iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 408 Artikel
   

MobileNavigator jetzt auch als D-A-CH-Version

Artikel auf Google Plus teilen.
157 Kommentare 157

navigon_dach.jpgNur wenige Tage nach dem Verkaufsstart der hier und hier von uns vorgestellten Europaversion des MobileNavigator für das iPhone legt Navigon noch eine abgespeckte Version mit den Karten von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach. (Danke Stephan)

Der MobileNavigator D-A-CH ist derzeit mit 360 MB Umfang zum Einführungspreis von 50 Euro im App Store erhältlich, nach dem 30. Juni fällt der reguläre Preis von 70 Euro an.

Navigon beweist bei dieser Produkteinführung kaum Feingefühl im Umgang mit den Kunden. Sicher wäre es geschickter gewesen, dem Käufer von Anfang an die Wahl zwischen dieser kompakten Version und dem 75 Euro teuren Paket für Komplett-Europa zu lassen. Die 25 Euro Aufpreis für rund 40 zusätzliche Länder sind angesichts des gebotenen Mehrwerts zwar nicht die Welt, viele Anwender stören sich allerdings an dem mit 1,65 GB deutlich größeren Platzbedarf auf dem mitunter knapp bemessenen iPhone-Speicher.

Wer sich aus der Vollversion seine „personalisierte Europaversion“ zusammenbasteln will, findet in diesem Artikel eine inoffizielle und von uns nicht getestete Anleitung dafür.

Mittwoch, 24. Jun 2009, 7:45 Uhr — chris
157 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, ich habe schon die EU Version. ;-)

  • nett mal wieder verarscht worden zu sein :((

  • tja wie immer heißt es, erstmal abwarten und tee trinken, dann weiter sehen. tomtom wird eh besser :)

    • Sehe ich auch so und Halterung mit ladestation & GPS verstärke. Da hätte auch navigon drauf kommen können. Tom Tom Rocks!!!

      • Ja klar, und bei TomTom werden die Maps 20 Euro und die Halterung 45 Euro kosten – ich hörs jetzt schon wieder !

      • hmm das ist eigt der grund warum ich das tomtom nicht will. ich will sone häßliche halterung nicht!!! argh, aber wenn ich das richtig lese, ist diese unbedingt nötig! Also wirds doch navigon. naja… ich will außerdem nicht das mein akku ständig neu geladen wird. ich will den akku nur laden wenn er vollkommen leer ist, auch wenn alle behaupten es gibt keinen memoryeffekt, die praxis zeigt was anderes!

      • @veox: Die Halterung ist nicht zwingend nötig. Beim rest stimme ich dir allerdings vollkommen zu ;)

    • ob TomTom besser ist weiß man nicht… ist einfach auch geschmackssache.. finde navigon von der optik einfach übersichtlicher..

      aber generell ist erstmal abwarten angesagt und schauen was so passiert wenn drei verschiedene anbieter navigationssofware anbieten

    • Was für ein hochintelligenter Beitrag! Bravo, aber bei deinem Usernamen keine Überrschung.

  • Und die D Version kommt für 29€, die Lite danach. So druckt man Geld.

  • NA toll…

    @chris Ob TomTom od. Navigon das ist Geschmackssache!

  • Und hoch leben die Killerapplikationen :D

    Ich hab auch gleich am anfang überlegt mir das Navigon zu holen.
    Nur dachte ich mir, 40 Karten von Ländern die ich nie bereisen werde sind mir 75€ nicht wert.
    Ausserdem kenne ich mich inD schon recht gut aus und nutzte deswegen es selten ein Navi.
    Vom kauf abgehalten hat mich aber eigentlich die Hoffnung auf eine günstige Version mit App-In Purchase
    um einzelne Karten nachzuladen.

    Nun bin ich ja schon zumindest froh das ich gewartet habe.
    Die D-A-CH Version ist doch schon deutlich interessanter für mich.

    Mal schauen was aus den 2 „bald“ Alternativen wird

    :)

  • hi

    falls sich jemand diese regionale version kauft wäre es schön zu erfahren ob es möglich ist mit der methode zum löschen von kartenmaterial(europaversion) hier karten aus der europaversion zu integrieren.

    danke!

    • Ob das so legal ist?
      Aber dafür bräuchte man ja auch die zusätzlichen Karten aus der Europaversion.
      Ist für Navigon eigentlich dieses „in der App einkaufen“ geplant? Ich brauche keine 40 Länder und würde mir dann nur ggf. Holland und Italien nachkaufen.

    • Ich hab die Artikel nicht alle gelesen, aber man kann das Navigon App auf den Desktop ziehen, mit Winrar öffnen und die Maps die man nicht braucht einfach in einen anderen Ordner schieben. Dann winrar schließen, das original Navigon App aus iTunes löschen und das abgespeckte App vom Desktop wieder in iTunes ziehen. Hab ich gemacht und brauche für Dänemark, Niederlande und Deutschland ca. 340 MB. Bei bedarf schiebe ich auf diese Weise einfach andere Maps nach. Gruß frank1979

    • würde mich auch interessieren. Ein Freund von mir will D-A-CH-B-NL und ich D-A-CH-I-F. Theoretisch würde es reichen, wenn wir einmal D-A-CH und einmal Europa kaufen und dann teilen. Alle Karten wären einmal bezahlt.

  • Einführungspreis … haha … danach wird’s bestimmt (!!!) teurer …

    • Du kannst ja lesen! :) Trotzdem – immer noch eine ordentliche Summe.
      Schade, dass es keine 10 Tage-Demo gibt, dafür würde ich gerne 5 Euro löhnen.

  • 360 MB sind schon mal wesentlich besser. Bei der anderen Version werden offensichtlich bis zu 6GB an Speicher für die Installation benötigt.
    Bevor ich dieses jetzt aber hole: kann man denn dann einzelne Karten über In-App Purchase nachkaufen ? Ich konnte dazu in der Beschreibung nichts finden…

    • Ich habe die Europa-Version, wie oben verlinkt präpariert, und mir eine persönliche gebastelt. Die Länder D-AT-CH-IT-FR-BE-ND benötigen so nur noch knapp 700MB. Empfehlenswert. Und wenn ich doch mal nach Osteuropa muss, füge ich die archivierten Länder einfach nach Bedarf dazu.
      Der 6GB Speicher für die Installation ist aber nicht zu umgehen. Muss man halt kurz den iPod leeren. Wird dann aber bei TomTom wohl nicht anders sein.

      • Hi, beim Kauf über iTunes ohne direkt zu syncen brauchst du auch nicht 6 GB freiräumen. Kauf Navigon einfach am PC/Mac und entferne VOR dem syncen die nicht benötigten Karten.

    • Das würde mich zum Beispiel für den Urlaub auch interessieren.
      Meinetwegen sollen sie z.B. 10 EUR für jedes weitere Land nehmen.

  • Wow, was für ne Verarsche.
    Ihr tut mir echt Leid. Ich warte noch auch auf TomTom, aber des ist vollkommen unfair.
    Dass es ein Einführungspreis von 79,99 bis ende Juni ist, das konnten die vermerken, das aber bald D-A-CH geben wir, das nicht … Saftladen *latte* … verfluchter Kapitalismus.

    ave

  • Schweinepriester

    Tomtom soll am 8. August (samstag) kommen – das hat apple wohl zgesagt, alerdings liegt die entscheidung jetzt nicht mehr bei tt! Habs aus sicherer quelle von einem kollegen aus holland im tomtom development center – zustaendig fuer tt und pdas. Uebrigens einige unterschiede sind dabei: mehr infos (Ankunftzeit, restfahrzeit, restkilometer, gpssignal,…) – weiterhin werden die strassennamen angezeigt! Highlight: synthetische simme liest strassennamen vor, poi’s wurde erweitert: wlan aps, t-points, – na Und ansonsten eher das biedere ttdesign!

    • Na wenn das alles stimmt dann warte ich gerne Auf TT. Bin zwar damals von TT zu Navigon gewechselt aber irgendwie macht TT das auf dem iPhone professioneller. Wirkt zumindest auf mich so (Halterung…)

  • Hat die D-A-CH Version denn wenigstens die Hauptrouten von Europa?

  • Ich warte auch erstmal weiter auf TomTom.
    Mir fehlt bei Navigon einfach die Stauwarnung o.ä. übers Internet. Hoffe mal das TomTom preislich nicht zu sehr aus dem Rahmen fällt.

    Gruß
    Tommy

  • Naja ich hab sowieso die Europa version gebraucht und deshalb auch zugeschlagen.

    Werde mit dem auto durch Italien und Griechenland verreisen also macht es ned soviel aus, hoffe nur das ein update kommt wo man bestimmte karten entfernen kann die man nicht mehr braucht.
    Das was mich stört ist das man nicht die spracheinstellung im program vornehmen kann, hab mein iPhone auf Griechisch umgestellt und jetzt ist navigon auf englisch, zwar ersteht man was die erzehlt aber die englische stimme ist grässlich im gegensatz zur deutschen.

    • Hey du kannst jetzt schon Länder entfernen wenn du die nicht brauchst und dafür lieber den Platz für andere Sachen verwenden willst. zwar geht das (noch) nicht im App selber aber am Rechner ist es defacto möglich

  • Meine Güte, seid ihr Heulsusen. Krasses Gejammer.
    Das sind einfachste wirtschaftliche Mechanismen (unter der Annahme, dass Navigon dies überhaupt gesteuert hat – wir wissen ja alle, wie transparent der App-Store-Zulassungsprozess ist)
    Zudem mag ich mich errinnern, dass Navigon dies unlängst per Pressemitteilung bekanntgegeben hat.

    Darüber hinaus: habt ihr euch schon mal gefragt, warum bei Büchern erst als teure Hardcover, dann als Taschenbücher rauskommen; bei Filmen erst DVDs, dann Videothek und Fernsehen? Meine Güte, (Un-)Geduld ist eben Ausdruck höherer Zahlungsbereitschaft und wird damit durch zeitlich-sachliche Preisdifferenzierung ausgeschöpft. Wirtschaftssubjekte wären DUMM, dies nicht zu erkennen.

    Und aus Konsumentensicht: Entweder man hat die Zahlungsbereitschft für ein Produkt oder eben nicht. Verarsche wäre es alleine, wenn eine D-A-CH-Version auf Anfrage negiert hätte, und nun dennoch eine lanciert.

    Sind denn hier nur Schüler? Bitte, was sind denn 25EUR?? Da kann man nur mit offenem Mund dastehen.

    • Danke schön Du hast mir aus der Seele gesprochen!! dieses gejammer kann ich nicht mehr ertragen!

    • recht hast du!
      manche sind hier bereit 12*15€ ablöse zuzahlen, aber dann sind 25€ zuviel.
      es ist nun mal so, wer etwas sofort haben möchte muss tiefer in die tasche greifen…
      frage mich für was man auf dem weg in die schule ein navi braucht!

    • Vielen Dank! Hätte ich Deinen Kommentar jetzt nicht gerade gelesen, wäre ich selbst aktiv geworden. Ist ja wirklich grauenhaft dieser Kindergarten hier.

      Schnell mal die neueste Applikation gekauft, damit man zu den ersten gehört, und nach zwei Tagen meckern, dass das Angebot erweitert, und die Preisstruktur kurzfristig angepasst wird. Für die die einen ist es eben einfach Pech, für die anderen die gewartet haben, ne absolut faire Sache. Mahlzeit & Danke Vicelow!

    • Na zum Glück gibt es noch normal denkende Menschen…
      Nebenbei gesagt finde ich die 75EUR einen super Preis und 25EUR Aufschlag gegenüber der DACH-Version sind doch pillepalle für erheblich mehr Kartenmaterial.
      Tja, über den Horizont derer, die es ohnehin nie über den deutschsprachigen Raum hinausschaffen, kann an dieser Stelle nur spekuliert werden.
      Ich zumindest würde mich sehr ärgern, in Spanien dann nur mit DACH dazustehen. Denn gerade im Ausland (Roaming) kann die offlinebasierte Lösung ihr volles Potential ausspielen.
      Mein iPhone ist jedenfalls in eleganter Halterung mit meinem KFZ-Stereo verbunden, wird geladen und somit werden die Ansagen auch über meine Lautsprecher angesagt, nebenbei mit meiner Musik untermalt. Mal eben also 2000EUR für ein Einbaunavi gespart und die klobig-hässliche Halterung dieses schlimmen Palms kann ich auch versorgen. Nichts kann geklaut werden etc. pp.
      Jackpot. Da hat man fast ein schlechtes Gewissen, nur 75 EUR gelöhnt zu haben…. ;-)

    • Mir kommt es nicht auf die 25 Euro sondern auf meinen wertvollen Speicher bei meinem 8 gig 3G an.360 mb oder 1,6 gig sind schon ein Unterschied.

    • Nun ja, also unter uns: ist dir gestern erst eingefallen, dass ein Navi cool wäre? Meines Erachtens ist das nichts, was bei der Wahl 8/16GB nicht vorhersehbar gewesen wäre…

  • Jetzt heißt es sich in Geduld üben, auch wenn’s unter den Nägeln juckt…

    Es werden noch einige Hersteller auf den Zug aufspringen und Navigon den Kuchen streitig machen wollen und damit wird der Preis fallen, auch vom Navigon…

  • Danke Navigon! Da will man ein deutsches Unternehmen unterstützen und wird (mal wieder) nur verarscht! Hoch lebe die Geldgier!

  • OFF TOPIC: @ iphone ticker, eure „edit“ Funktion des Kommentars geht nicht mehr….

  • Buahaha :) Und Stauumfahrung gibts dann als In-App-Purchase für 99 Euro

    Herrlich – gut, dass ich es nicht gekauft habe.

  • na toll, hab mir gerster auch die eu version gekauft, hätt ich das gewusst hät ich nur de genommen….

  • Ankunft Zeit und restliche kilometer gibt’s im kostenpflichtigen update von nur 39,90€.

    Schön ausbluten lassen.
    Für mich immer noch keine ernstzunehmende alternative für solch einen Preis.
    Das günstigste navigon inkl. Hardware halterung etc. Gibt es ja schon für 99€ beim mediamarkt. Und da läuft das Teil schön flüssig , hat ankunfszeit etc. Funktionen !
    Für 30€ Software navigon eu wäre das einen alternative , aber sonst ? Was meint ihr?

    • Die Rest km und die Zeit gibt es doch so viel ich weiß wenn man rechts oben drauf klickt. Oder nicht?

    • zum einen gibt es die Infos bereits und zum anderen: 30€ für die Software….. Den meisten geht es doch gerade darum ein Mehr an Komfort zu haben und auch nur ein gerät benutzen zu müssen. Das weiss auch Navigon und demnach sind in etwa gleiche Preise der Software wie der Neupreis mit einem weiteren Gerät doch auch völlig in Ordnung. Wenn du da nicht zustimmst kannst du davon ausgehen das der Preis bei entsprechender Sättigung des Marktes sinkt und du kannst es dir dann kaufen.

  • Hier ist doch keiner veräppelt worden.Diese Verkausweise ist normal .Hast es doch zum Endpreis der EU bekommen.

  • ich muss sagen der preis is mir fast wurst, ich würd auch 150€ für ne reine D version zahlen solange sowas wie TMC drin wäre .. aber mit der meinung bin ich hier ja vermutlich alleine ;-)

    • Für 150 € kriegst du ein reines Navi, welches nicht von Anrufen etc. unterbrochen wird…

      • Standort Berlin Mitte. 5Tage kurz Urlaub.
        Treffen mit einem entfernteren Kollegen.
        Heute Steht eine Reise nach Polen auf dem Plan.
        Nach Droga Dębińska.

        ——————–Szenario 1————————
        Ich schnauz ihn erstmal zusammen, wieso er
        so ein Armer Student ist und sich kein Navi
        leisten kann. Wir fahren nicht nach Polen.

        ——————–Szenario 2————————
        Er schnauzt mich erstmal an, wieso ich denn nicht
        immer mein 300€ teueres „NAVIGON 4350 max“
        mit mir herumschleppe besonders als Tourist in
        einer sicheren Stadt. Wir fahren nicht nach Polen.

        ——————–Szenario 3————————
        Ich pack mein Iphone aus gib Droga Dębińska als
        Zielort ein und alle sind glücklich!

        Faszit: NAVIGON 4350 max ein tolles Gerät
        aber um es überall dabei zu haben einfach zu groß
        und leider gibt es viele Leute die kein Navi haben,
        aber man trozdem gerne Navigiert werden möchte!

        Mfg Predator

      • ich weiß, ich arbeite sogar zufällig neben meinem studium in einem großen elektromarkt der technik liebt ;-) .. aber ich hab halt keinen bock mehr auf 5 ladekabel im auto und 40 geräte um mal ein wenig zu übertreiben, ich bin ein fan von komplettlösungen … und hoffe einfach darauf, das auch problem mit der unterbrechnung beim anruf irgendwann unterbunden wird .. die hoffnung stirbt zu letzt und bis dahin fahr ich mit „Frau Becker“ weiter wie bisher

      • irgendwie ist das doch noch n telefon und kein navi o_O

      • für den preis eines iPhone 3GS bekommst du auch einen noname Mp3 Player, eine Kamera und ein email gadget. Alles von Medion wenn du magst und trotzdem will den Mist Phil (sowie etliche andere) bestimmt nicht haben weil es uns gerade darum geht nur ein gerät zu haben. Wenn du das nicht brauchst kauf es nicht oder warte bis der Preis deinen Vorstellungen entspricht

  • Ankunftszeit und Restkilometer sind doch vorhanden!!!?

    Wenn am 8.8. Dann TomTom kommt, sind die Leute aus ihrem Autourlaub zumeist schon zurück, da werden dann nicht mehr soviele zuschlagen.
    Wie heißt es so schön?
    Wer zu spät kommt, den bestraft…

    • Eigentlich schade.

      Aber wenns anscheinend nicht mehr in den Händen von TomTom liegt, wann ihr Navi rauskommt, könnte man doch glatt an erkaufte, zeitlich bergenzte, Exclusivität von seiten Navigons denken :O

      Soll ja echt schon fertig sein…

  • Ein Navi für D/CH/A find ich leider etwas dünn bestückt. Zumindest sollte F und IT noch mit drauf sein.

    Da finde ich die 74,95 für das 40-Länder Pack deutlich günstiger als die 50 € für die 3…

    Was macht man, wenn man im Sommer schön nach Italien fahren will?

    Bin mit dem Navigon bis jetzt super zufrieden, stelle keinen wesentlichen Unterschied zum Standalone Navigon fest, bis auf die Verkehrswarnung und den Blitzermelder…

  • Ich verstehe euch echt nicht, was soll das Gemecker? Ein paar Tage nach der Europa Version nun die DACH Version, es wurde doch niemand gezwungen Navigon gleich in den allerersten Tagen zu kaufen. 50 Euro für ein Naviprogramm sind doch absolut mehr als ok. TT wird sicher teurer.

    Also ich greife heute zu.

  • Was ist nun mit den Roaminggebühren?

    Es nützt ja nichts nach Österreich oder Kroatien zu fahren und eine Rechnung von mehreren Hundert € zu produzieren.

    Wie sieht da die Lösung aus?

    • Welche roaming Gebühren denn? Nicht kapiert dass es sich sich um eine offline Navigation handelt?

      • Nein, hab den Passus nicht gesehen oder auch überlesen!
        Dann such ich mal …

      • und gefunden …

        „Die im App Store angebotene Europa-Variante des MobileNavigator umfasst 40 Staaten, die Benutzung erfordert keinerlei Online-Verbindung.“

      • Was schon irgendwie logisch ist oder? Schließlich wird das Kartenmaterial mitgeliefert und GPS kostet nichts. Wofür also Datenverbindung…

  • Also wer bis jetzt noch nicht mitbekommen hat, dass sich die die Restkilometer sowie die Anfangszeit einblenden lassen – na ich weiß nicht, was man da sagen soll. Da von einigen hier zu lesende Gejammer ist wirklich schwer erträglich, da es doch wohl keine Verpflichtung gibt, überhaupt etwas zu kaufen. Aber das ist bei Apple-Produkten ja oft das selbe: Alle erwarten kostenlose Aktualisierungen, usw. wobei doch ein Gerät mit genau definierten Leistungsmerkmalen erstanden wurde. Wer nicht weiß, was er kauft, sollte nicht andere dafür verantwortlich machen. Es wird immer neue und aktualisierte Produkte geben. Wenn man das bedenkt, wäre es doch besser, nie etwas zu erwerben. Das schont die Nerven.

    • Da muss ich dir zustimmen…

      Ich denke viele haben das Navigon gekauft um vor den Freunden anzugeben.
      Wenn man teilweise liest, das sich „Schüler“ darüber beschweren, dass die Anzeige für Fussgänger nicht so toll ist…

      Hallo, das Navigon ist in erster Linie fürs Auto…

      Wers nicht wirklich braucht, soll es sich auch nicht kaufen und später motzen, wie teuer es doch ist. Ihr wusstet doch alle, was es kostet, steht ja schliesslich auch in iTunes Store :P

      • Mit dem kaufen oder nicht kaufen gebe ich Dir recht.

        Mit dem Fußgängermodus muss ich Dir allerdings widersprechen. Der Vorteil des iPhone gegenüber einer anderen Lösung ist es doch gerade, dass ich wenn ich zum Beispiel zu einem Termin in einer fremden Stadt muss und dort das Auto z. B. in einem Parkhaus abstelle, dass ich dann vom iPhone zu Fuß (!) zu meinem Termin z. B. in der Fußgängerzone geführt werde!
        Außerdem fahre ich in meiner Heimatstadt fast alles mit dem Fahrrad (ist fast immer schneller als das Auto). Fazit: Ich hätte schon gerne das alle drei Modi anständig funktionieren.
        P.S. Bin seit über 30 Jahren kein Schüler mehr.

  • so ist das halt. kinder, schüler und idioten – wohin das auge blickt.
    das erkennt man hier auch oft an der mangelnden rechtschreibung.
    insofern kann man sich nicht mehr als amüsieren über das, was hier so geschrieben wird.

    • Moin! Generell stimme ich Dir schon zu. Aber findest Du es nicht etwas seltsam, Dich über mangelnde Rechtschreibung zu beschweren und dann hier in Deinem Post alles klein zu schreiben? Da konnte ich mir ein leichtes Schmunzeln gerade eben tatsächlich nicht verkneifen. Klasse!

      • kleinschreibung gehört zur sog. „internetsprache“ dazu. es wurde schon von sehr vielen gefordert, es offiziell zuzulassen und ich kenne sogar einige journalisten, die ihre blogs durchweg klein schreiben. es ist einfacher und schneller und jeder versteht, was gemeint ist, daher mache ich es oft genauso (wie hier).

    • Mit 7 Rechtschreibfehlern in Deinem kleinen „Beitrag“ gehörst Du hoffentlich nicht zur Gruppe der „Kinder und Schüler“…

  • Es war doch klar, dass es weitere Versionen und Pakete gibt. Da wird sich jetzt noch einiges tun, so dass sich das Warten in meinen Augen immer noch lohnt. August ist allerdings ziemlich lang hin, bis TT aus dem Puschen kommt, und aus vermarktungsorientieren Gesichtspunkten nicht ganz verständlich. Da TT den „first mover advantage“ verspielt hat, wäre es eigentlich schlauer, schnellstmöglich was nachzulegen, um zu retten was zu retten ist.

    Was die Informationspolitik angeht, gibt es von meiner Seite für beide Firmen dicke Minuspunkte. Weniger Geheimnisgrämerei und mehr Kundenorientierung täten der Sache sicherlich gut. Wenn man schon Navis verkauft, sollte man auch hier eine klare Route vorgeben!

    • Mit der Informationspolitik ist das so ne Sache. Auch die Konkurrenz liest mit. Also heißt es schön überlegen was man vorzeitig an Infos raus lässt, zumal man den Verkaufsstart zeitlich (wegen dem Applestore) nicht genau steuern kann.

  • Schweinepriester

    Uebrigens der kauf von tomtom(89 euro) berechtigt zur ermaessigten kauf der halterung (inkl lautsprecher) fuer 19 euro! Alle anderen zahlen 49 euro! Die gpsverstaerkerversion ist noch in den kinderstuben und kommt fruehestens im august!

  • Es wäre doch schön, wenn man sich als Besitzer der „EU-Version“, diese – quasi abgespeckte Version – kostenlos laden könnte…

    MFG
    Meier

  • echt peinlich welche äußerungen hier so stehen. es wäre gut wenn man evtl. beiträge bewerten könnte damit diese dann ab einer anzahl x negativen bewertungen ausgeblendet werden.

    zum thema: ich versteh echt die jammerei hier nicht, es ist bekannt das tomtom ebenfalls eine navi software rausbringen wird, aber anscheinend sind die nicht die ersten im app store ;) .. nun ist navigon als erster in appstore vertreten und alle stürzen sich drauf (was imho auch klar ist / war da dies eine grosse lücke ist die noch gefüllt wurde). ein paar tage später kommt dann die dach version und wieder motzen alle ach wie teuer usw. tja .. ein iphone kaufen und dann um 20-30 euro solch ein geschrei machen.

    tomtom muss nun aber definitiv ein alleinstellungsmerkmal haben um die „verlorenen“ marktanteile am navi markt auf dem iphone zurückzuholen, evtl. durch tmc, halterung etc.. wird man sehen

    zum thema halterung von tomtom: ich würde mal davon ausgehen das dies nicht mit der navigon software kompatibel ist, jeder hersteller kann seine eigene implementationen machen wie was angebunden wird über den dock connector. was aber denke ich schon sicher gehen wird ist das aufladen des iphones während des navigierens.

  • Das die Fussgängerfunktion nicht so gut (o. garnicht gut) ist, das weiss ich auch ( ich bin schon seit 11 Jahren kein Schüler mehr.). Wozu braucht man Fussggrfunktion?=z.B wenn man Kunden irgendwo in der FussggrZone besucht (enge Gassen, da führt bestimmt kein Autonavi hin, sondern nur duch viele Umwege! Was nicht unbedingt Zeitsparrend ist!).

    • GoogleMaps sollte dafür auf dem iPhone völlig ausreichend sein…!

      • Dann dürfte Dir im Auto ja vielleicht auch eine ADAC Strassenkarte ausreichen?!

      • Naja ich glaub, wenn man kein Internet auf dem iPhone hat, weil man nicht unbedingt ein t-mobile-nutzer ist, sollte es doch onboard sein! O. hab ich unrecht? Selbst wenn ich den Anschluss hätte, würde es mir nichts nutzen, wenn ich bei CompletM nur 300mb/ Trafic hab, der rest wird von 3,6 mbps auf 64 kbps runterfahren (in Spanien bietet Moviestar mehr für 25,- an, als die Telekom für 49,-= z.B. 1gb/ Trafic u. die Geschwindigkeit danach fällt nicht tiefer als 128 kbps)

      • Aber nicht im Ausland. Google Maps verursacht im Ausland Roamingebührem (!)

      • Dafür gäbe es für 1,xx € im Appstore OffMaps.

      • Schon mal versucht mit OffMaps z. B. durch Pula (Kroatien) zu laufen?

  • Es ist kein Gejammer, aber Navigon ist in meinen Augen noch nie ein gutes Navi gewesen.
    Als TomTom (auf meinem alten N95 = Sygic-nutzer, weil TT die interne GPS nicht erkennt) Nutzer kann ich nur bestätigen (gleich kommt was, aber mir ists wurscht), dass TT (so wie Sygic auch) S-klasse auf dem Navi-Software-Markt sind. Ich bin nicht bereit für die Software, die es schon seit Jahren gibt und immer noch nicht übersichtlich und garnicht benutzerfreundlich ist zu bezahlen. Darum warte ich lieber auf TT, was auch den anderen wünsch, nutzt noch eure Alten, dafür habt Ihr für den nächsten Urlab etwas Gutes!

    • „Ich bin nicht bereit für die Software, die es schon seit Jahren gibt und immer noch nicht übersichtlich und garnicht benutzerfreundlich ist zu bezahlen.“

      Und warum wartest Du dann auf TomTom ??

      • Komische Frage :) Wenn du nichts verstanden hast, hab über Navigon gesprochen, dass es Nichtsnutze ist. Wenn einer meint, dass er mit dem Minimum zu recht kommt, dann soll er es kaufen. Es ist mir doch egal, weil es nich mein Geld ist!

  • Zur Fußgängernavigation ist die Karten.app wie geschaffen. Oder die Kartenansicht von Navigon (offline).

  • ich freue mich schon auf das Gejammer :

    wenn TomTom im August mit einen Einführungspreis für die Europa-Version von 49 Euro (anstatt 99 Euro) startet!

    und wenn Navigon im Herbst wieder die Verkaufszahlen erhöht mit einem kurzzeitigen Sonderpreis von 50 Euro für die Europ-Version!

    und die TomTom Halterung natürlich nur mit der TomTom Soft funktioniert.

    und TomTom TMC Pro hat…

  • Leute Leute …
    Jedem das seine !!!!
    Ich war auch am üerlegen Navigon zu kaufen , aber wie schon in diesem Thread geschrieben :
    Wozu gibt es Internet ??? Da steht soooooo viel drinne über das Navigon , das ich mich dann doch letzt endlich dagegen entschieden habe das zu kaufen !

    also die es nun gekauft haben : werdet Glücklich damit und seid zufrieden !
    alle anderen freut euch auf TOMTOM !! :D

  • Ich persönlich sehe bei der ganzen iPhone+Navi Sache einen riesen Nachteil! Der Akku, den man eh nicht austauschen kann, wird dadurch nicht besser :(. Naja schauen wir mal.

    • :D Das ist das Posting des Jahres!
      Ich glaube, Du hast die Akku Probleme aller verzweifelten Iphone Benutzer gelöst. Sie müssen das iphone bloss ausgeschaltet lassen (schliesslich lässt sich der Akku ja nicht auswechseln)
      YMMD.

  • Bei dem Gejammer gehe ich lieber zu fuß! :P

  • Eine Frage, funktioniert das eigentlich auch gut mit dem 3g?Ich meine, das gps signal kommt ja nur an wenn das display freie sicht zum himmel hat oder irre ich mich da?

  • 1. Braucht das 3Gs keine freie Sicht zum Himmel?

    2. MN funzt auch mit dem 3G, warum denn nicht????

    • Außerdem muss man es doch immer Richtung Sonne halten! *bling*

      ALTER! Wer denkt und schreibt denn hier? Jeder zweite Post fragt nach TomTom, weiß alles besser und vermittelt den Eindruck, dass er hinten im Korb saß, als der Storch die Kinder verteilt hat.

      Die Navigon App tut doch das, was sie soll: Navigieren. Vor knapp einer Woche mussten wir alle noch ohne Navigation am iPhone leben – nun sind einige kurz vor dem Nervenzusammenbruch…

    • Ich fragte nach dem 3G und nicht nach dem 3Gs!
      ich empfange im wagen nur dann ein GPS wenn ich das display direkt am fenster halte!

  • Mal eine kurze frage, gibt es auch Radarwarner für die Software, okay in Deutschland ist das nicht erlaubt,
    aber in anderen Ländern ja..

    • Is noch nicht drinne.

      Eventuell mit nem Update!?

      • also in den Navi-Geräten von Navigon sind stationäre Blitzer eingebunden und man wird vor ihnen mit „Achtung: Gefahrenstelle“ gewarnt. Ganz so verboten kann das also nicht sein, denn immerhin sind diese Geräte im normalen Handel erhältlich.

        TomTom hat sowas meines Wissens nach aber nicht.

    • Halte Dich an die Vorschriften, dann brauchst Du auch keinen Radarwarner.
      Nur Raser brauchen sowas. Und die gehören aus dem Verkehr gezogen.

  • Nee.. also Blitzer zeigt er nicht an, mit dieser Software jetzt für das Iphone… Nur die Tempolimits

  • naja das hat navigon sich ganz bestimmt nicht so ausgesucht, die werden beide versionen schon gleichzeitig bei apple submitted haben..

  • habe eben auch gelsen das ein update bald kommt mit mehr Funktionen etc..

  • iphoneindiesonnehaltfred

    Man braucht auch zwingend einen Raid-Controller, sonst geht das alles nicht.

    Mal ehrlich … Wasn hier los?

  • Moin…

    Hat sich eigentlich jemand den Erscheinungstermin angesehen? Der Erscheinungstag ist nämlich sowohl bei der Europa- als auch bei der D-A-CH-Version jeweils der 18. Juni. Dies bedeutet in meinen Augen eher, dass Apple die D-A-CH-Version noch einige Tage zurückgehalten hat (aus was für Gründen auch immer, wir kennen ja alle die fadenscheinigen Zulassungskontrollen im AppStore), um sich mit der größeren Version des Apps zusätzlich zu bereichern. O.o

    Ich suche hier also die Schuld also nicht bei Navigon, bin aber dennoch froh, dass ich mich entschieden habe, bis zu einer D-A-CH-Version zu warten. Navigon wäre nämlich selten dämlich gewesen, wenn sie es bei einer Europaversion belassen hätten. Dann hätten nämlich viele auf diese Navi-App verzichtet, weil man als Ottonormal-Kunde Karten von Ländern wie Serbien oder Ukraine nunmal in den wenigsten Fällen brauchen kann. Demzufolge war eigentlich davon auszugehen, dass es eine Deutschland+X – Version geben wird, zumal TomTom selbiges ja auch schon angekündigt hat.

    In diesem Sinne noch eine vergnügliche Autofahrt
    nAPPster

    • Auf der anderen Seite kannst du mit der Europa Version Serbien etc. rausschmeissen. bei 25€ mehr kannst du dafür aber bei Bedarf Nachbarländer wie Fr, BE, NL, DK, PL, CZ etc. hinzufügen WENN du sie mal brauchst. Und wer weiss wieviel eine weitere Karte per in App kostet…

      Aber ich habe auch noch garnichts gekauft und warte ab bis TomTom rauskommt. Zumal der „Einführungspreis“ zwar nicht der höchste Preis sein wird, aber auch mit Sicherheit nicht der niedrigste.

  • Navigon hat auch eine kostenlose Testversion angekündigt…

    Warscheinlich wird auch diese von Apple aus finanziellen Gründen zurückgehalten.

    Geben sie bestimmt erst am 1.7. frei, wenn die Preisaktion der andern Versionen rum is.

    • Ich hab die Artikel nicht alle gelesen, aber man kann das Navigon App auf den Desktop ziehen, mit Winrar öffnen und die Maps die man nicht braucht einfach in einen anderen Ordner schieben. Dann winrar schließen, das original Navigon App aus iTunes löschen und das abgespeckte App vom Desktop wieder in iTunes ziehen. Hab ich gemacht und brauche für Dänemark, Niederlande und Deutschland ca. 340 MB. Bei bedarf schiebe ich auf diese Weise einfach andere Maps nach. Gruß frank1979

      • Kann ich das auch mit der D-A-CH Version machen. Ich brauche nämlich nur eine D Version?

  • Wie Navigons Pressestelle auf Nachfrage bekanntgab, wird man „in späteren Updates“ Kartenaktualisierungen „zu den bekannten […] Preisen bei Navigon“ erwerben können – ob dies per In-App-Purchase möglich wird, bleibt noch offen. In einer „zukünftigen Version“, die noch im laufenden Jahr erscheinen soll, werden auch TMC-Verkehrsinformationen angeboten. Ob diese künftige TMC-fähige Version kostenpflichtig sein wird oder als kostenloses Programm-Update folgt, wollte Navigon derzeit noch nicht beantworten.
    http://www.fscklog.com/2009/06.....plant.html

  • Hat jemand eine Ahnung, ob es auch USA-Karten gibt?

  • Bin sehr enttäuscht von Navigion…..
    1. ständige Verbindungs-Abbrüche in der Europa-Version, wenn die Verbindung zum Sat überhaupt gefunden wurde!!!!!!! Ich konnte bis jetzt noch nicht einmal das kleinste Routing fehlerfrei durchführen
    2. Darstellung der Position „hinkt“
    3. Zu allem Hohn kommt auch noch ein paar Tage später die D-A-CH – Version ohne vorherige Ankündigung.

    Na danke. Bin mal gespannt, wie sich der Support von Navigon anstellt

    • In welchem Auto hast du das getestet ?? Neue Autos gehen nicht, wurde schon 50 mal darüber geschrieben. Und das Iphone hat Sichtkontakt zum Himmel ?? Wurde auch mal ohne Auto getestet ??
      Also bei mir läuft es perfekt weder Abbrüche sonst noch was.

  • Hi!
    Hab auch die DACH Version auf meinem 3Gs. Jedesmal wenn ich Navigon öffne und mich orten lasse, fallen bei mir GPRS Kosten an!!!! Ich hab mein Freivolumen von 200MB noch nichtmal angekratzt. Nutzungspreis GPRS bereits seit gestern Abend 5,76 Euro. Ich kann zusehen: ich öffne Navigon lasse kurz meine aktuelle Position anzeigen und wenn ich dann bei t-mobile schaue, sind weitere Kosten angefallen. Kann doch nicht sein sowas! Ists bei euch auch der Fall?

    • ich deaktiviere die simcard bevor ich ortungsdienste nutze. dann erfolgt die lokalisierung ausschließlich per GPS, allerdings ist man dann natürlich auch nicht mehr erreichbar :(
      .
      Deaktivieren der Sim: SimPin aktivieren; Iphone neu starten; Sim nicht entsperren.

  • Wie lange navigiert ihr mit dem Teil denn so am Stück ohne zu laden? Was habt ihr für ein Ladekabel für euer phone? Ich will mir nich so nen billigen Mist kaufen und weiß aber nicht was gut ist bzw. empfehlenswert… Danke!

  • Ist Euch schon mal aufgefallen, dass das Einstellungsdatum im Appstore bei beiden Navigon-Varianten der 18. Juni ist? Ich denke, dass die Programme am beiden Tag bei Apple abgegeben wurden und Apple vielleicht eine teuerere Software beim Reviewprozess priorisiert hat? – Immerhin verdient Apple bei jedem Verkauf ja auch ein paar wenige Euros mit…

  • Was für ein blödes APP. Die Navi-Voice erzählt wirklich Mist.
    – Anstatt „Bei der nächsten Kreuzung“ sagt sie immer: „Am Ende der Straße“ –
    – Statt links – (ziemlich oft) halblinks oder halbrechts.
    Einbahnstraßen werden nicht berücksichtigt … wozu auch.
    Ds erinnert an die Zeiten, als die Navis noch im Kleinkindalter waren. Wirklich nicht zu gebrauchen, leider. Hätte die 49.-Euro eigentlich gern zurück. :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20408 Artikel in den vergangenen 3529 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven