iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 501 Artikel
Fehlende Gigabit-Unterstützung

Lizenzstreit mit Qualcomm könnte zu „langsameren“ iPhones führen

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Der langwährende Streit zwischen Apple und Qualcomm könnte sich als Geschwindigkeitsbremse für die kommenden iPhone-Modelle erweisen. Einem Medienbericht zufolge will Apple die Geräte lieber mit veralteter Technik ausstatten, als auf Qualcomm als Zulieferer zurückzugreifen.

Dl Lte Techniker 2

Bilder: Telekom Netztechnik

Konkret geht es um den noch in den Kinderschuhen steckenden Gigabit-Standard. Einzelne Provider rund um den Globus bieten diese nächste Stufe des Geschwindigkeitsausbaus für mobile Datennetze bereits testweise an, Vodafone beispielsweise fährt hierzulande ein Pilotprojekt in ausgewählten Städten. Bislang hat nur der Hersteller Qualcomm Modemtechnik im Angebot, die diese Geschwindigkeiten unterstützt, allerdings stehen Apple und Qualcomm aufgrund fortwährender Streitigkeiten um Lizenzzahlungen seit Monaten miteinander auf Kriegsfuß. Daher bevorzugt Apple dem Bericht des Wirtschaftsmagazins Bloomberg zufolge alternative Technik von Intel, diese können kann bislang allerdings keine Hardware mit Gigabit-Unterstützung liefern.

Nun ist nicht anzunehmen, dass eine solche Einschränkung kurzfristig zu nennenswerten Beeinträchtigungen der iPhone-Nutzer führen wird. Allerdings wäre der Verzicht auf Gigabit-Unterstützung ein Manko im Gesamtbild und ein Minuspunkt im direkten Vergleich mit Samsung. Das neue Galaxy S8 verbaut nämlich bereits die aktuelle Qualcomm-Technik und ist somit prinzipiell in der Lage, von Downloadgeschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit/s zu profitieren. Zum Vergleich: LTE Max der Telekom bietet eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s, 1 Gigabit wäre hier gut drei Mal schneller.

Montag, 12. Jun 2017, 17:58 Uhr — chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hans auf’s Herz. Bei den aktuellen Volumengrenzen ist es absolut egal, ob 300 Mbit oder 1 Gbit. Die Bandbreiten lohnen sich sowieso erst, wenn man komplett unkomprimierte 4K-Filme streamen will oder sowas.

    • Ist doch toll, wenn man sein 3 GB Datenvolumen in 24 Sekunden aufbrauchen kann ;)
      Wichtiger ist allerdings die Geschwindigkeit bei schlechtem oder überlastetem Netz. Ich würde gerne die maximale Geschwindigkeit drosseln, aber trotzdem die Möglichkeit haben, dieses zu nutzen.

  • Braucht man auf einem Handy in den nächsten 2-3 Jahren mind noch nicht.
    Und dank diesem Unsinn sind Leute aus der Apple Aktie ausgestiegen.

  • Dann muss sich Intel halt mal ein bißchen anstrengen …. :-)

  • Bei der Daten Politik in Deutschland…. Sollte das halb so wild sein.

  • Mal ganz ernsthaft. Wer braucht so viel Datendurchsatz wenn es immer noch gravierende Lücken im Netzausbau gibt in denen nur Edge angeboten wird. Irgendwie versteh ich die Prioritäten nicht. In Ballungsräumen schnelles Netz, das man eh kaum ausnutzen kann, weil damit innerhalb von 8 Sekunden das Monatskontingent verbraucht wäre. Aber andere Gebiete werden nur mit EDGE versorgt. Ist doch Bullshit.

  • Endlich mal etwas was uns in Deutschland nicht zu interessieren braucht… bei unseren Datentarife dauert es noch 10 Jahre bis der erste Anbieter die Geschwindigkeit auch nur ansatzweise anbietet und dann zu einem monatlichen Preis, der dem Anschaffungspreis des iPhones nahe kommt ^^

  • Noch ist Gigabit nicht von Nöten. Selbst die 300 MBit mit LTE Max habe ich bisher in keiner Großstadt erreicht. Hat da jemand andere Erfahrungen?

    • Das höchste was ich je gesehen habe war 132 MBit im Download bei 20Mbit Upload (in Berlin 6:30 Uhr Morgens)

      • Mein höchstes mit Speedtest gemessenes war 161,8 Mbps im Münchner Umkreis. 14h Nachmittag. Hab aber immer weit über 100. Schnellster Upload war mit den Uni-Eduroam W-Lan bei 106 Mbps.

      • Hier in HH-Mitte immer so 200 down, 20 up. 300 konnte ich aber bisher auch nue messen – was ich aber auch sehr selten tat bisher.

  • Die Überschrift, Leute, wirklich?

    • Ich dachte auch erst an Prozessorgeschwindigkeit. Aber da unser Mobilfunknetz nicht langsam aber auch nicht Megaschnell ist, kann man wohl damit leben.

    • Ja, die Überschrift finde ich auch nicht wirklich 100% passend.

      Wenn eh noch kein Anbieter 1GB anbietet und alles noch ein Pilotprojekt ist, oder zumindest bei den meisten, wieso soll sich Apple auf einen einzigen Hersteller festlegen? Sollen doch diese Raten erst mal Wirklichkeit werden und auch in einem Abo angeboten werden. Bringt ja nichts solch einen Chip eingebaut zu haben aber mit max. 300MB laden zu können und vielleicht auch noch mehr Batterie zu verbrauchen. Dann jammern auch wieder alle.

  • Nicht ein einziges IPhone weniger wird dadurch verkauft werden.

  • Ich würde ganz gerne Intel im Handy haben hätte also nichts dagegen

  • Bei den aktuellen Netzen ist es Scheiß egal wie schnell der blöde Chip ist, Hauptsache er braucht wenig Energie !!!! 50 MBit wäre Schon mehr als genug !!!!

  • Ganz ehrlich. Das ist vollkommen irrelevant für große Teile der dt. Nutzer. Ich habe LTE mit einer Beschränkung auf 7 MBit/s (uralter congstar-Tarif). Das reicht mir so dicke; wenige MB gehen schnell genug und große Datenmengen werden sowieso über WLAN geladen.
    Ich glaub eher, dass „flächendeckendes“ WLAN kommt, bevor die dt. Anbieter ordentliche Datenmengen zu bezahlbaren Preisen anbieten.

    • Eins noch: 1 GBit/s würde bei den aktuellen Tarifen (z.B. 3 GB) bei voller Geschwindigkeit in ner halben Minute verbraucht sein!!

      • Etwas eher ;)

      • Nicht ganz richtig gerechnet :-(
        1 Byte sind 8 Bit
        Also:
        1 Gbit/s = 0,125 Gbyte/s
        3 Gbyte wären also in 24 Sekunden übertragen.
        Aber wer will schon einen Ferrari fahren, da ist der Tank ja immer so schnell leer. Also doch lieber eine langsame Kiste ;-)

      • Man kann natürlich auch den extended Klugscheissermodus einschalten ;)

  • Gigabit macht nur mit StreamOn Sinn …

    • Das ist Quatsch! Bei StreamOn wird die Qualität der gestreamten Inhalte reduziert (also kein HD und kein 4K).
      StreamOn bräuchte also als Letztes eine höhere Geschwindigkeit, da die Inhalte quasi gedrosselt werden.

    • Nein. Stream On drosselt die streams um eine geringere Qualität zu erzwingen. Das wird dann aber auch nicht auf das Volumen angerechnet. Um mit StreamOn 2mbit zu bekommen braucht man kein Gigabit Modem.

  • Jüngst in Bamberg, direkt neben dem Sendemasts: 80 MBit down, 256 up … iPhone 7 Plus, hat mich auch gewundert

  • Mal im Ernst was hat dein Speed mit dem Volumen zu tun? Dein Video wird zwar schneller geladen, das 5 Minuten Video braucht aber trotzdem noch 5 Minuten um angeschaut zu werden! Deine Artikel liest du auch nicht schneller! Immer dieses Märchen von wegen, das Volumen wird schneller aufgebraucht!!

  • Bringt ja mit der Drosselung der Geschwindigkeit bei den Netzanbietern sowieso nichts…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21501 Artikel in den vergangenen 3703 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven