iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 384 Artikel

PDF-Export möglich

Neu in iOS 16: Medikamente-Verwaltung in Apples Health-App

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Mit der Herbst-Aktualisierung auf iOS 16 wird Apple dem iPhone-Betriebssystem eine umfangreiche Medikamentenverwaltung mit auf den Weg geben, die das Anlegen persönlicher Medikationspläne gestattet und hier mit einer Vielzahl guter Konfigurationsmöglichkeiten punktet.

Medikamente Ios 16 1 1400

Versteckt in Apples Health-Applikation findet man die neue Funktion in der Health-App im Bereich Entdecken > Medikamente. Hier lassen sich mit wenigen Displayberührungen eigene Medikamente zur Liste der persönlichen Versorgung hinzufügen, die in nahezu allen Belangen konfiguriert und personalisiert werden können.

Hat man den Namen des Medikamentes eingegeben, kann man sich im nächsten Schritt für eine Verabreichungsform entscheiden.

Medikamente Ios 16 2 1400

Apple stellt hier neben herkömmlichen Tabletten auch Kapseln, Injektionen, Inhalatoren, Lotionen, Salben oder Zäpfchen zur Auswahl bereit. Anschließen lässt sich die Stärke des Medikamentes in Milligramm, Mikrogramm, Gramm, Milliliter oder Prozent angeben.

Im Bildschirm zur Verabreichungshäufigkeit können regelmäßige Intervalle eingegeben werden, aber auch bestimmte Wochentage oder konstante Abstände wie etwa „an jedem 17. Tag“. Zudem lassen sich Uhrzeiten festlegen, zu denen die Einnahme erfolgen soll.

Medikamente Ios 16 3 1400

Auch die Tablettenform und die Farbgebung des Medikamentes kann dem der eigenen Tabletten nachempfunden werden. Ist der letzte Schritt, bei dem sich noch optionale Notizen eingeben lassen, absolviert, wird das neu eigegebene Medikament in den persönlichen Medikationsplan aufgenommen.

Hier lässt sich nun die pünktliche Einnahme quittieren, als auch eine Übersicht der Einnahmezeitpunkte während der vergangenen Wochen und Monate einsehen. Zudem kann der gesamte Medikationsplan in PDF-Format exportiert werden, was die Weitergabe an Pflegekräfte, Ärzte und Klinik-Personal vereinfacht.

Medikamente Ios 16 4 1400

12. Jul 2022 um 08:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man auch die Anzahl der Tabletten dokumentieren?!?
    Also im besten Fall soll ne Art Erinnerung zum nachfüllen?
    Damit man rechtzeitig neue Medikamente besorgen kann

    • Wie ich es seh geht es derzeit in Version 1 nicht. Aber deine Idee ist gut, und in weiteren Versionen sicher eine tolle Sache :)

      • Medisafe kann das

      • Tolle Sache? Eigentlich nur logisch, wenn man Medikamente täglich nimmt und das digital dokumentiert, daß dann die App weiß, welchen Vorrat man hat und wieviele Einheiten (Hub, Tabletten, Tropfen) ein Medikament enthält. Und daraus errechnet, wann man wieder auffüllen muß. Man könnte evtl. auch gleich eine Erinnerung in den Kalender buchen lassen, wann man in etwa zum Arzt muß wegen dem Rezept. Denn auch die Zeit um zum Arzt zu gehen muß ja eingerechnet werden.
        Mich stört immer die Halbherzigkeit von Apps, die nur einen kleinen Aspekt abdecken und logisches Weiterdenken einfach sein lassen.
        Dabei ist es doch relativ einfach. Ich nehme z. B. ein Medikament ein, was pro Einheit 200 Hübe enthält. 2 x täglich angewendet, hält also eine Einheit 100 Tage. Bekommt man jetzt einen Doppelpack verschrieben, müßte die logische Erinnerung dann in 200 Tagen im Kalender stehen. Bzw. vielleicht 1 Woche vorher, weil man ja noch zum Arzt muß wegen dem Rezept, dann zur Apotheke und die bestellen das vielleicht auch auf den nächsten Tag.
        Bei Tropfen oder Tabletten (regelmäßig eingenommen) verhält es sich ja sicherlich ähnlich.
        Zudem könnte man noch weitere Medikamente für die Dokumentation angeben und hätte so ein Medikamenten-Tagebuch. Wann gab es das letzte Mal welches Medikament?

    • Mache ich momentan über den Kalender mit regelmäßiger Wiederholung. Aber integriert wär schon interessant.

  • Die US Version scheint nochmal Extra Features zu haben. Sieht so aus als ob Apple dort eine Medikamenten Datenbank zur Verfügung stellt und die Meds auch auf Wechselwirkung prüft.

  • Das ist wirklich toll. Dann braucht meine Mutter Meddify nicht mehr nutzen, was allerdings auch gute Dienste leistet.

  • Ich nutze schon seit langem die App „mediteo“, bin sehr zufrieden damit, es gibt sehr viele Einstellmöglichkeiten , zählt auch volle und halbe Tabletten, erinnert auch an nachfüllen, bin echt gespannt wie es in Health App sein wird.

  • Unterstützt das mehrere Profile/Personen?
    Denke da an Kinder oder auch Senioren für die man sich um die Medikamente kümmert…

  • Das hinterlegen der Packungsgröße und die Anzahl der Tabletten die noch übrig sind fehlt leider komplett. Auch eine Erinnerung, dass z.B. nur noch 10 Tabletten übrig sind kann man nicht hinterlegen. Irgendwie nicht ganz durchdacht von Apple. Was nützt es mir, dass Apple Health mich daran erinnert, dass ich meine Tablette nehmen soll – die ich nicht mehr habe.
    Ich hatte gehofft, dass man die App mediteo dann nicht mehr benötigt.

    • Wäre natürlich schön, wenn in Zukunft solche Erweiterungen der Funktionalität kommen. Da
      genau diese weiter oben auch schon gewünscht wurde: Wieso genau ist das essentiell? Ich würde gern den „Ablauf“ verstehen – sowohl bei Blistern, als auch bei Dosen, als auch bei Vorbereitung in Tablettenschälchen habe ich doch immer wieder den Füllstand/Vorrat im Blick?

    • Ist ein erster Schritt von Apple in die richtige Richtung. Ich denke, dass es nun darauf ankommt, dass die Nutzer entsprechendes Feedback geben, daher würde ich Dir raten, genau das zu tun bzw. einen Verbesserungsvorschlag an Apple zu senden.

  • Supi. Dann kann ich endlich für meinen Hund die notwendige Medikamentengabe organisieren.

  • Da kannibalisiert Apple schon wieder Apps und Ideen anderer Entwickler …

    • Wie du oben siehst, hat Apple offensichtlich immer noch nicht alles integriert, was andere Apps können.

      Ich verstehe, was du meinst, aber wie GRLK schon angemerkt hat, gibts draußen immer noch genug alternative Apps.

      Ein Punkt bei Apps statt integrierten Lösungen ist bei mir z.B., dass viele (v.a. „kleine“) Entwickler(-gruppen) wenigstens Verbesserungsvorschläge berücksichtigen, teils auch sehr schnell integrieren und teils auch den Kontakt mit den Nutzern suchen.

      Bei Apple habe ich einmal etwas vorgeschlagen, dann aber nie wieder – warum auch. Wird wahrscheinlich eh nie kommen. Klar, wenn jeder so denkt, dann erst recht nicht, aber wenn da auch keine Antwort kommt, dann geht die Motivation schnell verloren. :-)

      Denke also nicht, dass Apple hiermit Entwicklern die Lebensgrundlage entzieht. Als Entwickler sollte man eh schauen, dass man sich nicht von einer App abhängig macht. Wie die Vergangenheit bereits gezeigt hat: irgendwann kommt mal Konkurrenz oder rechtliche Probleme oder sonst irgendwas, dann ist die App von heute auf morgen weg.

  • Hoffentlich funktionieren die Erinnerungen besser als die schon mehrfach kaputtgepatchten Wecker auf dem iPhone oder die immer noch aktuellen stillen Timer auf der Apple Watch.

  • Wozu braucht man diese Funktion? Gibt doch genug (kostenlose) Apps, die weit umfangreicher sind und deutlich mehr können. Damit ist Apple wohl ein bisschen spät dran…

  • Da bin ich ja gespannt. Ich nutze momentan MyTherapy, mal sehen, ob Apple alles für mich bietet, z.B. Vorratsüberwachung mit definierbaren Grenzen.

  • Hallo, wie kann ich denn im Nachhinein die Menge, also Grammzahl, abändern? Ich komme in der Bearbeitung nur auf Form und Farbe…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37384 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven