iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 469 Artikel
   

Mehr als 100 Features für Autoren: Textkraft Editor legt iPhone-Version vor

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Update vom 22. Februar: Textkraft Pocket lässt sich aktuell, erstmals seit seiner Vorstellung im Oktober 2014, komplett kostenlos aus dem App Store laden. Ihr spart euch also die üblichen 4 Euro. Danke Kai.

Artikel vom 13. OktoberDer Einsatz des Texteditors Textkraft ist seit dem Wochenende nicht mehr nur all jenen Nutzern vorbehalten, die ein iPad im eigenen Geräte-Park vorhalten: Mit Textkraft Pocket steht nun auch eine iPhone-Version der in Neuss entwickelten Anwendung zum Download im App Store bereit.

iphone

Die für iOS 8 optimierte Applikation – die iPad-App haben wir schon 2011 ausführlich besprochen und ob ihrer durchdachten Struktur gelobt – bewirbt eine einfache und präzise Cursornavigation, hat erweiterte Synonym-Wörterbücher an Bord, spricht mit Dropbox, iCloud, iCloud Drive, Evernote und Box, kann Office Dokumente öffnen, PDFs erzeugen, Text formatieren und kommt mit so vielen Zusatz-Funktionen, dass wir nicht daran vorbeikommen euch an die Liste der wichtigsten Features zu verweisen.

Im Anschluss haben wir die Kurzübersicht der Entwickler hinterlegt. Diese macht auch den Anspruch der Entwickler klar. Textkraft ist keine weitere Notiz-App unter 100.000 Notiz-Apps im App Store, die Entwickler legen mit ihrem 4€-Download ein Arbeitswerkzeug für Schreiber vor, die ihre Texte auch unterwegs fortsetzen, korrigieren und ergänzen möchten. Doch funktioniert das Konzept auch auf dem iPhone?

Jein. Die Bedienelemente sind logisch angeordnet, die Fülle an Funktionen muss jedoch erst verstanden, verortet und überschaut werden um produktiv genutzt werden zu können. Von daher geben wir heute die folgende Empfehlung aus: Wer Textkraft auf dem iPad nutzt und schätzt kann sich die Pocket-Version ohne langes Nachdenken gönnen. Einsteiger sollten sich jedoch zwei mal überlegen, ob die iPhone wirklich als Schreibmaschine genutzt werden kann. Auf Textkraft müsst ihr erst dann ausweichen, wenn Apples Notiz-App nicht mehr ausreicht.

App Icon
Textkraft Pocket -
Infovole e K
3,99 €
64.08MB

Die wichtigsten Funktionen

  • Beliebig viele Texte gleichzeitig editieren
  • Schnell mit einer Geste zwischen Dokumenten wechseln
  • Die exakte Cursorsteuerung stellt die Einfügemarke an die gewünschte Stelle, während andere noch auf die „Lupe“ warten
  • Einfaches Navigieren in großen Texten mit schnellem Rücksprung an die Einfügemarke
  • Wort, Satz, Absatz auswählen, jeweils ein Tap
  • Die Auswahl nach links und rechts erweitern. Alles ohne Fingerbrüche!
  • Groß-/Kleinschreibung auf Tastendruck ändern. Das Zurücknavigieren zum Wortanfang entfällt.
  • Unbegrenztes Undo/Redo
  • Anführungszeichen und Klammern mit einem Tastendruck setzen
  • Forward-Delete, Tabulator, Sonderzeichen und Symbole, die auf der Standardtastatur fehlen
  • Alle Bildschirm- und Bluetooth-Tastaturen verwendbar
  • Texte direkt mit Siri diktieren
  • 16 Wörterbücher mit landestypischen Nuancen: Dansk, Deutsch, English – AUS, CAN, GB, IN, US –, Español, Français, Italiano, Nederlands, Português – BR, PT –, Русский, Svenska, Türkçe
  • Erweiterte Wörterbücher mit Synonymen: Deutsch, English, Français, Español
  • Alle Wörterbücher arbeiten offline, keine Internetverbindung notwendig
  • Zwischen den Sprachen umschalten ohne die Tastatur zu wechseln
  • In Wikipedia suchen, Worte übersetzen und in Online-Wörterbüchern nachschlagen, ohne die App zu verlassen
  • Die Korrekturtaste springt zum nächsten unbekannten Wort
  • Unbekannte Wörter können gelernt werden
  • Störende Autokorrekturen abschaltbar
  • pocket

  • Eine Taste, die alle diakritischen Zeichen und Umlaute automatisch setzt
  • 20 Schriftarten und Unterstützung der iOS Funktion „Dynamischer Text“
  • Textstile (fett, kursiv, unterstreichen, durchstreichen, hoch/tief stellen) und 3 Überschriftstile ohne explizite Auswahl anwendbar
  • Textmarker in verschiedenen Farben
  • Aufzählungsfunktion und interaktive Ankreuzfelder für Listen
  • PDF-Erzeugung und Drucken mit WYSIWYG-Vorschau: Schriftgröße, Seitenanzahl und Druckoptionen individuell anpassbar
  • Direkter Zugriff auf Dropbox, iCloud, iCloud Drive, Evernote, Box und lokalen Speicher
  • Zuletzt bearbeitete Dateien und Favoriten mit einem Tap aufrufen
  • Originale editieren und Kopien öffnen
  • MS Office Dokumente, PDF, HTML und andere Formate als Arbeitsvorlage öffnen
  • Dateien und Ordner direkt löschen/umbenennen/erzeugen
  • Dateien als Text, Markdown, PDF oder HTML exportieren
  • Alle Mac-, Linux- und Windows-Textformate (Encodings)
  • Ausdrucken mit AirPrint kompatiblen Druckern
  • Barrierefrei mit durchgehender VoiceOver-Unterstützung
  • Dokumente als Anhang oder Text via E-Mail, iMessage, SMS oder MMS versenden
  • Texte mit AirDrop direkt an andere Geräte versenden
  • Mit oder ohne Bild direkt auf Twitter, Facebook, Sina Weibo und Tencent Weibo posten
  • Schnelle Textauswahl und -kürzung beim Versenden
  • Große Texte automatisch in mehreren Nachrichten unterteilen
  • Datenaustausch mit anderen Apps auf dem Gerät
  • Die App kann mit einem PIN-Code vor unerwünschten Zugriffen geschützt werden
  • Texte können lokal auf dem Gerät gesichert werden – kein Zwang auf einer Cloud zu speichern
  • Unterstützt Apple Data Protection
Sonntag, 22. Feb 2015, 17:50 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In Sachen Marketing und Design ist definitiv noch Luft nach oben. Die Hintergrundbilder im AppStore sind genauso grausam wie das App-Icon. In Sachen Funktionalität scheint die iPad-Version allerdings klasse!

  • Die IPad-Version ist zur Zeit im Herbst-Angebot.

  • Finde die neue 3.0 Version für iPad für einen ziemlichen Rückschritt in der Bedienbarkeit. Bin deshalb auf Textilus umgestiegen. Das kann das, was das alte Textkraft konnte.

  • Die App ist glaube ich Kernschrott! Grade auf dem iPhone getestet. Ich klicke auf iCloud Drive, wo meine rtf Datein liegen die ich auf dem Mac mit TextEdit angelegt habe. Wähle ich eine der Dateien an, kommt sofort „Dateiformat nicht unterstützt“ aha .. Auf Abrechen oben kann man auch nicht mehr klicken. Man muss die App killen und neu starten. Schrott und gelöscht

  • Danke für den Hinweis!

    Anscheinend ist es aber nur für 24 Stunden kostenlos. Die Formulierung sowie die Neuveröffentlichung des Artikels (bzw. das Update) klingt so, als wäre es dauerhaft kostenlos.

  • Ihr armen iFun-Reporter/Schreiberlinge/Korresponten. Momentan nimmt es ziemlich überhand mit der Berichterstattung am Wochenende. Keine Freizeit. Keine Pause. Immer am Drücker.

  • mist – verpasst :(
    nicht mehr kostenlos

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19469 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven