iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 293 Artikel
Neu: OmniFocus for Web

OmniFocus führt Abo-Modell als Alternative zur gekauften App ein

13 Kommentare 13

Die Aufgabenverwaltung OmniFocus wird jetzt auch als Abo-Modell angeboten. Bevor jetzt allerdings alle zu schimpfen anfangen, sei auf diese Erklärung der Entwickler hingewiesen. Darin wird betont, dass es sich um eine zusätzliche Option handelt und der Kauf der Software weiterhin als Standardvariante behandelt wird. Man freue sich darüber, wenn Kunden den Kauf einer App als langfristige Investition betrachten.

Omnifocus Iphone App

Wie die Omni-Entwickler mitteilen, habe man allerdings auch Kundenwünsche hinsichtlich einer flexibleren Nutzung erhalten, und wolle diesen mit dem neuen Angebot entsprechen. Das neue Abo bietet zum Monatspreis von 10,99 Euro bzw. zum Jahrespreis von 109,99 Euro die Möglichkeit, die Pro-Version von OmniFocus auf iOS-Geräten und auf dem Mac zu verwenden und zudem Zugriff auf das neue Angebot OmniFocus für Web. Darüber können OmniFocus-Nutzer auch von jedem Webbrowser aus auf ihre Projekte zugreifen.

Omnifocus For Web

Die neue Abo-Option steht als In-App-Kauf in der neu veröffentlichten Version von OmniFocus für iOS zur Verfügung. Besitzer einer Kauflizenz sollen in Kürze ebenfalls die Möglichkeit haben, auch die neue Web-Version zu verwenden. Hier ist ein Abo-Preis von 5 Euro pro Monat angekündigt, die Entwickler weisen darauf hin, dass dieser Betrag dazu dient, die mit OmniFocus für Web verbundenen Betriebskosten zu decken.

Weiterführende Infos zum neuen Abo-Modell haben die Omni-Entwickler hier veröffentlicht.

Laden im App Store
OmniFocus 3
OmniFocus 3
Entwickler: The Omni Group
Preis: Kostenlos+
Laden
Montag, 08. Apr 2019, 8:29 Uhr — chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Tool lohnt sich wohl eher, wenn man mit der Verwaltung von größeren Projekten etc. vertraut ist, oder? Für alles andere sollte Things 3 reichen, denke ich mir. Vielleicht kann ja mal ein User seine Erfahrungen schildern :)

    • Für mich ist OF auch für kleinere Projekte (vorrangig linearer Ablauf) besser geeignet, da es wirklich ausgelegt ist für das Verwalten von Projekten.
      Things (auch getestet, aber dann wieder zurück zu OF) ist eher eine optisch besser gelungene ToDo-Liste bzw. Merkzettel (zB. für den Einkauf).

  • Ich gehöre noch zu den Käufern von OmniFocus und möchte die App nicht missen.
    Aber ich fürchte, diese „Alternative“ wird spätestens bei OF4 zum Standard…

    • Positiv denken: Diese „Alternative“ bleibt eine Alternative und wird NICHT zum Standard!
      Ich weiss, das ist nicht sonderlich leicht …

      • clausimausi, träum schön weiter. Die Macher von omnifocus stellen nichts ein, von welchem sie sich nichts versprechen. Und anderes Wort für Abo ist nun einmal: Abzocke.

        Denke deshalb realistisch, wie i_was_dann. Denke aber diesbezüglich weiterhin, daß bei einem Nur-Abo-Modell sich Omnifocus nicht weiter verkaufen wird lassen – schlicht und einfach. Auf jeden Fall nicht bei auch nur einigermaßen preisbewußten Kunden.

      • momotaro
        Dass du dir widersprichst erkennst du schon?

        „Die Macher von omnifocus stellen nichts ein, von welchem sie sich nichts versprechen.“
        Gennau, sie versprechen sich Kundschaft. Und wenn du für nur ein paar Wochen oder Monate auf dieses Programm angewiesen bist, ist ein Abo die beste Alternative
        .
        „Und anderes Wort für Abo ist nun einmal: Abzocke.“
        Wie Abgezockt würdest du dich fühlen, wenn du eine Vollversion kaufen müsstest, und das Programm nur für ein kurzes Projekt bräuchtest?
        .
        Ich verstehe, wenn man kein Abo will und lieber SW kauft.
        Gar kein Verständnis will ich aufbringen, wenn man alle Möglichkeiten angeboten bekommt und dennoch meckert. Das ist tr0IIen.
        Und was deinen zweiten Absatz betrifft: Orakeln bringt und auf dessen Basis schlecht reden bringt nix.
        my2C

  • Ich benutze Omnifocus seit Jahren. Tolle App!
    Leider fehlt mir eine WindowsVariante um auch auf Arbeit darauf zuzugreifen. Das könnte man jetzt per Omnifocus Web. Aber ob es mir die 60€ im Jahr wert sind?

  • Habe das Programm mal bei einem Freund am Mac gesehen. Das ist echt extrem umfangreich. Für mich reicht Wunderlist völlig. Aber ok ich denke, hier kann man kaum Vergleiche ziehen.

  • Ich nutze auf iOS und auf macOS jeweils in der Pro Version OF, und habe auch Things 3 getestet. Ich persönlich finde OF für meinen Workflow wesentlich stärker und würde es nicht mehr missen wollen. Daher habe ich mich auch sehr auf die Web-Version gefreut und habe sie auch bereits getestet. Im Büro leider nur ein Windows PC. Aber für PRO-User (mac und iPhone) noch einmal 5 € im Monat zu Kasse gebeten, mit einem eindeutig eingeschränkten Funktionsumfang im Vergleich zu den Apps, das ist heftig viel Geld für das gebotene. Ich kann nicht einmal Notizen bearbeiten. So sehr ich OmniGroup und Ihre Produkte liebe, das schmerzt schon sehr. Kein Grund für ein Wechsel, aber die Web-Version nehme ich nicht mit.

    • Das stimmt, es gibt schon einige fehlenden Funktionen. Dies ist aber die erste Version und in der nahen Zukunft werden bestimmt neue Funktionen hinzu kommen.
      Nehme diese Option auch nicht mit …

  • Ich habe lange Zeit OmniFocus im Einsatz gehabt, bin dann aber aus Ermangelung an einer Windows Version (bin auf mehreren Plattformen unterwegs) letztendlich bei Todoist gelandet.
    Inzwischen gibt es ja einen Web-Client, was mich dazu veranlasst, vielleicht doch wieder zu OmniFocus zurückzukehren, auch wenn es definitiv zu den teureren GTD Programmen gehört. Allerdings bin ich auch immer bereit dazu, für eine sehr gute App zu bezahlen. Und das Abo Modell sichert dem Entwicklerteam regelmäßige Einnahmen, was dann hoffentlich auch wieder in die Entwicklung fließt. Für alle anderen, die Interesse haben, gibt es ja noch eine alternative Zahlmethode.
    Was aber bei OmniFocus immer gerne vergessen wird, man hat die Möglichkeit die Datenbank auf einen eigenen WebDAV Server zu legen, was gerade bei der beruflichen Nutzung des Tools nicht zu unterschätzen ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25293 Artikel in den vergangenen 4308 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven