iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 706 Artikel

Musik-Überblick in Zeiten des Streamings

MusicHarbor – keine neue Musik mehr verpassen

25 Kommentare 25

Als Kinder der 80er Jahre war es ein festes Ritual wenigstens einmal in der Woche beim Plattenhändler des Vertrauens vorbeizuschauen um sich einen Überblick über die Neuerscheinungen der Woche zu verschaffen. Damals ist es mir nie passiert, dass ich eine Veröffentlichung einer meiner Lieblingskünstler verpasst habe, eher im Gegenteil, meist wurde schon Wochen vorher auf den Tag hingefiebert.

Music Harbor Small 1500

In Zeiten des Streamings ist das alles ein wenig unübersichtlicher geworden, was zum einem daran liegt, dass die Plattenfirmen den Veröffentlichungsrythmus (früher gab es eine Single, die massiv beworben wurde, heute werden meist mehrere Songs vor Veröffentlichung des Albums freigegeben) grundlegend geändert haben. Außerdem hat auch die Menge der Neuerscheinungen deutlich zugenommen.

Musik-Überblick in Zeiten des Streamings

Wenn ihr aber trotzdem über die neuen Songs eurer Lieblingskünstler informiert sein möchtet, kann euch die App „MusicHarbor“ eine große Hilfe sein.

Die App funktioniert zur Zeit mit Apple Music und Spotify und durchsucht automatisch die Kataloge der Anbieter nach neuen Titeln eurer Lieblingskünstler. Dafür müsst ihr MusicHarbor zunächst erlauben sich mit eurer Mediathek zu verbinden, danach habt ihr die Möglichkeit, die Künstler, die die App für euch beobachten soll, zu importieren. Selbstverständlich ist auch das manuelle Hinzufügen eines Interpreten möglich.

Von nun an beobachtet MusicHarbor den Katalog nach Neuveröffentlichungen eure Favoriten und zeigt diese im Reiter „Veröffentlichungen“ an, zusätzlich werden auch alle bereits angekündigten Titel in einem separaten Bereich angezeigt. Mit einem Klick auf den Titel öffnet sich ein neues Fenster in dem ihr den Titel/das Album direkt in eure Mediathek übernehmen oder einer Playlist zuweisen könnt.

Kuenstler Veroeffentlichungen
MusicHarbor kann aber noch mehr, so gibt es auch einen Reiter für Videos und einen für Konzerte, welcher zur Zeit bei mir aber eher für ein trauriges Gesicht sorgt. So ein richtig gutes Konzert, in einer vollen Halle, ist eines der Dinge die mir in der Coronazeit am meisten fehlt. Hier hoffe ich sehr auf 2022.

In den Einstellungen habt ihr diverse Möglichkeiten die App nach euren Wünschen zu konfigurieren, u.a. können auch Siri Kurzbefehle verwendet werden.

Zusätzliche Funktionen per In-App-Kauf

Die App ist soweit kostenlos, kann aber mit „Prämien“ zwischen 1,09€ und 2,29€ um zusätzliche Funktionen (wie z.B. Formatierungen und Filtern) ergänzt werden. Für 6,99€ könnt ihr alle Funktionen freischalten. Ein Trinkgeldglas gibt es auch.

Für mich ist App mittlerweile ein täglicher Begleiter geworden, Kritik gibt es eigentlich kaum, lediglich die Anzahl der verfügbaren Streamingportale könnte noch erhöht werden. Als amazon Music oder Deezer Kunde schaut man im Moment leider noch in die Röhre. Das Preismodell erscheint mir außerordentlich fair, so lässt die kostenlose Variante für mich schon keine Wünsche mehr übrig. Daher denke ich, dass ein kleines Trinkgeld für den Programmierer durchaus angebracht ist.

Laden im App Store
‎MusicHarbor - Neue Musik
‎MusicHarbor - Neue Musik
Entwickler: Marcos Antonio Tanaka
Preis: Kostenlos+
Laden
18. Mrz 2021 um 15:04 Uhr von StephanW Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Geniale App, nutze schon länger die vollversion.

    Etwas blöd ist, dass die App nur nach Künstlern Namen geht. Gestern gab es eine neue Single von babyface.

    Ich denke endlich. Höre mir den song an und es war ein deutscher capital bra Verschnitt.

    „He……Yeah…….hör zu…..buscha gang 2020 allah,…..“

    Ist mir auch schon bei anderen passiert:/

    Ich wüsste zwar nicht wie man es besser machen könnte, vielleicht sollte die musikbranche den Künstler eindeutige IDs zuordnen.

  • Spotify macht das ja teilweise auch, dass es mich informiert, wenn einer der Künstler denen ich folge einen neuen Release hat. Ist MusicHarbour noch besser?

    • Ja. Ist top.
      Als reiner Spotify User ist aber auch die App Crabhands sehr zu empfehlen. Nutze beide Apps schon seit Jahren und bin zufrieden.

      Wobei der Release Radar von Spotify eigentlich alles wichtige beinhaltet.

  • Großartige App! Danke für den Tip!

  • Bei Spotify gibt es die Playlist ‚Release Radar‘ die für jeden persönlich jeden Freitag die Neuveröffentlichungen zusammenstellt von allem was man mal gehört hat und nah verwandt ist.

    • Nichts gegen das sehr gute Release Radar, aber diese App geht noch weiter; innerhalb von Sekunden kannst Du ALLE Tracks von neuen Singles, EPs und Alben in eine neue Playlist packen und es sind auch wirklich nur die drin, die Du auswählst. Finde ich super, hab den In-App-Kauf gerne getätigt.

  • Wirklich GENIAL! Gekauft… u. danke für den Tipp!!!

  • Super Tipp! Merci! Wer hat die Extras ausprobiert? Lohnen die sich? Wer hat schon die neue NOFX gehört? Vom Feinsten!

  • Hammer App für Musikfreaks. Danke für den Tipp. Gleich ma alles freigeschaltet (lohnt sich)!

  • Bei mir will die App ohne den Kauf der Vollversion keine Künstler von Spotify importieren… Hat das noch jemand? Finde 7€ nur zum ausprobieren der App etwas überzogen.

    • So ist es. Ich habe es gemacht und es hat sich für mich gelohnt. Durch den Import hatte ich sofort alle Künstler/Bands meiner Playlisten in der Favoriten-Liste; vorher konnte ich noch diejenigen abwählen, die nicht dabeihaben nicht wollte. Das hat mir bei ca. 600 Einträgen jede Menge Arbeit erspart und war mir die 6,99 Euro auf jeden Fall wert.

    • Ausprobieren kannst du sie ja auch so.

  • Läuft bei mir seit ca. einem Monat immer als Automation nachts und packt mir alle neuen Releases meiner gefolgten Künstler in eine Playlist auf Apple Music. Absolute Empfehlung!

    Ich denke das ließe sich übrigens über den Weg auch für andere Plattformen wie Amazon Music oder Deezer umsetzen, wenn man das möchte … ist aber natürlich nicht so praktisch, wie die visuelle Übersicht in der App und ein Tap auf ein interessantes Release, der einen direkt auf die gewünschte Plattform führt ;)

  • Die Mac App TidalSwift macht das auch gut Nutzer von Tidal.

  • Etwas off topic: gibt es eigentlich eine Webseite oder App, in der wöchentlich alle Alben-Neuveröffentlichungen aufgelistet werden? Danke.

  • Allmusic.com liefert jede Woche Neuerscheinungen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29706 Artikel in den vergangenen 4981 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven