iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 890 Artikel

Auf dem iPhone als CardDAV-Account

PhoneBlock: Anruf-Spam-Filter für iPhone und FRITZ!Box

Artikel auf Mastodon teilen.
67 Kommentare 67

Dass auch hierzulande die Anzahl unerwünschter Werbeanrufe steigt, hat ifun.de-Leser Fabian in der Familie feststellen müssen und seiner Schwiegermutter, die massiv von Anruf-Spam betroffen war, daraufhin PhoneBlock eingerichtet.

Spam Iphone

Ein Community-Projekt, das Fabian uns ans Herz gelegt hat und eine Empfehlung, die wir direkt an euch durchreichen möchten, lebt das kostenfreie Angebot doch vor allem vom “Mitmachen”.

Community pflegt Spam-Kontaktliste

PhoneBlock ist eine Art “Werbeblocker für Anrufe”, der auf einer durch die Community gepflegten Kontaktliste basiert. Dabei handelt es sich um eine Liste von Rufnummern, die als potenziell unerwünscht gelten. Die Liste kann sowohl in den FRITZ!Box-Routern des Netzwerk-Ausstatters AVM als Sperrliste eingerichtet als auch auf dem iPhone als Spam-Kontaktliste angelegt werden.

Die FRITZ!Box blockiert ihrerseits dann automatisch Anrufer, deren Nummern auf dieser Liste stehen. So sollen aggressive Telefonwerbung, Telefonbetrug, zwielichtige Umfragen und Gewinnankündigungen unterbunden werden. Die Sperrliste wird jede Nacht automatisch aktualisiert, sodass ihr keine manuellen Eingriffe vornehmen müsst.

Sollte dennoch ein unerwünschter Anruf durchkommen, kann die Nummer direkt in der FRITZ!Box gesperrt werden. Dieser Eintrag wird dann der gesamten PhoneBlock-Community zugänglich gemacht, sodass zukünftige Anrufe dieser Nummer bei allen Mitgliedern geblockt werden.

Auf dem iPhone als CardDAV-Account

Auf dem iPhone kann PhoneBlock mittels eines CardDAV-Accounts integriert werden und markiert Anrufe von Spam-Nummern nach erfolgreicher Einrichtung dann entsprechend. Die Anrufe werden so zwar nicht geblockt, ihr könnt allerdings sofort erkennen, ob sich ein Rückruf lohnt oder nicht.

Wie die Einrichtung von PhoneBlock auf dem iPhone vonstatten geht, wird in diesem Hilfe-Eintrag auf der PhoneBlock-Webseite beschrieben.

Mit Dank an Fabian!

09. Jul 2024 um 07:20 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Ich glaube die Installation würde mich überfordern. Habe die Anleitung gelesen und habe Fragezeichen im Kopf! Da das ganze ja keine App für das Iphone ist, frage ich mich, wie sich die Liste aktuallisiert? Oder muss ich die selber immer aktuallisieren?

    Antworten moderated
    • Die Liste ist quasi abonniert, und aktualisiert sich automatisch.

    • Die Anleitung ist leider falsch, da es den Punkt „Passwörter & Accounts“ nicht gibt. Aber man wählt unter Einstellungen den Bereich „Kontakte“ und kann von dort dann weitermachen.
      Nach dem CardDAV-Sync hat man quasi ein zweites Telefonbuch auf dem iPhone (lässt sich aber in der Kontakte App einstellen, ob man die Kontakte sehen möchte).
      Bei einem Anruf wird dann aber immer die angezeigte Nummer mit dem Telefonbuch verglichen und es erscheint dann der Begriff „SPAM“ und die Nummer im Display. Das Ganze aktualisiert sich automatisch im Hintergrund.

      Antworten moderated
  • Das scheint interessant zu sein. Hat jemand Erfahrung damit?

  • iPhone funktioniert der aber nicht oder? Warum muss ich mich bei der Fritz anmelden anstatt beim iPhone? Möchte es nur per iPhone benutzen

  • Ich nutze dafür die Tellows Caller ID App auf dem iPhone. Die funktioniert auch hervorragend, allerdings ist sie in der Pro-Version nicht kostenlos.

    • Alternativ: das Örtliche

      Antworten moderated
    • Danke für den Tipp! Habe diese App gerade installiert und nutze gerade die drei Probetage für die Pro-Features. Gleich als Info für Interessenten: Pro Monat 1,99 Euro oder 9,90 Euro im Jahr. Allerdings scheint mir die App auch ohne Abo brauchbar. Da werden zwar keine Anrufe mehr geblockt, aber entsprechende Infos werden dennoch angezeigt. Bin übrignes gerade total baff, das die Rückwärtssuche offenbar mittlerweile legal scheint. Kann mich erinnern, das ich ca. 1996 eine Telefonbuch-CDRom im Media-Markt erworben hatte, welche nach kurzer Zeit aus dem Geschäft verschwunden war, weil diese eine Rückwärtssuche ermöglicht hat. Damals voll der heiße Scheis!!!

      Antworten moderated
    • Sehr zu empfehlen. Gerade die Pro Version. Da wird der Spam Anruf garnicht erst durchgeleitet. Und man kann den Spam Filter selbst einstellen.

  • Was ist der Vorteil zu „Das Örtliche“ und / oder „Telefonbuch“, ausser, dass der „Nervtöter“ durchkommt und als Spam auf dem iphone angezeigt wird?
    Bei den beiden erstgenannten … schafft es ja keine gespeicherte Spamnummer überhaupt aufs Display …

    Antworten moderated
  • Sir Rolf von Herd

    Benutze einfach die App „Das Örtliche“ geht auch super

  • Ich habe in den letzten 15 Jahren keinen einzigen Werbeanruf gehabt, weder auf Festnetz noch auf Handy…

    Irgendwas mache ich wohl richtig.

  • Verstehe ich das richtig, dass ich dann x Einträge mit Spam im iPhone-Telefonbuch habe?

    • Nein, das „Kontaktbuch“ wird nicht lokal gespeichert, sondern auf den Servern und das iPhone holt sich nur die Infos von dort.

    • Nein, Anrufe bei dir werden gegen eine Online-Blacklist abgeglichen

    • Auch ich musste feststellen, dass in meinen Kontakten rund 600 „Spam“ Kontakte angelegt wurden… Für FRITZ!Box besser gelöst, da hier ganze Telefonbücher gesperrt (Rufbehandlung) werden können. => iOS gelöscht, FRITZ!Box eingerichtet.
      Dankeschön :-)

      Antworten moderated
    • Öm, zumindest im Fall der Fritzbox glaube ich schon dass du das richtig siehst. Allerdings wird da ein zweites Telefonbuch angelegt und das ja mit der Regel versehen, dass Anrufer nicht mehr durchkommen. Dein gewohntes Telefonbuch bleibt also unangetastet.

    • Nach meinem Verständnis funktioniert es auf dem iPhone genau so. Du hast dann ein lokales Adressbuch mit hunderten zusätzlichen Einträgen und siehst „SPAM x“ als Name wenn sich eine Nummer aus diesem Adressbuch anruft. Automatisch blocken ist scheinbar leider nicht möglich, zumindest auf dem iPhone.

  • D.h., alle meine ankommenden Anrufe werden dort abgeglichen? Wer garantiert, das damit kein Unfug betrieben werden kann? Schätze, das verstösst gegen so einige Gesetze, denn die Rufnummerweitergabe erfordert eigentlich die Zustimmung meiner Anrufenden. Bei Spam mussan da sicherlich nicht zimperlich sein, aber es sind ja fast ausschließlich seriöse private Anrufer mit entsprechenden Verbaucherrechten.

  • „Wenn Du PhoneBlock nutzt, dann verbrauchst Du kontinuierlich Rechenkapazität und Internetbandbreite, da die Blockliste täglich aktualisiert wird. Der Betrieb von PhoneBlock verbraucht aktuell ca. 100GB Datenvolumen pro Monat. “
    100GB pro Monat….

    • Ah ja, na da wird also deutlich mehr abgeschnorchelt als nur deine Anrufertelefonnummern… Finger weg von solchen Angeboten. Seit einiger Zeit ist es Masche, dass die Phishingdudes über das Sicherheitsbedürfnis der User einfallen, was natürlich besonders perfide ist.

    • Das bezieht sich meines Wissens auf den BETRIEB des CardDAV-Servers und NICHT auf die Nutzung. Die zitierte Aussage findet sich in den FAQs unter „Warum kann ich mich nicht mit einer Wegwerf-E-Mail-Adresse registrieren?“
      https://phoneblock.net/phoneblock/faq.jsp

      Antworten moderated
    • Ja da hat der Autor sich blöd ausgedrückt, er meint dass es auf seinem Hosting-System (rasberry pi) 100gb pro Monat verbraucht (deswegen auch der Hinweis danach, dass es trotz seiner 100gb die er pro Monat für die Bereitstellung des Services hat, kostenlos ist) und nicht dass es deine 100gb verbraucht.

      Da sollte man dem Betreiber mal Bescheid sagen das klarer zu formulieren , da sonst dieses an sich gut gemeinte Projekt wegen solchen Missverständnissen im Keim erstickt wird, wenn Leute die sich nicht so auskennen es in den falschen Hals bekommen.

      Eine CalDav Abfrage ist nur eine reine textdatei (im CalDav Format) welche nur einige Kilobyte groß ist. Die 100gb kommen für den Betreiber nur zustande da es mehrere tausend Abrufe oder mehr pro Monat auf seinem System sind.

  • Ich weiß nicht, wie viel Sinn das macht.
    In vielen Callcentern werden Generatoren für Fakenummern benutzt (merkt man auch schnell, wenn man die Nummer zurückruft und sie als ungültig zurückgewiesen wird).
    Es gibt auch genug Apps im Store, die dasselbe versprechen (z.B. Dingtone).
    Die reale Nummer, von der aus angerufen wird, kennt nur der Netzbetreiber, über den angerufen wird. Deshalb werden oft die von Netzbetreibern angebotenen Zusatzoptionen, die eigentlich zur Identifikation von Stalkern dienen, mittlerweile auch von Otto-Normalverbrauchern genutzt, um eben Telefonspammer zu identifizieren. Dies, um dann eventuell Anzeige zu erstatten.

  • Ich leite bei meiner Fritzbox alle mit unterdrückter Rufnummer auf einen AB mit dem dortigen Hinweis das die Rufnummer unterdrückt wird und deshalb nicht beachtet wird.
    Zusätzlich noch sämtliche Auslandsanrufe gesperrt und seitdem ist Ruhe.

    • Ja, ich auch. Von Siri persönlich gesprochen.
      Aber vorher noch ein paar:
      „Bitte bleiben Sie in der Leitung, Sie werden gleich verbunden.“
      Und dann ein:
      „Es tut uns leid. Alle unsere Mitarbeiter, die Spam-Anrufe entgegennehmen, befinden sich derzeit in wichtigeren Aufgaben. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.“

  • Sehr gut! Gleich eingerichtet und für gut befunden! Danke!!

  • Das gucke ich mir gleich mal an, danke!

    Weiß jemand, ob es Vergleichbares auch für den Telekom-Router gibt? Ich frage für alte Eltern…

  • Wo bitte soll beim iPhone der Menüpunkt „Passwörter und Accounts“ sein?

  • nine_fourty_two

    Truecaller installiert und endlich Ruhe!! Einziger Nachteil, man muss in der kostenlosen Version das Update der blacklist manuell machen. Aber ansonsten, wie gesagt, endlich Ruhe!

  • Kleiner Tipp am Rande:
    Ihr könnt dann in den iPhone Kontakten alle Spam Kontakte markieren indem ihr mit 2 Fingern von oben nach unten fährt. Danach mit drücken und halten das Fenster öffnen in dem man alle Kontakte zusammenfassen (mergen) kann.
    Funktioniert zumindest bei mir iOS18 beta3

    liebe Grüße

    Antworten moderated
  • Und wenn ich meinen Nachbarn nicht leiden kann, dann melde ich seine Nummer als Spam-Anruf.
    Wer verifiziert sowas?

    Antworten moderated
    • «Ein Eintrag in der „BlockList“ sperrt den Anrufer nicht nur für Dich, sondern für alle Mitglieder der PhoneBlock-Community! Wenn Du also keine Anrufe von Deiner Schwiegermutter mehr erhalten möchtest, dann trage bitte ihre Nummer in die lokale Liste mit Rufsperren in Deiner FRITZ!Box ein, aber nicht in die PhoneBlock-„Blocklist“!

      Bei Verstößen wird Dein Account ohne Vorwarnung unwiderruflich gesperrt!»

      • Puh, das ist schwierig mit den Verstößen. Angenommen ich bekomm einen für ich erkennbaren SPAM-Anruf, der durch kommt. Die Nummer im Display ist aber überschrieben worden (das kann man bei VoIP machen) und es wird z. B. die Nummer der Telekom-Hotline verwendet. Ich würde den Anrufer als SPAM melden und daraufhin würde der Account wegen Mißbrauch gesperrt.
        Das würde ja sehr schnell einen Schlußstrich unter das Thema PhoneBlock setzen.

      • Angenommen, die Rufnummer meiner Freundin wird gekapert und damit Unsinn getrieben. Ein Dritter trägt diese Rufnummer in die Blocklist ein. Am nächsten Tag nach dem Update sind Anrufe meiner Freundin bei allen PhoneBlock-Nutzern und leider eben auch bei mir gesperrt.

  • Wenn ihr parallel auf eurem iPhone auch WhatsApp installiert habt, was ja immer noch weit verbreitet ist, solltet ihr folgendes beachten: Passt gegebenenfalls unter Datenschutz an, wer euren Status und euer Profilbild sehen kann. Denn dadurch, dass Phone Blocker auf dem iPhone ja diverse Kontakte anlegt, erscheinen eben diese Spam Kontakte auch in der Liste eurer WhatsApp Kontakte.

    • Jo. Das ist schon mal der erste große Nachteil, mit dieser Methode einfach nur sein eigenes Adressbuch zu überschwemmen. Das betrifft ja nicht nur WhatsApp, sondern sämtliche Messenger, die dann plötzlich hunderte unbekannte Kontakte auflisten.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37890 Artikel in den vergangenen 6164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven