iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

Philips: Neue Hue-App jetzt verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Komplett überarbeitet steht die neue Philips Hue App jetzt im App Store zum Download bereit. Philips hat nicht nur die angestaubte Optik der alten Version einer Politur unterzogen, sondern will dem Feedback von Anwendern folgend eine intuitivere Benutzeroberfläche mit vereinfachten Steuerelementen bieten.

hue-screens-500

Der Startbildschirm der App wurde komplett überarbeitet. Er zeigt nun die Beleuchtung aller Räume im Überblick und bietet direkte Steueroptionen für das Licht im gesamten Haus oder einzelnen Bereichen.

Grundlegend neu ist auch die Aufteilung der vorhandenen Lampen in Räume. Dadurch könnt ihr nun ohne erst entsprechende Szenen anzulegen sämtliche Lampen in einem Raum auf einen Wisch steuern. Innerhalb dieser in der App angelegten Räume könnt ihr die einzelnen Lampen dann in Farbgebung und Helligkeit separat steuern. Die von Philips mitgelieferten oder selbst erstellten Szenen werden nun Raumweise angewendet.

Weiter vereinfacht Philips die mit Hue möglichen Automatismen und die Gesamtsteuerung des Systems. So unterscheidet die App nun zwischen Zuhause- und Unterwegs-Modus und ermöglicht so die schnelle und einfache Steuerung der gesamten Heimbeleuchtung beim Verlassen des Hauses oder Nachhausekommen.

hue-screens-700

Philips liefert mit der neuen App auch zusätzliche Lichtszenen, einen Lichtwecker sowie ein überarbeitetes Widget aus. Die neue Philips-Hue-App – hier die Sonderseite des Herstellers – setzt mindestens iOS 8 voraus, die Android-App wurde ebenfalls überarbeitet und erfordert Android 4.4 oder höher.

Alte Szenen werden nicht übernommen

Diese wichtige Info sollte nicht untergehen: Mit der neuen App habt ihr keinen Zugriff mehr auf vorhandene Szenen. Dies ist laut Philips aufgrund der Umstellung des Szenenkonzepts nicht möglich. Wer seine alten Szenen behalten will, muss bei der weiterhin verfügbaren Vorgängerversion bleiben, es gibt allerdings die Möglichkeit, diese Szenen ins neue Setup zu „kopieren“. Wenn ihr eine alte Szene ins neue Setup übernehmen wollt, könnt ihr wie unten beschrieben verfahren.

Alte Philips-Hue-Szene in die neue App übernehmen:

  • Öffnet die alte Hue-App (Gen 1)
  • Aktiviert die entsprechende Szene
  • Öffnet die neue Hue-App
  • Wählt den Raum aus, für den ihr die Szene speichern wollt
  • Wechselt zum Tab „Lampen“
  • Tippt auf das „+“-Symbol, um die aktive Szene als neue Szene zu speichern

hue-szenen-700

App Icon
Philips Hue
Philips Lighting B
Gratis
69.58MB

Philips erläutert die wichtigsten Funktionen wie folgt

  • Räume: In der neuen Hue-App lassen sich die Lampen einzelnen Räumen oder anders definierten Bereichen der Wohnung zuordnen. Diese Möglichkeit gehörte zu den Lieblingsfunktionen der Beta-Tester. Die Einrichtung erfolgt einmalig und dauert nur wenige Sekunden: Im Menü „Zimmereinstellungen“ lassen sich Räume anlegen und die entsprechenden Lampen zuordnen. Die Steuerung erfolgt per Schalter, App oder – noch einfacher – auf Zuruf. So gehorcht die Beleuchtung auf Sprachbefehle wie „Dimme das Licht im Wohnzimmer auf 10 Prozent“, „Schalte alle Lampen im Obergeschoss ein“ oder „Schalte das Licht aus“.
  • Routinen: Diese erleichtern alltägliche Handlungen, vom Aufwachen in der Frühe bis hin zum Schlafengehen am Abend. Dabei helfen mehrere Rezepte mit unterschiedlichem Weißlicht, sich im Verlauf des Tages wahlweise zu konzentrieren, zu lesen, mit einem kräftigen Tageslichtweiß erfrischt in den Nachmittag zu starten oder sich nach Feierabend zu entspannen und zu später Stunde auf die Nachtruhe vorzubereiten. Die Routine „Aufwachen“ holt Nutzer an Werktagen morgens sanft aus dem Tiefschlaf, indem sie einen aufdimmenden Sonnenaufgang nachahmt. Angenehm für Kinder und hilfreich für Eltern ist die neue Routine „Nachtlicht“. Diese ermöglicht eine automatische Minimalbeleuchtung beispielsweise im Flur, Bad oder Kinderzimmer. Dabei unterstützt sie den Schlafzyklus, indem sie auf blaue Anteile im Licht weitgehend verzichtet. Startzeiten und Wochentage lassen sich für alle Routinen frei definieren.
  • Szenen: Auch Ambiente-Lichtstimmungen lassen sich mit der neuen Hue-App vielseitiger gestalten und einfacher anpassen. Aus eigenen Fotomotiven des Nutzers wählt die App schnell und automatisch fünf charakteristische Farben. Alternativ erleichtert sie es, jede einzelne Lampe in beliebiger Helligkeit präzise auf frei wählbare Farb- oder Weißnuancen festzulegen – auch auf Farben, die nicht in Fotomotiven enthalten sind. Um die Ausleuchtung und Lichtstimmung in Räumen oder dem ganzen Eigenheim umzugestalten, genügt ein Fingertipp auf die entsprechende Szene. Als Inspiration für eigene Lichtstimmungen gibt es neue, voreingestellte Szenen wie „Frühlingsblüten“, „Sonnenuntergang Savanne“, „Nordlichter“ und „Tropendämmerung“.
  • Widgets: Noch schneller und einfacher lässt sich die Beleuchtung mittels des neuen Hue-Widgets direkt auf dem Startbildschirm des Mobilgeräts steuern. Bis zu zehn der Startschirm-Icons lassen sich anlegen, mit je einem Beleuchtungsambiente für beliebig auswählbare Räume. So kann der Anwender sein Raumambiente noch schneller wechseln, ohne die App auch nur öffnen zu müssen.
  • Zuhause & Abwesend: Diese Routinen sorgen für Entspannung, Komfort und Sicherheit im Alltag. Hue kann das Zuhause automatisch bewohnt erscheinen lassen, auch wenn niemand Zuhause ist. Zudem können Nutzer ihre Beleuchtung auch bequem per App aus der Ferne steuern. Und wenn sie von der Arbeit heimkehren, kann Hue sie mit einem einladend-beleuchteten Zuhause empfangen. Entsprechend automatisch kann das System alle Lichter ausschalten, sobald das letzte Familienmitglied das Haus verlässt. Derartige Automatisierungen funktionieren, ohne dass der Nutzer an seine Beleuchtung denken und eigenständig aktiv werden muss.
Donnerstag, 28. Apr 2016, 11:48 Uhr — chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie kommt es, dass der Anbieter der alten und der neuen Hue-App im App Store nicht derselbe ist?

  • Ist dies eine HomeKit-kompatible App – kann ich also Lampen andere Hersteller, über HomeKit erreichbar, bedienen?

  • Es werden weiterhin viele Möglichkeiten nicht genutzt.. Aber um Welten besser als die alte App! Endlich kann man auch mal zuverlässig die Widget’s der originalen App nutzen!

  • Keine Unterstützung für die Apple Watch oder das iPad und, soweit ich das sehe, keine Möglichkeit, Lampen bei der Farbauswahl zu gruppieren. Und wie Siri die Farben auswählt, wenn ich sage „Aktiviere Schlafzimmer“ wird mir auch nicht klar. Da ist noch viel Platz nach oben. Aber schicker als die alte ist sie auf jeden Fall.

  • Und mit den Szenen kopieren bekommen die in der App nicht hin… ? Banane. Halbgar.

  • Kann mir einer sagen, ob Lightify Lampen, wenn an eine Hue Bridge der neueren Generation eingebunden auch vollständig über Homekit und Siri steuerbar sind? (An, Aus, Dimmen, Farben ändern)

    • Homekitansteuerung ist ja nicht die Aufgabe dieser App. Sie kann lediglich Homekit-Konfigs lesen und setzen. Ist dazu aber darauf angewiesen was die Apple-API als Homekitkompatible Geräte in einem Netzwerk findet. So lange also die Osram nicht bei Apple als Homekitkompatibel gemeldet sind, wird das wohl nicht gehen. Sie tauchen schlicht in der Liste der Homekitgeräte nicht auf.

  • Meine Lieblingsapp zum Steuern von Hue ist immernoch iConnectHue

    • Klar, etwas besseres gibt es nicht. Man muss halt damit leben das jede einzelne Funktion (Zugriff von außen, Watchapp, Widgets, iPad, Multibridge, Animationen) extra bezahlt werden muss.

      • iconnect hue ist sehr sehr gut, nutze es für Timer und Automationen…. sonst immer OnSwitch…. schnell und einfach das Licht einstellen, leider ohne HomeKit Integration….. aber einfach und schnell, aber auch hier sei gesagt das die Animationen vom iPhone/Pad usw. gesteuert werden, also Akku kosten.

  • Kann mir jemand sagen wie und ob ich Szenen von mehreren Räumen erstellen kann?

    Beispiel:
    Szene1: Licht geht im Wohnzimmer und Flur an.

    • Gute Frage. In iConnectHue geht das nur, in dem man einen Raum anlegt in dem Lampen aus beiden Räumen zugeordnet sind. Denn zumindest dort lassen sich solche Szenen nur an jeweils einen Raum koppeln in dem sich alle zu steuernden Lampen befinden müssen.

    • Stelle mir grade die selbe Frage. In der alten HUE App ging es in der neuen HUE App suche ich die Funktion bisher vergeblich :-(

  • Ich bin bis jetzt nicht sonderlich begeistert von der neuen App. Ich habe mich erst gefreut, dass man Lampen jetzt Räumen zuordnen kann. Die Enttäuschung kam jedoch als ich bemerkt habe, dass einzelne Lampen nicht zu mehreren Gruppen hinzugefügt werden können. Im Wohnzimmer habe ich sowohl ein paar Hue-Glühbirnen als auch Friends of Hue Lampen. Für die Lichtrezepte würde ich gern -wie mit der alten App- aber nur die Birnen nutzen. Leider werden hier aber alle Lampen eingeschaltet.
    Ich habe dann probiert, die Lichtrezepte zu löschen und neu anzulegen. Lichtrezepte lassen sich aber scheinbar nicht manuell sondern nur beim Anlegen eines Raumes erstellen.
    Vielleicht benötige ich auch nur ein wenig Einarbeitungszeit, Aber die große Freude über die App stellt sich momentan bei mir noch nicht ein.

  • Kann mir jemand sagen, ob nach den Updates (Bridge und App) die Living Colors Gen.2 Leuchten noch funktionieren? Danke!

  • Du scheinst die App ja schon mal von vorne bis hinten selbst programmiert zu haben. Also gib Philips einfach Bescheid wie es geht.

  • Ist es möglich in der App es so einzustellen das sich das Licht z.B. alle 20 Sekunden von seibst ändert?
    Wäre super :)

  • Sehe ich das richtig…., man kann nicht einzelne Lampen zu mehreren Gruppen/Zimmern hinzufügen? Ich habe im Ess/Wohnbereich mehrere Lampen die ich verschieden Szenen schalten möchte, das klappt dann nicht mehr oder?

  • Ich frage mich seit längerem immer, was Philips mit dem „Musik Symbol“ (mit Musik abstimmen) in der HomeKit bzw. Lampen Funktionalitäten meint. Ist die Musik Synchronisierung mit den Lampen nur durch Drittanbieter Apps wie Ambify für den Mac und den hauseigenen Philips ambilight TVs möglich oder gibt es da seitens Philips bzw. Apple HomeKit auch Lösungen?

  • Bei mir funktionieren alle Apps bis auf die Ambilight App!
    Irgendwie findet die Ambilight+hue App meine Bridge nicht.

    An was kann das liegen? (sämtliche anderen Apps finden die Bridge)
    Bei einem Freund, welche exakt die gleiche Ausstattung hat inkl. gleichem TV geht alles problemlos.

  • Ist es möglich die eingespeicherten Szenen auch als Widget zu benutzen? Das bekomme ich nicht hin und macht die App für mich nahezu unbrauchbar.

  • Insgesamt eine Verbesserung gegenüber der alten App aber auch nicht mehr.
    Bei mir stürzt die App noch manchmal beim Dimmen verschiedener Szenen ab. Noch jemand das Problem?

  • Könnt ihr die Zimmer über Siri einschalten ? Geht bei mir nicht ;-(

  • Äh was heisst eigentlich blenden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven