iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 882 Artikel
Neues Shortcut-Projekt von ifun-Leser Rop

MergeCuts erlaubt das Verschmelzen von Kurzbefehlen

44 Kommentare 44

Jetzt wird’s ein wenig nerdig. ifun-Leser Rop hat sich mal wieder in Sachen Kurzbefehle ins Zeug gelegt und stellt mit MergeCuts die Möglichkeit bereit, mehrere Kurzbefehle miteinander verschmelzen zu lassen. Alternativ kann man damit auch nur einzelne Aktionen eines Kurzbefehls in einen anderen übertragen. Im Folgenden übergeben wir das Wort direkt an den Ersteller von MergeCuts, der euche eventuell Fragen im Anschluss auch sicherlich in den Kommentaren beantworten wird.

MergeCuts ist exklusiv auf RoutineHub.co verfügbar und lässt sich hier herunterladen.

MergeCuts vereint Kurzbefehle

Das Kreieren von Kurzbefehlen macht jede Menge Spaß. Doch je nach Komplexität kann ein Kurzbefehl gut und gerne auch mal Hunderte, wenn nicht sogar Tausende von Aktionen beinhalten. Und oft bestehen Kurzbefehle aus mehreren Funktionen, die jede für sich genommen selbst ein eigener kleiner Kurzbefehl sein könnte.

Schon seit geraumer Zeit habe ich es mir angewöhnt, einzelne Funktionen in eigene kleine Kurzbefehle aufzuteilen, um diese jeweils für sich testen und bearbeiten zu können. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich gerade bei sehr aktionsreichen Kurzbefehlen nicht immer wieder zigfach bis zu der Stelle scrollen muss, an der ich gerade arbeite. Bei mehreren hunderten Aktionen kann man schließlich schnell den Überblick verlieren. Doch was tun mit zum Beispiel fünf kleinen Kurzbefehlen, die eigentlich Teil eines großen sein sollen?

Die Idee für MergeCuts war geboren.

Zu Zeiten von iOS 12 gab es ca. 2–3 Kurzbefehle, die genau dies ermöglichten und so die Arbeit vieler Kurzbefehle-Entwickler erleichterten. Ich habe diese Kurzbefehle intensiv genutzt und sie waren ein echter Segen. Bis vor drei Monaten gab es allerdings keine Alternative, die unter iOS 13 funktionierte. Und da ich nicht länger warten wollte, habe ich MergeCuts entwickelt.

Mit MergeCuts kann man mehrere Kurzbefehle mit einem anderen verschmelzen lassen. Dafür sucht MergeCuts im Ziel-Kurzbefehl nach einem Kommentar mit dem Inhalt *MergeCuts* (inklusive der Asterisks). Genau an diese Stelle wird dann der Kommentar durch den oder die Quell-Kurzbefehl/e ersetzt. So kann man ganz einfach Stück für Stück aus mehreren Kurzbefehlen einen kreieren.

Dieses Konzept wird mit Version 1.2 durch eine Option erweitert, auch einzelne Aktionen eines Kurzbefehls transferieren zu können. Dies geschieht unter Zuhilfenahme von speziellen Kommentaren im Quell-Kurzbefehl (mit dem Inhalt *MergeActions*). Dieses Feature erweitert die Flexibilität von MergeCuts und ermöglicht auf einfache Weise Aktionen zu kopieren und einzufügen.

Ifun Mergecuts Comment

Eine weitere Funktion von MergeCuts ist das Anlegen einer persönlichen Sammlung von Kurzbefehlen beziehungsweise Aktionen, die man häufig nutzt (einen Updater, ein spezielles Dictionary, Menüs usw.). Auf diese sogenannten Snippets kann man jederzeit unkompliziert zugreifen, um die Aktionen in anderen Kurzbefehlen einzubinden. In der jetzt veröffentlichten Version 1.2 habe ich eine Vorschau-Funktion eingebaut, die es ermöglicht, die gesicherten Aktionen so zu betrachten, wie man es von der Kurzbefehle App her gewohnt ist.

Und weil es den Rahmen hier sprengen würde, alle Funktionen und Features von MergeCuts genau zu erklären, habe ich auch einen Guide entwickelt, der alles ausführlich erklärt. Dieser Guide ist in den Kurzbefehl integriert.

Nicht wirklich nötig, aber nettes Beiwerk: MergeCuts verfügt über ein klassisches Theme, welches sich den iOS Display-Einstellungen entsprechend anpasst. Der Kurzbefehl verändert also sein Aussehen, je nachdem ob der Light- oder Dark Mode verwendet wird. Zusätzlich gibt es ein weiteres Theme mit Emojis für alle, die es etwas verspielter mögen.

MergeCuts war bis Version 1.1 ausschließlich auf Englisch verfügbar, auch ein Grund dafür, dass ich den Kurzbefehl bisher noch nicht mit euch geteilt habe. Mit Version 1.2 gibt es MergeCuts nun aber auch auf Deutsch, extra für euch!

Mergecuts Mockups

MergeCuts bei den Shortcut Awards

MergeCuts ist zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung von der Reddit-Community gefeiert worden, da viele Entwickler auf solch einen Kurzbefehl gewartet hatten, der auch unter iOS 13 funktioniert. MergeCuts wurde mit dem „Golden Shortcut Award“ ausgezeichnet und erhielt darüber hinaus zwei Reddit Gold- und eine Reddit Silber-Trophäe.

Letzte Woche wurde MergeCuts auf Reddit bei den „Best of 2019 Awards“ in der Kategorie „Best Shortcut: Utility“ nominiert. Meine Wenigkeit freut sich ebenso über eine Nominierung als „Best Creator Overall“. Nun hat das Voting vor ein paar Tagen begonnen. Bis 22. Februar 2020 kann jeder mit einem Reddit-Account abstimmen. Und wenngleich ich eigentlich nicht der Typ für „fishing for compliments“ bin, so würde ich mich wahnsinnig darüber freuen, wenn mir alle mit einem bereits existierenden Reddit-Account ihre Stimme geben – natürlich nur, wenn euch MergeCuts und meine anderen Kurzbefehle bisher gefallen haben. Das wäre absolut grandios! Hier kann eine Stimme für MergeCuts abgegeben werden und hier könnt ihr mich persönlich unterstützen (mein Name auf Reddit ist „u/ROPit“).

Wenn ich schon einmal dabei bin: In der Kategorie „Best Shortcut: Fun“ wurde mein Kurzbefehl „I Am Genius“ nominiert und in der Kategorie „Miscellaneous“ (Verschiedenes) wurde mein Kurzbefehl „HiRes GIFs“ nominiert.

Weitere Informationen zum Umgang mit MergeCuts: Version 1.2 ändert nicht die UUIDs, weshalb es möglich ist auch Kurzbefehle/Aktionen zu transferieren, die die „Magische Variable“ nutzen. Grundsätzlich empfehle ich allerdings, wenn möglich, immer auf „Variable festlegen“ zu setzen. In einer künftigen Version von MergeCuts wird es eine zusätzliche Option geben, die UUIDs neu zu vergeben/zu ersetzen.

Nach aktuellen Informationen führt das Ausführen von MergeCuts unter iOS/iPadOS 13.4 Beta zu einem Absturz. Da der Kurzbefehl vom Aufbau her kein Hexenwerk ist und zahlreiche meiner Kurzbefehle ähnlich aufgebaut sind, gibt es eigentlich keinen Grund für dieses Verhalten. Da es sich allerdings um eine Beta handelt, kann und werde ich derzeit nichts am Kurzbefehl ändern.

Ich hoffe sehr, dass euch der Kurzbefehl gefällt.

Viel Spaß mit MergeCuts!

Donnerstag, 13. Feb 2020, 17:49 Uhr — chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke ROP für deine Mühe!

    Ich kann mir gerade nicht vorstellen, wozu man einen Kurzbefehl mit Hunderten oder sogar tausenden Aktionen benötigt. Kann mir jemand ein Beispiel nennen? Das hört sich so an, als wäre der Kurzbefehl ein Spiel oder so.

    • Gern geschehen! Also 200–400 Aktionen sind schnell entstanden, wenn man Kurzbefehle mit visuellen Menüs und Back-Buttons baut. Alleine MergeCuts selbst hat um die 800 Aktionen. Ein anderer Kurzbefehl von mir hat 1.600 Aktionen. Und ich arbeite derzeit an einem Kurzbefehl, der schon 4.500 Aktionen überschritten hat. ;D

    • Tho, mein HiRes GIFs Kurzbefehl hat zum Beispiel 650 Aktionen. Das liegt ebenso an der Art des Aufbaus. Es spielt also erst einmal nicht unbedingt eine Rolle, ob ein Kurzbefehl besonders viel kann. Auch ein Kurzbefehl, der nicht viele Funktionen anbietet, kann ein paar hundert Aktionen beinhalten. Der Kurzbefehl mit den 4.500 Aktionen nutzt bspw. die sehr komplexe SendGrid API und schöpft sie auch komplett aus, weshalb es mit der Zeit immer mehr Aktionen wurden. Am Ende wird man mit dem Kurzbefehl Newsletter versenden und E-Mails für den späteren Versand planen können. Alle Account-Einstellungen werden ebenso über den Kurzbefehl direkt möglich sein. Man kann Statistiken abrufen und auch Kontaktlisten anlegen. Und so weiter und so fort… :)

  • Super! Tausend Dank ROP! Du bist echt mega!

  • Danke für die Arbeit ;-)

    Gibt es mittlerweile schon einen Befehl oder Skript der eine App vollständig schließen kann, oder sogar mehrere oder alle?

    • Gerne!

      Bis dato ist es nicht möglich, Apps per Kurzbefehl zu schließen. Tut mir leid. Die Kurzbefehle App selbst kann man crashen (was nicht zu empfehlen ist) und auch ist es möglich zum Homescreen zurückzukehren, aber mehr nicht.

    • Sensationell ROP! Grosses Danke. Mal eine Frage an dich,… (ich brings nicht hin…) wenn ich eBanking mache, würde ich gerne in der Zeit per Kurzbefehl die automatische Sperre deaktivieren wegen dem Scannen der Einzahlungscheine. Also BSP Bank App gestartet, iPhone sperrt sich nicht mehr, Bank App beendet IPhone wieder nach 30 Sekunden gesperrt…

  • Ein Traum! Vielen, vielen Dank! Mega cool gemacht. Alleine die Gestaltung, ist schon ein Sahnestück.

    • Ohhh, vielen Dank oh79! Das ist ein wirklich schönes Kompliment! Die Gestaltung ist mir nämlich immer mindestens genauso wichtig wie die Funktion. Klasse, dass dir die visuelle Umsetzung so gefällt! :)

      • Mal eine blöde Frage, aber für was die App? Ich habe mehrere Kurzbefehle, die andere Kurzbefehle aufrufen und ausführen. So kann ich die Kurzbefehle getrennt testen und dann zusammenfügen. Oder verstehe ich was nicht?

      • Sasha, ich verstehe die Frage eventuell nicht so ganz. Also, idealerweise funktioniert ein Kurzbefehl auch ohne einen weiteren. Das heißt, ein Kurzbefehl, der einen anderen Kurzbefehl aufrufen muss, um zu funktionieren, ist kein idealer Kurzbefehl. Sagen wir mal du erstellst einen Kurzbefehl mit einem Dictionary und 250 Einträgen. Nun benötigst du dieses Dictionary als Aktion in einem anderen Kurzbefehl. Um nicht auch in dem anderen Kurzbefehl das komplette Wörterbuch neu erstellen zu müssen, kannst du dieses mit MergeCuts in den gewünschten Kurzbefehl übertragen. Ich nutze bspw. einen eingebetteten Updater, der aus ca. 40 Aktionen besteht. Und diesen verwende ich für alle meine Kurzbefehle. Nun könnte ich diese 40 Aktionen immer wieder in alle Kurzbefehle händisch einbauen. Oder ich nutze einfach MergeCuts, denn da habe ich mir die 40 Aktionen als Snippet angelegt. Wann immer ich den Updater in einen Kurzbefehl einbauen möchte, transferiere ich einfach die Aktionen in einem Schritt in den Kurzbefehl. Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte.

  • Vielen herzlichen Dank ROP. Ich benutze seid Ewigkeiten einiger von dir erstellten Kurzbefehle. Danke erstmal für die tolle Arbeit.

    Leider kann ich die hier vorgestellte App nicht herunterladen. Ich bekomme eine Fehlermeldung: „MergeCuts kann nicht geöffnet werden, da deine Sicherheitseinstellungen von Kurzbefehle nur vertrauenswürdige Kurzbefehle erlauben“

    In den Einstellungen ist es ausgegraut und kann nicht aktiviert werden.

    • Danke dir David für das tolle Feedback. Wenngleich ich meine Kurzbefehle meist in erster Linie für mich selbst kreiere, so freue ich mich immer ganz besonders, wenn andere eine Freude daran haben. Das sorgt auch dafür, dass es mir gleich doppelt so viel Spaß macht, weitere Kurzbefehle zu entwickeln. :)

      Nun zu deinem Problem: Das ist ein neuer Sicherheitsmechanismus von iOS 13 (und hat nichts mit MergeCuts zu tun), der sich allerdings etwas seltsam verhält. Wenn die Einstellung ausgegraut ist, versuche einen Kurzbefehl aus der offiziellen Kurzbefehle-Galerie auszuführen. Danach sollte die Option nicht mehr ausgegraut sein. Sag Bescheid, ob es geklappt hat. ;)

      • Super vielen herzlichen Dank. Es hat geklappt.
        Ich bewundere solche ehrgeizige Leute wie dich. Einfach nur toll!
        Mach weiter so!

      • Klasse, David! Freut mich sehr, dass ich helfen konnte und es geklappt hat.

        Danke auch für die warmen Worte. Es macht mir halt einfach wahnsinnig Spaß mit der Kurzbefehle-App zu arbeiten. :)

  • Ist zwar ein wenig Off-Topic aber kann man denn auch das Starten und Beenden einer VPN mit einem Kurzbefehl definieren? Wenn Ja, wie?

    • Hallo Tanja, so wirklich off-topic ist es ja gar nicht. So viele Beiträge über Kurzbefehle gibt es ja bisher noch nicht, insofern nutzt Du den richtigen Ort, um Fragen über Kurzbefehle zu stellen. ;)

      Nun, ich muss dich leider enttäuschen. Nativ unterstützt die Kurzbefehle App VPN nicht. Du kannst also nicht mittels Kurzbefehl den VPN-Schalter in den Einstellungen umlegen. Der Anbieter NordVPN unterstützt Kurzbefehle bzw. Siri Shortcuts.

  • Oh ja, frommer Wunsch, liebes Redaktionsteam!: daß man MergeCuts nicht im AppStore laden kann, macht doch gleich so richtig Freude !!! :-<<

  • Danke ROP, gefällt mir sehr. Ich habe aber eine Offtopic Frage, eine Portierung von „Buster – Captcha Solver“, ist dies mit den Mitteln von Kurzbefehlen überhaupt möglich?

    • Hey Integer! Du meinst etwas vergleichbares wie diese Plugins für die Browser? Wenn ja: Kurzbefehle können JavaScripts auf Webseiten ausführen. Das kann aber je nachdem sehr kompliziert werden. Gäbe es bspw. eine Art Browser-Bookmarklet für diesen Zweck, dann wäre es theoretisch denkbar, dass man das auch in einem Kurzbefehl integrieren kann.

  • stürzt leider in der neuesten iOS Beta ab. Da hat Apple die Shortcuts app wieder ordentlich kastriert – fragt ständig nach neuen Berechtigungen die schon lange gegeben sind usw-

    • Stephan Lipphardt

      Das hat ROP doch genauso geschrieben (letzter Absatz): „Nach aktuellen Informationen führt das Ausführen von MergeCuts unter iOS/iPadOS 13.4 Beta zu einem Absturz. Da der Kurzbefehl vom Aufbau her kein Hexenwerk ist und zahlreiche meiner Kurzbefehle ähnlich aufgebaut sind, gibt es eigentlich keinen Grund für dieses Verhalten. Da es sich allerdings um eine Beta handelt, kann und werde ich derzeit nichts am Kurzbefehl ändern.“

    • Danke, Stephan!

      Genau, Floh, der Absturz passiert mit der Beta – ist halt ’ne Beta. ;) Das kann immer mal wieder vereinzelt passieren, auch mit anderen Kurzbefehlen. Bei einigen Kurzbefehlen hat sich das in der Vergangenheit ganz von alleine nach der Beta erledigt, ohne dass man etwas ändern musste. Deswegen lohnt es sich nicht wirklich, derzeit etwas am Kurzbefehl zu ändern. Ich weiß nicht genau, welche Berechtigungen du meinst. Grundsätzlich muss man für jeden neuen Kurzbefehl auch alle Berechtigungen neu vergeben, für die Dinge auf die der jeweilige Kurzbefehl zugreift. Greift ein Kurzbefehl bspw. auf iCloud Drive zu, erteilt man die Erlaubnis nur für diesen Kurzbefehl. Lädt man sich einen anderen Kurzbefehl herunter, der ebenso Zugriff auf iCloud Drive benötigt, muss man hier auch wieder eine Berechtigung erteilen.

  • ROP mal wieder „at his best“

    Vielen Dank!

  • ROP, danke für die Erklärung! Ich habe mir MergeCuts mal angeschaut, da steckt richtig viel Arbeit drin! Respekt! Jetzt verstehe ich auch den Sinn.

    Allerdings bin ich nicht ganz deiner Meinung bezüglich Aufrufen eines Kurzbefehles innerhalb eines Kurzbefehls, denn bei mir läuft das einwandfrei. Änderungen in einem Kurzbefehl sind auch kein Thema, denn die wird dann dementsprechend ausgeführt.

    Ich habe zb einen Kurzbefehl, der nicht stören setzt bis ich den Ort verlasse, der allerdings die Uhrzeit prüft und das nur macht, wenn es vor 10 Uhr ist.

    Dann habe ich einen weiteren der einen bestimmten Sender auf meinen Sonos spielen soll.

    Nun habe ich einen weiteren erstellt, der die oben genannten Kurzbefehle aufruft.

    Warum das ganze? Ich kann entweder die Kombi nutzen oder die Kurzbefehle auch getrennt – Sonos ohne „nicht stören“ zu setzen zb.

    Ich kann die Kurzbefehle auch in anderen Kurzbefehlen nutzen, wenn ich was ändere (den Sender zb), dann wird der geänderte Kurzbefehl aufgerufen und ich muss mich nicht durch zig Aktionen durchwühlen oder gar einen neuen Kurzbefehl mergen.

    Trotzdem gute Arbeit!

    • Hey Sasha, vielen lieben Dank.

      Und ja, ich stimme dir vollkommen zu. In deinem Szenario macht es total Sinn, dass du so verfährst. Insofern danke ich auch dir für die ausführliche Erklärung. Wenn jeder Kurzbefehl für sich eine Berechtigung hat, vor allem sogar auch einzeln aufgerufen werden soll, dann ist das Trennen hier ganz sicher der richtige Weg! Liest sich auf jeden Fall so, als hättest du das alles ziemlich smart gelöst. Kompliment!

      Wünsche dir ein schönes Wochenende! :)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26882 Artikel in den vergangenen 4555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven