iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Polaroid Zip: iPhone Fotodrucker startet in den Markt

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Zum diesjährigen „Mobile World Congress“ Ende Februar angekündigt, ist der mobile Fotodrucker Polaroid Zip der Sofortbild-Spezialisten von Polaroid jetzt offiziell erhältlich und wird unter anderem für 129€ bei Amazon angeboten.

zip-drucker

Der tintenfreie, knapp 200 Gramm schwere Fotodrucker ist in schwarz und weiß erhältlich, verbindet sich per Bluetooth mit dem kostenlosen iPhone-Kompagnon, der Zip-App, und bedruckt sogenanntes Zink-Fotopapier. Das Wisch-, wasser- und reißfeste Fotopapier ist im 50er-Pack erhältlich und wird für etwa 23 Euro angeboten. Mit Blick auf die Packungsgröße (50 Blatt) liegt der Preis pro Abzug so bei ca. 45 Cent.

Die Fotoausdrucke des Polaroid Zip messen 5,1 cm x 7,6 cm und sind mit einer Klebefolie auf der Rückseite versehen.

Nach Angaben des Herstellers reicht die Akkuladung des Zip für den Druck von rund 25 Bildern – anschließend müssen 90 Minuten Ladezeit am USB-Kabel eingeplant werden.

zip-700

Druckt eure Lieblingsmotive überall mit dem Polaroid Zip Mobildrucker. Das Gerät im Hosentaschenformat verbindet sich drahtlos mit jedem Smartphone oder Tablet via Bluetooth 4.0 oder NFC und kann über eine kostenlose App für IOS und Android gesteuert werden. Fotos können somit sofort auf das 5,1 cm x 7,6 cm große Vollfarben-Fotopapier gedruckt werden.

App Icon
Polaroid Print App
C A Marketing Inc
Gratis
80.5MB

Wir haben ein Modell zum Test geordert. Zur Überbrückung der Wartezeit – und zum schnellen Blick auf die Bildgröße – könnt ihr einen Blick auf das unten eingebettete, etwas skurrile Youtube-Video von Kuba Klawiter werfen.

Mittwoch, 22. Apr 2015, 14:49 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Canon SELPHY ist mit Akku gleich teuer, vielseitiger, die Bilder sind 10x15cm groß, ubd liegen bei 30 Cent.

    • Hätte ich 1min gewartet, hast hiermit meine Frage beantwortet!

    • Die größe ist entscheidend Canon SELPHY 17,5 x 12,5 x 6 cm
      Polaroid Zip 7,4 x 11,9 x 2,3 cm
      Damit kann ich die Polaroid noch in größere Hosentaschen stecken, die Canon muß in den Rucksack. Ist halt je nach Anwendungsfall unterschiedlich.

      Ich renn immer in den nächsten DM/Rossmann rein und übertrag die Bilder per WLAN an den Fotodrucker dort.

    • Selphy kann ich uneingeschränkt empfehlen…. Mit Akku zwar etwas größer aber hält länger durch und ist definitiv vielseitiger von den unterschiedlichen Medien

    • Auch von mir eine absolute Empfehlung für den SELPHY von Canon. Habe 90€ inkl. Tasche bezahlt (kostet einzeln 30€). Ich komme auf 0,21€ pro Bild.

      • Ich auf 7 Cent mit 2 Tage warten DM Digifoto. Und es sind Anzüge lichtecht usw.

      • Aha… Was ein toller Vergleich… Zwei Tage dauert der Druck mit dem Selphy Gott sei Dank nicht… Und ein einzelnes Sofortbild bei DM kostet auch 21 Cent.

    • Trotzdem druckt der Canon nicht auf wasserfestem Zinkpapier.

      Und wer erst liest und dann schreibt, erkennt, das der Zip keine Toner, Kartuschen oder sonstiges Verbrauchsmaterial benötigt (Druckkopf usw.), weil er wie ein Polaroid funktioniert.

      • Ja, das sind durchaus die Unterschiede. Beim Polaroid ist die „Farbe im Papier“, beim Canon braucht es die Kartuschen. Im Endeffekt zählt der Preis mit den verbundenen Möglichkeiten. Ein Polaroid-Zip-Abzug kostet laut Artikel ca. 45 Cent, ein Selphy-Abzug 21 Cent. Der Canon unterstützt innerhalb des Maximalformats verschiedene Größen und auch den Druck von Aufklebern/Etiketten. Durch den Thermosublimationsdruck sind die Drucke sofort nach Fertigstellung trocken, (laut Canon 100 Jahre) UV-beständig und haben keine Probleme, wenn’s mal „nass“ wird. ;)

    • Welche Einstellungen macht ihr beim Selphy CP900 für Helligkeit, MyColors, Bild optimieren etc? Ich habe die perfekte Kombination von Einstellungen noch nicht für ich gefunden.

      • was erwartes du von einem Thermosublimationsdrucker? Etwa die Qualität eines 9-Farben Epson PhotoStylus?

        Also, hier gehts um basic Prints…

        PS: Selbst mit einer RIP-Software ist es ein Albtraum den perfekten Fotodruck hinzubekommen. Ich lasse mittlerweile an einer digitalen Druckmaschine (Indigo) drucken, ist bei A3/A2 auch nicht teurer…

      • mypointofview hat in der Schule nicht gelernt, dass man eine Frage nicht mit einer Frage beantwortet.

      • Beim CP910 musste ich bisher keine Einstellung verändern. Die Fotos werden dem Original entsprechend gedruckt.

  • Für die Hosentasche nicht schlecht.
    Kennt jemand eine etwas größere oder bessere Version via Fotodrucker?
    Außer Desktopdrucker!

  • dev-null@mailbox.org

    Nette Idee, schön wäre, wenn man das Ding an die Steckdose haengen kann und dabei der Akku in ruhe gelassen wird… Fuer ne Fotobox auf ner Hochzeit echt ne witzige, wenn auch teure Idee :D

  • Kann mir jemand sagen um welchen Selphy es sich handelt? Wie ich gesehen habe gibt es da verschiedene Modelle von.

    • Ich habe das Modell CP910. Der kann in ein bestehendes W-LAN eingebunden werden, oder ein eigenes aufbauen. So kann man zu Hause bequem per AirPrint drucken und unterwegs auch kabellos auf den Drucker zugreifen.

  • Hoffentlich habt ihr für den Test auch so ein hübsches Mädel parat :)

  • Schaut aus wie ein Nachfolger für den Polaroid PoGo.
    Ist ein tolles Teil und ich bin ein echter Fan geworden war leider nie kompatibel zum iPhone.

  • Wir haben den Selphy CP910. Der Druck kostet weniger, die Bilder sind in einer brauchbaren Grösse und die Qualität der Fotos ist super. Keiner will einen Drucker mit sich herumschleppen der nur 25 Bilder druckt und dann wieder für 90 Minuten an die Steckdose muss. Da drucke ich dann lieber besser und günstiger zu Hause.

  • Hallo,
    Ich selber habe noch einen ‚alten‘ CANON CP-330 der aber leider bis heute noch (nicht mehr) unter Yosemite funktioniert. hab schon viel dazu gesucht doch leider immer noch nichts gefunden, dass helfen könnte.

    Jemand einen Tip?

  • ich selber hab einen Canon Scanner für Windows, der aber nie unter MAC lief. Hab schon viel gesucht und nichts gefunden. Ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig aufgehoben, schliesslich schrieb jenand hier das Wort CANON. Jemand einen Tip?

    • Naja, also etwas deplatziert ist die „Frage“ schon. ;) Was meinste jetzt, einen A4-Flachbrettscanner von Canon, der unter OSX läuft? Für jeden aktuellen Canon-Scanner gibt es meines Erachtens Mac-Treiber. Schau doch einfach auf deren Webseite nach, dort steht bei jedem Modell was dazu unter „Technische Daten“. ;)

  • Habt ihr euch auch schon den Fujifilm instax Share SP-2 angesehen? Mich würde interessieren wie der sich im Vergleich zum Polaroid macht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven