iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 109 Artikel
   

Radio und mehr : Die Geschichte mit dem FM-Transmitter

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Nach euren eMail-Tipps zum Thema, wollen wir uns noch mal kurz den Gerüchten über einen möglichen FM-Radio Empfang, der kommenden iPhone-Generation widmen. Quasi, der Vollständigkeit halber. Hier kurz angerissen, deuten Veränderungen in den Vorab-Versionen der iPhone Firmware 3.0 darauf hin, dass die nächste Geräte-Generation mit dem BCM4329 ausgestattet sein könnte.

Der BCM4329 ist Nachfolger des momentan verbauten BCM4325 und der Logik-Stein, der sich um W-Lan, Bluetooth und die restliche, drahtlose Kommunikation des Gerätes kümmert. Ließt man sich die Spezifikationen des Broadcom-Chips durch, so stolpert man unweigerlich über diesen Abschnitt:

„The BCM4329 includes both FM transmit and receive capabilities. FM transmit enables consumers to stream music directly from a personal media players (PMPs) or mobile phone to car stereos or home theater systems without having to purchase special adapters or use bulky cables. FM receive is already a popular feature that enables consumers to obtain real-time traffic information as well as listen to music, news and sports broadcasts on their mobile phones.“

Gehen wir also davon aus, dass der BCM4329 tatsächlich Teil der nächsten Geräte-Generation sein wird, so wäre das iPhone nicht nur in der Lage FM-Radio zu empfangen, sondern könnte eigene Signale auch via FM nach „draußen“ schicken. Ein integrierter FM-Transmitter wäre damit im Bereich des Möglichen.

Schöne Aussichten, mit einem Haken: Apple. Leser „Sky das Ei“ hatte seine Vorahnung bereits vorgestern in den Kommentaren veröffentlicht:

„Bei der Beschreibung des Chips ist mir aufgefallen, dass der BCM4329 auch als FM Transmitter dient. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple das Feature auch frei schaltet, falls sie den Chip tatsächlich benutzen.“

Mit Blick auf den gut florierenden Zubehör-Markt – bei dem Apple durch die Ausgabe der „Works with iPhone“-Lizenz nicht schlecht mitverdienen dürfte – und das bei der 2. iPod touch Generation deaktivierte Bluetooth-Modul ist die gleichzeitige Integration eines FM-Transmitters sowie eines Radio-Moduls eher abwegig. Lassen wir uns überraschen.

Dienstag, 07. Apr 2009, 14:11 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das wär dann geil wen man zusammen über bluetooth spielt und dann wie teamspeak über fm sprechen könnte!

  • Dann kriegt jeder nen Taschen Piraten Sender =) Ich freu mich .. *gg*

    • Schnick_Schnack

      Genau „Piratensender Powerplay“ an alle im Umkreis von 7 Metern… can you hear me!? 

      • 7m Reichweite – im Sinne von Apples „it’s not a bug, it’s a feature“ macht das schon Sinn: So wird der Piratensender nämlich nicht so schnell von den Behörden geortet :-)
        Aber im ernst, wäre schon fein per Standard im Auto MP3s hören zu können.

      • Kauf dir einen Kassettenadapter oder ne mp3-Schnittstelle, dann kannst dir das Gefummel und Gerausche sparen.

  • sind fm-transmitter in deutschland nicht verboten?

  • @ Koppy der würde nur eine reichweite von max 10 haben dann geht das wohl in ordung ich dachte auch das die verboten sind aber ich hab schon ein für mein iphone hier bei amazon gekäuft :P kalppt auch super

    Hier:
    http://www.amazon.de/Apple-iPh.....38;sr=8-11

  • Naja, natürlich verdient Apple an lizensiertem 3rd Party Zubehör mit, aber man sollte auch nicht vernachlässigen, dass durch die neuen Features wie Radioempfang und der einfachen Übertragung ans Autoradio, das iPhone schon ganz schön aufgewertet und so vielleicht auch für neue Kunden interessant wird. Irgendwer wird das bei Apple schon ausrechnen und wir dürfen erstmal gespannt auf das Ergebnis warten. Wenn es nicht freigeschaltet sein sollte, wird wohl der Zubehörmarkt lukrativer sein. :)

  • Naja Autoradio ans iphone geht ja über ein einfaches Stereokabel mit Klinkenstecker und mit 3.0 kommt ja Bluetooth streaming somit dürfte ein FM Transmitor keinen Sinn mehr machen.

    • Es geht ja auch um eine möglichst einfache Übertragung. Die meisten „normalen“ Autoradios haben keinen leicht zugänglichen Aux-Eingang, sondern nur auf der Rückseite und müssen daher erstmal ausgebaut werden. Von Bluetooth will ich gar nicht erst anfangen, diese Möglichkeit ist eher die Ausnahme als die Regel.

      • man kann dann nicht nur an autoradios uebertragen, sondern auch jedes andere. insofern ist das schon interessant.

      • „Ausbauen“ eines Autoradios heißt z.b. bei mir zwei beiliegende Stifte seitlich einstecken und rausziehen. Hinten dann Kabel rein und fertig. Wem das zu viel und zu „schwierig“ ist, und wer dazu noch lieber schlechteren UKW-Klang will, dem ist nicht zu helfen ;)

  • seh ich das richtig dass der alte chip schon FM empfangen kann?
    D.h. das iphone könnte hardwareseitig schon radio empfangen?

    • nein. Das iPhone kann kann Radiostationen derzeit nur per Internetstream empfangen (RadioBox, FStream etc.). Funktioniert meiner Meinung nach auch ganz gut (selbst über Edge/3G) und im Gegensatz zu FM-Radios auch störungsfrei.
      Aber wer´s braucht…

      • ja das weiß ich alles. Aber der verlinkte „alte“ chip kann laut dem link FM empfangen.
        Außerdem find ich die intrnetstream lösung alles andere als optimal, u.a. weil ich keine datenflat habe.

  • eigentlich bräuchte das iphone 3.0 doch noch ein killerfeature damit die ganzen „early-adopter“ sich auch ganz sicher ein neues iphone ans bein binden (sag ich jetzt mal so salopp)… nur wegen video und speicher wirds wohl nicht soooo viele anziehen

  • Sagt mal Jungs, seit ihr zufrieden mit der Klangqualität dieser FM Transmitter? Ich selber hab einen hier rumliegen und find das Ergebnis mäßig. Da würde ich liebe auf Bluetooth Streaming setzen, anstatt gute Musik klanglich zu kastrieren.

    • Hast du schon mal A2DP über Bluetooth probiert? Das kommt lange nicht an CD Qualität ran. Der Audio-Stream wird vorher mit einem MP3 ähnlichen Codec (SBC) komprimiert, der allerdings wesentlich schlechter als MP3 bei gleicher Bitrate ist. Die Bandbreite von Bluetooth reicht allerdings nicht um Audio mit diesem Codec zu transportieren ohne einen extrem hörbaren Qualitätsverlust. Natürlich nur wenn man das entsprechende Equipment beim Empfänger hat um einen Unterschied in der Klangqualität wahrzunehmen.
      Zudem verträgt sich Bluetooth durch die verwendeten Frequenzen nicht mit WLAN (Ok, im Auto vermutlich weniger ein Problem). A2DP benötigt die volle Bluetooth Bandbreite, was bedeutet, dass über sämtliche Bluetooth Kanäle in Zeitschlitzen gesendet wird. Wenn jetzt noch viel WLAN Verkehr in der Umgebung herrscht, kannst du das komplett vergessen. Durch die zerstörten Pakete wird das ganze unhörbar, oder bricht sogar komplett zusammen.
      Habe das ungefähr ein halbes Jahr betrieben, wobei die Luftlinie vom Sender zum Empfänger ca. 2,5m betrug. Sobald jemand da durchgelaufen ist, ist das gleiche passiert wie bei starkem WLAN Verkehr. Extremes kratzen und stottern, oder kompletter Zusammenbruch des Audiosignals. Hab dann schon aus Spaß immer gemeint „Hier, du stehst im Kabel“, und die Leute sind zur Seite gesprungen. ;)

      Bluetooth ist für Multimedia durch die geringe Bandbreite und deren Überschneidung mit den WLAN Frequenzen einfach nicht zu gebrauchen.

      Wenn du mir nicht glaubst, google doch einfach mal nach Bluetooth WLAN Problemen. Oder les einfach die entsprechenden Artikel auf Wikipedia…

  • ich glaube dir. Sogar ohne weiteres. Nutze nämlich grundsätzlich nur Klinke um Audio zu übertragen. Ich nahm einfach nur an, dass Bluetooth die bessere Wahl im Gehensatz zum FM Transmitter wäre. Ich gebe zu mein obiger Text kann zu Missverständnissen führen.

    • Ne is ja kein Thema. ;) Nur öfter gehen halt Leute in Foren von Einzelfällen aus und daher wollt ich gleich der Diskussion darüber vorbeugen. ;)

      Bin damals ja auch voller Vorfreude an die Sache rangegangen. Endlich drahtlos Audio an die Anlage streamen. Bluetooth lag da wegen der Einfachheit nahe und es gab noch keine kleinen WLAN Audio Empfänger. Als die Probleme auftraten hab ich auch erstmal geschaut woran das liegen könnte und bin auf die allgemeinen Probleme zwischen Bluetooth und WLAN gestoßen. War dann schon ziemlich enttäuscht von der ganzen Technik. Den Ton konnte man noch guten Willens verkraften, der ist halt dumpfer, ungefähr wie MP3 bei 96kbit oder weniger, nur die Verbindungssgörungen wenn das WLAN mal sehr aktiv ist gehen einem schon auf die nerven…

  • Wenn das Neue Iphone die möglichkeit des FM Transmitters hat wäre es für mich ein Kaufgrund,
    Nokia verbaut diese ja inzwischen auch schon in allen neuen Modellen, derzeit habe ich das N79.
    Da mein Autoradio kein AUX oder Bluetooth hat, ist es die beste Lösung um Internetradio zuhören.

  • Pingback: iFUN.de/iPhone :: Alles zum iPhone − Rumors: Apple kümmert sich um FM-Radio Applikation

  • Pingback: Erneute Radio-Hinweise: Apple Patent beschreibt Sender-Suche | ifun.de/iPhone :: Alles zum iPhone

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21109 Artikel in den vergangenen 3640 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven