinein abos hinzugefügten für Funktionen die vorher kostenlos waren

      Antworten moderated
    • Das hast Apple mit Absicht nicht möglich gemacht. Gleiches Thema wie Versionsupdates. Die Diskussion hat Apple schon lange beendet.. kann ja sein, dass die Diskussion jetzt durch die ganzen regeln wieder hoch kommt. Ich wäre dafür ;)

    • Das legt eine gewisse Art von Komplexität die ich keinem Unternehmen zumuten möchte. Denk da einfach mal weiter bevor man sich so pauschal äußert. Apps unterliegen sowieso immer Anpassungen und Änderungen. Da ist unmöglich auf die eine oder andere Art aufzuhalten oder ewig „alt“ vorzuhalten . Da müssen sichtbar auch Sehbehinderte mit einmaliger Hilfestellung dann umstellen auf die neue Situation

      Antworten moderated
      • Mit einer „einfachen“ Top-Down Regel und eindeutigen Prämissen ist das durchaus machbar. Siehe SAP-Gültigkeitsregeln von gültigen und historischen Stücklistenzeilen. Komplex, aber rein auf Nutzerebene einfach machbar. Nur will sich keiner darauf einlassen, vor allem da der errechnete Cashflow von Abos dann doch wesentlich höher erscheint.

  • Danke für den wichtigen Artikel! Es ist so schade dass bei so etwas immer Hinterher entwickelt wird. Dann muss ich wohl als VoiceOver Nutzer auf die neuere Version erst mal versuchen zu verzichten.

  • Die schaffen es wirklich die Sonos App noch komplizierter zu machen?

    • Vermutlich benutzen sie die nicht. ;-)
      Aber Spaß beiseite: Getestet wird durch Sonos-Mitarbeiter selbst oder evtl. noch durch Power-User, die über Testfight eingeladen werden. Diese Tester haben dann nichts anderes zu tun, als die App „auf Herz und Nieren“ zu prüfen. Nach einigen Tagen werden sie sich sicher auch durch (neue) Menüs und neue Seitern der App gewühlt haben und kommen anschließend natürlich mit den Neuerungen zurecht. Meine Lautsprecher schalte ich durch die Knöpfe am Gerät ein oder aus, allenfalls mal zum Wochenende werden Einstellungen und Playlists geändert. Seit 8 Jahren jahren nutze ich nun Sonos mit den alten Lautsprechern und suche bei jeder Änderung in der App nach dem richtigen Weg. ich möchte das gerne intuitiv bedienen können und nicht Anleitungen auswendig lernen (sofern es diese überhaupt gibt).

  • Echt traurig, dass die Entwickler so wichtige Dinge nicht von Anfang an berücksichtigen.

    • Vermutlich nutzen die irgendwelche Plattform-übergreifende Frameworks, um alle Plattformen mit einem Aufwasch bedienen zu können. Und diese Frameworks übernehmen dann nicht unbedingt automatisch so umfangreich die Bedienungshilfen wie das iOS das tut.

      Die nativen Frameworks des iOS sind hier recht gut, bei allen Standard-Controls schon automatisch Bedienungshilfen anzubieten, ohne dass der Entwickler da explizit was machen muss. Nachhelfen muss der Entwickler hier „nur“ bei rein grafischen Elementen wie Icons/Bildern, oder wenn man von der Standard-Bedienung abweicht. Diese gute „out-of-the-Box“ Unterstützung des iOS ist aber auch eine Gefahr… da das iOS hier in 90% aller Fälle (Zahl nur geraten) automatisch schon das richtige tut und der Entwickler sich darum nicht kümmern muss, gehen die restlichen 10% dann auch gerne mal vergessen.

    • Immer noch besser nachzurüsten, als wenn gar nichts gemacht wird

  • Mal abwarten was da morgen wirklich kommt und geht und was in dem Bericht noch Beta war :-)

  • Nicht nur Sehbehinderte Menschen sollten das Update meiden. Die letzte Beta ist immer noch eine absolute Katastrophe. Ich kann echt nicht glauben, dass die das auf ihre Kunden loslassen wollen.

    Antworten moderated
  • Die Bedienbarkeit von Apps ist doch größtenteils subjektiv.
    Als PO weiss ich dass man es nicht allen Recht machen kann.
    Wäre sie in dieser Form eingeführt worden hätte man bestimmt nicht gemeckert.
    Alles Apps leben und werden ständig verbessert. Der eine mag es dann, der andere verflucht es dann.
    In diesem Sinne.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 6129 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven