iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Pokemon: Nachrichten-Trash, Quadrokopter und Googles Cardboard

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die Flut der in den vergangenen Tagen veröffentlichten Online-Artikel zum jetzt auch in Deutschland verfügbaren Pokemon GO-Spiel konnten den Run auf den Nintendo-Titel zwar nicht verlangsamen, haben mit ihrem Mix aus Beiläufigkeiten, konstruierten Clickbait-Geschichten und hysterischer Schlagzeilen-Mache («Pokemon-Spieler finden Tote, werden überfallen und stören Friedhöfe») aber schon für ein hörbares Aufstöhnen unter der eigentlich interessierten Netz-Community gesorgt.

Inzwischen gibt es Browser-Erweiterungen, Pokemon-Geschichten aus dem Netz entfernen und Twitter-Listen, welchen Nutzern man wegen zu häufiger Pokemon-Äußerungen besser nicht folgen sollte. Eine absehbare Entwicklung – dennoch schade.

Denn im Trubel der hechelnden Berichterstattung lassen sich durchaus auch interessante Pokemon-Anekdoten ausmachen. Zwei unserer Meinung nach erwähnenswerte Eckpunkte zum Spiel: In den Einstellungen der offiziellen Pokemon-Applikation finden sich erste Hinweise auf eine Integration der Google Cardboard-Brille, die einen zukünftigen Virtual Reality-Ausbau des Geh-nach-draußen-Spiels anzudeuten scheinen.

Punkt zwei: Die bereits diskutierte Theorie, Pokemon-Spieler die über einen Quadrokopter verfügen, müssten die eigenen Vier Wände zum Einfangen der virtuellen Pokemon-Figuren gar nicht mehr verlassen, wurde inzwischen bestätigt.

Das Youtube-Video „Dronemon Go“ demonstriert, wie sich die eigentliche Spiel-Idee durch Luftunterstützung austricksen lässt.

Also: Live and let live. Lasst euch von den spielenden Kids nicht nerven – und habt Spass, wenn ihr selbst auf die Jagd gehen solltet.

App Icon
Pok mon GO
Niantic Inc
Gratis
240.14MB
Mittwoch, 13. Jul 2016, 14:07 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihr und noch einige meiner Stammwebseiten steht kurz davor auf eine Ignorliste zu wandern. Wenn z.b. die führende deutsche Gaming Webseite mehr Berichte über Pokemon bringt als über echte Spiele dann hört bei mir der Spaß auf. Wenn ein Apple Blog mittlerweile mehr über „Nicht Apple Dinge“ und dann auch noch über Pokemon berichtet, hörts auch auf.

    Das Spiel ist hirnverbrannt. Es hat keinen Sinn und trackt auch alles runter was ein Smartphone so hergibt. Hat ein User der sein Android Gerät gerootet hat, und dem Spiel die Übertragungsrechte entzogen hat, bewiesen.

    Zumal… es wird so verdammt viel unnötiges über dieses Spiel berichtet, es reicht einfach. Lieber hör ich mir Justin Bieber in Dauerschleife an.

  • Lauter verblödete Pokemon-Trottel hier, mein Gott, habt ihr keine Arbeit, keine vernünftigen Hobbys, keine Freunde?
    Die Scheiße nervt nur noch.

    • Zähl doch mal ein paar Dinge auf die dich interessieren. Ich bin mir sicher hier gibt es einige, die bei mind. 50% deiner Interessen Unverständnis bekunden.

      Aber ich vergas, es zählt nur die eigene Meinung und die eigenen Vorlieben, alles andere gehört unterbunden….

    • Nervt aber immer noch deutlich weniger als Leute wie du ;)

  • Da haben die Kids was zu tun in den Sommerferien

  • Haters gonna hate
    Ihr müsst mal Pokémon Go versuchen – echt witziges Spiel ^^

  • Finde das Spiel auch nicht interessant. Das Projekt mit der Drohne dagegen sehr.

  • Bitte Toleranz üben üben. Ob man jetzt Pokemon mag oder nicht, spielt keine Rolle.

    Das Nichtmögen von Irgendetwas berechtigt noch lange nicht, irgendwwlche Hassprollposts abzulassen.

    Genießt den Tag

  • Beim damaligen Pokemon-Hype war es genauso. Ich finde es witzig. Apple User haben auch manchmal einen merkwürdigen Ruf. So ist das halt. Hin und her. Jedem das Seine.

  • Interessant ist das mit der Drohne schon …
    ABER WIE soll das in Deutschland mit der eigentlich nicht gegebenen „Drohnen-Freiheit“ funktionieren?
    Fliegste dann nur über dein Privatgrundstück?

  • Ich habe mir damals Nintendo Aktien gekauft weil ich es immer wieder Gerüchte gab dass Nintendo ins Smartphone Apps Geschäft einsteigen will. Ich rechnete mit Super Mario, Zelde und ähnlichem.

    Raus kam aber so ein mülliges Spiel namens „Miitomo“. Ich habe mich damals in den Arsch gebissen dass ich so falsch lag und wollte die Aktien eigentlich nach dem Release dieses Spiels sofort wieder verkaufen. Aus Faulheit habe ich es hinausgezögert. Jetzt war die Aktie fast doppelt so wert und ich habe die Gewinne mitgenommen. Damit habe ich absolut nicht gerechnet.

  • Schade. Ich wollts zumindest mal ausprobieren. Aber selbst für die einfachste App wird mittlerweile iOS 8 vorausgesetzt, welches erst ab dem iPhone 4S verfügbar ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven