iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Nutzer sollen YouTube Premium abonnieren

Offensive gegen Werbeblocker: YouTube geht gegen Apps vor

Artikel auf Mastodon teilen.
92 Kommentare 92

Googles Videoportal YouTube hat die Maßnahmen gegen den Einsatz von Werbeblockern nun auch auf mobile Geräte ausgebaut. Wie das Unternehmen in einem neuen Hilfe-Eintrag mitteilt, müssen sich nun auch Nutzer von Drittanbieter-Applikationen darauf einstellen, dass es bei der Videowiedergabe zu Verzögerungen oder Fehlermeldungen kommt.

Youtube Iphone

Verzögerungen und Fehlermeldungen

Voraussetzung ist, dass die Drittanbieter-Applikationen integrierte Werbeblocker mitbringen (oder von diesen profitieren), mit denen die Ausspielung von Videowerbung verhindert werden soll.

YouTube betont, dass die eigenen Nutzungsbedingungen das Ausschalten von Werbung durch solche Apps nicht gestatten, da damit eine Vergütung der Videomacher verhindert werde.

Werbeanzeigen auf YouTube, so heißt es im neu veröffentlichten Hilfe-Eintrag, unterstützen nicht nur die Videomacher, sondern ermöglichen auch Milliarden von Menschen weltweit, den Streaming-Dienst zu nutzen. Das Unternehmen verstehe jedoch, dass manche Menschen eine komplett werbefreie Erfahrung bevorzugen, weshalb es YouTube Premium anbiete.

Nutzer sollen YouTube Premium abonnieren

YouTube Premium hat erst im vergangenen November die Preise angezogen. Seitdem beträgt der monatliche Beitrag für Einzelpersonen 12,99 Euro, während die Abo-Gebühr für Familien auf 23,99 Euro erhöht wurde.

YouTube intensiviert seit Monaten die eigenen Maßnahmen gegen den Einsatz von Werbeblockern und hat Ende des vergangenen Jahres darüber informiert, dass eine betont langsame Performance der Videoplattform mit dem Einsatz von Werbeblockern Zusammenhängen kann.

In welchem Umfang YouTube gegen mobile Werbeblocker vorgehen wird, bleibt noch abzuwarten. Unter anderem scheint die mobile AdGuard-Lösung betroffen zu sein.

Für den Desktop bietet sich die Browser-Erweiterung Ad Accelerator an, die Werbung nicht blockiert, sondern einfach schneller abspielt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Apr 2024 um 06:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich nutze YouTube in Browser Brave! Beste Entscheidung ever!

  • GM! Könnt Ihr die aktuelle Schwachstelle in iOS bestätigen, die gestern Abend von Trust Wallet gemeldet wurde und durch ganz X ging? Wundert mich, dass von Euch da nichts kam? Soll wohl ziemlich schwerwiegend sein und womöglich alle Krypto Wallets betreffen… Soll passiv über iMessage übertragen werden, welches man zur Sicherheit sofort deaktivieren sollte.

  • Wer glaubt YT zu sein, mir vorschreiben zu können, mich nicht gegen geistige Verblödung schützen zu dürfen? Ich bestimme ganz alleine, was mir meine Geräte mir medial darstellen dürfen.

    • … und zahlst für das Abo.

      Prima, denn so können die Ersteller der Videos entlohnt werden.

      Anti Werbe Umbauten, die beliebt sind :
      – Autoradio Super Mute Tastee
      – Sonnenbrille Ad Darkness Total
      – Ohrstöpsel Fastmute (falls Freunde für etwas werben)
      – AntIDream (gegen Produkt Träume)

      :-)

      • Achkomm, YouTube sagt den Creatorn gerne mal das die Videos nicht monetarisierbar seien und schüttet denen kein geld aus.
        Webeblöcke gibts dennoch

      • Ein Großteil der YouTuber, die dort Inhalte erstellen, sollten nicht entlohnt, sondern bestraft werden, weil sie mit ihrem Mist das Internet vollmüllen. YouTube steht mittlerweile nicht mehr für qualitativ hochwertige Inhalte.

      • Keine Sorge, die machen das mit Apple aus – und wenn der Betrag stimmt, schmeißt Apple alles aus dem Appstore, was den Gewinn bei YT schmälert.

        Die einzigen, die das umgehen können werden die Europäer dank der EU sein.

      • @Pukeko: Dann klick nicht auf deren Videos – dann bekommen sie auch kein Geld durch dich.

      • Alternative Plattformen ? Danke

    • Häh? Demzufolge kannst und solltest du doch dann einfach auf YT verzichten oder dir das Abo zulegen.
      Oder klaust du jeden Morgen auch eine Bild-Zeitung, weil du nicht für geistige Verblödung zahlen willst?

      • Nein, aber ich bleib beim kino besuch in der lobby bis die werbung um ist

      • +1) Der war gut.

      • Es ist aber in der EU erlaubt, Werbeblocker zu verwenden. Das hebeln auch AGB nicht aus.

      • Hast du mal einen Moment darüber nachgedacht, dass Werbung immer noch kein gesetzliches Zahlungsmittel ist (ein Schock, ich weiß)? Der Springer-Verlag ist bereits mehrfach gerichtlich gegen die Eyeo GmbH (das Unternehmen hinter AdBlock Plus) vorgegangen, durchweg ohne Erfolg. Es kann niemand daran gehindert werden, Werbung zu blocken. Werbung ist auch kein Zahlungsmittel für die Nutzung einer Website. Wenn jemand eine Website rein über Werbung finanzieren möchte, dann fällt das unter das unternehmerische Risiko.

        Es gäbe ja auch andere Möglichkeiten welche das tatsächliche gesetzliche Zahlungsmittel involvieren, beispielsweise könnte man den Zugang zu YouTube komplett hinter eine Paywall packen, so machen es ja Netflix and Disney+ zum Beispiel. Das will YouTube nicht? Schön und gut, aber inwiefern betrifft das mich, oder warum sollte mich das kümmern? Werbung blocken ist und war schon immer legal, so ist es eben ihr Risiko. Dass sie technische Gegenmaßnahmen ergreifen, sei ihnen dabei unbenommen.

      • @Sleptiker: interessante Sichtweise – darüber muss ich ernsthaft mal intensiver nachdenken. Danke!

      • @Skeptiker: Sicherlich ist es erlaubt einen AdBlocker zu verwenden, aber es ist genauso erlaubt Verwender von AdBlockern von seiner Seite auszusperren.
        Wenn ich als Content-Anbieter ein Werbefinanziertes oder kostenpflichtiges aber werbefreies Angebot zur Verfügung stelle, dann habe ich als Anbieter selbstverständlich das recht diejenigen, die weder zahlen noch die Werbung als Alternative haben wollen vom Angebot auszusperren. Das ist der Deal, den ich als Konsument mit YouTube eingehe. Ansonsten eben auf YouTube verzichten!

      • @Thom

        Bitte nochmals meinen letzten Satz lesen. Sie können / dürfen natürlich technische Gegenmaßnahmen ergreifen, das ist klar. Es läuft dann eben auf das gute alte Katz und Maus Spiel hinaus. Mein Kommentar soll darauf hinweisen, dass Adblocking an sich legal ist.

        Wo ich nicht zustimmen kann, ist dein „Ansonsten eben auf YouTube verzichten!“. Du solltest dir ernsthaft die Frage stellen, ob dieser Satz bei einem de facto Monopolisten wirklich so wirksam ist, wie du es dir vorstellst. Oder anders ausgedrückt: Nehmen wir an, ich boykottiere YouTube, wohin sollte ich dann gehen? Keine andere Plattform ist doch hinsichtlich des Contents wirklich konkurrenzfähig. Auch solltest du dir überlegen, dass viele dritte Websites YouTube Videos einbinden, auch deren Funktionalität würde stark eingeschränkt werden, sollte ich YouTube boykottieren. Die sind viel zu breit aufgestellt und hängen auf den meisten Websites in der einen oder anderen Weise mit drin, was einen Boykott erheblich erschwert bzw. nahezu unmöglich macht.

        Ernsthaft, bevor du diese Idee in den Raum stellst, bedenke bitte die faktische Monopolstellung von YouTube. Dann erst schreiben.

      • Warum auf Youtube verzichten oder bezahlen wenn man auch Invidious benutzen kann?

    • Wenn du dich gegen geistige Verblödung schützen willst, darfst du aber gefühlt 95% des YouTube Content nicht anschauen. Da ist die Werbung davor oder auch zwischen drin schon komplett egal.

      • Das ist ein eigentümliches Argument, 99% der Bücher sind Belletristik- da man selber suchen kann, lese ich gerne etwas über Hieroglyphen oder theoretische Informatik.

      • Was ist daran eigentümlich? Ich meine ja nicht den Content der einen etwas Wissen vermitteln will, sondern ich meine den Content der Viral geht und entsprechend die Creator die versuchen Viral zu gehen. Bei diesen Content ist Null Inhalt vorhanden, da haben Katzenvideos noch mehr Berechtigung im Netz zu sein, als zu diesen Mist.

      • Ist die Baseline für „geistige Verblödung“ nicht der IQ der konsumierenden Person? Insofern ließe sich der „Verbödungs-Prozentsatz“ immer nur individuell bestimmen. Für manche kann YT dann auch Bildungsfernsehen sein.

    • Das klingt ungefähr so dumm wie „ich entscheide ganz alleine wo ich mit meinem Auto her zu fahren habe“

  • Ich nutze am Mac die App Telik. Da kann man Kanäle abonnieren ohne Account, und beim Abspielen der Videos wird 0,0 Werbung angezeigt. Kann ich nur empfehlen. Ein YouTube Account käme für mich nie in Frage, und erst würde ich dafür nie bezahlen.

    Antworten moderated
  • Wow macht ihr das mit YouTube Türkei ? Die wollen von mir türkische Kreditkarte

  • Ad Guard läuft bei mir über natives DNS und YouTube einwandfrei im Browser ohne Werbung

  • Einfach in Albanien per VPN einwählen und YT ohne Werbung genießen.

  • Youtube / Google soll seine verlogene, hinterfotzige Gosche halten.
    Die Weltmeister der Zensur, des Hasses, etc. – die können froh sein dass es genug ignorante Menschen gibt, die ihre Plattform nutzen.
    Niemals werde ich denen auch nur einen Cent geben. Und niemals werde ich die Werbung dort ansehen.

    Antworten moderated
  • Der, der mit der Kuh tanzt

    Also über Safari mit AddGuard funktioniert es einwandfrei, keine Werbung.

  • Hat hier jemand zufällig schon einen Weg gefunden die Werbung in der YouTube App auf dem Apple TV zu umgehen?

    Antworten moderated
  • Dass sich hier noch niemand über das erste Bild ausgelassen hat :D
    Diesen Jasper Caven kann man einfach nicht ernst nehmen.
    Maximal unangenehmer Mensch

    Diese „Schließ doch bitte ein Premium-Abo ab“ Penetration von YouTube ist schon sehr nervig!

  • Vergütung der Videomacher? Bei meinen Youtube Videos wird auch Werbung geschaltet, ohne dass ich das verhindern könnte, aber eine Vergütung habe ich noch nicht bekommen. Lächerlich, sich als Wohltäter der Videomacher darzustellen!

  • Ich verstehe nicht warum Premium Light immer noch nicht für alle verfügbar ist, wenn Google anscheinend so gerne Geld verdienen will.

  • 1Blocker läuft bei mir auf allen Geräten und ohne Probleme. Leider nicht auf dem Apple TV. Dort ist es mir ein graus die YT App zu nutzen.

    Ohne Werbeblocker kann man das ganze Internet mittlerweile in die Tonne stopfen! Egal ob Cookie-Sülze oder Werbung…

  • Mit „Vinegar“ als Safari Erweiterung funktionierte es bisher sehr gut. Mal abwarten, ob das auch betroffen sein wird. Sollte es so sein wird halt weniger YouTube geschaut. Ein Abo tue ich mir definitiv nicht an.

  • Gerade Youtube kann man leider ohne Werbeblocker doch gar nicht mehr benutzen. Ich schaue mir ein Tutorial zu irgendeinem Thema an, erstmal zwei kurze Werbefilme am Anfang – passt für mich. Dann stelle ich fest dass ich den Anfang schon kenne, springe 20 Minuten vor. Zack, die nächsten zwei Werbefilme. Bin zu weit nach vorne gegangen, springe nochmal 10 Minuten zurück, die nächsten zwei Werbungen. Dann stelle ich fest dass das Video nicht das enthält was ich suche, und gehe zum nächsten Video in der Trefferliste, das mit der Werbung geht von vorne los. Zum Schluss habe ich 10 Minuten Werbung und 1 Minute Inhalt geschaut. Hatte noch nie einen Werbeblocker, YouTube hat mich nun dazu getrieben.

    • Sehr gut geschrieben! Dazu kommt noch, dass wenn man nach einer Werbeunterbrechung das Video pausiert, danach sofort wieder Werbung kommt! Absolut unerträglich und nervig. Ich habe dann oft schon einfach ausgeschaltet und das Ganze beendet. Ich halte sowas nicht aus! Wenn ich ein Video starte, (ATV) und dort zu Beginn Werbung kommt, gehe ich immer sofort raus. Nach 3 – 4 mal rein und raus startet dann das Video ohne Werbung! Das geht schneller, als ich diesen Dreck anzutun.

    • Genau deswegen gönne ich mir YouTube Premium. Und habe das natürlich nicht über den Apple App Store abonniert sondern schön über die YouTube Webseite.

      • MachLangsamJung

        Wie bräsig muss man bei den ganzen kostenfreien Alternativen sein, mahmud?

  • Ich musste gerade so lachen. Man nimmt ausgerechnet hier für das Beispiel „Werbeeinblendung“ den NERVIGSTEN Typen Jasper Caven. Ich glaube jeder würde dem gerne eine rein donnern…! Geil, wie witzig!

    Antworten moderated
  • YouTube tut so als würde es nur die armen Contentcreator finanziell zu unterstützen, bekommt aber selbst einfach die Taschen nicht voll vor lauter Gier. Und weil das für YouTuber so reizvoll ist gibt es immer mehr davon. Schaut euch doch mal den Müll an von diesem Abschxxxm, die nur „Reaction-Videos“ drehen. Tiefer kann das Niveau nicht mehr sinken. Die produzieren rein gar nichts selbst sondern filmen sich dabei, wie sie andere Videos schauen und ihren unnötigen Senf dazu geben. Alle zusammen in einen Sack stecken und mal so richtig drauf prügeln! Und sowas soll ich durch Werbung Schauen mitfinanzieren? Ganz sicher nicht!

  • Habe Youtube gelöscht seit der änderung der Startseite!

  • Diese Scheinheiligkeit. Als ob man mit 13 Euro im Monat gerade mal YouTubes Werbeverlust ausgleichen würde. AFAIR erwirtschaften große Konzerne wie Facebook pro User keine 10 Euro PRO JAHR! Und bei 13€/Jahr könnte ich es mir tatsächlich vorstellen, YT Premium zu bezahlen.

  • Ich bin der Entwickler von AviontexDNS und wurde von deutschen Unternehmern & Nutzern auf das Verhalten von YouTube aufmerksam gemacht, da die erzwungene Deaktivierung eines Werbeblockers zu Problemen mit der Datensicherheit und dem Datenschutz führt. AviontexDNS ist eine Sicherheitslösung, die unter anderem Tracking und Datensammlung verhindert.

    Solange Ransomware durch Werbung verbreitet wird, werde ich die Verbreitung dieser Art von Bedrohung verhindern.

    Demo jetzt ansehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=QlmEo8ils2U

    Antworten moderated
  • weiß jemand mit welchen adblocker man bild lesen kann auf iOS safari? adblock pro wird seit ein paar tagen leider erkannt und funktioniert nicht mehr.

  • Ich hab seit Wochen Probleme auf dem Apple TV mit der Youtube App. DNS bekommt er vom Router, also nicht vom Werbeblocker. Und trotz YT Premium Konto macht Youtube so ein stress.

  • Abo Familie 23 Euro?! Mir werden 31.99 jeden Monat abgebucht. Was mach ich falsch?

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven