iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

Nasses iPhone? Kacktüten und Notfallpacks können helfen

Artikel auf Google Plus teilen.
103 Kommentare 103

Der Sommer dürfte nun endgültig vorbei sein und mit dem Herbst kommt definitiv nicht nur die Kälte sondern auch vermehrt Nässe. Ein ordentlicher Regenguss kann schon mal dafür sorgen, dass ihr nicht nur bis auf die Knochen nass seid, sondern auch euer iPhone in Mitleidenschaft gezogen wird.

evap-kensington

Viel Ärger vermeiden kann man hier, wenn man bei schlechtem Wetter eine kleine Plastiktüte dabei hat, die das iPhone auch in eine durchnässten Jacke vor Feuchtigkeit schützt. Die in vielen Städten per Spender angebotenen Hundetüten eignen sich hierfür übrigens perfekt.

Nasses iPhone wieder trocknen

Was aber, wenn das iPhone nass geworden ist? Feuchtigkeit muss nicht zwangsläufig den Tod für euer iPhone bedeuten. Selbst den Sturz ins Klo haben schon etliche Geräte überlebt. Allerdings heißt es im Falle eines Wasserschadens stets schnell handeln.

Anstatt noch lange herumzuprobieren, ob das iPhone nun kaputt ist oder nicht, solltet ihr das nass gewordene Gerät zunächst sofort ausschalten (falls es sich um ein Mobiltelefon handelt, bei dem man den Akku herausnehmen kann, ist dies noch besser).

Dann entfernt ihr alle äußere Feuchtigkeit und schaut, dass ihr das Ding in eine Tüte mit Reiskörnern packt. Diese nehmen in hohem Maß Feuchtigkeit auf und beschleunigen so den Trocknungsprozess. Je nach dem wieviel Wasser eingedrungen ist, solltet ihr das Gerät nun am besten mehrere Tage trocknen lassen und bei Bedarf auch die Reisfüllung zwischendurch wechseln.

Notfall-Packs von Kensington

Noch besser, allerdings auch eine Investition von rund 13 Euro, sind die von Kensington vertriebenen EVAP-Notfallpacks. Ihr bekommt hier eine spezielle Tüte zusammen mit zwei Trocknungspacks. Das darin enthaltene Granulat leistet laut Hersteller um 700% wirksamer Unterstützung bei der Trocknung als Reis. Zudem befindet sich auf der Tüte eine Feuchtigkeitsanzeige, die euch signalisiert, wann ihr das Gerät wieder testen könnt.

(Direktlink zum Video)

Eine Garantie dafür, dass ein iPhone den Sturz in Pfütze oder Klo überlebt gibt es natürlich nicht. Auch gilt als erwiesen, dass jedes Eindringen von Feuchtigkeit anschließend Korrosion verursacht und damit auf lange Sicht mehr oder weniger Starke Beschädigungen der Elektronik zur Folge haben kann.

Samstag, 12. Okt 2013, 16:42 Uhr — chris
103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und falls man die Kacktüte mal vergessen hat, kann zuhause nur noch die Mülltüte helfen… ;)

    • Oder gleich ein Sony Smartphone kaufen, das ist wasserdicht.

      Apple quatscht halt mal wieder und bringt ausser einem,
      verwaschenen und fast Kindergarten-Kinderzeichnungen ähnlichem iOs
      nichts mehr auf die Reihe.
      Gott sei dank bekommt Steve Jobs das nicht mehr mit.

      • Selten so gelacht …

      • Was bringt mir ein Wasser festes Gerät wenn das Gerät nichts taugt?

      • Wo steht den geschrieben das Sony schlechte Smartphones baut? Viele laufen immer noch mit einer Rosa Brille durch die Laut.

      • Das Gerät selber mag ja ok sein – nur das OS ist eben eine Katastrophe

      • Am besten du nimmst dein Sony Handy und scherst dich in ein Sony Forum, statt uns hier mit deinem gesülzte auf die Eier zu gehen.

      • Elektronik-Müll-Vermeider

        Immer dieses Angebiedere der Android-Fehlkäufer …

      • Was’n los CoolwizardBln? Angepisster kleiner Fanboy verliert seine „Coolness“?

      • Die kleinen Gummistopfen an den Anschlüssen, die für die Wasserundurchlässigkeit verantwortlich sind, leiern binnen kürzester Zeit aus und irgendwann geht so ein Ding auch mal verloren. Bringt also nicht wirklich viel.

      • Man ist doch nicht so schlimm. Ganz unrecht hat sie nicht. Ich hätte mich über ein wasserdichtes iPhone zb sehr gefreut. Bin öfters im Jahr im Urlaub und warum nicht auch Bilder unter Wasser schießen? Der eine braucht es der andere nicht ist doch egal. Viele Nutzen das Notifikation Center nicht. Aber es ist trz da. Der Rest was zb dem Kinder iOS ist Quatsch. Ich finde das haben die Super gemacht. Zwar noch sehr verbugt aber ein Schritt in die richtige Richtung. Ich würde niewieder auf eine andere Marke umsteigen. Einfach eine frage des Designs und dem Wert des Gerätes das einfach Hammer ist :)

        Apple schafft das schon

      • Ein Smartphone zum Aufnehmen von Unterwasser Bildern?
        Ich glaube, dass ich dann doch lieber meine Nikon nehme und die in ein wasserdichtes Case packe. Diese kosten ab ca. 1000 € aufwärts und das hat auch seinen Grund – sie sollen dicht sein. Ein Smartphone ist immernoch hauptsächlich zum Telefonieren und Nachrichten/Mails schreiben. Verrückte Welt

  • Selten so eine schlechte und überflüssige News gelesen!

  • nichtlustigfant
  • Mein iPod touch 1G hat damals ne Waschmaschiene überlebt :) aber nicht die manuelle Zurücksetzung meiner Schwester nach dem Jailbreak :(

  • Wiedermal eine aussagekräftige Überschrift.

  • Totaler Blödsinn! Anstelle das nasse Handy noch auszuschalten und so Display usw aus dem Ruhezustand zu wecken lieber so wie es ist trocknen lassen, nicht schütteln und fertig. Klar, wenn man dann angerufen wird, reagiert es auch, aber das ist ja dann hoffentlich nicht unmittelbar nach dem Nasswerden.

    • Es geht nicht um die Vibration. *facepalm*
      Wenn das Handy eingeschaltet ist, fließt Strom durch die Leitungen und über die Boards. Wasser + Strom = Kurzschluss. Handy also bitte auf jeden Fall schnellstmöglich ausschalten und nicht diesen Dummfug hier glauben.

      • Jep, so schnell es geht abschalten. Ist doch wohl logisch… Auch wenns Display aus ist, fließt natürlich Strom!

      • Und dass beim Ausschalten erstmal Display angeht hat von euch Schnellblickern wieder keiner bedacht…

  • Netter Artikel, an der Überschrift hätte man aber eventuell noch feilen können ;)
    Ich selber hatte mein iPhone ca. 15 Minuten in der Badehosentasche im Bodensee.
    Nach 5 Tagen im Reis ging es wieder an, der Bildschirm selbst und auch die Tasten funktionierten, allerdings hat wohl die Touchscreen-Einheit was abbekommen, denn das iPhone reagierte auf keinerlei Berührungen.
    Im Apple-Store habe ich dann für 329€ ein neues iPhone bekommen (nennt sich „Serviceleistung außerhalb der Garantie“). Ein Gang zum Apple-Store zwecks Schadensbegrenzung lohnt sich also in jedem Fall :)

  • Das kommt jetzt, wo mein iPhone schon seit 2 Monaten einen Wasserschaden hat :D
    Aber bis auf die geringe Akku Laufzeit, fehlendes WLAN und Lautsprecher funktionslosigkeit, klappt alles :D

  • Kannst ja auch noch schnell alle anrufen um Bescheid zu sagen “ ruft mich nicht an“

  • Wenn du die SIM entfernst geht das Display auch an ;-)

  • In paar Tagen dann die News:

    WIE BEKOMMT MAN DEN AUFGEQUOLLENEN REISKORN AUS DER KOPFHÖRERBUCHSE!

    Lieber das Handy in eine dünne Socke stecken und mit dieser zusammen in den Reis legen :)

  • Ein Kung-Fun Experte der uns in Vietnam durch die Flüsse begleitete,
    Hat mein nasses Gadget einfach in einen Sack Reis getan.

    Während der Wartezeit habe ich ein paar Snakes Chuck-Norris-Roundhouse-Kicks verpasst. Danach lief das Ding aber wieder tadellos.

  • es gab doch eine Firma, die Smartphones mit einer Art Gas imprägnierten
    und somit wasserfest machten. Weiss noch darüber jemand etwas?

  • Mein iPod ist mir mal in die Wanne gefallen. Beim abtauchen wurde der Bildschirm kurz weiß und dann ging er aus. Habe ihn schnell rausgeholt, abgetrocknet und anschließend 3 Tage in eine Tüte mit Reis gelegt. Danach ging er glücklicherweise wieder. Das ist nun auch schon wieder fast ein Jahr her und er läuft heute immernoch.

  • iphone 5s überlebt 6 stunden im klo nicht. meins hat das schicksal eingeholt. applecare+ sei dank bin ich nicht auf dem schaden sitzen geblieben.

    lieber apple in anspruch nehmen. als es mit einem halben wasserschaden zu verkaufen.

  • Reis ist scheiß iFun!

    Die Trocknung dauert ja Stunden oder Tage ! Da oxidiert ja zwischenzeitlich alles !!!

    Abhilfe: Ausschalten, Aufschrauben und 2 Stunden vor einen Fön legen. Gut ist.
    So hat mein iPhone 4 den Sturz ins Klo (ja sorry, wirklich passiert) vor 2 Jahren ohne Schaden überstanden.

  • Leute es gibt nichts besseres für das iPhone als lifeproof.

  • Was wirklich hilft ist, es wenn möglich so schnell wie es geht, das Telefon (wenn möglich) zu zerlegen und in Ethanol einzulegen. Dies verursacht keine Korrosion und verdrängt das Wasser. Danach trocknet es restlos weg. Das hat mal mein erstes Touchphone von nokia nach einer kompletten Wäsche in der Waschmaschine gerettet.

  • Kann es sein das bei Ifun neue Autoren sind?
    In den letzten Tagen wird die Sprache sehr viel blumiger.
    Ob Kacktüten, Porno oder. Bullshit.

    Rein Wertungsfreier Post, nur eine Frage

  • Ihr packt euere Smartphones bei Regen echt in „Kacktüten“?!?

    • Ja wenn ich eine längere Bergwanderung mache, nehme ich Tüten für SLR Kamera und iPhones mit.

      • Achhhh… OK. Bei Bergwanderungen (oder ähnlichen Aktivitäten) macht das wohl wirklich Sinn. Danke.

        Aber in der Stadt hab ich noch keinen gesehen der sich so ’ne Hunde-Kot-Tüte ans Ohr hällt oder selbige auspackt wenn’s klingelt. Finde ich auch echt ’n bischen übertrieben! ;-)

      • Lifeproof kann ich da nur empfehlen. Ist wasserdicht und stoßfest.

  • Komisch im Artikel wird empfohlen wenn möglich Akku entfernen das iphone kann aber ruhig zumindest laut Spot eingeschaltet bleiben,ein Wunder XD SAKASMUS OFF

  • Ist es auf Dauer schädlich, wenn das iPhone beim duschen beschlägt (wenn es außerhalb der Dusche ist).
    Und wenn bei Regen der telephonschlitz nass wird?

    • Ja, ist es. Kann lange Zeit gut gehen aber wenn man Pech hat, brauchst du bald ein neues ;)

    • Das kommt mit Sicherheit darauf an wie lange und wie heiss (!) du duschst!

      Mein altes iPhone 4 lag jahrelang morgens im Badezimmer während ich geduscht hab und funktioniert immer noch einwandfrei! – Wenn allerdings meine Freundin duschen gegangen ist glich das Badezimmer aber immer einem Dampfbad und das Phone hätte sicherlich nicht so lange überlebt! ;-)

      Und ein Paar Tropfen bei Regen haben auch noch kein iPhone ruiniert. Und selbst wenn’s mal während dem telefonieren im Regen für’n paar Minuten nass war (im Sinne von einigen dicken Tropfen darauf), hab ich’s einfach kurz abgetrocknet und wieder eingepackt.

      Wenn du einigermaßen sorgsam mit dem iPhone umgehst brauchst du es auch wirklich nicht bei Regen in irgendwelche Plastiktüten – oder gar Tüten für Hundekot – zu stecken! ;-)

  • Also wenn man so ein Granulat haben möchte geht man einfach zum Hörgeräteakustiker und besorgt sich Trockenkapseln fürs Hörgerät für ca 4€. Kommt deutlich günstiger als das Set für 13€:-)

  • Den Trick mit dem Reis kannte ich schon. Habt ihr wohl auch NCIS geschaut ;-)

    • Der Trick mit dem Reis ist nicht aus irgendeiner zweifelhaften Serie, sondern ein altes Hausmittel.
      Schaut mal in den Salzstreuer bei euren Eltern oder Großeltern. Da könntet ihr ebenfalls mal das eine oder andere Reiskorn finden.

      Ansonsten; der beste Schutz für das iPhone, iPod und Co.:
      Erst gar nicht nass werden lassen.
      ;-)

  • Kacktüten… und das schimpft sich Redaktion.

  • hahaha, ich glaube sowas nennt man fortschritt, wenn man nach 20 jahren handy, sein protzproll angeber fon inne scheiss tüte packen muss….
    hahahaha

  • Oder in destilliertem Wasser oder reinem (!) Alkohol nochmal baden !

  • Genau so hats bei mir funktioniert. Bin samt 4er in einen Pool gefallen. Der Bildschirm hatte sofort ausfälle und ich konnte es gerade noch ausschalten. Nach ca 5 Tagen in einer Reistüte konnte ichs wieder laden. Es ist immernoch im Einsatz und macht keine Probleme.

  • Hihi, ich Kringel mich vor lachen. „Spezielle Tüte“ die den Preis sicher rechtfertigt, denn das „spezielle“ Trocknungsgranulat kann es sicher nicht! In kleinen Tütchen bei fast allem (Taschen, Asia-Krimskrams) gratis dabei oder in 500 Gramm-Plastikdosen aus dem Hobbybedarf.
    Nene, is ja von einer „Markenfirma“ da ist die Qualität bestimmt viel besser ^^

  • Die Nummer mit dem Reis gehört ins Reich der Legenden und dass ihr es auch noch propagiert, ist euer nicht würdig.
    Das iPhone korrodiert zu 100% danach, früher oder später.
    Entweder man zerlegt das Teil sofort und trocknet alles sorgfältigst, oder man nimmt das Hochleistungsgranulat her von EVAP alles andere ist schlicht für die Tonne, genauso wie das Gerät selber!

    Das kann doch nicht ernsthaft von euch so recherchiert worden sein?!?

    • Ich muss gestehen, ich habe bislang noch von keinem kaputten iPhone durch Korrosion gehört. Der Prozess dauert offensichtlich wesentlich länger, als es das Handy alterstechnisch überlebt.

  • Kacktüten?
    Hier spricht der Captain der MS Niveau…wir sinken.

  • Spart Euch den ganzen Kram: Das iPhone wird ab dem Update auf iOS 8 (oder war es schon ab iOS 7?) von Apple wasserdicht :-P

  • Als meins mal in die Wanne gefallen ist, hab ich es 2h in den Ofen geschoben, dann wars wieder wie neu. :-)

  • Nach Wasserschaden das komplette Handy sofort in destilliertes Wasser legen (100% aus Apotheke). Das spült die Salze raus, die für den eigentlichen Wasserschaden zuständig sind und verhindert durch die fehlende Leitfähigkeit Kurzschlüsse in den elektrischen Teilen.

    • Und durch dass „einlegen“ werden die salze verteilt und die stellen im iphone wo noch nicht betroffen waren sind auch danach hin

      • wenn du es richtig spülst, dann sind die salze draussen. Am besten in der wasserwanne die rückseite abschrauben.

  • Das 4S meiner Frau ist in die Badewanne gefallen !! Bisschen getrocknet und die Stecker gründlich trocken gewischt und funktioniert als ob nix gewesen sei!

  • Das mit dem destillierten Wasser mag ja eine ganz nette Idee sein, allerdings steigt dadurch die Chance dass Wasser hinter das Display gelangt… Beides unbefriedigent

  • Und in der Stadt fehlen jetzt die Tüten für die Hundebesitzer. Hut ab, für diese Top-Idee!

  • Ich lese zu gern die Kommentare, die vom Thema abweichen! Ist meistens unterhaltsamer als der eigentliche Artikel ;)

  • Anstatt noch lange herumzuprobieren, ob das iPhone nun kaputt ist oder nicht, solltet ihr das nass gewordene Gerät zunächst sofort ausschalten (falls es sich um ein Mobiltelefon handelt, bei dem man den Akku herausnehmen kann, ist dies noch besser).

    Toller Text: „Falls es sich um ein Mobiltelefon handelt bei dem man den Akku entnehmen kann“
    Ist ja fast bei jedem iPhone möglich! LOL

  • Also meine Tochter hat mein iPhone4 in die(gefüllte) Badewanne geworfen. Ich habs schnell wieder rausgeholt und sofort augeschaltet. Nach 3 Tagen trocknen (ohne Reis etc.) habe ich es wieder benutzt.

    Heute 2 Jahre später läuft es immer noch. Also keine Panik wenn mal ein kleines Unglück passiert.

    P.S. mein iPod hat sogar einen Waschgang überlebt.

  • da hättet ihr wohl besser einen artikel über die LOKSAK beutel geschrieben, denn in denen wird gar nix nass.
    wenn das iPhone in einem bumper ist, dann sollte übrigens der grössere beutel (8.89×16.5cm) genommen werden.

  • Einfach Reis auf das Gerät streuen und über Nacht liegen lassen. Dann kommen kleine Chinesen und reparieren das Gerät!

    Habe übrigens eine Handyversicherung, die genau hier greifen sollte…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven