iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 387 Artikel

Umstellung startet im Februar

Lidl eCharge: Kostenloses Elektrotanken künftig nur noch mit App

Artikel auf Mastodon teilen.
51 Kommentare 51

Für das Elektrotanken an den Ladesäulen des Discounters Lidl wird künftig zwingend eine App vorausgesetzt. Die dafür benötigte Lidl-eCharge-App soll Anfang Februar im Apple App Store sowie im Google Play Store zum Download bereitgestellt werden.

Lidl Echarge App

Zu Beginn ist die App nur beim Elektrotanken an Lild-Ladesäulen in Bayern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen sowie in Teilen Baden-Württembergs, Niedersachsens und Thüringens erforderlich. Man kann aber davon ausgehen, dass die App langfristig zur Pflicht bei Benutzung sämtlicher Ladesäulen von Lidl wird. Zum Starten des Ladevorgangs ist dann der Scan eines aufgedruckten QR-Codes erforderlich.

Für die Benutzung ist eine Registrierung erforderlich. Bislang konnten sich Elektro-Fahrer noch anonym und unverbindlich bei den Lidl-Ladesäulen einklinken. Der Ladevorgang selbst wird aber weiterhin kostenlos bleiben, zudem verspricht der Dienstleister hilfreiche Zusatzfunktionen wie die Anzeige von Ladesäulen auf einer interaktiven Karte inklusive Filtermöglichkeiten sowie einen Überblick aller über die App gestarteten Ladevorgänge.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Jan 2021 um 14:37 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In SH habe ich noch nie einen LIDL mit Gratis Ladesäule gesehen?

  • Sehr gut.

    Das Laden sollte aber nur Kostenlos sein, wenn die Kassiererin zur Bestätigung einen QR Code vom Handy scannt. Sonst sollte das mit 89 Cent pro Kwh berechnet werden.

    Das hält dann wirklich die ganzen Schnorrer ab.

  • Voraussetzung für die LIDL-App sollte zwingend die Freigabe von exakten Standortdaten sein, die verpflichtende Freigabe der Adressbuches sowie der Foto-Mediathek. Außerdem sollten bei der Registrierung neben Mailadresse und Handynummer eine verpflichtende Bestätigung der Heimadresse sein (Brief mit Freischalt-Code).
    Wir von LIDL haben uns Ihrem Datenschutz verschrieben. Unser wichtigestes Anliegen ist Ihre Privatsphäre. Alle von Ihnen gemachten Angaben sind freiwillig und dienen der Optimierung Ihres Benutzererlebnisses.
    Mit freundlichen Grüßen, Ihr LIDL-Team.

  • Das tanken ist kostenlos, egal wie lange und wie viel? Mit der Notwendigkeit aber auch dort einzukaufen egal wie wenig? Warum nutzen das dann nicht alle?

    • Es nutzen leider sehr viele und zwar OHNE Einkauf.
      Deswegen ist dieser Schritt sinnvoll

      • Ich hatte ja geschrieben, mit der Notwendigkeit dort einzukaufen, das muss man natürlich überprüfen. Aber nichts desto trotz auch wenn ich da einkaufe und viel tanke aber nur wenig ausgebe für den Einkauf. Das tolerieren die?

      • Noch ja, das wird schrittweise „hochgefahren“. Mit der App können sie nun missbräuchliche Nutzung erkennen und unterbinden. Nextstep: Ladeguthaben gg Shopumsatz (1 kwh pro 5€ Umsatz zB)

  • Warum wird das nicht einfach in die Lidl plus App integriert?

  • Denke das kommt als Kombination mit Lidl Plus. „Kostenlos“ bezahlen mit Daten. Aber zumindest besser als Daten ohne Gegenleistung abgreifen. Muss jeder selbst entscheiden

  • Anonym lädt man per CCS eh nicht – da wird ein Code pro Fahrzeug mit übermittelt – das nutzt zB Fastned um nach dem Einstecken direkt Ladentisch können.
    Hier wird das bezahlen vorbereitet- kostenlos laden wird abgeschafft.

  • … an unserer Ladesäule in Niedersachsen wird schon die App verlangt :rollingeyes:, sprich man kann aktuell nicht laden …

  • Ich verstehe noch nicht den Sinn dahinter? Warum interessiert es gerade wer lädt. Ich kann mir wirklich nur vorstellen das das bald kosten wird. Leider.

  • Ich ergänze: auf der Lidl Seite in den Karten werden die Preise schon mit angezeigt. Aktuell aber auf 0 Eur.

  • Die Kleinstaaterei beim Laden ist der Verbreitung von EAutos hinderlich. Weg damit. Wenn sie Kohle haben wollen, was ich korrekt finden würde, sollen sie ein Standard-Bezahlsystem (z.B. ec) machen. Jeder KleinstadtParkautomat kann das.

  • Gleich mal bei UFODRIVE nen Tesla klarmachen fürs Wochenende und bei Lidl laden. ;-)

  • Bei Aldi in Marktoberdorf gibt’s an der Ladesäule maximal 2 kWh die Stunde, da lohnt sich das Laden während des Einkaufs nicht. Und dann braucht’s auch keine App…

  • Richtig so, im nächsten Schritt richtig abkassieren.

    Erst wurden die Dummen angelockt, mit gratis Strom ( den alle mit Finanzen) jetzt wird abkassiert.

    Bisher wird er e Hype nur über die Stauen finanziell angepriesen.

    Gäbe es keinen Steuer Zuschüsse, hätte 99% der jetzigen e Fans auch keine e Karre gekauft.

    Euer Erwachen wird Zeitnah kommen, keine Angst. Der Staat holt sich die Kohle bei euch wieder. Wenn die Einnahmen auf die bösen Verbrenner weg sind. Wertet Ihr abkassiert :))))))))))

    Auf das Sie es euch richtig derbe finanziell besorgen.

    • Ja das ist richtig. Jeder den ich kenne (auch ich) fährt vor allem E-Auto weil man da nur 0,25% beim Dienstwagen versteuern muss.

      Wobei ich mich mittlerweile dran gewöhnt habe und I gerne wieder Verbrenner fahren würde.

      Es stimmt aber das der ohnehin winzige Marktanteil viel kleiner wäre, wenn es keine Incentives geben würde.

      In Deutschland wird es auch komplett übertrieben, ich zahle für meine. Dienstwagen Tesla Model 3 nur noch lächerliche 63 Euro Steuern pro Monat.
      Bei meinem vorherigen aber Verbrenner waren es fast 300.

      Dafür brauche ich von Hamburg nach München jetzt doppelt so lange, auch ne Tortur.

    • Und dich hat es vermutlich die letzten Jahrzehnte nie gestört dass die niedrigen Dieselpreise ebenfalls nur durch staatliche Zuschüsse bzw. Negativbesteuerung zustande gekommen sind. Aber eine Technik zu bezuschussen, damit sie marktbreit angeboten werden kann und sich die Herstellung verbilligt, ist natürlich absoluter Schwachsinn. Sieht man ja in der Solarbranche, Photovoltaik hat sich nicht durchgesetzt und ist immer noch viel zu teuer. Ach warte…

      Und an meinen Vorredner, wie du es schaffst, angeblich 14h von Hamburg nach München zu brauchen, solltest du mal erklären.

  • Stefan B. aus H.

    Diese ganze e-Tankerei ist doch ein großer Mist. Inkompatible Stecker, „Roamingzuschlag“ im Ausland, weil nur mit speziellen Karten nutzbar, nicht einfach nur Bank- und Kreditkarten und schon gar kein anonymes Bargeld, usw.. Das ist nur künstlich verkompliziert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37387 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven