iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

"Good, Better, Best"-Lineup

Omni-QLED-Serie: Amazon Fire TV mit HomeKit und AirPlay angeschaut

Artikel auf Mastodon teilen.
47 Kommentare 47

Im März angekündigt, bietet der Online-Händer Amazon die selbst entwickelten Smart-TVs der Omni-QLED-Serie nun auch in Deutschland an. Wir haben uns von einem der vier neuen Fernseher, die über moderne Leistungsdaten, eine HomeKit-Anbindung und eine native AirPlay-Konnektivität verfügen, berieseln lassen.

Fire TV Omni QLED Serie 01

Omni-QLED-Serie: Mit 43, 50, 55 und 65 Zoll verfügbar

In zwei Minuten eingerichtet

Die neue Fire TV-Modelle der Omni-QLED-Serie sind Plug-and-Play-Geräte im besten Wortsinn. Nach dem Auspacken müssen diese mit gerade mal vier Schrauben auf ihre beiden Standfüße gesetzt werden und lassen sich anschließend über die offizielle Fire-TV-Applikation innerhalb von zwei Minuten einrichten.

Lediglich die HomeKit-Integration des Fernsehers, die dessen Einbindung in Automatisierungen, das Umschalten der Eingänge über das iPhone-Kontrollzentrum und überhaupt die schnelle Fernbedienung der Gerätes ermöglicht, verlangt zur Ersteinrichtung die Netzwerkverbindung mit einem Ethernet-Kabel.

Fire Tv App

Mit Fire TV App und HomeKit-Integration

Ist das Setup abgeschlossen funktioniert HomeKit auch im WLAN, zur Erstkonfiguration muss jedoch zwingend ein Netzwerk-Kabel aus der Technik-Schublade gefischt werden.

Was sich nach der Inbetriebnahme dann im Wohnzimmer breit macht, ist ein Fernseher, der über drei HDMI 2.0- und einen HDMI eARC 2.1-Anschluss verfügt, die bekannte Fire-TV-Oberfläche mitbringt, die sich per Fernbedienung und Sprachkommando steuern lässt und im Pflichtenheft ein Häkchen hinter fast alle wichtigen Anforderungen machen kann: 4K Ultra High Definition, HDR10, HLG, Dolby Vision IQ, etc. pp..

Anschluesse Omni Tv

Gut angebunden: Unter anderem mit eARC 2.1 und drei HMDI-Ports

Live-TV, Streaming-Apps und Empfehlungen

Die Fire-TV-Oberfläche, dies sei vor allem Anwendern gesagt, die bislang noch keine Erfahrung mit dem Fernsehbetriebssystem des Online-Händlers gemacht haben, ist schnell zu überblicken und einfach navigierbar.

Neben den zahlreich verfügbaren Streaming-Anwendungen von Netflix, über Prime Video, bis hin zur ZDFmediathek integriert Amazon seit einiger Zeit auch das volle Programm der Öffentlich-Rechtlichen, die ohne zusätzliche Konfiguration angesteuert, aufgerufen und wiedergegeben werden können. Eine TV-Programm-Übersicht informiert dabei über das laufende Programm und die anstehenden Sendungen.

Empfehlungen

Die Startseite zeigt auch Empfehlungen an

Auf dem Startbildschirm stört lediglich eine Empfehlungsleiste, die mit der Zeit zwar übersehen werden kann, sich aber nicht komplett deaktivieren lässt und mitunter auch Produkte empfiehlt. Ein Minuspunkt im ansonsten durchaus gut abgestimmten Feature-Set des Fernsehers.

Bringt dieser doch zahlreiche kluge und durchweg gut funktionierende Features wie etwa die adaptive Helligkeit mit, die die Helligkeit des Fernsehbildes in Abhängigkeit vom Umgebungslicht regelt und so das manuelle Nachsteuern gänzlich überflüssig macht.

Airplay Einstellungen

AirPlay lässt sich auf dem TV konfigurieren

Weder mussten wir auf dem 4K-Monitor den gefürchteten Soap-Opera-Effekt erleben, noch enttäuscht die erweiterte HDR-Funktion. Die Farbwiedergabe der Omni-Geräte ist stark, die Audioausgabe so bossig, dass wir die Sonos Beam bislang noch nicht eingesteckt haben. Im Gegensatz zum bislang genutzten Samsung-Modell bot der Omni noch keinen Anlass die Audioausgabe über eine zusätzliche Soundbar optimieren zu wollen.

„Ambient“ – Mit Alexa-Bilderrahmen

Wenn die Modelle der Fire TV-Omni-Serie gerade nichts zu tun haben, dann nimmt es die von Amazon angebotene „Ambient Funktion“ auf Wunsch mit dem Samsung Frame auf und ist ebenfalls in der Lage digitale Kunstwerke, wie ein Bilderrahmen (nach Belieben auch mit virtuellem Rahmen) darzustellen. Amazon bietet hier etliche Kunstsammlungen zur individuellen Auswahl an.

Rahmen

Ambient: Alexa-Bilderrahmen mit Widgets und Bewegungserkennung

Die Ambient-Funktion ist dabei nicht Daueraktiv, sondern wird, je nach Konfiguration, beim Betreten des Raums oder durch die manuelle Alexa-Aktivierung eingeschaltet. Hier informieren Alexa-Widgets dann über das Wetter, zeigen Kalender-Erinnerungen, gestatten den Zugriff auf verbundene Geräte (beispielsweise kompatible Überwachungskameras) und machen den Fernseher so zu einem brauchbaren Alexa-Gerät das auch dann einen Mehrwert bietet, wenn gerade keine Filme oder Serien laufen.

Funktionale Alexa-Integration

Die Alexa-Integration ist bei der Fire TV-Omni-Serie übrigens so gut auf die Hardware abgestimmt, wie bei fast keinem anderen Gerät im Amazon-Portfolio. Per Sprachbefehl lassen sich hier nicht nur einzelne Sender oder die Programmübersicht aktivieren, man kann auch auf YouTube suchen, spezifische Filme auswählen, die Wiedergabe steuern und die Lautstärke beeinflussen. Auch der Wechsel der Eingänge ist problemlos per Sprachkommando möglich, ohne die Befehle dafür im Details auswendig kenne zu müssen. Von der Couch aus lassen sich gewünschte Aktionen einfach spontan formulieren – Alexas Trefferrate liegt dann locker bei 95 Prozent. Unter anderem sidn etwa die folgenden Kommandos möglich:

Ambient

  • „Alexa, öffne Ambient.”
  • „Alexa, Widgets ein-/ausblenden.“
  • „Alexa, ändere meinen Hintergrund.“
  • „Alexa, sag mir mehr über dieses Bild/Foto.“
  • „Alexa, wer hat das gemalt?“

Musik

  • „Alexa, spiel das neue Album von Miley Cyrus.“
  • „Alexa, Bildschirm ein-/ausschalten.”

Widgets

  • „Alexa, welche Widgets kann ich hinzufügen?“
  • „Alexa, was steht in meinem Kalender?“
  • „Alexa, schreib eine Haftnotiz mit dem Text ‚Ich bin gleich da.“

Fernbedienung

  • „Alexa, schalte den Fernseher an/aus.”
  • „Alexa, schalte [die Soundbar] an/aus.”
  • „Alexa, stelle einen Sleep Timer auf 2 Stunden.“
  • „Alexa, wechsle zu HDMI [1, 2, 3, 4].“
  • „Alexa, wechsle zu Antenne.“
  • „Alexa, wechsle zu Spielekonsole/PlayStation/Xbox.“
  • „Alexa, lauter/leiser.“
  • „Alexa, stumm/nicht stumm.“
  • „Alexa, Pause.”
  • „Alexa, fortsetzen.“
  • „Alexa, Stopp.”
  • „Alexa, vorspulen.”
  • „Alexa, 5 Minuten vorspulen.”
  • „Alexa, 30 Sekunden zurückspulen.”
  • „Alexa, von vorne.”
  • „Alexa, nächste Folge.“
  • „Alexa, scrolle nach unten/oben.”
  • „Alexa, wähle [1, 2, 3, etc.].”
  • „Alexa, zeig mir mehr.”
  • „Alexa, spiele Nummer [1, 2, 3, etc.].“
  • „Alexa, zurück / zurück zur Startseite.”

Ambient

Ambient: Die Einstellungen des Alexa-Bilderrahmens

Beim neuen Amazon-Tablet, dem Fire Max 11, hat uns Amazons Startbildschirm gestört und die Möglichkeit, diesen vollständig personalisieren zu können, gefehlt. Bei den Fernsehern der Fire TV-Omni-Serie sind wir hingegen fast schon dankbar über das weitgehend voreingestellte Angebot der Startseite. Plex, Netflix und das ZDF sind hier genau so schnell installiert wie eingerichtet und lassen Zweifel daran aufkommen, wie sinnvoll die Investitionen in einen zusätzlichen Apple TV derzeit noch ist.

Homekit Intgeration

HomeKit: Input-Auswahl, An/Aus-Steuerung und Möglichkeiten zur Automation

Wir könnten hier jetzt noch die technischen Spezifikation herunterrasseln, sind in der Kategorie der 4K-Fernseher aber zu weit entfernt vom Fach, um diese auch qualifiziert einzusortieren.

Kaufentscheidungen für Fernseher werden hier eher vom Preis und vom Bauchgefühl beeinflusst als vom Vorhandensein einer „Full Array Local Dimming“-Funktion, die Kontraste durch punktuelle Helligkeitsbeeinflussungen nach schärfer herausarbeiten soll.

„Good, Better, Best“-Lineup

Was wir sagen können, ist folgendes: Amazon liefert mit den Omni-Geräten mehr Features und Funktionen als viele Mitbewerber zu ähnlichen Preisen offerieren. Dafür setzt der Online-Händler voraus, dass die Alexa-Integration und die Entertainment-Empfehlungen akzeptiert werden.

Wie bei den E-Readern der Kindle-Familie und den smarten Lautsprechern des Echo-Portfolios gibt es auch in der Fernseh-Kategorie Geräte die einen besseren Job als Amazons Omni-Geräte machen, doch mit diesen will der Online-Händler gar nicht konkurrieren. Amazon will mit dem „Good, Better, Best“-Lineup aus Fire TV-2-Serie, Fire TV-4-Serie und Fire TV-Omni-Serie eine bequeme Option für alle Anwender anbieten, die keinen Lust auf lange Marktvergleiche haben.

Oeffis

Die Öffentlich-Rechtlichen sind direkt ab Werk verfügbar

Amazon bietet mit dem Omni-Gerät einen Fernseher der sich am Prime-Kunden richtet, die die volle Integration der Flimmerkiste in Amazons Entertainment-Ökosystem zu schätzen wissen, keine zeitraubenden Vergleiche anstellen wollen und trotzdem das gute Gefühl haben möchten ein Premium-Gerät zum fairen Preis erworben zu haben. Ein Anspruch, dem die Modelle auch gerecht werden. Gerade mit Blick auf die Priese, die beim kleinen 43-Zoll-Gerät bei 599 Euro und beim riesigen 65-Zoll-Gerät bei 999 Euro liegen.

Darüber hinaus darf mit lang anhaltender Produktpflege gerechnet werden. Ist Amazon doch weniger am Verkauf der einzelnen Geräte gelegen, sondern vielmehr daran, dass diese so lang wie möglich für den Zugriff auf die Prime-Dienste des Unternehmens genutzt werden können.

Produkthinweis
Amazon Fire TV Omni QLED Serie Smart-TV mit 43 Zoll (109 cm), 4K UHD, Sprachsteuerung mit Alexa 349,99 EUR 599,99 EUR

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Jul 2023 um 10:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn es die mal in 80 oder 85 Zoll gibt wird es für uns interessant.

  • Es gibt zahlreiche negative Rezensionen zur Prozessorleistung. Alle Fernseher Reihen von Amazon sollen extrem träge sein. Kein Wort dazu im Review?

    • Die H7000 Series 7 von Samsung ist unsere Referenz. Im Vergleich damit fliegt der Omni nur so durch die Menüs. Hier ist kein negatives Verhalten aufgefallen, allerdings haben wir auch nicht versucht auf dem TV zu spielen oder diesen ähnlich prozessorintensiv zu nutzen.

      • Das ist oke. Mir ging es tatsächlich nur um Umschaltzeiten und App-Bedienung (Prime, Netflix, Disney und Co). Danke fürs Feedback!

  • Ambient Funktion/Samsung Frame in meinen Augen unnütze Stromfresser. Sehe darin kein Mehrwert.

    • In deinen Augen ok. Bei uns steht ein kleiner Frame auf einer Staffelei und wen Gäste kommen, zeigt er ein Bild von J M W Turner.
      Die meisten Gäste sind verblüfft, wenn man sagt, das sei der TV.

      • Und das Bild von Turner könnte man nicht aus so dort hinstellen? Oder macht ihr Werbung für den Frame von Samsung?

      • Klar, weil jeder bis zu dreißig Millionen Euro für ein Bild von William Turner ausgeben kann…
        (Und ob man einen Kunstdruck oder ein Display nimmt ist dann doch eigentlich auch egal)

      • Genau, es zeigt zur Zeit „The Fighting Temeraire“. Leider wollte die Nationalgallerie London dies Bild mir nicht geben. :).
        Letzten Monat war es aber Botticellis „Schaumgeborene“… (mit der schönsten Frau der Welt, Simonetta Vespucci… seufz)
        Die Dinger sind wirklich genial.

    • Wir haben zwei Frames und mögen die. Es zwingt dich aber niemand, einen zu kaufen.

  • Kann man dieser neu Entwicklung trauen, gegenüber den Besten, Sony und LG?

    • Nachdem Panasonic jetzt zu Android TV gewechselt ist, suche ich auch nach einem Fernseher der entweder gar nicht smart ist oder zumindest ein proprietären OS hat.

      • LG mit webOS kann ich da wärmstens empfehlen

      • Android Tv-OS ist für mich der letzte Rotz. Super träge und total viele mitlaufende Prozesse, wo man nicht weiß wofür die sind und was die machen.
        Nutze nur noch die GUI vom AppleTV. Schade, das es immer noch kein TV-OS nativ ohne externes AppleTV-Gerät gibt.

      • Panasonic wird jetzt ab 2023 keine Androide mehr bauen, oder nur ganz wenige. Die haben selbst festgestellt das es nicht Gut war und Google stellt sich quer , will keine Änderungen zulassen.
        Also hat sich Panasonic für Amazon-Betriebsystem entschieden und ich bin gespannt was die ab jetzt bringen werden.

      • Alternativ ein Apple-TV dran hängen und als Hauptquelle nutzen. Die einzige Ausnahme ist der Sky Q ipTV Receiver den ich noch dran habe, um Free-TV in HD zu gucken. Es gibt tatsächlich Tage, da will man sich einfach nur vom Trash-TV berieseln lassen :D

  • Ich sage nur Anpassung der Bildrate, läuft bei Apple TV hervorragend bei allen Streams, bei dem FireTVStivk lief da unterirdisch. Wie sieht es bei den Fernsehern aus?

  • Energieeffizienzklasse G = schlechteste von 7 möglichen Klassen

    Tipptopp!

    • Um es mit Dieter Nuhr zu sagen: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal F……
      Nachdem das Energielabel vor circa zwei Jahren geändert wurde, gibt es keinen Fernseher, die in AB oder C im Energieverbrauch liegen. Das liegt einerseits an einer veränderten Messmethode und andererseits an einer veränderten Klassifizierung. Wenn man sich mal so an denBereich Waschmaschinen/Kühlschränke erinnert, da fing es langsam an nervig zu werden, wenn man die ganzen plus hinter dem A zählen musste. Aber zu meckern war schon immer einfacher, als sich selber schlau zu machen.

  • ich konnte bisher nichts darüber finden ob der TV eine Apple TV+ App bietet / installieren kann.
    Weiß jemand was darüber? AirPlay alleine reicht mir nicht.

  • 999,- für 65″ ist aber auch kein wirklicher Schnapp. Da lege ich hundert Euro drauf, bleibe bei Samsung und hol mir nen Frame.

  • DieFarbeSchwarz
    • Wir haben zwar auch OLED, kommt aber definitiv auf den Raum an. Bin froh im Wintergarten einen älteren LED zu haben. Den würde ich auch eher durch Samsung austauschen als durch LG wenn es soweit ist.

  • Hallo, kann jemand die beiden folgenden Fragen beantworten:
    Sind DVB-T oder DVB-S Tuner integriert? Eigentlich Standart bei TV’s.
    Wie funktioniert AirPlay -Tonausgabe auf Sonos per AirPlay möglich?

  • Ich finde nirgendwo ne Angabe, wieviel interner Speicher die Geräte mitbringen oder ob man Apps auch auf USB installieren kann.

  • Hab gelesen, dass bei TV via Sat das Umschalten ganz schön lange dauern soll. Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

  • Habe gestern einen eingerichtet, HomeKit Konfiguration ist auch rein über WLAN möglich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven