iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 541 Artikel
Tagebuch, Logbuch und Kalender

Moleskine Journey: Neuer Tagebuch-Kalender der Notizbuchmacher

26 Kommentare 26

Die italienische Papier-Manufaktur Moleskine hat ihr schon beachtliches App Store-Portfolio um den neuen Tagebuch-Kalender Moleskine Journey erweitert. Eine Abo-Anwendung, die euch ein persönliches Logbuch in die Hände drückt.

Moleskine Journey

Mit der App sollen Anwender To-Do-Listen abarbeiten, ihren Tag strukturieren, sich Ziele setzen und den eigenen Alltag „rund um die Uhr verfolgen“.

Dabei helfen vier Kernbereiche: „Mein Tag“, „Planer“, „Projekte“ und „Aufgaben“.

  • Mein Tag: Hier werden individuelle Ziele gesetzt. Anhand dieser kann der Nutzer seine Gewohnheiten und persönliche Entwicklung im Laufe der Zeit verfolgen.
  • Planer: Egal, ob Erinnerungen, Termine oder Aktivitäten – im Planer kann alles festgehalten und organisiert werden.
  • Projekte: In diesem Abschnitt erhalten Nutzer einen Überblick über ihre Notizen, Aufgaben, Erinnerungen, Medieninhalte, Links und Ereignisse, die nach Themen organisiert werden können.
  • Aufgaben: Ein Ort, an dem noch ungeplante Aktivitäten aufgeschrieben werden können.

Angereichert ist Moleskine Journey zudem um ein Lebensmitteltagebuch, eine Fototagebuch, einen Gewohnheitstracker und ein Journal zum Aufzeichnen täglicher Ideen, Gedanken und Gefühle.

Ein dem Ersteindruck nach ganz rundes Paket, das sich jedoch mit der hinlänglich bekannten Abo-Kritik auseinandersetzen muss.

Planer Moleskine

Ohne das Sonderangebot zum Start der App zu berücksichtigen kostet Moleskine Journey offiziell 4,49 €/Monat bzw. 34,99 €/Jahr. Dafür gibt es dann die Apps für iPhone und iPad sowie den Web-Zugriff für die Nutzung am Mac. Immerhin: Ohne aktives Abo kann die App im schreibgeschützten Modus weitergenutzt und so als Betrachter vergangener Einträge genutzt werden.

Moleskine Journey sieht attraktiv aus, wir könnten uns jedoch nicht dazu durchringen, unser privatestes Logbuch auf fremde Server zu legen und für Schreibrechte darauf monatlich zu zahlen. Zumal die Papiervariante des Moleskine Wochen-Notizkalenders gerade mal 13 Euro kostet.

Wer die App in Aktion sehen will, wirft einen Blick auf den offiziellen YouTube-Account des Anbieters.

Laden im App Store
‎Moleskine Journey
‎Moleskine Journey
Entwickler: Moleskine Srl
Preis: Kostenlos+
Laden

Montag, 10. Feb 2020, 18:42 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und wenn ich Moleskine Journey nicht mehr nutzen will sind alle Einträge nicht mehr abrufbar weil die App nicht mehr funktioniert?!
    Hmmm … dann doch lieber nicht.

    • Artikel gelesen?

      Ich zitiere: „Immerhin: Ohne aktives Abo kann die App im schreibgeschützten Modus weitergenutzt und so als Betrachter vergangener Einträge genutzt werden.“

      • @MaxNanux. Meinen Beitrag nicht verstanden!?
        Im Schreibschutz bringt mir das wenig, weil ich die Beiträge nicht exportieren kann … Die sind dann vermutlich für immer in dieser App in Stein gemeißelt.
        Naja egal … gibt wichtigeres auf dieser Welt.

  • Sehr schöne App. Mich hält nur eine Klitzekleinigkeit davon ab, nämlich das Abo. Schade.

  • Alle Abos sind leider zu teuer. Will man das gesamte Portfolio nutzen, kommt man ja bald in einen schwindeligen Bereich. Schade.

  • Ich hab tatsächlich eine nette für mich sinnvolle App Abonniert. Schlanke 5,50€ im Jahr. Ja tatsächlich – im Jahr! Da kommen insgesamt über 10 Jahre (wenn sich der Preis hält) 55€ zusammen. Da können wir drüber reden, bildet bei der App auch ungefähr den Aktualisierungsaufwand ab. Alles andere ist für mich Wucher. Jetzt zur hier vorgestellten App: 35€ für eine Kalender App im Jahr, wofür? Der Mehrwert ist für mich nicht gegeben. Ach, ihr müsst nen Server zahlen?! Müsst ihr nicht, ist eure Entscheidung. Ihr zahlt 30% an Apple, damit diese eure Software nach einer Prüfung verteilen. Sorry, so wird das mit mir als Kunden nix.. und ich stehe da bestimmt nicht alleine.

    • Stephan Lipphardt

      Welche App kannst du uns empfehlen?

    • Du Quatschkopf.
      Dann nenn uns doch auch mal die von dir so angepriesene App anstatt nur heiße Luft zu texten.

      • Es geht hier um den Satz „für mich“. Hier geht es nicht um „euch“. Mitdenken beim Lesen? Und die App muss es für euch im Abo einfach nicht wert sein. Und wenn ihr bis zum Ende gelesen habt, geht es mir um die Argumentation und dahinter stehenden Preispolitik.
        Und mit dem Quatschkopf hast Du Dich selbst Disqualifiziert, Trump-Niveau kannst Du woanders anbringen..

  • Frage in die Runde, welche Notiz App verwendet ihr, wenn nicht die standard Apple Notiz-App? Ich suche nach einer Open Source Evernote/Notion Alternative.

  • SnipNotes. Deutscher Entwickler der auch bei Problemen sofort reagiert.

  • Wartet mal, bist einer pro Eintrag 4,49 oder in einem Malprogramm pro Pinselstrich 2,49 verlangt. Undo/Widerrufen haben wir gerade 0,79 im Angebot.

  • Die App sieht ja wirklich hübsch aus. Aber diese Abo Pest … . Ich meine, bald muss man ja wirklich damit rechnen, 100-200 Euro pro Jahr alleine für Apps bereithalten zu müssen.
    Gut, dass es noch Alternativen gibt. Mal schauen wie lange noch.

  • ChaseDownDreams

    Ich finde die Moleskin-Apps ja echt schön, aber ich bin einfach nicht bereit den Abo-Preis zu zahlen.. einmal 5€ (oder vielleicht auch jährlich) ist da mein Maximum

    • Ja, bis 5€/Jahr ist das meiner Auffassung nach einzig realistische und glaubwürdige. Und das ist schon die Schmerzgrenze, die ich bereit wäre zu Zahlen, für eine App, die einen Wert für mich hat

  • Auch hier wieder mal ein Abo Modell, Preis ist die eine Sache, aber wenn ich dort mein Leben einpflegen soll, frage ich mich was ist in 2 Jahren? 5 Jahren? Sollte die Nachfrage Aufgrund der Abo-Politik ausbleiben und die App eingestellt werden, habe ich das Nachsehen. Bei Moleskine kommt noch oft der Umstand dazu, dass die Apps hübsch aussehen, aber von der UX ein graus sind.

  • ein abomodell… und wenn ich es mir irgendwann nicht mehr leisten kann oder die firma dichtmacht:
    alle erinnerungen weg. danke. tschüss. tolle idee

  • …und wenn die Entwickler in ein paar Jahren ihre Milliönchen im trockenen haben, schalten sie die Server ab, und/oder die App startet nicht mehr – und alle Einträge sind unwiederbringlich verloren…

    HALLO!, -wir wollen Apps für einen fairen Preis kaufen, die zeitlich uneingeschränkt funktionieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28541 Artikel in den vergangenen 4798 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven