iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 960 Artikel
Start mit 9 Verkehrsbetrieben

Mobility Inside: Deutschlandweite ÖPNV-App wohl ab 2020

16 Kommentare 16

Unter der Überschrift Mobilität findet Stadt hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) im Round-Table-Gespräch mit FAZ.net, ADAC und der deutschen Bauindustrie einen Ausblick auf die Zukunft der digitalen ÖPNV-Fahrkarten gegeben.

Bvg App Ticket

Kommt in Berlin zum Einsatz: Die BVG-Ticket App

Die gute Nachricht: Bereits ab dem kommenden Jahr soll das neue System „Mobility Inside“ dafür sorgen, dass sich die Tickets unterschiedlicher Verkehrsbetriebe kaufen lassen, ohne dafür stets die genutzte App wechseln zu müssen.

Wirtschaftsredakteur Bastian Benrath berichtet in der FAZ:

Der Verband arbeitet schon seit einiger Zeit daran, dass Fahrgäste in der App ihres Verkehrsunternehmens Fahrkarten für Fahrten in ganz Deutschland kaufen können. Vom kommenden Jahr an soll es nun möglich sein, dass eine Frankfurterin mit der App ihres Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) auch Tickets für die Straßenbahnen in Stuttgart kaufen kann, wenn sie dorthin verreist, wie VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff ankündigte. […] Auch die Deutsche Bahn ist unter den Projektpartnern.

In einem ersten Schritt soll das neue System, schon 2020, unter anderem in Dortmund, Frankfurt, München und Stuttgart ausgerollt werden. Später sollen weitere Partner und die Möglichkeit zum Kauf von Fernverkehrsfahrkarten hinzukommen. Erklärtes Ziel ist mit nur einer App durch die ganze Republik fahren zu können.

Montag, 15. Apr 2019, 11:26 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde diese Funktionalität ist in der dB-Navigatior App gut aufgehoben.
    Sind auch schon echt viele Verkehrsverbünde angebunden.

  • Klingt fast zu schön um wahr zu sein.
    Wenn’s so kommt wäre das wirklich klasse. Also drücken wir mal die Daumen :)

  • Geht doch schon mit dem DB Navigator?

  • „Deutschlandweit“ Start mit 9 – soviel dazu

  • Da frage ich mich was ist besser: eine allgemeine App für alle oder viele individuelle Apps.

    Außerdem wäre auch die Abfrage von Fahrplandaten außerhalb der jeweiligen App wünschenswert.

  • Geht das nicht schon fast mit der Handyticket App?

  • Haha guter Witz. Ich erstelle schon mal eine Website die dann die verschiedenen Fehlermeldungen sammelt ;)
    Wenn mal wieder Verbund XYZ nicht funktioniert, es Probleme mit der Verbindung, dem Account oder der Bezahlmethode gibt. Ach ja, dann kommen noch die Fehler bei der Anzeige der Tickets hinzu, sowie ständiger Onlinezwang zum Anzeigen, was in einer Bahn oder Bus kurz hinter der Stadtgrenze zur Funktionsunfähigkeit führt.
    Der DB Navi ist schon ganz klasse, es muss nur eben alles besser funktionieren. Mir würde das absolut reichen.

  • Tja, gab es eigentlich mit Touch & Travel schon. Inklusive der tollen Funktion, dass man fahren konnte, ohne sich mit den verwirrenden Tarifkonstrukten der unterschiedlichen Verkehrsverbünde auseinandersetzen zu müssen, und dann maximal der Preis für eine Tageskarte/Wochenkarte/Monatskarte berechnet wurde.

  • Das FRUST-Syndrom des ÖPNV:

    – FAHRPLANBINDUNG

    – REISEZEIT

    – UMSTEIGEN

    – STEHPLÄTZE

    – TASCHENDIEBE

    Wer kein eigenes Auto hat, und/oder zu den Grünen gehört –

    alias: wer’s denn braucht …

    • Das FRUST-Syndrom der AUTOFAHRER:

      – STAU
      – KEIN FREIER PARKPLATZ
      – PARKGEBÜHREN
      – STEIGENDE BENZINPREISE
      – STEUERN UND VERSICHERUNGEN
      – AUTODIEBE

      Also wer zu der Autolobby oder der FDP gehört …

      Wer braucht das noch?

  • „Eine App für ganz Deutschland, aber nicht die bereits etablierte DB App oder eine andere bereits vorhandene, es muss eine neue sein in der wir alle wieder neue Verhandlungen führen müssen um das ganze auf die nächsten 20 jahre ausweiten zu können. Wäre ja zu schön hier wirtschaftlich unterwegs zu sein! Wir sind der ÖPNV und das Ö steht nicht für Ökonomie!“

  • Ein guter Schritt. Aber natürlich muss man das Ganze noch viel weiter denken. In Finnland gibt es schlicht eine App für alles. Alle Mobilitätsanbieter sind verpflichtet, ihre Fahrpläne und sonstigen Gestaltungsmittel zur Beförderung frei zugänglich im Internet anzubieten. Die App spuckt dann, ähnlich wie Here bei uns das auch schon kann, schlicht alle Mobilitätsvarianten aus. Bus, Zug, Taxi, Carsharing, Mitfahrgelegenheit und und und. Dann wird das gewünschte Produkt direkt gebucht und bezahlt. Im ganzen Land, überall! Sowas muss das Ziel sein. Mal gespannt, wie lange es braucht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24960 Artikel in den vergangenen 4247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven