iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 471 Artikel
   

Nach gutem Start: Watch-Bestellungen brechen ein

Artikel auf Google Plus teilen.
158 Kommentare 158

Den Angaben des Marktbeobachters Slice zu Folge, ist die Apple Watch-Nachfrage kurz nach dem Verkaufsstart der Armbanduhr aus Cupertino deutlich eingebrochen. Die Anzahl der Bestellungen steht mittlerweile in keinem Verhältnis mehr zum fulminanten Verkaufsstart.

start

Großer Ausreißer: Tag 1

Stimmen die Zahlen der Analysten, dann sollen sich die täglichen US-Bestellungen bei der Marke von etwa 30.000 Uhren eingependelt haben. Bis zum 18. Mai seien so 2,5 Millionen Bestellungen zusammengekommen – mehr als die Hälfte davon wurden jedoch noch vor dem Start der Auslieferungen abgegeben.

Im historischen Vergleich darf Apple den Marktstart der Uhr damit dennoch als Erfolg werten. So mussten über zwei Jahre ins Land gehen, ehe Apple die ersten 2 Millionen iPods ausliefern konnte – das iPhone brauchte zum Erreichen der 2-Mio.-Marke fast ein halbes Jahr.

QZ-Redakteur Dan Frommer geht davon aus, dass der Handel mit der Computeruhr wohl erst im Weihnachtsgeschäft richtig aufblühen wird:

Bigger picture, the Watch is still figuring out its purpose. Most early adopters seem to like it so far, but it’s hardly a must-have device yet. And it seems the sort of gadget that will be most popular around the holidays, much like Apple’s other consumer devices.

Im Hinterkopf sollte zudem die folgende Info behalten werden: Die Slice-Zahlen berücksichtigen ausschließlich Apples US-Geschäft und basieren auf der automatischen Auswertung von Rechnungen.

tages

Aktueller Tagesschnitt: Knapp 30.000 Online-Bestellungen
Dienstag, 26. Mai 2015, 9:04 Uhr — Nicolas
158 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Komisch. Ist dochn klassischer Mitnahmeartikel…

  • Das sind fast 1 Mio Uhren pro Monat. Nicht schlecht, wenn ihr mich fragt.

  • Kein Wunder, wenn Vorbesteller noch immer auf ihre Uhr warten und es diese bald im Store zu kaufen gibt

    • Und da ist auch schon das Problem, ist doch doof im Store zu gucken und dann online zu bestellen und zu warten… Die Zahlen werden wieder leicht hoch gehen wenn die mal richtig verfügbar sind und man die „normal“ kaufen kann. Das man gerade kein Bock hat online zu bestellen und 2 Monate zu warten kann ich irgendwie nachvollziehen :-)

  • Ach ja. Woher stammen die Zahlen ?? Glaube der Firma Slice kein Wort.

  • 900000 Uhren pro Monat verkaufen sonst nicht viele …

  • Bei diesen Preisen kein Wunder! 150€ weniger pro Uhr dann wird sie vielleicht interessant.

    • Ach der Baumschulkevin…etwas besser in der Schule aufgepasst und du müsstest dir über 150€ keine Gedanken machen.

      • Ach der Zoneningo… etwas besser in der Schule aufgepasst und du müsstest dir über den Euro insgesamt keine Gedanken machen

      • Ingo, wenn die persönliche Meinung ist, ein Artikel ist überteuert bzw. einem selbst zu teuer, dann hat das nichts damit zu tun, ob man in der Schule aufgepasst hat. Ich könnte sie mir leisten, aber sie ist mir das Geld nicht wert. So einfach ist das. Manche Kommentare haben hier die Qualität einer Baumschule…

      • Danke Gitarrero!

      • Ingo, dein „Beitrag“ ist schlichtweg ekelerregend. Wenn Kevin die Uhr gerne die Uhr 150 Euro günstiger haben würde ist es eine persönliche, legitime Meinung.
        Aber du musst dich offensichtlich persönlich angegriffen fühlen indem du mit so einem Kommentar, der deutlich unter die Gürtellinie abzielt, schreibst.
        Falls du mit deiner vermutlich ach so fabelhaften schulischen Bildung prahlen willst dann zeige doch erst einmal deine Ethiknoten vor.

      • Ethiknote? Das war dann wohl nach meiner Zeit…

  • Was ist denn „automatische Auswertung von Rechnungen“?

    • Ich vermute Auswertung von Kreditkartendaten

      • Die Kreditkarte wird aber erst beim verschicken belastet, wie sollen sie dann Daten von vor dem Verkaufsstart haben?!

    • Genau, gespickt mit doppeldeutigen und nicht klar verständlichen Wörtern aus der Statistik und was soll der total hinkende Vergleich mit iPod und iPhone? Wir leben heute – nicht zuletzt „dank“ Apple – in einer stark übertechnologisierten Welt, die solche Vergleiche ad absurdum führt. Die Watch war, ist und wird ein Misserfolg bleiben. Die Uhr wurde vor rund 700 bzw rund 500 Jahren erfunden. Wer Bitteschön braucht gleichzeitig zwei Uhren oder noch absurder gleichzeitig zwei iPhones (ein kleines und ein großes). Ich glaube bzw hoffe nicht, dass sich so viele kaufsüchtige Idioten finden werden, die ihr Geld in eine mehr oder weniger nutzlose Spinnerei investieren. Es wäre jedenfalls ein Armutszeugnis, wenn man zB bedenkt, dass mit dem Umsatz aller vorgefertigten Watches der Hunger weltweit ausgelöscht werden kann!

      • Ich wette du hast keine? :)
        Denn hättest du eine, würdest du nicht von einem Misserfolg reden!
        Die Watch hat zwar keinen „Wow, das ist ein geiles Feature“-Effekt, dennoch will ich – und auch viele Andere – sie im Alltag nicht mehr missen!

      • Sascha Migliorin

        Ich brauche keine zwei Uhren. Ich benutze meine normale schon seit Jahren nicht mehr. Die Uhrzeit zeigt das Handy seit Jahrzehnten an.
        Aber eine Smartwatch würde mich wieder interessieren.
        Und die Verkaufszahlen sind unglaublich, für eine Smartwatch, wenn man die Zahlen der Konkurrenz sieht.

        Und zwei verschiedene Größen vom iPhone sind gigantisch. Da kann jeder kaufen, was ihm gefällt. Für mich 5,5 Zoll.
        Was die explosionsartigen Verkäufe des iPhones beweisen.

      • @Sascha: korrekt – ich hatte auch seit meinem ersten Mobiltelefon keine Armbanduhr mehr getragen. Als der Smartphone-Hype losging, hat mich das nicht sonderlich beeindruckt. Hab mich dann doch etwas umgeschaut und bin auf die Pebble Time bei Kickstarter gestoßen. Da mir die klassische Pebble besser gefiel, hab ich mir einfach spaßeshalber eine geholt und muß sagen, ich bin begeistert: endlich nicht immer das Handy rausziehen, um auf die Uhr zu schauen? Wie konnte ich nur jahrzehntelang ohne Armbanduhr leben?!? Und dann noch nebenbei Infos über neue Nachrichten – ein weiterer Grund, das iPhone stecken zu lassen. Super!
        Die Pebble reicht mir allerdings völlig aus, zumal sie durchaus einige Vorteile gegenüber der Apple Watch hat:
        – Akkulaufzeit ca. 7 Tage
        – Display ständig aktiv
        – preislich deutlich attraktiver
        – von den Features her für mich völlig ausreichend

    • Auswertung von Rechnungs-/Bestellnummern.
      Durch Mustererkennung lässt sich in etwa berechnen, wie viele Geräte zwischen zwei Rechnungen verkauft werden!

  • Oliver Schwertner

    So lange die wichtigsten Apps wie WhatsApp, Facebook und Facebook Messenger keine Unterstützung für die Watch liefern, werden die Verkaufszahlen sicherlich weiter zurückgehen.

  • Tja, die ganzen „Early Adopter“ haben zugeschlagen und jetzt muss sich zeigen wie sich das Spielzeug im „echten“ Markt schlägt. Die Verkaufszahlen decken sich zumindest stark mit meinem eigenen Verlangen nach der Uhr und dem Kaufverhalten in meinem Bekanntenkreis: Obwohl es hier sehr viele, sehr technikaffine Leute gibt, hat kein einziger die Uhr oder auch nur die Absicht sich diese zu kaufen. Allgemeines Fazit: Zu teuer und (noch) ziemlich überflüssig. Erstmal abwarten was Version 2 bringt.

    Der einzige echte Einsatzzweck wäre für mich ein Fitness-Tracker und dafür gibt es deutlich bessere und deutlich günstigere Alternativen. Bin mal gespannt wie sich das entwickelt. Noch spannender ist allerdings wie die Zahlen bei der kommenden WWDC Keynote schön geredet werden :-)

  • Die sensationelle negative Schlagzeile gibt ja eigentlich nicht den Inhalt des Artikels wieder. Die Grundaussage heisst eher: „die Apple Watch schlägt den Start von iPod und iPhone um Längen.:“. Dass nach der langen Wartezeit ein extremer Stau für Erstbesteller entstand, ist jetzt kein so grosses Wunder. Ich würde empfehlen, erst einmal die ersten Quartalszahlen abzuwarten, die wohl eher gut bis sehr gut ausfallen werden.

  • wer sollte sich denn jetzt eine Watch bestellen/ kaufen? Entweder man bestellte sie am anfang, damit man sie als erstes hat, oder man besichtig die  Watch erst noch in einem Store.

  • Dafür das die Smartwatches noch relativ neu für die Gesellschaft ist und die Apple Watch nur in Verbindung mit den iPhone funktioniert ein TOP-Ergebnis. Den iPod oder das iPhone hat es damit locker in den Schatten gestellt.

    • apple hätte nicht mehr verkauft wenn die watch mit android zusammenspielen würde. Für android gibt es bessere und günstigere smartwatches. Einziger grund für den erfolg: die vielen apple-jünger, welche sich jeden scheiss von apple kaufen.

    • Nach dem Motto das Internet ist für uns alle Neuland? ;-) neu finde ich daran gar nichts und gehe ohne Key Apps davon aus dass das wenn überhaupt ein kurzer Hype ist, der bald wieder einschläft – wer von der ersten enttäuscht ist (wie eigentlich jeder den ich kenne) wird schon dreimal überlegen ob er sich die zweite holt und unter allen anderen sind nur wenig potentielle Kunden die ein spezielles technisches Detail abwarten …

      • @tribal-sunrise Interessant! Weit über 90% die ich kennen waren restlos begeistert. Weil es so eine Uhr mit den Funktionen in der Qualität bisher nicht auf den Markt gibt.

      • hast du eigentlich die anderen smartwatches angeschaut? Die können mehr als die apple-watch, sind genau so wertig gebaut und sind sogar billiger. Aber man muss halt android dafür haben.

      • Die, mit denen ich bisher kommuniziert habe, waren ebenfalls alle begeistert! Jeder einzelne konnte über längere Ladezeiten bei manchen Apps hinwegsehen …. der Grund, warum es ein paar wenige gab, die sie zurückgegeben haben, ist, dass sie ihnen keine 400€+ wert ist!

  • Das ist doch ganz normal und sicherlich kein Einbruch. Logischerweise haben die, die seit der Präsentation die Absicht hatten zu kaufen, am ersten Tag bestellt. Denke ebenfalls, dass der Absatz zum Jahresende nochmal deutlich anziehen wird.

  • Beu den Lieferzeiten hat doch keiner mehr Lust auf die Uhr!!!

  • Wieso unterscheidet sich die untere Grafik so stark von der oberen? Was habe ich übersehen?

  • Fast 1,5 Mio Early Adopter allein in den USA sind doch okay. Bei den Lieferzeiten, welche noch im April angegeben waren, hätte ich auch noch abgewartet, bis diese sich verkürzen.

  • apples auslieferungspolitik erinnert mich stark an das trabbi geschäft der ddr.

  • Alles in allem finde ich den QZ Artikel etwas zu dramatisch.

    Es ist ja auch sehr unwahrscheinlich, dass Apple bis Jahresende jeden Tag 1.5 Mio Uhren verkauft. Angenommen Apple verkaufe 30.000 Uhren pro Tag, wären das bis Jahresende zusätzlich noch knapp 6.5 Mio weitere Verkäufe (und das alleine in den USA)!

  • War ja zu erwarten. Wer die gekauft hat, weil die von Apple ist, der hat vermutlich auch den Hype der Vorbestellungen mitgemacht.
    Wer darauf gewartet hat, dass Apple überzeugende Argumente für die Watch liefert, der wartet immer noch.

  • Hätte ich gar nicht gedacht! Immerhin sind das weltweit ca. 1 Million Apple Uhren pro Monat! Kein anderer Uhrenhersteller hat jemals 1 Million Uhren pro Monat verkauft (in dieser Preisklasse). Und man muss bedenken, Apple macht sein Geld mit dem iPhone! Selbst wenn die Uhr floppen sollte und nur 10.000 weltweit pro Monat verkauft würden, das ist nur Klimpergeld für Apple, ein kleines Zusatztaschengeld (bei 190 Milliarden Dollar Barvermögen in der Kaffeekasse).

    • Der Vergleich mit Uhrenherstellern hinkt gewaltig. Die Kaufmotivation der Leute ist hier nicht eine Armbanduhr zum Ablesen der Uhrzeit, sondern ein neues Apple Spielzeug (Betonung auf Apple…und Spielzeug), welches total viele super nützliche und unschätzbare Dinge kann, die natürlich alle total awesome sind.

      • Und das ist auch falsch. Die kaufmotivation ist eine Uhr zu haben mit Extras;) denn sonst hätten alle ne Android Wear und die dümpelt schon so ewig vor sich hin

      • Sag ich doch. Im Grunde ist das ein Produkt, das vor sich hin dümpelt, weil es weder genau genug in den versprochenen Funftionen, noch nützlich genug ist. Die Tatsache das es dennoch ein finanzieller Erfolg für Apple wird liegt daran, dass es halt von Apple kommt und eben keine Android wasweißich Wear ist. Nur Hype, egal was Apple momentan auf den Markt bringt.

      • Twittelatoruser

        Rambo3, vereine dich mit Brutus wie dein Avatarname heißt. Die iWatch als Spielzeug zu bezeichnen ist wie das Auto als Spielzeug zu bezeichnen. Was meinst, was für ein Schwachsinn das Auto früher war? Es hat nur getuckert, war laut, Benzin war teuer, es war langsam und die Reichweite war gering. Jede Kutsche war leiser, schneller, billiger und reichte viel weiter. Und jetzt?

    • Du bist wirklich ein Mathegenie ;-)
      Wenn du Dir nocheinmal die Grafik ansehen würdest, solltes du erkenn das die Hälfte am „1TAG“ verkauft worden ist. Danach geht es im freien Fall nach unten. 1 Million/Monat bis jetzt.

      Wie sieht es nach 12 Monaten aus. Alles noch zu schwammig für eine Prognose. Ausserdem ist der vergleich zum iPhone von 2007 nicht möglich, weil damals ALLE kein Smartphone hatten , keine „Apps kannten und für 399€ mit Vertrag (89,€/Monate) einfach zu teuer war.

  • …und was hat die Entwicklung über Jahre mit zusätzlichem Personal, das Marketing, die Produktion, der Vertrieb und die Logistik bisher gekostet? Werden da schon echte schwarze Zahlen geschrieben?

  • Hatte auch kurz überlegt – aber die kurze Akku-Laufzeit, die nicht konkrete Wasserdichtigkeit und der Preis ließen mich zur Konkurrenz greifen: Eine Pebble
    Akku hält 7 Tage, 50 m wasserdicht und nur 99,- bei Amazon.
    Zeigt meine Termine, E-Mails, WhatsApp, trackt meine Fitness (Misfit App), und hat ein rudimentäres Navi für 99 Cents gibts auch. Mit dem iPhone 6 eine wunderbare Co-Existenz. Wenn die Apple Watch mal richtig wasserdicht wird, ein paar Tage durchhält und vielleicht auch noch Blutdruck misst, bin ich aber gerne dafür bereit.

    • Also ich gehe mit meiner Apple Watch auch in die Wanne und da liege ich oft eine gute Stunde. Ist praktisch die Musik darüber zu steuern und mal nen Abruf anzunehmen. Das ist kein Problem – Die Uhr ist Wasserdicht.

      • Naja, ist Standard würde ich mal sagen. Sonst lohnt das Baden ja nicht. Ich nehme meine AW übrigens auch mit und bin begeistert!

    • Die billigste Pebble auf amazon, die ich gefunden habe, kostet in weiß 123€ und in schwarz und rot 129€.

      • 129€ hab ich auch gezahlt, weil ich zu faul war, ein günstigeres Angebot zu suchen bzw. nicht darauf warten wollte. Bin aber total begeistert von dem Teil.
        Die AW werd ich mir bei irgendeiner Gelegenheit bestimmt mal aus der Nähe ansehen, aber ich gehe schon jetzt davon aus, daß sie mich nicht so vom Hocker hauen wird.

  • Haja, die ersten Uhren waren Blindkäufer. Gekauft, ohne gesehen zu haben. Jetzt ist die Möglichkeit vorhanden, sich die Uhr vorher anzuschauen und schon sind weit weniger interessiert

  • Läuft WhatsApp inkl Calls schon auf der Uhr? Dann bestelle ich erst – Das nutzen alle die ich kenne. Telefonanrufe und SMS und dieses komische iMessage brauche ich alles nicht.

  • Oh man…
    Bei vielen von euch die Watch wohl schon jetzt gescheitert, oder?
    Ganz ehrlich ich habe die Watch jetzt seit knapp drei Wochen und ich bin restlos BEGEISTERT!!!
    Sie hat, was mich angeht, viele Vorteile, man muss nicht jedes Mal sein iPhone aus der Hosentasche holen, wenn mann eine Nachricht erhält, klar kann man, was Nachrichten per WhatsApp oder Facebook angeht, nicht über die Watch antworten, aber liegt das an Apple, oder eher an den Entwicklern selbst?
    Ganz ehrlich, ich war immer ein Sport-Muffel, aber seitdem ich die Watch habe, bin ich einfach viel aktiver, meiner Meinung nach motiviert sie mich, ganz einfach!!!
    zu den „angeblichen“ verkauften Einheiten am Tag, 30.000 Stück? Hallo, davon träumen alle anderen Smart-Watch-Hersteller!!!
    Das beste finde ich immer, wenn die Leute sagen, dass sie bis zur 2. oder 3. Version warten, weil dann ein besserer Akku verbaut ist, GPS an Bord ist etc….
    Wartet noch einfach ewig!!!
    Mit jeder Aktualisierung wird es Verbesserungen geben, dann dürft ihr euch nie ein Stück Technik kaufen!!!
    P.S. Mein Akku der Watch hat bis jetzt immer ausgereicht und ich mache wirklich viel mit der Watch, Abends wird sie halt einfach aufgeladen, Nachts trage ich eh keine Uhr!!!

    • Wir Nicht-Beta-Tester warten nur, bis die Uhr auch wirklich Marktreif ist. Eben mit besserem Akku und GPS ;-)
      Und wie die ApfelUhr sich nach einem Jahr so anfühlt. DANN schlagen wir zu. Also testet fleißig für uns weiter. Wir sind dankbar dafür.

    • Deine Gesundheit sollte Motivation genug sein. Wieso brauchst du unbedingt so ein Spielzeug?

      • Weil andere in der Apple watch kein Spielzeug erkennen sondern ein nützliches Tool um die Lebensqualität zu steigern.

      • Aha. Wie würde sich denn meine Lebensqualität verbessern? Dieser absolut harte lebensqualitätsvermindernde Umstand mein Smartphone aus der Tasche holen zu müssen? Ich frage mich wirklich wie ich das seit 15 Jahren durchhalten konnte.

      • Du kannst genauso gut noch dein Tablet oder Notebook rausziehen und das Smartphone setzen. Die ersetzt natürlich auch die Watch. Ein Blick auf einer Watch bringt in meinen Umfeld weniger Aufmerksamkeit als wenn ich den Smartphone-Klopper rausziehe. Die Watch erledigt die kleinen Dinge und deshalb macht diese Uhr es mitd er Zeit unverzichtbar. Aber brauchen? nein da bist du wie immer falsch gewickelt. brauchen tust DU die garantiert nicht.

      • Jony Ive ist für mich das beste Beispiel, wie motivierend so eine Watch in dem Bereich ist ;)

      • Mist. Ich brauche schnell eine Watch sonst sinkt meine Lebenserwartung. Schnell, es geht um Leben und Tod…
        Baja, wenn du ehrlich wärst würdest du zugeben dass dich die Uhr abnervt. Man bekommt eine Message, liest die auf der Uhr, holt das iPhone heraus, entsperrt das iPhone und kann jetzt erst antworten. Jetzt mach das 10x und es geht dir auf die Nerven, so daß du nur noch direkt aufs iPhone kuckst bzw es direkt aus der Hosentasche zückst. Wo ist jetzt bitte der Mehrwert? Und jetzt kommt mir nicht damit, dass unwichtige „Nachrichten“ ignoriert werden können, weil dann bräuchtet ihr keine Watch geschweige denn eine Funktion wie „Push“. Ihr werdet doch schon nervös wenn es beim öffnen der App auf dem iPhone länger als 2 Sekunden dauert. Ihr werdet diejenigen sein, die schon mit 30 den ersten Herzkasper bekommen, dass ihr selbstverständlich direkt auf eure Watch gepusht bekommt…eine Stunde später.
        Womit du allerdings Recht hast, ist das andere Hersteller wirklich davon träumen solch gut dressierten Käufer zu haben, die einem wirklich alles aus der Hand fressen, sogar Rasierklingen.
        Bitte kauft nicht alles von Apple, sonst wird Apple diese Strategie weiterfahren und wir kommen nie dorthin wo wir vor wenigen Jahren waren, wo alles bestens funktionierte, ohne das man irgendwelche Foren nach Lösungsansätzen durchforsten musste.

      • Was jetzt die Lebenerwartung damit zu tun haben soll? Ich hoffe dur erkennst selbstd en Quatsch. Nach 2 sinnlosen Sätzen lese ich auch nicht mehr weiter.

  • Nun denn…..ich hab meine bekommen und bin sehr zufrieden. Andere Leute gehen mich nichts an…

  • Die lieben Analysten mal wieder. Kann es echt nicht mehr hören. Immer und immer mehr Einheiten müssen verkauft werden. Selbst wenn es bei diesen Zahlen bliebe schon die bestverkaufte Smartwatch.

  • Ja, ich denke auch das war´s jetzt. Vermutlich finden wir die Apple Watch bald auf dem „Krabbbeltisch“ im Supermarkt. So war´s bis jetzt ja mit allen weniger erfolgreichen Apple Produkten…;-))

  • Im April vorbestellt und vorr. Im Juli Lieferung!! What the fuck Is that??

  • Fazit des Artikels:

    Apple verkauft in einem Monat in etwa so viele Smartwatchs wie alle Android-Anbieter in einem Jahr zusammen. Apple hat damit ordentlich Bewegung in einen noch jungen (ungewissen) Markt gebracht und die Vorreiterstellung eingenommen.

    Mein Fazit der Uhr nach ca. 2 Wochen:
    Sie macht Spaß und bringt Laune, aber preislich ist es schon ein hartes Brett. Mir gefällt sie, aber man muss auch wirklich Lust auf ein solches Gadget haben. Absolut kein Must-Have, aber ein Really-Nice-to-Have.

  • Die Verkäufe werden bestimmt auch nochmal ansteigen wenn die Uhr direkt verfügbar ist.
    Wenn man bedenkt, das Pebble zB nur 30.000 Vorbesteller in 30 Tagen gefunden hat für eine Uhr die 250€ kostet, kann sich apple bei der aktuellen smartwatch akzeptanz freuen.
    Denke das Apple es auch richtig gemacht hat die Uhr als Mode accessoire darzustellen und nicht als nerdiges gadget.

  • Der Vergleich mit normalen Uhrenherstellern hinkt. Würden diese jetzt anfangen ebenfalls Uhren zu entwickeln die nach 2 Jahren veraltet und nach 5 Jahren Schrott sind würden die Verkäufe dort auch in die Höhe schießen.

  • kein Wunder.. ich habe sie auch nach 10 Tage abgelegt, weil ich so unzufrieden war..

  • wenn man sich die geschaltete Werbung ansieht, erkennt man wie hilflos und schier ohnmächtig Apple versucht dieses Produkt im Markt zu platzieren… romatisch Verliebte, die sich pochende Herzchen zuschicken… Was ein Trauerspiel…

    Aber so ist es eben, als Sportuhr taugt sie nur bedingt, zu teuer ist sie letztlich auch und als Investment schon dreimal nicht.
    Dass trotzdem Fanboys und Girls zugreifen, hat damit wenig zu tun…

  • Davon abgesehen, dass die Aussage eine andere ist, wenn man mich nach einer Empfehlung für die Apple Watch fragen würde, ich müsste Nein sagen.

    Bis zum 1.0.1 Update hätte ich Ihnen die Watch am liebsten wieder auf den Tresen geknallt. Dass die Anwendungen der Drittanbieter noch nicht angepasst sind ist Apple nicht zuzuschreiben. Wenn allerdings die eigenen Basics nicht richtig funktionieren oder einfach zu integrierende Funktionen schlicht nicht umgesetzt wurden, da muss man sich schon fragen was da schief gelaufen ist. Hatte man es so eilig? Oder hält man die Kunden (u.a. mich) für so bescheuert, dass gejubelt wird, sollte es mit Apple Watch OS 2.0 möglich sein, die Erinnerungslisten anzusehen?

    Ich kann nicht nachsehen ob ich am 18. nächsten Monat Zeit für ein Treffen habe, weil nur die kommende Woche als Zeitraum einsehbar ist?

    usw, usw, …

    Aber Hey, ich kann abonnierte Emojis versenden, die aus dem Jamba-Monatspaket von 1998 wiederbelebt wurden. Yeah!

    Ernst nehmen kann man die Uhr bisher noch nicht, wer darüber nachdenkt sich eine zu kaufen, sollte es erstmal lassen. Early Adopter zu sein war beim iPhone geil, bei der Watch ärgere ich mich über meine Impulsivität.

    (Anm.: Ich bin 36 ,5 Jahre alt und habe schon mit Applegeräten gearbeitet, als von einem iPhone noch nicht mal geträumt wurde)

    • Ebay Du Vollagent, bis vor einigen Tagen Gewinnspannen bis 150 % !!!

    • Das macht ja auch Sinn die Erinnerungslisten auf der Uhr an zu schauen. Ich bin der Meinung das die Tagesübersicht reicht. Für alles andere hat man ja noch sein IPhone. Mal ne Frage, hattest du mal eine Armbanduhr die soviel Funktionen hatte? Ich hatte bisher keine mit so vielen Funktionen und bin begeistert davon was Apple da möglich gemacht hat.

  • Keiner bestellt eine Uhr auf die man sogar als Vorbesteller (wie ich) noch bis Ende Juni warten muß um sie zu bekommen, welch Überraschung!

  • Man hätte auch betiteln können:
    .
    „Apple-Watch: Ernüchterung macht sich breit“

    Es wird wohl nun auch einigen Käufern klar daß sie im ersten Enthusiasmus gerade verdammt VIEL Geld für einen doch SEHR beschränkten Nutzen ausgegeben haben …

  • Ein super grossartiger erfolg! 30000 watch/tag in den usa und wahrscheinlich noch mehr in dem rest der welt! Die uhr kommt bei den leuten bestens an. :)

  • ich denke, dass der Kreis der Käufer einer solchen „Uhr“ ganz allgemein sehr beschränkt ist. Wer eine Apple Watch haben will, der hat sie bereits (bestellt). Viel neue Kundschaft kommt wohl kaum noch dazu.

    Unter einer Uhr versteht man eben etwas anderes als ein Handgelenkgerät, das man jeden Tag nachladen muss, das nur zusammen mit einem iPhone Sinn macht und das in wahrscheinlich zwei Jahren technisch überholt, ja sogar veraltet ist. Eine wirkliche Uhr – ob billig oder sauteuer – ist ein zuverlässiger Zeitmesser, hält wohl eine Generation oder noch länger und muss je nach Antriebsart nie (Automatik) oder alle zwei Jahre (Batterie) „geladen“ werden. Nur Hand aufgezogene Uhren brauchen mehr Aufmerksamkeit, allerdings auch einen dicken Geldbeutel.

    Im Forum melden sich vor allem aktuelle und künftige Besitzer der Apple Watch. Ich mag ihnen das Gerät gönnen. Ob sie mit dessen Handling allerdings auch zurecht kommen, bezweifle ich stark. Entscheidend ist nicht, was die Watch theoretisch alles kann, sondern wie praxistauglich sie ist: als reiner Zeitmesser sicher gut, als Gesundheitsmesser täte es wohl auch ein günstiges Fitbit, und als Display für allerhand Informationen schlicht viel zu klein; da braucht man doch rasch die Grösse eines iPhones.

    Aber jedem das Seine!

    • Serviervorschlag

      Für Automatik- muß der Geldbeutel aber dicker sein als für eine Handaufzuguhr. ;)

      • Woher die Weisheit? Oder ist es Unwissenheit? Alle Billig-Uhren haben Batterien. Alle Uhren im mittleren bis obern Preissegment sind Automatikuhren. Uhren mit Handaufzug gibt es nur wenige; sie kosten ein halbes Vermögen.

        So ändern sich die Zeiten: Vor 50 Jahren war es genau umgekehrt: Billig-Uhren waren mit Handaufzug, dann folgten die Automatik-Uhren. Und die ersten Batterie betriebenen Uhren (zuerst Stimmgabel-, dann Quarzuhren) waren kaum bezahlbar.

  • Obwohl ich einiges aus dem Apple Universum nutze, muss ich sagen das mich das nicht wundert. An oberster Stelle steht meines Erachtens der viel zu hohe Einstiegspreis. Dann ist die Akkuleitung mit 18 Std. recht knapp, und das auch nur wenn man nichts mit der Uhr anstellt, sonnst verkürzt sich die Akkuleistung nochmals entsprechend. Alles in allem, für mich ein zu teures, und ich empfinde es so, SPIELZEUG.

  • was mich in dieser faszinierenden Produktschmiede Apple immer wieder verblüfft, sind nicht zu Ende gedachte Prozesse…
    Das 5c das aussieht wie ein Sport-Outdoor-Handy, aber nein wasserdicht und stoßfest ist es nicht.
    Die Apple Uhr, die so gut sein könnte, aber aber auf halber Strecke der Saft ausgeht und als Sportuhr nicht viel taugt, denn jeder der wirklich Sport treibt und nicht mal nur „die Treppe nimmt“ trägt kein Fabergé Ei am Handgelenk…

    schade eigentlich…

    • Ich höre immer, dass der Akku bemängelt wird. Habt ihr eine Apple Watch? Nein? Der Akku der 42mm Version hält spielend einen Tag durch und würde auch für 2 Tage reichen, wenn man Nachts den Flugmodus aktivieren und sie moderat nutzen würde.

      • Natürlich hat keiner der Nörgler eine Watch sonst würden sie ja nicht nörgeln und so einen unsinnigen scheiß schreiben.

        Wie schön war die Zeit wo die Kommentare hier noch frei von ……………….

    • Also ich nutze sie zum Sport. Sie kann vieles besser als meine Polar. Vor allem erst mal testen und dann posten. Man sieht an deinem Kommentar das du noch keine gesehen hast geschweige denn getestet hast. Und du willst hier mitreden? Meine Apple Sport hält locker zwei Tage durch, fast sogar drei und danach noch Gangreserve von 2 Tagen. Wie lange hält ein Smartphone durch?

  • Diese Zahlen sind nicht Apples Anspruch. Was die Konkurrenz macht interessiert hier herzlich wenig. Aus diesen Zahlen kann ich nur eine Strategie ablesen, die Apple in letzter Zeit nur all zu oft verfolgt. Die Watch wird in die Sparte „Hobby“ rutschen und eine ernstzunehmende Weiterentwicklung wird es nicht geben, lediglich eine marginale Produkpflege. Just in diesem Moment wurden etwa 50% der Manpower aus dem Projekt rasugenommen und in ein anderes neues reingestopft.

  • Hallo,
    ob man die Uhr nun gut findet, zu teuer oder sonst was, ist doch egal. Derjenige, der sie haben will, kauft sich dir Uhr und fertig. Allerdings fällt auf, dass die Lieferzeit bei Apple nun auf 2-3 Wochen steht, zumindest für die SPORT.
    Ich habe seit einem Jahr eine Pebble und warte nun auf die Pebble Time.
    *Uli*

  • Und wie fast immer viel bla bla von den immer gleichen Leuten und einige neue Experten !
    Wer die Watch getestet hat, kann meiner Meinung eigentlich nur begeistert sein !

    • Wie arm, nur weil man nicht gleich ein Loblied auf die Uhr singt, wird einem sofort jeglicher Sachverstand oder gar Urteilsvermögen in Abrede gestellt. Ich glaube man darf seine Meinung dazu genauso offen sagen wie jeder andere hier.

      • Das musste jetzt einfach mal gesagt werden

        Meinungen schon, aber die meisten unwissenden labern hier einfach nur großen blödsinn und wollen nur stänkern oder sie sind einfach nur blöd

      • Twittelatoruser

        Jein! Du darfst deine Meinung natürlich sagen, WENN du nicht andere beleidigst! Dies steht sonst theoretisch unter Strafe, was praktisch gerade in Foren oder Blogs praktisch sehr schwierig ist (einfach, wenn man ein Gerichtsverfahren deswegen durchführen würde, aber dies ist durchaus sehr teuer).

  • Ich bin begeistert von der Apple watch, macht wirklich Spaß.

    Ich vermisse lediglich eine Funktion:

    Ein Hinweis auf der Uhr, wenn ich mich zu weit vom IPhone entferne.

    Hat jemand ne Lösung? Ist das evtl. eine Einstellungssache oder gibt es ein App?

    — Christine

  • Ach, die Herren Analysten…

    Wie oft war doch schon angeblich, laut Analysten, der Absatz bei iPhone und iPad eingebrochen…lol

  • LOL
    Zum Artikel, den Kommentaren, der „Uhr“…

  • Eine wahnsinnig schlechte Meldung. Alle Apple Hater freuen sich jetzt darüber das sie recht hatten und die Watch nichts taugt und ein Flop wird. Apple wird doch noch unter gehen. Ironie aus…

    Ich denke sie hat einen tollen Start hin gelegt. Alle Android Smartwatches (wenn wunderst) Gnadenlos deklassiert. Apple hätte noch viel mehr verkaufen können, konnte aber nicht liefern. Einen richtigen Boom wird sie erst noch zu Weihnachten erleben. Wer hat jetzt schon so viel Kohle über?

    Ich bin äußerst zufrieden mit meiner Apple Watch. Würde sie jeder Zeit wieder kaufen und lasse sie mir bestimmt nicht von den Möchtegern Technikaffinen Volld.p..n hier vermiesen. Allen Watch Nutzern wünsche ich noch viel Freude mit ihrer Uhr. Lasst sie euch nicht von den Trollen hier vermiesen.

    • Danke Legomio! Schließe mich dir voll an! Habe meine 42SS am 24.04. bekommen und gebe die garantiert nicht mehr weg. Das Teil ist für mich perfekt und hat gewisse Routinen schon stark verändert, e.g. kaum mehr Blicke auf das iPhone. Aber wem sag ich das..
      Den Apple Jüngern muss man das Ding nicht verkaufen…

    • Endlich spricht es einer aus! 100 % sign.

  • Bedenklich finde ich, dass ich in der SBahn in Frankfurt erleben musste wie ein Apple-Watch-Träger ausgelacht wurde (mit eindeutigem Kommentaren zur Uhr bzw. seines IQs weil er die Uhr gekauft hat)…
    Bei aller Liebe, das geht dann auch mir zu weit…

    • Was erwartest Du? Wenn ich sehe, wie gewisse Typen mit iPhones rumprotzen, da ist das über kurz oder lang wahrscheinlich normal. Irgendwann muß man sich schämen, Apple-Geräte zu besitzen :(

      • Ich hab mir seinerzeit das allererste iPhone aus einem US-Import besorgt und bin ihm (natürlich ein paar Generationen weiter, derzeit ein 5c) bis heute treu geblieben. Warum? Natürlich nicht als Statussymbol, sondern weil mich persönlich die Funktion begeistert. Aber manchmal habe ich echt das Gefühl, daß man mit dem iPhone schräg angeschaut wird :(

  • gut so dann können diese Ignoranten bei Apple endlich mal die Schweiz bedienen xD

  • Habe heute die Mitteilung erhalten das meine Milanaise Watch am Wochenende ankommen soll. Vor einer Woche stand noch als Liefertermin 4-5 Wochen, also Ende Juni. Bestellt hatte ich diese am 18 April. Gut ich freu mich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19471 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven