iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

Alarm per App und Signalton

Meross Wassersensor MS400 für HomeKit ausprobiert

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Über die Verfügbarkeit des Smart Water Leak Sensor von Meross haben wir bereits berichtet, mittlerweile haben wir den mit HomeKit kompatiblen Wassersensor auch ausprobiert. Das Gerät lässt sich inklusive Versandkosten für umgerechnet rund 28 Euro beim Hersteller bestellen.

Meross Wassersensor

Der neue Meross-Sensor kommuniziert wie beispielsweise auch die HomeKit-Rauchmelder oder weitere Geräte von Meross über Funk mit einem mitgelieferten Mini-Gateway, welches seinerseits dann über WLAN mit dem Heimnetz verbunden ist. Über eines dieser Gateways lassen sich bis zu 16 Meross-Geräte mit HomeKit verbinden, allerdings gibt es den Wassersensor bislang nicht separat, eventuell überflüssige Gateways könnt ihr also als Ersatz höchstens im Schrank stapeln.

Der Wassersensor selbst ist im Vergleich zu anderen Produkten wie etwa dem Aqara-Wassersensor überraschend groß und hat eine Standfläche von sieben Zentimetern bei rund vier Zentimetern Höhe. In Sachen Verarbeitung macht das Zubehör allerdings auch einen sehr robusten Eindruck und ist wasserdicht sowie schwer genug, um sicheren Stand zu finden und nicht versehentlich zu verrutschen. Auch kann ein integrierter Lautsprecher per Signalton zusätzlich zur App auf einen eventuellen Alarm hinweisen.

Meross Homekit Wassersensor Unterseite

Die Alarmauslösung erfolgt über drei rund einen halben Millimeter über dem Boden liegende Kontaktpins an der Unterseite des Sensors. Wenn diese mit Wasser in Berührung kommen, wird der App- und HomeKit-Alarm ausgelöst, zusätzlich blinkt der Sensor und signalisiert akustischen Alarm. Die beiden letztgenannten Optionen sind allerdings eher dezent und werden höchstens dann wahrgenommen, wenn man sich im selben Raum aufhält. Der App-Alarm über HomeKit ist allerdings aufdringlich genug, um auf den Vorfall hinzuweisen. Bei unseren Tests hat die Alarmierung auch zuverlässig funktioniert.

Meross Homekit Wassersensor Lieferumfang

Meross Wassersensor für HomeKit installieren

Für die Stromversorgung sorgt eine innenliegende und auswechselbare Batterie vom Typ CR123A. Das zugehörige Gateway wird über USB-A mit Strom versorgt, hier ist das passende Kabel und ein Netzadapter im Lieferumfang enthalten. Falls ihr euch fragt, wofür das ebenfalls mitgelieferte Kabel gut ist, bekommt ihr die Antwort beim Einrichten des Geräts. Um den Wassermelder von Meross in den Kopplungszustand zu versetzen, müsst dreimal hintereinander kurz eine Verbindung zwischen zwei der drei Pole herstellen.

Meross Wasserleck Sensor App

Die Inbetriebnahme erfolgt problemlos über die App des Herstellers. Dort lassen sich dann auch weitere Einstellungen vornehmen, etwa ob die Meross-App bei Wassererkennung zusätzlich alarmieren oder der Sensor selbst ein Tonsignal ausgegeben soll.

Meross Wasserleck Sensor Home App

In HomeKit erscheint der Meross-Wassermelder nach dem Einrichten dann automatisch und agiert dort als Alarmsensor, der auch in Automationen eingebunden werden kann, beispielsweise um die Lichter im Haus als zusätzliches Alarmsignal aufblinken zu lassen.

Die Bestellung des mit HomeKit kompatiblen Wassersensors ist bislang ausschließlich über die Webseite des Herstellers möglich. Der Versand nach Deutschland erfolgt kostenlos.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mai 2022 um 10:18 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Was für ein riesen Trümmer…
    Da lobe ich mir die schönen, kleinen Aqara Wassersensor, die bei mir ohne eine Cloud über Zigbee unter Fhem eingebunden sind. Funktionieren hervorragend und passen auch in die kleinste Lücke z.B. neben die Waschmaschine.

  • Top! Wer’s braucht wird sich darüber Reisig freuen. Wusste garnicht das es sowas überhaupt gibt.

  • Alles, was ein Gateway benötigt, wird gar nicht erst gekauft. Serverbasiertes darf es auch nicht sein. Hinzu darf die Hersteller-App kein Nutzerkonto zwingend vorschreiben. Das sind meine drei Regeln beim Smart Home-Einkauf.

  • Merkt man dann, dass man Wasser gelassen hat? Man muss aber an Ort und Stelle stehen bleiben oder?

  • Die Alarmauslösung erfolgt über drei etwa einen Millimeter über dem Boden liegende Kontaktpins an der Unterseite des Sensors.
    Sicher? Alarm bei 1 mm Wasserstand wäre mir zu spät,
    ich nehme aber an, daß das Teil auf den drei Kontaktpins steht.

  • Artverwandt:
    Kennt jemand vielleicht ein Gerät, mit welchem ich den Wasser-STAND messen kann, und welches dann ins Heimnetzwerk integriert wird – oder lieber noch alternativ per Bluetooth?

    Es geht um eine profane Regentonne mit Deckel. Klar kann man den aufdrehen und reinschauen, muss man aber jedes Mal unter Büschen kriechen… wäre praktisch, wenn ich in die Tonne was reinhängen oder unter den Deckel kleben könnte und auf dem Handy dann jederzeit sehen könnte, wie voll oder leer das Ding ist …

    Ich hab einiges gefunden im Netz, alles aber eher für Industrie oder Öltanks und sehr „aufwendig“ und damit auch mindestens 3-stellig im Preis … für bessere Tipps jederzeit empfänglich und dankbar :-)

    Viele Grüße ins Forum

    • Mehrere wassersensonen wie diesen hier oder den von aqara an der tonnenwand mit zb 10cm Abstand. Mit ein wenig Programmieraufwand bekommt man dann immer den fullstand, alternativ schaut man einfach welcher sensor gerade anschlägt (die kann man dann zb mit 10%, 20%, 50% etc benennen)

      • Hi Chris,
        danke, keine schlechte Idee, allerdings lande ich dann preislich doch bei einem Gerät, wie es für „professionelle“ Ansprüche angeboten wird => die messen mit Ultraschall, und dann ist es zu viel Bastelarbeit und viele Geräte mit Stromverbrauch und im WLAN.

        Aber trotzdem danke für die Antwort und Anregung!

      • Die Aqaras halten das wohl dauerhaft nicht durch.

    • Ich suche auch so etwas für meine Regenwasserzysterne. Es scheint aber nur Bastellösungen oder sauteure Systeme zu geben.

  • Wird die Meldung nur an HomeKit durchgereicht, oder kann man sich auch per Alexa benachrichtigen lassen?

  • @Lars zur Pegelüberwachung in Regentonne: Auf Basis des Arduino-Sensormoduls HC-SR04 gibt es Selbstbau-Kits für ca. 30€.

    • Danke Günter,
      toller Tipp! Beim schnellen Suchen fand ich den Sensor … ist der etwa wasserdicht?
      Egal, ich schaue mal, ob ich auch dieses Selbstbau-Kit finde, und wenn es für ne Regentonne ist wird es wohl Wasser aushalten ;-)
      Danke!

  • Hallo wir haben den Wassersensor im Keller zustehen und wir haben ihn mit alexa verbunden. Ist es irgendwie möglich das sie uns benachrichtigt wenn was ist? Wenn ja wie geht das? Wir haben den sensor mit alexa verbunden und den skill von meross runtergeladen.
    Ich würde mich gerne über eine Antwort freuen.
    Vielen Dank im voraus

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6075 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven