iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Outbank: Ein erster Blick auf die neue Oberfläche

Artikel auf Google Plus teilen.
133 Kommentare 133

Seit Ende März steht fest: Nach Outbank, Outbank 2 und Outbank DE soll die Banking-Applikation Outbank erneut umgebaut werden und wird zur Jahresmitte nicht nur eine neue iPhone-Anwendung lancieren, sondern auch auf Android und (erneut auf) OS X starten.

outbank

Inzwischen läuft auch der Betatest der neuen App, die unter dem Arbeitstitel „The New Outbank“ angekündigt wurde. Die Outbank-Macher schrieben zum Start der Beta-Phase:

Beim neuen Outbank handelt es sich um den Nachfolger unserer bewährten iOS-App OutBank DE. Das ganze Team hat in den letzten 15 Monaten die App einmal komplett entstaubt. Du wirst überrascht sein, dass sich Einiges verändert hat – sowohl beim Erscheinungsbild, als auch bei den Funktionen. Das neue und bessere Nutzererlebnis wird dir hoffentlich genauso gut gefallen wie uns. […] Wir möchten dir die neue App natürlich so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Zu Beginn wird es deshalb noch nicht alle Funktionen geben, die dir aus dem aktuellen “OutBank DE” bekannt sind.

Heute können wir euch – vielen Dank die Mails zum Thema – die ersten Bildschirmfotos des Outbank DE-Nachfolgers vorlegen. Diese können sich bis zur finalen Freigabe der neuen Anwendung natürlich noch stark verändern, geben aber schon einen ersten Vorgeschmack auf die deutlich schlankere Oberfläche.

bank1

ank01

bank2

bank3

bank4

bank5

Mittwoch, 13. Apr 2016, 10:03 Uhr — Nicolas
133 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Outbank? Nie wieder! Besten dank für vielen tollen Bezahlmodelle.

    • Kaufst du eine, kommt die nächste und die alte wird mit Absicht unbrauchbar gemacht.
      Nie wieder Outbank.

      • +1

        schön outbank für 15€ gekauft 3monate später die bekanntmachung,dassdie Version eingestellt wird.

        danke für nix

      • Genau… Voll scheisse… /Ironie aus/
        Und kaum haben die das Abo-Modell vorgestellt, haben die anderen mitgemacht. Sowas aber auch.
        15 €… Ich lache über euch.

      • karox was ist bei dir denn verkehrt?
        arbeitest du für die? alle deine Kommentare hier verteidigen das unternehmen als sei es deines.
        kritik scheinst du nicht zu mögen.

        erstmal haben nicht alle das abo-modell übernommen. so ziemlich 50/50.

        und du lachst über mich, weil es mich stört das ich für 15€ eine app kaufen die nach 3monaten unbrauchbar gemacht wird?
        die app war mir das geld wert, auch wäre ich bereit wieder geld für eine tolle banking app zu bezahlen. auch abo-modell wäre ok.
        aber sicher nicht bei stöger.
        sry wenn du es nicht verstehen kannst, aber 15 für eine app zu zahlen die dann nur noch 3 monate unterstützt wurde ist mir einfach zu viel.
        da sind die abomodelle ja sogar günstiger

      • Sorry, aber ihr geht mit einer Aggressivität los die ist echt nicht hinnehmbar. Was hat Outbank denn die Böses getan? Die haben eine neue App präsentiert die auch ein neues Bezahlsystem enthält -> soweit ok.
        Du hast eine App gekauft, 15 €, Support bzw. Weiterentwicklung und der Verkauf wurde gestoppt -> soweit auch ok.
        Soweit ich weiß, und korrigiere mich bitte, wenn ich was falsches erzähle, war oder ist die App die du gekauft hast weiterhin funktionsfähig. Also hast du für die 15 Euro etwas bekommen, was funktioniert ich (glaube sogar immer noch!?).
        Das du verärgert bist, dass es keine updates mehr gibt, verstehe ich vielleicht ein bisschen, weil der Support sofort beendet wurde, aber wo hast du die Garantie das es auf ein Produkt lifetimesupport gibt?
        Du hättest auch die Entwickler Anschreiben können und deine Unzufriedenheit auf normalerweise mitzuteilen oder sogar den Kauf stornieren!
        Ich zum Beispiel habe die Entwickler bzw. den Support angeschrieben und was ist passiert? Ich habe von denen ein Code bekommen. Alles eine Frage der Kommunikation – aber das gibt es ja nicht. Ich schaue nur hier in die Kommentare und muss lachen (obwohl es zum heulen ist) wie das gebashe um etwas losgeht und ich wette mit dir. Niemand hat mit dem Support gesprochen. Ich muss zugeben, ich musste auf die Antwort warten, denn das Unternehmen wurde mit shitstorm überrollt. Anstatt die anderen hilflos zu beleidigen immer den direkten Weg gehen.
        Apple macht auch mit jedem iOS Fehler und trotzdem benutzt du es und kaufst das neueste iPhone… Und da sind 15€ gegenüber 700€ nur ein Bruchteil.
        Versteh mich nicht falsch, aber dieses laute rumgeschreie nervt einfach nur obwohl man alles so leicht hätte löse können.

      • Er Arbeit nicht für die – er ist einfach nur ein Troll!

      • Funktionieren tut sie aber immer noch!

      • naja, normale konten ja.
        aber viele werden durch das neue verfahren (komme gerade nicht auf den namen) unterstützt.

        und jedesmal bei öffnen kommt die meldung, das die version nicht mehr unterstützt wird.

        ansinsten geht sie, ja

      • KaroX hat recht. Maulen kann jeder. Trolle sind diejenigen die rumplärren und Halbwahrheiten als Wahrheit verkaufen. Das ist unfair und geht garnicht.

  • Ich habe erst gestern ein Abo für 1 Jahr Outbank DE abgeschlossen, kann man da wenigstens „kostenlos“ upgraden?

    • So wie ich das Modell kenne, glaube ich nicht :D

      • Weil du es denkst… Ist es lange noch nicht richtig. Informiere dich bei dem Entwickler bevor du Unwissenheit verbreitest

    • bevor man schreit, vielleicht mal den oben verlinkten artikel lesen.

      (Zitat.)
      Nutzer des momentanen iOS-Angebotes „OutBank DE“ sollen kostenlos auf die neue Outbank-App umsteigen können – eine Möglichkeit zur Übertragung bestehender Daten sei bereits in Vorbereitung.
      (Zitat Ende.)

    • Ja kannst du. Das Bezahlmodel wird jetzt nur noch über Abo laufen. Auf sämtlichen Geräten.

    • Ich habe heute mein abo verlängert. Wie kann hier der ein oder andere ernsthaft erwarten alles umsonst zu bekommen? Ich zahle gerne den kleinen Betrag und kann nur hoffen dass es so viele Menschen gibt die es gleich tun damit ich auch in Zukunft sicher mein Bankgeschäft machen kann.

  • Nice try, stoeger it. Ihr habt euren Kredit (zumindest bei mir) endgültig verspielt.

    • dito! Verbrecherfirma! Wieso berichtet ifun über die hier eigentlich so völlig kritiklos?!

    • was ist euer Problem?
      Es gibt eine neuaufgebaute Version für die beste Banking App auf dem Markt. Und Bestandkunden werden lauf Outbank.de wechseln können….!
      Abo modell hin oder her für die Sicherheit meiner Bankdaten gebe ich gerne 9,99 im Jahr aus….

      • Yeah. Sync der Bankdaten über mehrere Geräte ist sicher. Account für eine Banking-App erstellen ist sicher. Bisher besteht noch kein Zwang dazu, aber wart ab bis die neue App raus ist. Die wollen deine Daten und sie wollen sie für die eigenen Zwecke. Da kannste noch so viel im Monat blechen.

        Stoeger ist durch.

  • „Noch nicht alle Funktionen aus Outbank DE“ … Outbank DE hatte schon nicht mehr alle Funktionen des Vorgängers. Was bleibt dann überhaupt noch an Funktionalität übrig?

  • Also ich kann bei den Bilder nicht wirklich Neues erkennen. Und die Mac App wurde auch nicht gezeigt.

  • Ich bin am Mac immer noch beim alten Outbank, da das GsD noch einwandfrei funktioniert. Sollte irgendwann etwas nicht mehr klappen, wechsle ich zu Pecunia, oder einer anderen App, die mit Einmalzahlung auskommt.

    • Ich bin vor 4 Wochen zu Banking 4 von Subsembly gewechselt. Bisher läuft es auf Mac und iPhone problemlos. Der rudimentäre Sync über z.B. Dropbox funktioniert tadellos.

  • Ich habe mir extra ein Konto ausgesucht, was kostenlos ist.
    Und dann monatlich für ne App bezahlen? Nö

    • Immer dieses nervige „Geiz ist geil“ der Deutschen. Auch dein Bankkonto wird nicht mehr lange kostenfrei bleiben, oder wenn nur noch mit einem minimalen Serviceumfang. Alle Banken, auch die Direktbanken werden in Zeiten von Negativzins und Regulation dazu gezwungen, etwas für Dienstleistungen zu nehmen. Und im Rest von Europa ist das normal. Nur der Geiz-Deutsche gibt 1000 Euro für nen iPhone aus, ist dann aber nicht bereits für Software und Service etwas zu zahlen.

      • genau so seh ich das auch. aber die meisten haben ihr iphone wohl eher für nen euro vom mobilfunker nachgeschmissen bekommen. selbst da is geiz geil. ^^

      • Lass ihn doch. In meinen Augen ist wirklich der Dumme wer zahlt. Wofür? Outbank hat wohl oft genug bewiesen, dass sie einen erst melken und dann fallen lassen. Das hat nichts mit Geiz ist geil zu tun, sondern aus Fehlern lernt man. Die Jungs von Outbank wussten damals nicht wohon die Reise gehen soll und werden es auch in Zukunft nicht wissen. Nach der ganzen schlechten Kritik werden sie scheitern und sind dann wieder mal „welch Überaschung“ dazu gezwungen das Bezhalmodell umzustellen. Und wer ist wieder der Dumme? Genau, der ehrliche Bürger der dafür auch noch fleissig, brav und artig zahlt.

      • Ich versteh diese Aufregung nicht. Ich bin Outbank Kunde seit der ersten Version der Software. Die Software ist immer mein treuer Begleiter. Eigentlich nutze ich kaum noch das OLB der Banken, sondern nur noch Outbank. Schade fand ich es, dass man keine Mac-Lösung mehr angeboten hat. Aber ich weiß durchaus (im Gegensatz zu vielen anderen in diesem Forum), dass die Weiterentwicklung von Software eben auch Geld kostet. Und ein Unternehmen muss Geld verdienen um am Markt zu bleiben (BWL Grundkurs).
        Allein die regelmäßige Anpassung an Änderungen an den Schnittstellen zu den Banken ist viel Arbeit und Bedarf eben Aufwand. Und das wird nicht besser. Ich weiß, was in den kommenden Jahren auf die Banken noch an Änderungen zukommt. Und das muss dann auch eine solche Software leisten.
        Also ich werde auch zukünftig Outbank und Stoeger IT unterstützen, weil ich die Arbeit gut finde. Probleme gibt es überall, aber vielleicht lebe ich da auch einfach nicht in einer zu rosaroten Welt. Immerhin gibt es ausser Money Money keine Software, die einen ähnlichen Umfang an einzubindenen Banken anbietet wie Outbank. Und ich habe alle erhältliche Lösungen getestet.
        Komischerweise wird Apple alles verziehen und die Leute rennen jedes Jahr wieder los und kaufen sich die neuen Geräte.

      • die arbeit soll belohnt werden, das ist auch ok.
        ich find/fand die app auch nicht schlecht.
        bei mir haben sie es sich (siehe oben) damit versaut, dass ich 15€ für die pro version gezahlt habe und nach 3 monaten die meldung kam, dass der support eingestellt wurde.

        das war mir zu teuer

  • Neben dem offensichtlichen Grund das man sich nicht verarschen lassen sollte und das direkt mehrfach (zig App-Wechsel, zerstörerische Updates, gelogene Versprechungen von Funktionen, Zusatzkosten, gekaufte Testergebnisse, kein Support) gibt es mit dem Accountzwang zur Outbank ID einen weiteren Grund diesen Müll endlich komplett zu boykottieren. Für den angekündigten iCloud Sync sind sie ja scheinbar immernoch zu dumm und versuchen jetzt neben dem Abo dann doch auch noch Daten abzugreifen. Dann doch lieber direkt die App der Bank, zur Not auch mehrere Apps oder eine vernünftige App von einem seriösen Entwickler!!

    • wieso accountzwang? die outbank id musst du nicht gezwungener maßen anlegen. den braucht man ja auch nur, wenn man mehrere geräte synchron halten oder die pro-funktionen nutzen will. ich denke mal das man den support auch ohne eine outbank id erreichen wird.

      • „…oder die Pro-Funktionen nutzen will“ aso, na dann…

      • na bisher gibt es ja noch keine auflistung der pro-funktionen und der funktionen, welche auch einfach so genutzt werden können. wird sich sicher u. a. um die anzahl der konten handeln, die ohne outbank id verwaltet werden können und dergleichen.

    • Deine ersten Aufzählungen erinnern mich an iOS! :-)

  • Sehe ich auch so. Werde ich solange das Bezahlmodell so ist nicht wieder benutzen. Gibt gute Alternativen …

  • Bei mir bleibt die App so schlank, dass sie 0 Byte auf meinem iPhone belegt.

  • Meine Erfahrungen aus der Vergangenheit & Abo-Modell werden wohl auch in Zukunft dafür sorgen, dass ich die Finger von dieser Software lassen werde.
    So wie bei Starfinanz auf’m Mac.
    Wenn’s gar nicht mehr geht, ist’s mir auch egal- ging früher alles mal ohne Software :-)

  • Lasst uns ein Spiel spielen. Die Worte „Abzocke, Abomodell, Jahre, kostenlos, überteuert, Rachen und Gier sind verboten. Und Go!

  • Da es für mich dank Telekom kostenlos ist immer gern

    • Schei* auf Netzneutralität, Bravo! Spotify auch noch?

      • Hat doch mit Netznutralität nichts zu tun, wenn Outbank für Telekomkunden kostenlos ist…

      • bla bla bla… immer die gleiche Leier… ziemlich nervig langsam.

      • Ganz ehrlich: Ja, ich geb einen Scheiß ein Netzneutralität, wenn mir mein Anbieter diese Leistungen günstiger oder gar kostenfrei zu meinem Tarif anbietet, was interessieren mich andere Anbieter und das Thema Neutralität? Dass meine Meinung nicht in Ordnung ist, ist mir vollkommen bewusst, aber ich kann damit leben.

    • ist doch nur ein Jahr kostenlos. Und dann?

  • Ich bin seit der Bezahlgeschichte von Outbank zu Finanzblick gewechselt. Kann ich jedem empfehlen. Kostet nichts und ist trotzdem sicher.

    • Finanzbuchhaltung ist wirklich klasse, hab ich nach der 2. Outbank auch sofort genutzt.
      Beste App für meine Bedürfnisse

      • Schaut mal hier:
        http://www.iphone-ticker.de/fi.....her-74116/

        „Der Download, unter der Haube nicht viel mehr als die FinanzBlick-App mit einer leicht angepassten Oberfläche, sendet sämtliche Bankdaten (inklusive PIN/TAN) über einen Server von Cosmos Direkt, verzichtet auf die Verschlüsselung der übertragenden Daten, setzt mit Intelliad, Visual Website Optimizer, Webtrekk und Nuggad gleich vier unterschiedliche Systeme zum Analysieren des Benutzerverhaltens ein und meldet sich darüber hinaus mehrfach bei den Servern von Buhl-Data. „

    • Hahaha.. der war gut :-) Du hast die Diskussion hier mal nen bisschen aufgefrischt mit deinem Kommentar… Sicher und kostet nichts in einem Satz. Vielleicht schreibst du noch: kostet nichts und wertet auch überhaupt nicht meine Daten aus… hahahaha

  • … und Bezahlmodell natürlich. Wie konnte ich das vergessen.

  • Werde ich immer wieder benutzen. Andere Apps sehen uralt aus, fühlen sich uralt an, oder man muss uralt werden, um das fehlende Feature, das man bisher in Outbank hatte, zu bekommen. Da zahl‘ ich lieber die paar € einmal jährlich und weiß, das die App, in der ich meine Finanzen pflege, auch mit Ernst angegangen wird.

  • Sehe ich genauso! Kenne keinen Anbieter von Finanzsoftware, der so hastig / profitorientiert Programmaktualisierungen herausbringt. Habe schon den Sprung auf Version 2 deshalb nicht mitgemacht.

  • Bin voll und ganz auf Finanzblick umgestiegen. Banking 4 ist auch schön, muss man aber auf jeder Plattform extra kaufen.

  • Outbank ist eine tolle App. Für mich gibt es leider keine bessere Alternative. Einiges ausprobiert und für schlecht empfunden. Konnte zum Glück ein kostenloses Abonnement ergattern.

  • Hallo Heinz vom Outbank PR Team ;)

    Spaß beiseite, ich habe mir damals Outbank 2 gekauft, nutze es nur noch auf dem Mac, da verrichtet es ganz gut seine Dienste, und das für einmalig 25€ glaub ich.

    Trotzdem war Outbank 2 das letzte Produkt von Outbank für das ich Geld ausgegeben habe, zu viele Fehlentscheidungen ihrerseits.

  • Outbank werde ich niemals wieder eine Chance geben. Nach dem, was die an Kundenverarschung abgezogen haben. Und die Geschichte mit dem Passwort als Klartext im Debug-Logfile damals, hat mir schon genug gezeigt, wie gewissenhaft die Entwickler an dieser Software arbeiten. Und denen soll ich meine Bankdaten anvertrauen? Nope

  • Das bezog sich natürlich nicht auf den Kommentar von „Heinz“

  • Teste auch gerade die neue Outbank App. Wobei man sagen muss, allzuviel gibt es da im Moment noch nicht zu testen. Die App kann aktuell einfach nur Konten anzeigen, keine Auswertungen, Überweisungen etc.
    Verstehe auch ehrlich gesagt nicht warum die wieder alles umkrempeln, Outbank DE gefällt mir so wie es aktuell ist sehr gut! Das „neue“ Outbank wirkt mir bisher irgendwie zu verspielt, das Logo ist auch nicht wirklich der Knaller…

    • ähm, was „beta-test“ heißt ist dir aber schon klar? ;-) bis zum sommer werden da bestimmt noch mehr funktionen für dich kommen, die du dann testen kannst.

      • Wahrscheinlich arbeiten die schon wieder an einer ganz neuen App. Beta ist da schon wieder von gestern.

  • Bestes Programm am Markt. Ich habe 3-4 getestet. Und der Betrag für Outbank ist nun wirklich nicht zuviel. Was kostet denn ein Programm fürn PC?
    Schon mal was von Lohnkosten etc. gehört ?

  • Leute nutzt Alternativen (z.B. iFinance4) da habt ihr dann auch noch ein Haushaltbuch mit dabei und der Sync zwischen den Geräten funktioniert auch bestens.

  • Das Thema Multi-Device-Sync ist interessant (z.B. bei Gemeinschaftskonten mit Freundin), denn das funktioniert mit Banking4i nicht (Dropbox geht nicht, da meine Freundin ihren eigenen Dropbox Account hat). ICloud geht natürlich auch nicht. Wie löst man das Problem?

    Wie sieht denn das Bezahlmodell von Outbank aus? Habe auf deren Homepage nichts gefunden. Hätte nichts dagegen 1-2€ im Jahr für eine Banking App auszugeben.

  • Ja, Abonenten bekommen das neue Outbank wohl ein Jahr kostenlos

  • Ich teste gerade die Beta und bin etwas enttäuscht.
    Im Moment gibt es bei der App nichts was einen Preis rechtfertigt.
    Funktionsumfang ist klein bzw. nicht vorhanden.
    Kontostand abrufen das war es auch.
    Zudem ist meiner Meinung nach zwar die Übersicht sehr schlicht und hübsch, aber Informativ ist es nicht!

    • beta-test! du schreibst es doch bereits selbst. hätten sie alle funktionen eingebaut und die hälfte würde nicht richtig funktionieren, würde auch wieder gemeckert. die kommen schon noch nach und nach.

      • Was bringt ein TEST wenn ich nichts testen kann!
        Aber du hast natürlich recht, es kommt bestimmt noch Funktion, war mir aber vorher schon klar.
        Wollte euch nur den aktuellen Stand zeigen.

    • http://www.iphone-ticker.de/fi.....her-74116/

      „Der Download, unter der Haube nicht viel mehr als die FinanzBlick-App mit einer leicht angepassten Oberfläche, sendet sämtliche Bankdaten (inklusive PIN/TAN) über einen Server von Cosmos Direkt, verzichtet auf die Verschlüsselung der übertragenden Daten, setzt mit Intelliad, Visual Website Optimizer, Webtrekk und Nuggad gleich vier unterschiedliche Systeme zum Analysieren des Benutzerverhaltens ein und meldet sich darüber hinaus mehrfach bei den Servern von Buhl-Data. „

  • Ach du sch* jetzt halten sie sich auch nicht mehr ans iOS Design. Voll ätzend wenn da jede App ihr eigenes Ding macht!

    Aber egal für mich hab auf die eh kein Bock mehr. Wie oft die ihre Kunden verarscht haben.

  • Nie wieder Outbank! Diese Betrüger braucht die Welt nicht!

  • Ihr kennt doch den Spruch: ist die Ware kostenlos…
    Was glaubt ihr womit all die kostenlosen Apps finanziert werden?

    • Es geht nicht dadrum das die App kostenlos sein soll. Einmalzahlung wäre O.K. Aber bei Stoeger wird nach einem Jahr der Support wieder eingestellt. Ich habe für beide Apps den vollen Preis bezahlt. Als ich die angeschrieben habe wegen Paypalfunktion, warum es auf einmal nicht funktionieren würde, sagten sie mir, ich solle die neue Version runterladen und ein Abo abschließen. Und das noch nicht mal nach einem Jahr! Bei Outbank 1 der gleiche Mist. Ich sollte mir Outbank 2 kaufen für die Paypal Funktion die bei Outbank 1 eingestellt wurde.

    • Niemand (zumindest die meisten) wollen eine kostenlose Banking App.

      Nur das Abo-Model passt vielen nicht.

      Mich stört dieser Trend zum Abo mächtig. Da geb ich lieber einmalig 25€ für eine gute App aus und muss mir dann keinen Kopf mehr machen, als das ich beim Wechsel der Bank z.B. hunderte Lastschriftaufträge umziehen muss etc.

      • @ Florian U.: Das hat ja leider bei der Mac-App nicht funktioniert.
        Die macht uns allen Sorgen!
        Aber du hast recht, lieber zahl ich eine einmalige Gebühr, bevor ich mich an ein Abo binde

  • Bin auch Betatester und sehe bisher nichts Neues. Die Optik ist mit recht wurscht, soll funktionieren. Tut die Betaversion. Aber mein bisheriges Outbank DE auch. Insofern kann ich mal wieder keinen Mehrwert erkennen. Würde für Outbank DE auch weiter mein Abo zahlen…

  • Die Firma hat mit der Mac Version alle Sympathie verspielt. Verstehe nicht warum sie hier schon wieder Vorschusslorbeeren bekommt.

  • Warum muss ich überhaupt eine APP haben für Bankgeschäfte haben?
    Kann das Bank Geschäft nicht warten bis ich zu Hause bin?

    • Geht auch um das Thema Auswertungen und Kategorisierung / Budgetierung. Außerdem heißt Smartphone oder Tablet Support ja nicht zwangsläufig dass man es unterwegs macht. Niemand will für Banking einen PC hochfahren. Smartphones und Tablets sind die Zukunft.

      • es kann ja gut sein das es Kategorisierung/Auswertung geht. Ich behaupte 90% der Leute brauchen diese Auswertungen nicht, sondern nur für eine Überweisung. Brauche ich eine bezahlbare App für Überweisungen?

      • Ed, wenn Du die restichen 10% auf die ganzen Banking APPS verteilt werden, was bleibt dann übrig an Nutzern? Bankings APPS sind nur ein Teil Deiner Bankgeschäfte bzw. Bankings APPS sind ein Nischengeschäft.

  • Ich benutze MoneyMoney auf dem Mac. Das Programm gefällt mir sehr gut. Der Support ist super. Mobil brauche ich kaum Zugang, vielleicht mal den Kontostand prüfen. Und da reichen mir die iOS Apps der Banken aus.

  • Haha, was ein Witz. Nur die erste Versions vor Jahren funktionierte. Seitdem nur Betaversionen, die man schon per avi verkauft. Gravierende Mängel werden dann „im nächsten Produkt“ behoben. Als zahlender Kunde kann ich dann zum Vorzugspreis mein avi neu verlängern… Selten so gelacht. Outbank sollte als Worst-Practise case in die Lehrbücher eingehen…

  • Nie wieder Outbank! Ich hatte es gekauft bevor das Abomodell kam, ein Update macht das Programm unbrauchbar, Hilfe durch den Support gleich null.
    Schleicht euch!

  • Wenn man das hier so liest, könnte man denken Stoeger hat euch alle um eure Altersvorsorge betrogen oder euch den rechten Arm abgehackt… Man man man… Haters gonna hate.

  • Ich sehe ehrlich gesagt nicht wofür man einen Beta-Test macht, wenn man bisher einzig und allein die Optik umgebaut hat. Da braucht man keinen Beta-Test, das muss ich eigentlich von jeder kleinen Software-Klitsche erwarten können, dass man bestehende Funktionen in neuem Design präsentiert.
    Zu allem Überfluss haben sie offenbar nichtmal das richtig hin bekommen; Bei meinem Konto werden Giro- und Tagesgeld angezeigt – Kreditkarte aber nicht…Sorry, aber das ist ja wohl ne Kernfunktion, und das bei einem Anbieter, der seit Jahren nichts anderes macht als Banking-Apps. –> Hab die Beta gelöscht.

    Im Übrigen kann ich jedem, der nicht zu viele verschiedene Konten möchte, empfehlen sich mal das Angebot der Consorsbank (kostenlos, nicht dass gleich wieder Schleichwerbungs-Vorwürfe kommen) anzuschauen. Die haben schon native eine super Online-Plattform und eine Klasse (im vergleich zur Plattform noch ausbaufähig, aber dennoch super) App. Brauche seither kein Outbank mehr, und da meine Pluscard-Mastercard (zumindest in der Beta) offenbar nach wie vor nicht unterstützt wird, wird sich daran auch erstmal nichts ändern.

  • Hatte alle Kaufversionen bis einschließlich Version 2. seit dem Abomodell ist stoeger für mich unten durch.

  • Seit 3 Jahr zufrieden Outbank Nutzer!

  • Der Laden kann machen was er will. Haben mich 2 mal veräppelt und bin seitdem glücklich bei banking4i. Nie wieder Outbank!

  • Finanzblick – nichts anderes. Umsonst, läuft überall und kann alles.

  • Heute haben die stoegers aber viel zu tun – ist ja richtig aufwendig, mit all den Fake-Verteidigungs-Accounts hier gegenzusteuern, damit sie zumindest nicht GANZ so schlecht wegkommen, wie sie leider wirklich sind…

  • Outbank ist die Pest, hab lange genug auf iPhone & Mac mit denen rumgekaspert. Die kommen NIE wieder auf irgendein Device von mir, soll Stoeger doch nen anderen Dummen finden!

  • Bin seit knapp 12 Jahren Outbank Kunde und voll zufrieden. Lieber zahle ich etwas und weiß das stetig dran gearbeitet wird an updates. Niemand arbeit kostenlos. Deshalb finde ich das auch legitim das man für gute Software Geld verlangt. Wenn es nicht passt kann ja zum Mitbewerber gehen und seine Daten abgreifen lassen. Niemand ist gezwungen Outbank oder sonst eine App zu nutzen. Aber meistens sind das eh die knauserer und Kidies ohne Geld die rumnörgeln.

    • die anderen Apps kosten auch Geld und ja, auch dort sind Entwickler, die jeden Monat Geld nachhause bringen müssen – und dort wird zudem auf Kundenwünsche eingegangen.

      • Ohne Abomodel oder sonstige Einnahme Quellen werden die anderen Universal Bank Apps auf Dauer nicht am leben bleiben. Das ist Fakt. Die Outbank Macher gehen sehrwohl auf Kundenwünsche ein.

  • Was ich sind nicht verstehe ist, dass die Leute denken, dass man für ein Programm einmalig Geld bezahlt und dafür ein lebenslanges Service mit Updates bekommt.
    Ich kann mich gut erinnern, dass Outbank 2 zwar eingestellt wurde, jedoch eine Übergangszeit eingeräumt war, wo diese mit Updates versorgt wurde.
    Sehen wir uns mal ein anderes Beispiel an: Microsoft Office. Alle 3-4 Jahre kommt ein neues Office-Paket auf den Markt, der wiederum Geld kostet (inzwischen ist es auch ein Abo-Modell (-; ) und die Updates für das alte Paket werden auch gestoppt. Warum regst sich hier keiner auf?
    Eine Banking-App muss permanent erneuert werden. Es bedarf einem enormen Aufwand (ich kenne mich wirklich aus), die Sicherheit auf dem höchsten Niveau zu halten, denn es handelt sich um die SENSIBELSTEN Daten, die man als Person so hat. Deshalb ist es aus meiner Sicht akzeptabel, Geld den Mitarbeitern zu bezahlen, damit diese App sicher bleibt und ich damit arbeiten kann. Denkt doch mal über diese Sache nach. Ich zahle lieber für ein Produkt und weiß, wie das Unternehmen ihre Brötchen verdient und überlebt, damit das Produkt weiterhin beständig bleibt. Was ihr so draus zieht, ist eure Sache (:

    • Dein ernst? Du vergleichst die Outbank App mit Microsoft Office? Und rechtfertigst damit deren Preismodell? Was hast du genommen? Abgesehen davon kann man sich auf die Programme von Microsoft verlassen, was sie über Jahre bewiesen haben.

      Und diese ganze „Ein Entwickler muss auch von was Leben“ geseiere kann ich nicht mehr hören. Das ist nicht mein Problem. Das zeugt nur von einem schlechten Businessplan. Nur weil sich so ein Möchtegern Entwickler/Geschäftsführer verkalkuliert hat, muss ich den Mist nicht ausbaden. Es wird ja wohl neimanden überraschen, dass so eien Banking-App eben nicht den Massenmarkt bedient. Und von diesen wenigen die bereit sind sowas zu pflegen, sind eben nicht gleich dazu bereit ein Abo dafür zu blechen. Und der klägliche Haufen wie wir der übrig bleibt, den sollte man nicht hinters Licht führen. Selber schuld sag ich nur. Das Projekt ist doch jetzt schon zum scheitern verurteilt. Warum sollt eich also in solche möchtegern Business-Typen mein Geld investieren??? Um zu überleben wird denen nix anderes übrig bleiben als die Preise anzuheben. Ihr werdet alle nur wieder enttäuscht werden, glaubt mir. Finger weg. Wenn man Kunden permanent verprellt muss man sich nicht wundern wenn einem diese weglaufen. Versprechen die man nicht hält wiegen noch schwerer. Ein paar dumme werdet ihr finden, aber die Maße habt ihr vergrault. Programmiert doch eine To-Do-Listen-App. Entspricht scheinbar mehr euren Kompetenzen. Hals und Beinbruch.

  • Für mich auch Tod. Es gibt andere super Banking Apps gegen Einmal-Zahlung. Warum also laufend zahlen? Meine monatlichen kosten sind eh schon hoch. Und Kleinvieh (mehrere Apps mit Abomodell) macht auch Mist. Auf Dauer sogar viel!

    • Ich hoffe dein Arbeitgeber bezahlt dich auch nur ein Monat lang und sagt danach mehr gibt es nicht von mir, das muss doch reichen war doch genug. Jetzt arbeite erstmal für ein paar Jahre für mich.

      • was ist das denn für ein vergleich :D

        was meinst du was los wäre wenn du dir ein iphone kaufst für 800€ und nach einem jahr wird es nicht mehr unterstützt.

        gleicher vergleich wie deiner

        einfach unsinn

      • Und ihr erwartet einmal zahlen und am besten lebenslanger Support der App. Sagt mal wo lebt Ihr eigentlich?

      • Weißt du, mein Arbeitgeber ist ein kluger Mann mit einem soliden Geschäftsmodell. Er ist mit meiner Arbeit zufrieden und entlohnt mich dementsprechend. Wenn dein Arbeitgeber Stoeger da snicht schafft würde ich mri einfach eine neue Anstellung suchen. Ach ja, und solltest du der Geschäftsführer von Stoeger sein, dann geh Burger braten. Von der relaen Geschäftswelt hast du keine Ahnung.

      • Kann dich beruhigen. Keins von beiden.

      • @mazen

        Dafür sorgt doch Apple, wenn es nicht mehr funktioniert. Sie bringen jedes Jahr ein neues iPhone raus. Kannst jedes Jahr ein neues kaufen.

  • Lohnt sich nicht.

    Ich warte lieber auf die neue Version „das tatal neue Outbank“, welche im Spätsommer kommen soll und ein faires Paymium-Model bieten soll:
    „Zahle für jede Transaktion und Abbuchung mit einer günstigen InApp-Purchase von gerade einmal 0,99€.“

    Oder ich warte auf Ende des Jahres, da kommt nämlich „das ganz, ganz neue Outbank“ welches wieder keine zusätzlichen Funktionen bietet, aber dafür pro Aufruf der App 1% vom Nettogehalt abbucht.

    Wer noch länger warten kann, der kann im nächsten Jahr dann „das ultimative Outbank“ erleben: Direkt nach dem Download der App kommen die Entwickler persönlich vorbeigefahren, treten die Tür ein, spucken einem ins Gesicht und sammeln alles halbwegs Wertvolle ein und ziehen von dannen.

    Outbank – So befördert man sich ins Out.

  • 2 x bezahlt. Funktioniert nur noch eingeschränkt. Für mich entgültig erledigt. Outbank ist bei mir sowas von durch.
    Ich zahle gerne für Banking 4i, auch gerne nach einer angemessenen Zeit für ein Update das den Namen auch verdient.

  • Verstehe gar nicht, warum hier ein paar mal geschrieben wurde, das mit der aktuellen Outbank Version der iCloud Sync nicht klappen sollte, klappt bei mir einwandfrei schon seit ner Ewigkeit…
    Ich würde die aktuelle Version gern behalten, da ich momentan aber stark mit dem Gedanken spiele aufs Galaxy S7 zu wechseln, freu ich mich sehr auf den Android Support… Hoff nur, dass ich irgendwie meine Daten problemlos übertragen bekomme…

  • Outbank nie wieder!
    Ich zahle gerne für gute Arbeit auch gerne etwas mehr aber eine so schlechte Hotline und solche unqualifizierte Antworten das muss ich mir nie wieder geben! Sowohl bei der IOS Versionsnummer die ich als abo bezahlt habe und dann nach iPhone Wechsel nicht mehr funktioniert hat und auch bei der Mac Version die seit Ewigkeiten nicht mehr geht und man als Antwort bekommt man soll sich gedulden!
    Dank diese Firma ist für mich Unseriös

  • Outbank ist out!

    Habe nach der ersten Version aus Protest zu Finanzblick gewechselt und bin dort seither zufrieden.

  • Jetzt mal im Ernst, also wo wirklich. Wir reden hier von 8,99€ im JAHR. Das sind pro Monat knapp 75 Cent, ja nicht mal 1€ pro Monat. So viel gebt ihr an einem Tag für einen Coffee to go aus!
    Niemand aber auch wirklich NIEMAND ist gezwungen deren App oder Abo Modell zu nutzen aber bitte hört auf, diejenigen die kein Problem damit haben dumm anzumachen.
    Ich benutze Outbank seit der ersten Version (iOutbank) und werde dies auch weiterhin tun. Ich habe jedes mal bezahlt und bin trotzdem nicht gestorben, soweit ich es beurteilen kann fehlen mir auch keine Gliedmaßen und um meine Altersvorsorge steht es auch gut.

  • Hab die Beta Version mal installiert PayPal Konto eingerichtet und verifiziert aber bekomme keine getätigten Umsätze. Jemand das mal getestet. Unabhängig davon arbeite ich noch mit Outbank 2, bis auf PayPal, ohne Probleme.

  • wow … dieser thread ist wieder mal mehr ein beweis für die abnehmende hemmschwelle zur unqulifizierten verunglimpfung dritter und verkümmerung der kommunikation im zeitalter von social media :-(
    outbank funktioniert bei mir auf 5 geräten seit mehreren jahren erwartungsgerecht – über mehr als 15 banken parallel hinweg; und bei fragen und scheinbaren ‚problemen‘ wurde mir stets kompetent und engagiert geholfen. insofern gibt es keinen grund, hier derart tief unter der gürtellinie auf zufriedene anwender und den hersteller herzuziehen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven