iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 675 Artikel
"It's slow, but only when it works"

PŸUR: Schlechter Kundendienst nun auch per App

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Spätestens seit Anfang des Jahres, als die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt die Nichterreichbarkeit des Netzbetreibers PŸUR in einer gesonderten Medienmitteilung an den Pranger stellte, sollten Verbraucher wohl einen großen Bogen um den Kabelnetzbetreiber machen.

Rechnung

Die noch relativ junge Marke, unter der Telecolumbus und Primacom seit der Zusammenlegung ihrer Geschäftsbereiche firmieren, scheint im Laufe der zurückliegenden Monate vor allem durch schlechte Online-Anbindungen und einen nicht existenten Kundenservice auf sich aufmerksam gemacht zu haben.

Laut Verbraucherzentrale wird auf Mails, Briefe oder Faxe schlicht nicht reagiert, Störungen werden nicht behoben – für Hardware, die nach Reklamation oder Kündigung nachweislich zurückgeschickt wurde, wird dennoch Geld verlangt.

Gruselige Verhältnisse, die fortan von einer offiziellen iPhone-App des Unternehmens flankiert werden. Hier können Rechnungen eingesehen, Störungen gemeldet und Kundendaten korrigiert werden.

Wir haben die App geladen und ausprobiert – diese funktioniert soweit – werden den Download aber direkt wieder vom iPhone entfernen. Uns hat es nach eigenen Erfahrungen, die sich mit denen der Verbraucherzentrale decken, wieder zurück zur Telekom katapultiert.

Wir können euch ebenfalls nur dazu raten einen großen Bogen um den Netzbetreiber und seine neue App zu machen.

Laden im App Store
MEIN PŸUR
MEIN PŸUR
Entwickler: Tele Columbus AG
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 05. Jul 2018, 17:22 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Pyur hat auch beim aktuellen Connect-Festnetztest den letzten Platz errungen.

  • Ich war vorher bei cable Surf München. Diese wurden von Pyur übernommen. Migration sowie Hotline E-Mails etc. sehr sehr schlecht beziehungsweise keine Reaktion. Leider kann die M-Net an meinem Standort keine Leitungen zur Verfügung stellen und wir sind PYur gebunden.

    • Ich sitze im gleichen Boot. Technisch habe ich bisher aber zum Glück keinen Unterschied gemerkt. Postalisch wurde ich sehr ausführlich über den Wechsel und den neuen Benutzerzugang informiert. Soweit so gut. Mein alter Tarif läuft weiter und besser als die neue Tarifstruktur. Also erst mal abwarten.

    • Es ist schon witzig, wie München und gerade die umliegenden Gemeinden alles selbst in die Hand nehmen und die Telekom auflaufen lassen – auch wenn es gerade bei dir nicht klappt.

      In Oberhaching legt die Gemeinde jedem Haushalt mit der eigenen (!) Fernwärme gleichzeitig auch ungefragt Glasfaser ins Haus – und informiert teilweise nichtmal darüber!

      Wenn man in Geld schwimmt, dann kann man es auch aus dem Fenster werfen…

      • Seit wann ist der Anschluss an das Glasfaser- Netz Geldverschwenderei? Ich finde das eine Investition in die Zukunft und absolut lohnenswert. Wenn der Boden so und so offen ist, dann kann man das Glasfaserkabel gleich reinlegen. Das einzige was ich mich fragen würde, warum das nicht schon vor 5 Jahren passiert ist. Es ist doch super, wenn Gemeinden und Kommunen ihr Schicksal selber in die Hand nehmen, wenn sie vom Staat schon kein Support bekommen.

      • @Sebastian, bitte das große Ganze sehen.
        Das kostet! Und zwar Dich als Hausbesitzer, oder Dich als Mieter über die Umlagen des Vermieters.
        Ich gehe davon aus, dass Du noch kein Haus selber gebaut hast, aber da mal auf die Schnelle Hunderte oder Tausende Euro hinblättern zu müssen, weil man nun Glasfaser bekommt, muss man erstmal finanziell verkraften.

  • Ich muss sagen dass die online Anbindung wirklich schlechter geworden ist. Bin jetzt seit 6 Jahren bei denen, vormals cablsurf. Letzte hab ich die Hotline angerufen und 20 Minuten in der Leitung gehangen bis ich jemanden dran hatte.

    Da ich in einem Wohngebiet wohne wo Telefon und Internet mit in der Miete sind weder ich wohl vorerst nicht wechseln. Ich hoffe nur dass der Service wieder besser wird!

    • In so einem ähnlichen Wohngebiet war ich auch mal, aber zum Glück hat KMS nur das Fernsehen bereitgestellt bzw. war in den Nebenkosten enthalten. Telefon / Internet zum Glück nicht, so oft wie der Fernseher ausgefallen ist, hätte ich nicht gewollt das Telefon / Internet auch bei den Verein ist.

      War froh, nach einen Umzug. Wo es solch ein Schmarn nicht mehr gab, sondern das man beim richtigen Kabelanbieter (Anfangs KD nun cable Vodafone) ist und nicht bei einen so billigen Reseller.

  • Hab noch nie von denen gehört… ich frag mich eh, weshalb man zu einem unbekannten Anbieter wechselt, wenn die großen Anbieter auch nicht sehr viel teurer sind wenn man ein gutes Angebot macht und man dort weiß, wie gut oder schlecht gewisse Dinge eben sind.

    • Du hast scheinbar keine Ahnung von Kabel-Internet. Man hat an seinem Wohnort genau einen Anbieter, und wenn das dann PŸUR ist, muss man damit leben, wenn über DSL nichts oder nicht genug geht.

      • Meistens hat man mehrere. In Hamburg und Umgebung hat man z.B. die Wahl zwischen Vodafone und Wilhelm.tel (oder einem der anderen lokalen).

      • Wenn man in einer Großstadt, oder dem Speckgürtel davon wohnt, dann mag das zutreffen. Bei den vielen weißen Flecken ist man dann auf Glasfaser von einem privaten Anbieter angewiesen und dann gibt es nur einen Anbieter.

      • Die Kabel werden von jeweils genau einem Anbieter geschalten, der die exklusiv nutzt. Auch in Hamburg hat man nicht unbedingt die Wahl, außer man hat tatsächlich zwei Übergsbepunkte im Haus, was wohl selten der Fall ist

      • Meistens? Nein, definitiv nicht. Kann vorkommen, ist aber nicht der Regelfall. Die Gebiete sind in der Regel unter den Anbietern aufgeteilt.

  • Leider kann man dies meist nicht beeinflussen. Da die Hausverwaltungen die Verträge mit den Kabelgesellschaften langfristig(mind. 10 Jahre) gemacht haben und diese auch nach Ablauf und bei schlechten Erfahrungen durch die Mieter nicht wechseln.

    • Bei Mietwohnungen stimmt das, bei Eigentumswohngen, wird die Hausverwaltung von den Eigentümern bestimmt. Macht die Verwaltung nicht, dass was die Eigentümer wollen, so wird sich nach einer neuen Hausverwaltung umgeschaut.

  • Kein Wunder, dass die händeringend Kundensupporter suchen.

  • Ich kann nur allen raten nicht zu Pyur zu gehen, zum Glück nur 3-Monats-Laufzeit!

    • darauf würde ich mich nicht verlassen. trotz Nachweis anhand von Verträgen mit dem vorherigen Anbieter der sich und somit auch seinen Kunden an PYÜR verkauft hat, kommen viele eben nicht aus den Verträgen. momentan verdienen Anwälte richtig gut Geld damit, Leute aus den Verträgen zu holen.

  • Durch unsere Wonnungseigentümergemeinschaft sind wir auch schon seit einigen Jahren dabei bei Cablesurf bzw. Pyur jetzt. Dadurch das jeder dabei ist im Gesamtpaket ist das Preisleistungsverhältnis ungeschlagen inkl. Internet 120 mbit/s Router Telefon und TV, Telekom bzw. M-Net schaffen es nichtmal 16 mbit/s zu liefern. Und wir hatten die ganzen Jahre keine Probleme mit Cablesurf, mal sehen wie es mit Pyur läuft, gab auch bis jetzt nie Probleme mit der Geschwindigkeit.

  • Das kann man auch nicht über einen Kamm scheren, interessant welcher Verein es vor Pyur war. Wir sind bei HL Komm jetzt Pyur und alles läuft super mit FTTH 200/100.

  • Bin seit 7 Jahren bei Telecolumbus gewesen, danach wurde es Pÿur, super fancy, super modern und super toll, so sieht sich das Unternehmen gerne. Leider ist es eher super Grotten schlecht, ständige Ausfälle, auch gerne mal über mehrere Tage. Störungen konnte man bis vor kurzem nur online melden, was aber eh nichts gebracht hat. Es gab ja schon mehrere solcher übernahmen, danach wurde der Service sowie die Qualität meist unterirdisch schlecht. Frage mich immer was da für Anfänger in den oberen Etagen sitzen, man könnte schon fast vermuten, dies wäre böse Absicht und die werden von der Konkurrenz bezahlt ;-) So Inkompetent kann man doch nicht wirklich sein?!?

  • Mein Vermieter hat sich von Vodafone abgewandt und ist zu Pyur gewechselt. Ich habe mir einige Rezessionen dazu angesehen und entschieden, kein Internet mehr zu Hause zu nutzen. Schade, weil ich eigentlich Licht und Heizung immer gern App-gesteuert hatte, da ich teils wochenlang unterwegs bin.

  • LarsderallesZerbersteneBoss

    Wir wohnen auch in eine Wohnung von der Wohnungsgenossenschaft. Wir werden in den kommenden Wochen von PYUR via Glasfaser Angebunden. PYUR Hotline und auch Genossenschaft sagt, wir bekommen Glasfaser direkt bis in den Keller. Jedes Haus hat 8 Parteien, ob da jeder hinwechselt sei jetzt mal dahin gestellt. Aber zum Glück liegt hier trotzdem auch noch Kupfer, somit bleib ich trotz der Glasfaser von PYUR, beim Vectoring von der Telekom.

  • Die App funktioniert ja sogar mal, auch für ehemals Primacom-Kunden, die sich bisher ja online noch mit dem alten Primacom-Kundenportal rumärgern durften.

  • Haben sich aber in meinem Fall (Wohnort Berlin) auffällig gebessert.
    Ausfälle hab ich seit 4-5 Monaten garnicht mehr. Geschwindigkeit von Down- und Upload sind so wie im Vertrag vereinbart. Und Kundenservice war easy erreichbar neulich. Also so grottig sind sie nun auch nicht.

  • Naja, eine Unternehmen aus Berlin. Da dauert Vieles bekanntlich länger oder wird nie fertig. Mein Mitleid an alle, die im Kabelnetz gefangen sind.

  • Wie hieß es so schön nach dem Namenswechsel zu PYUR und Änderung der Tarifstruktur seitens der Geschäftsleitung? „Natürlich sind auch bei laufenden Verträgen Tarifwechsel möglich, wenn diese mit mindestens 1 EUR Mehrbeitrag verbunden sind und die vorherige Laufzeit bleibt.“ Habe also einen Tarifwechsel beantragt, der mit 15 EUR MEHRbeitrag verbunden war. Antwort von PYUR: „Bitte melden Sie sich 3 Monate vor Vertragsende nochmal, bis dahin bleibt alles unverändert.“ Auf meine Erinnerung an PYUR an das Versprechen der Geschäftsleitung mit ersatzweiser Kündigung zum Ende der Vertragslaufzeit, wenn man mir weiterhin den Tarifwechsel verweigert (wissentlich der Tatsache, dass die Telekom bei uns bis Jahresende Vectoring flächendeckend ausgebaut hat), kam man weiterhin nicht zur Einsicht, sondern schickte schlicht und einfach eine KÜNDIGUNGSBESTÄTIGUNG. Gleichzeitig lese ich an anderer Stelle, dass PYUR über schwindende Kundenzahlen jammert (mimimi)…. Wie dumm muss man sein???

  • Hey, die App ist ein Schritt in die richtige Richtung, alle Daten werden nicht nur angezeigt, sondern können auch sofort editiert werden. Verträge können direkt gekündigt werden. Dafür musste man bisher den eben nicht vorhandenen Kundendienst anschreiben, Antwort ungewiss.

  • Fristlose Kündigung. Zur Not zum Anwalt. Und die Kosten für den Anwalt direkt mit einfordern. Anders lernen solche Unternehmen das nicht. Traurige Entwicklung, aber leider nicht immer zu vermeiden.

  • Immerhin, sowohl Hotline als auch Service ist besser als O2, die Surfgeschwindigkeit ebenfalls.
    Und als ex „kabel&medien service“ aka cablesurf ist man Leid durchaus gewohnt. Schlimmer kann es wohl nicht mehr werden.
    Ändern tut sich auch nix in der Wohnanlage, nachdem bei der letzten Eigentümerversammlung fast alles sich fragten, über was und warum gerade abgestimmt werden soll… Fernsehen funktioniert doch…
    Davon leben solche Vereine..

  • Danke für die kritischen Worte!. endlich wird mal Klartext über diesen Anbieter gesprochen.

  • Was ist das denn für eine Tendenziöse Berichterstattung?

  • Leider gibt es bei mir im Hause keine Kabel-Internet-Alternative. Entweder PŸUR oder man muss sich einen der DSL Anbieter raussuchen. Mit DSL ist aber nicht mehr als 16mbit drin, für rund 30€. Für 30 € bekomme ich bei PŸUR mehr als die 10 fache Geschwindigkeit. Bisher habe ich keine größeren Probleme gehabt, die sich nicht mit einem Modem-Neustart haben lösen lassen.

  • Wir hatten vor Jahren von einem langsamen Telekom DSL-Anschluss zu Telecolumbus gewechselt, was sich dann auch lange Zeit als gute Entscheidung erwies. Seit nun aber PŸUR der Anbieter ist, sind wir absolut unzufrieden, denn der Service ist mies und die vertraglich vereinbarten Leistungen werden nur selten geliefert. Seit Ostern dieses Jahres gibt es immer wieder Totalausfälle und die Geschwindigkeiten betragen oft nur 5% bis 10% vom Sollwert. Seit drei Wochen haben wir nun weder Internet noch Telefon, wegen eines Kabelschadens, dessen Behebung ständig zeitnah versprochen aber nicht realisiert wird. Ab kommendem Montag beginnt zum Glück die Versorgung über die Telekom, bei PŸUR habe ich gekündigt.

  • Mangels Alternativen bin ich auch bei PŸUR gelandet. Eine reine Katastrophe! Aber die App funktioniert immerhin.

    Seitdem ich mein eigenes Modem nutze sind auch viele Probleme verschwunden. Der Schrottrouter von denen taugt jetzt wenigstens als Bücherstütze.

  • Also ich kann diese ganze Kritik als langjähriger Pyur Kunde nicht nachvollziehen, kein anderer mir bekannter Netzbetreiber bietet eine 200MBits Leitung zu dem Preis und mit einer monatlichen Kündigungsfrist, zudem als reines Internetprodukt ohne unnötigen Telefonanschluss. Bei mir kommen die 200 Mbits auch an, Videostream funktioniert in UHD. Sicher kann man sich über Kundenhotlines ärgern, ich hab meinen Berater im Pyur Shop und keinen Stress…läuft.

    • Dann hast du einfach das Glück, in einem Gebiet zu wohnen, bei dem die Kabelnetzknoten nicht vollkommen überbucht sind. Das kommt in vielen anderen Pyur-Gebieten aber häufig vor. Macht den Anbieter in seiner Gesamtheit nun mal nicht besser.

  • Kann ich ein Lied von singen. Hatte letztes Jahr die italienischen Sender hinzu bestellt. (Inzwischen gekündigt per Einschreiben und Rückschein). Warum sie mir statt 20€ für die Einrichtung 50€ (50 € nur bei Umzug!) abgebucht haben, das haben die mir bis heute nicht beantwortet. Telefonisch sind die fast gar nicht erreichbar. Grottenschlecht! – Ich würde diesen Anbieter sofort kündigen,; bin aber durch den Vermieter (Wohngenossenschaft) an diesen Verein (früher Telecolumbus) gebunden.

  • Wohngebietsmäßig, bin ich an Pyur gebunden, Wohngenossenschaft. Ich nutze den Receiver von Sky, den SkyQ, diesen habe ich seit 21.06.2018. Die Konfiguration Receiver und TV Gerät hat alles wunderbar geklappt, nur alle Privatsender wie RTL HD, SAT 1 HD usw. sind nicht freigeschaltet, trotz das sie mir vertraglich zustehen. Pyur ist seit dem 22.06. nicht in der Lage die Sender freizuschalten, trotz täglicher Anrufe bei Pyur.

  • Ist zwar schon 5 Jahre her, dass ich bei TC Kunde war, aber ich lese, es hat sich nichts geändert.

  • Ich bin seit 2014 halbwegs zufriedener KMS Kunde, die Umstellung von zu PYUR hat bei uns quasi gar nicht geklappt: KMS (Kabel-Fernsehen-München) hat ja zum 13.6. in PYUR umfirmiert. Wir wurden darüber ein paar Stunden zuvor informiert und dass mit kleinen Problemen zu rechnen sei. Die kleinen Probleme erwuchsen zu einer Offline-Dauer von 14 Tagen. Es gibt in unsere Straße nach meinem Wissen mindesten 5 weitere Nachbarn, denen es genauso erging. Eine Nachbarin hat bis heute noch kein Internet. Zudem geht bis heute meine Telefonie nicht wie gewohnt, da der Anbieter nach wie vor nicht in der Lage ist mir die korrekten SIP Zugangsdaten (die ohne Ankündigung einfach geändert wurden) über das Kundenmenü zur Verfügung zu stellen. Ich habe unzählige Anrufe getätigt und bin dabei auch regelmäßig in das Warteschlange-Timeout gelaufen. Finger Weg von PYUR. Die sind unfähig.

    Das zeigt auch mein bisher erfolgloser Versuch zu kündigen: Auf der KMS Rechnung stand immer der letztmögliche Tag, an dem man kündigen kann ohne dass man in eine Verlängerung läuft. Nachdem ich das exakt einen Tag vor diesem Termin gemacht hatte, denn das fiel zufällig in obige Offline-Zeit und ich hatte die Nase voll, wurde der Telekom nun ein Wechseltermin in 2019 genannt, da der Vertrag angeblich noch läuft… Mal sehen wie das weiter geht.

  • Nach der Umstellung von KMS / cablesurf auf PYUR in München, habe ich seit 2,5 Wochen kein Internet und kein Telefon. Seit 2 Tagen sind die privaten in HD auch nicht mehr freigeschalten. Rufe alle 2 Tage die Hotline an, die können nichts machen, sagen sie…. mir reichts so sehr

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23675 Artikel in den vergangenen 4041 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven