iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 553 Artikel
Sehr gute Open-Source-Anwendung

Passwort-Manager Bitwarden unterstützt Autofill-Funktion von iOS 12

43 Kommentare 43

Bitwarden haben wir bereits als Passwortmanager mit großem Potenzial vorgestellt. Die Software lässt kaum Wünsche offen und ist zudem in beschränktem Umfang kostenlos erhältlich. Mit neuen Version der Bitwarden iOS-App unterstützen die Entwickler nun die Autofill-Funktion von iOS 12.

Bitwarden Touch Id

Die Anwenderberichte zu Bitwarden sind sowohl im App Store für iOS wie auch im Mac App Store voll der Lobes. Die Kombination aus funktionierender Software und attraktiver Preispolitik scheint die Nutzer zu überzeugen. Bitwarden ist für die Nutzung alleine oder zu zweit kostenlos, Familien mit bis zu fünf Mitgliedern bezahlen 1 Dollar pro Monat, Untermnehmenskunden etwas mehr.

Dabei ist die optionale Sicherung und Synchronisierung der verschlüsselten Passwortdaten auf den Servern des Anbieters im Preis enthalten. Wer lieber einen eigenen Server betreibt, bekommt auch ein Docker-Image mit der Server-Version der Software zur Verfügung gestellt. Die Bitwarden-Clients unterstützen neben iOS und macOS eigentlich alle gängigen Betriebssysteme und Webbrowser.

Bitwarden ist Open Source. Damit ist der Quellcode der Software frei verfügbar. Mit vereinten Entwicklerkräften werden so Schwachstellen und Programmierfehler schneller erkannt und Hintertüren nahezu ausgeschlossen.

Laden im App Store
‎Bitwarden Passwortmanager
‎Bitwarden Passwortmanager
Entwickler: 8bit Solutions LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 27. Sep 2018, 15:59 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Software ist bei mir seit Monaten auf meiner Synology im Einsatz und ich bin mehr als zufrieden. Die Apps laufen einwandfrei auf dem Mac, Windows Rechner meiner Frau und auf den iPhones. Und seit heute auch die Autofill Option. Vorher habe ich seit der ersten Stunde 1Password benutzt, ich bereue den Umstieg auf die bei mir zu Hause gehostete Version von Bitwarden aber keineswegs. Auch wenn es natürlich einen Mehraufwand an Pflege bedeutet. Dieser hält sich aber in Grenzen.
    Bin eh am überlegen ob ich eine Anleitung schreiben soll um das ganze mit eigener Domain, SSL auf einer VM Synology mit Docker zu betreiben. Falls es hierzu Interesse gibt meldet Euch.

  • Zu der AutoFill Funktion. Kann man den den Speicherort bei neuen Login Daten auch wieder auf den Passwortmanager festlegen, oder wird das nur im Schlüsselbund gesichert?

  • Und Kypass schon seit dem 18.9.

    Kypass ist ein Keepass (Open Source) client und – wie ich finde – sehr gut, um eigen- oder cloudgehostete Safes zu nutzen (z.B. per webdav) inkl. Sync, also upload von Änderungen.

    4.4.0Sep 18, 2018
    Added autofill extension (goto the accounts and password iOS Setting and activate Kypass support there)
    Passing theme option from beta to release and added the blue theme
    Tag/keyword view (Edit of Tags in the next release)
    Fix a webdav bug
    Fix alignement of editable cell in configuration form

  • Macht 1Password seit dem letzten Update auch :-)

  • Für was braucht man einen zusätzlichen Passwort Manager, wenn das doch alles in iOS enthalten ist?

    • Weil man das möchte ? Und vielleicht auch mal dafür bezahlt hat ?? Hmmm…. könnte das sein ?

      • Klar wenn man es möchte. Auch ok wenn man früher dafür bezahlt hat. Aber ernsthaft gefragt, für was brauche ich da eine extra App für wenn iOS das inklusive hat. Ich verstehe es grade wirklich nicht.

      • @Marc:
        Ich will meine Passwörter auf allen meinen Computern und mobilen Geräyten haben. Da ist z.B. Windows mit dabei. Auch mal über den Tellerrand gucken.
        Ich will bestimmte Passwörter mit der Familie teilen
        Ich will auch andere Daten dort ablegen
        usw.

    • Das frage ich mich auch gerade. Mir macht das kein Sinn. Vielleicht erklärt es mir jemand.

    • Aus diversen Gründen… in der App kann man auch selbst Sachen hinterlegen (Seriennummern, Pins, Etc.) außerdem auch mehr Felder als Benutzername und Passwort hinterlegbar.
      Mehrere URLs je Eintrag
      One time Passwörter
      Und und und ;)

    • Ich finde auch die Verschlüsselung von Passwort-Datenbanken ein Argument.
      Die gespeicherten Passwörter von iOS sind ja nicht verschlüsselt auf dem Gerät. In der iCloud dann schon.
      KeePass & Co verschlüsseln ihre Datenbanken mit AES-256 auf dem Gerät.

  • Ich brauche meine Passwörter auch an nicht iOS und MacOS Geräten

  • Großes Interesse an einer Anleitung!

  • Auch ich habe Interesse, benutze eine Synology DS214 Play

  • Bin Beta Tester von Enpass 6, wird echt klasse so das sich der Umstieg von 1Password lohnen wird.

  • Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Passwort Manger fürs lokale Intranet. Gerne mit SSO gegen die AD und gerne auch eine reine Webanwendung für den Enduser. Autofill wäre nicht so wichtig aber sich gerne genommen über Plugin in Chrome oder Firefox. User wären es so ca 400. denke Bitwarden ist maximal was für Familien oder?

    Grüsseeeeeeeee

  • Hi Andi,
    ich denke mal, dass ein sehr großes Interesse vorhanden ist und ich bin mir sicher,
    dass es sehr viele User nutzen würden.
    Ich freue würde mich auch darüber freuen.
    Ich finde es auch toll, dass es noch solche Menschen wie Dich gibt.

  • Schaut idomix auf YouTube an. Der erklärt so was auch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27553 Artikel in den vergangenen 4655 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven