iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

RB-Connect: Ein Ethernet-Adapter für iOS-Geräte

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Ethernet unter iOS. Ein Thema, dem wir uns erst kürzlich gewidmet haben und in dem Artikel zu den neuen Netzwerk-Einstellungen von iOS 10 auch auf Gründe für die Ethernet-Kompatibilität in den Mobilgeräten Apples eingegangen sind. Die Kurze Zusammenfassung: Eine Bühnenpanne von Steve Jobs sorgte für die Implementierung.

Ether

Dennoch: Auch wenn sich iOS 10 ab Werk auf die Nutzung kabelgebundener Netzwerke verstehen wird, bleibt der Ethernet-Einsatz umständlich. So wird nicht nur ein Netzwerkkabel zum Anschluss an das (Firmen)-Netz vorausgesetzt, sondern auch der Lightning-zu-USB-3-Adapter und ein entsprechendes USB-Ethernet-Dongle.

Hier meldet sich nun die Rebotnix GmbH aus Lünen zu Wort. Mit dem RB-Connect bewirbt das deutsche Unternehmen einen Ethernet-Adapter für iOS-Geräte, der auf dem Kickstarter-Portal für Gruppenfinanzierungen derzeit nach Unterstützern sucht.

Ether 700

Eine große Nachfrage gibt es bislang jedoch nicht. Gerade mal 79 Anwender würden die geforderten 99 Euro für den Netzwerk-Adapter ausgeben, der keinen zusätzlichen USB-Hub zur Nutzung voraussetzt sondern lediglich mit Apples Lightning-zu-USB-Kabel betrieben werden kann. Das Kickstarter-Projekt RB-Connect läuft noch bis zum 2. August und benötigt noch mindestens 2000€ um das Finanzierungsziel von 10.000 zu erreichen.

Mit Dank an Res und Julius.

Donnerstag, 28. Jul 2016, 16:45 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Für ’nen 20er würd ich mir so ein Ding einfach mal „für den Fall der Fälle“ kaufen, aber 99 Euro sind mir dann für eine Anschaffung auf Verdacht doch zu viel. Ich hätte mir sowas zwar schon des eine aodere andere Mal gewünscht, aber einen regelmäßigen Anwendungsfall hab ich nicht.

  • Einfach eine kleine WLAN Router für 20,- € dabeihaben ? Wenn ich geschäftlich Reise hab ich de zugegebenermaßen teureren fritzbox WLAN repeater 1750 dabei … Geht dann auch im doofen hotel für iPhone iPad macbookpro…

    • aha.. und in welchem wlan lässt den dann laufen?

      ich benutze dazu einen einfachen 4g router der verträgt bis zu 6 geräte mit einer datensim

      • Ich würde mal sagen, er schließt den Repeater per Lankabel an und nutzt ihn dann als WLAN Accesspoint.

      • Gerät als WLAN Router nutzen, WAN auf DHCP Bezug stellen (Daten kommen von Hotel Anschluss), LAN (Wireless) mit NAT auf WAN DHCP IP nutzen. So umgeht man auch sämtliche Restriktionen ala nur 1 Gerät pro Hotel Zugang

  • Wofür wird das benötigt? Um ein iPad via Ethernet in ein Firmennetzwerk zu hängen? Und dann, was soll da an Daten ausgetauscht werden? Abgesehen von diesen häßlichen Strippen, nebst sonstiger Elektronik, die allesamt wie Fremdkörper wirken, will mir kein praktisch sinnvolles Szenarium einfallen, außer Videos, Tabellen etc. Und dafür reicht iTunes.

    • Und außerdem, eine Bühnenpanne von Jobs, hat für die Implementierung gesorgt. Was, posthum? Oder wird und wurde iOS 10 schon zu Lebzeiten von Steve Jobs entwickelt?

      • Ok, der YT Trailer klärt auf. Stellt sich mir weiter die Frage, warum Apple nur allein das Ethernet Protokoll implementiert, anstatt direkt das nötige Chipdesign mit zu integrieren. Dann bräuchte es nur ein einzelnes Kabel, Lightning auf Eth-Net. Das darf dann auch ruhig € 50 kosten. Alles andere ist mal wieder nur halbgar und nicht zu Ende gedacht. Aber vllt. kommt das noch, wenn der Bedarf dafür signifikant steigt.

  • Das mit dem LAN geht schon seit Jahren es wurde nie in Einstellungen angezeigt

  • Ich wünschte wir könnten es billiger machen. Allerdings ist es eine sehr aufwendiges Verfahren einen HUB + Ethernet Stack unter 100mw in dieser Größe zu bekommen. Letztes benötigt man damit der Adapter ohne externen Stromanschluß funktioniert und nicht vom Apple Device abgelehnt wird.

    Nebenbei benötigt man zusätzlich auch noch einen Lightning to USB Chip / Adapter. Den kann man nicht einfach so nach machen oder irgendwelche Replicas aus China verwenden. Die Funktionieren sowieso nicht..

    Hier hat Apple elektronisch alles abgesichert. Im Adapter sind nicht einfach zwei Male vs. Female USB Stecker/Buchsen.

    Diesen Lightning zu USB Adapter, welche im Lieferumfang ebenfalls enthalten ist, schlägt alleine schon mit 30 Euro zu.

    Wenn die Welt RB-Connect haben will, werden wir weitere Geräte wie z.b. eine Mini Capture HDMI oder SDI Karte wodurch ein iPhone oder iPad zum digitalen TV Schnittplatz wird bauen. Die Performance dazu haben die iPad´s und iPhone. Die HDMI Inputs oder SDI Inputs fehlten bislang noch. Unser Adapter ist dann der Schlüssel dazu.

    Zum Theme Design sind wir definitiv noch nicht Final. Im Video zeigen wir ja einen Prototypen der bereits funktioniert. Wir werden auch der Auktion ein Redesign vornehmen und die Größe mit Sicherheit noch schrumpfen. Der Adapter ist auch aus sehr hochwertigen Alu und nicht aus Plastik.

    Ich hoffe ich klinge nicht nach einem reinen Werbetext :)

    Unterstützt uns mal. Muss doch nicht immer alles Made in USA sein :)

    Viele Grüsse
    Gary
    https://rebotnix.com

    • Deiner Argumentation und Beschreibung ist gut zu folgen, aber muss so ein Adapter aus Alu sein? Es ist erstaunlich, was er aushält (siehe Video), aber ist das notwendig?
      Ebenfalls frage ich mich, wieso da ein Kabel dabei sein muss und vor allem warum im Wert von 30,- €?
      Ich finde gut, das ihr auf hochwertige Materialien setzt, aber ein gutes Plastikgehäuse und ein günstigeres Kabel (z.B. Syncwire) oder gar kein Kabel, weil die eh jeder zu Hause rumfliegen hat, wäre auch in Ordnung.
      Die Idee ist jeden Falls gut. Kann mir sowas auch für im Hotel vorstellen, wo es heutzutage auf dem Zimmer oftmals leider nur einen Ethernet-Anschluss gibt und kein WLAN. Dann kann man das iPad/iPhone als Router nutzen und mit seinem anderen Gerät das Internet nutzen.

    • Ja, das seh ich auch so. Ein Lightning auf USB Kabel hat eh jeder. Könnt ihr aus dem Paket rausnehmen. Ob das Gehäuse Plastik ist interessiert auch nicht.
      Wenn ihr das Kästchen einfach nur mit USB Buchse auf der einen Seite und Ethernet auf der anderen rausbringt wäre ich damit glücklich.
      Allerdings nur, wenn es euch dann gelingt den Preis auf 20 – 25 Euro zu drücken. Dann vergrößert sich wahrscheinlich auch eure Zielgruppe radikal. Aber 100 Euro geb ich nicht für sowas aus. Dafür brauche ich es zu selten. Wird abgesehen von ein paar Admins, die es verwenden um massenweise Geräte in Firmennetzwerken zu administrieren wahrscheinlich auch kaum Leute geben, die dafür einen regelmäßigen Anwendungsfall hätten.

  • Ich werde den Adapter unterstützen. Es gibt mehrere Firmen, wo WLAN Verbindungen nicht erlaubt sind. Außerdem ist eine verkabelte Netzwerk-Verbindung oftmals eine Voraussetzung für Mediensteuerungen im B2B-Bereich. Deshalb fällt das iPad meist aus. Geht zwar auch jetzt schon über Umwege, mit dem Adapter wäre ein Adapter weniger von Nöten.

  • @Gary: habe gerade das Video angeschaut und dabei viel mir sofort ein Problem auf. Der Adapter hat wiederum keine Ladebuchse, sodass das der Akku des iPads bei Benutzung irgendwann leer ist. Könnte wiederum die Zielgruppe etwas einschränken.

  • @Gary: eventuell wäre die POE Unterstützung dafür die genialste/beste Lösung.

  • Genau Recas, das ist bei uns auch in der Company der Fall. Es gibt noch einige andere Szenarien, aber erstmal den Support für die Entwicklung bekommen. Dann machen wir Step2. Kickstarter soll ja neue Technologien und Ideen fördern.

    Deshalb, vielen Dank für deine Unterstützung.

  • Der Adapter ist definitiv einen Schritt weiter, ganz auf PC oder Laptop verzichten zu können. Es gibt sowohl im Labormessgerätebereich als auch im Privatleben (z.B. Etliche WLan Kameras) Geräte die zumindest erst mal über eine LAN-Verbindung konfiguriert werden müssen. Ich werde dann mal unterstützen

  • Was für’nen Speed hat das Stück, 10/100/1000M ?

  • Recas, POE ist definitiv auf unsere Liste und ist eines der meist angefragten Ideen bei Kickstarter. Hier habe ich erkannt, das genau für diesen Ideenaustausch Kickstarter perfekt ist. Es ist ja noch kein finales Design verabschiedet und wir versuchen alle Ideen einzuplanen.

    POE kann bis 48V gehen und dafür muss ein sehr guter Wandler die 48V auf stabile 5V runter regeln. Dieser Wandler produziert dann dann auch Abwärme + ist fast so groß wie der Adapter selbst. Es gibt aber zwei Hersteller in Deutschland die uns helfen werden.

    Das zweite Problem ist das die Ethernet USB +- Leitung bei dem USB to Lightning von Apple gekappt sind. Hier gibt es aber eine gute Kommunikation mit Apple wie wir diese doch aktiviert bekommen könnten.

    Wir planen eine Serie mit RB-Connect inkl. Crossgrade Updates die sich in das Design einpassen. Alles auf eimal zu entwickelt, gefährdet aber auch das Projekt und dann wird es nie fertig.

    Wir fangen mit Version 1.0 an und gehen und in der Tat ist der Betrieb derzeit nicht auf 24/7 ausgelegt. Wir haben auf einem iPad AIR den Adapter schon über 4 Stunden ausprobiert, das war kein Problem. Die modulare Aufbauweise werden wir aber nicht verlieren, so das POE nachgeliefert werden kann, wenn die Lösung stabil funktioniert ohne das auch nur Ansatzweise der Betrieb oder das iPad gefährdet wird.

    Danke für die ganzen Anregungen. Das hilft uns zu verstehen was wie benötigt wird.

    Gary

  • Lünen FTW
    Kommt nicht auch ürsprünglich die Dreambox daher? :D

  • Für 15 Euro bekommt man doch schon einen TP-Link Mini-Router mit Wifi, und der passt sogar in eine Zigarettenschachtel, wer will schon einen Schlauch am Telefon haben der zugleich die Ladefunktion behindert. Diesen Router konfiguriert man einfach als Accesspoint.

  • guten morgen,

    ein alter hut… gibt es schon lange…

    mit original ethernet zu USB Adapter von Apple und altem iPAD Camera Connection kit – zwar nur usb 2.0 aber läuft –

    alles zusammen für unter 20€ gebraucht bei eBay…

    Einziger Nachteil ist die Verbindung (Stecker aus dem iDevice) unterbrochen, muss das iDevice neugestartet werden.

    Oder so:

    https://www.youtube.com/watch?v=nKp02y4JXVs

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven