iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 474 Artikel
   

Komplett umgebaut: Erste App-Entwickler überdenken Watch-Apps

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Mit der frühen Vorbereitung seiner Podcast-Applikation Overcast für die Apple Watch gehörte der Programmierer Marco Arment zu den ersten App-Entwicklern, die ihre iPhone-Applikationen für den Einsatz am Handgelenk optimierten.

uhrenspur

Früh verfügbar, dauerte es jedoch nur wenige Tage, bis Arment sich für einen kompletten Umbau der App entschied. Die Watch-Applikation, die der iPhone-App nachempfunden und bis dato vor allem im Xcode-Simulator getestet wurde, funktioniert auf der Armbanduhr nur träge. Arment zog die Notbremse und entschied sich für eine komplette Neugestaltung.

Anstatt auf drei unterschiedliche Ansichten zu setzen informiert Overcast jetzt in einem Bildschirm über aktuellen Titel, die nächsten Songs in der Wiedergabeliste und die noch verbleibende Restzeit.

effekte

Arment, der den Umbau in einem jetzt veröffentlichten Blog-Eintrag begründet, verweist vor allem auf die träge Bluetooth-Verbindung, die sich vor jedem Bildschirmwechseln kurze mit dem iPhone „besprechen“ muss. Je weniger Screens die Apple Watch-Applikation darstellen muss, um so flüssiger läuft die Navigation:

WatchKit load times are inconsistent and problematic. Every time the interface loads or changes, the Watch and iPhone communicate round-trip over Bluetooth. Whether due to wireless flakiness, 1.0 OS bugs, or (most likely) both, WatchKit is frustratingly unreliable. Apps or glances will sometimes just spin forever instead of loading, and even when everything’s working perfectly, apps still take so long to load and navigate that the watch’s screen often turns off before you’ve accomplished anything.

Spannend!

App Icon
Overcast Podcast P
Overcast Radio LLC
Gratis
10.92MB
Montag, 11. Mai 2015, 15:17 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So langsam ist die BT Verbindung gar nicht, denn manchmal laden apps super schnell, dann wieder dauert es länger. Wäre es nur die Bluetooth Verbindung dürften da keine Unterschiede sein.

  • Selbe Erfahrung aus Usersicht gemacht und kann daher seine Entscheidung voll und ganz nachvollziehen!
    Gibt nicht viele Apps (die ich nutze), die viele Screens haben – wohl genau deshalb.

  • Ich kann die Kritik des Entwicklers gut nachvollziehen. Manchmal laden die Checks nicht. Erst wenn man die App auf dem iPhone startet und wieder schließt funktioniert es. Bei einem Produkt, dass auf kurze bis ultrakurze Interaktion ausgelegt ist, muss es einfach sofort klappen. Nachdem mich Siri mal wieder 2-3 mal im Stich gelassen hat, überlege ich es mir zweimal, ob ich sie nochmal fragen soll. Es wäre schön, wenn sie endlich ihre vorhandenen Features perfektionieren. Ein Snow-Apple wäre gut. Früher galt mal der Satz: „It just works.“ Heute gilt der Satz zwar auch noch, allerdings mit einem entscheidenden Zusatz: „It just works … maybe.“

  • Also ich überlege mit stark sie wieder zu verkaufen. Mit meiner Polar M400 hatte ich bessere funktionen beim Sport und die Apps auf der Watch sind teilweise gar nicht nutzbar so lange dauert das Laden. Was bringt mir z.B eine Nachrichten App wenn unter der Überschrift steht jetzt weiterlesen auf dem Iphone. Langsam träge teuer sinnloses Gadged

  • Nunja das ist ein Komplett neues Produkt. Da ist noch viel Luft nach oben. Aber schau mir mal die Konkurrenz an denke ich hat Apple schon die Nase Deutlich vorn.

  • Mal eben das Wetter checken ist fast unmöglich. Da geht es schneller das iPhone aus der Tasche zu holen weil einfach die Ladezeit der Uhr viel länger ist. Da muss echt was passieren.

  • Na ja was soll man den Erstkäufer denn sagen? Ihr seid Beta Tester. Würde mir die Uhr eh erst bei der zweiten oder dritten Generation erst zulegen. Dafür seid ihr ganz am Anfang mit dabei. Da muss man halt Einschränkungen in Kauf nehmen bei einem neuen Produkt.

    • Komisch, diese Probleme hatte das iPhone classic mit iOS 1.1.4 nicht, zu der Zeit war Apple noch in der Pflicht ordentliche Qualität zu liefern. Inzwischen wird ja einfach alles vom Apfel gekauft, 95% der hiesigen Leser würden auch nen SmartShoe für 1k€ kaufen, hauptsache es hat nen leuchtenden Apfel auf der Seite – ob es einen Nutzen bringt oder nicht ist sekundär, das vermeintliche Statussymbol ist der primäre Kauffaktor

      • True words… Mehr kann man nicht sagen. Als langjähriger Apple-Kunde (vor den iPhones) ist man nun nur noch enttäuscht. Aus Apple, einer High-Tech Firma wurde die Mainstream „ich bin cool“ Firma … Siehe MacBook und Co …

      • Was du da lberst. Mein iPhone 3G mit iOS 2.0 hat ordentliche Software-Macken!!! Und einmal die Woche musste man es neustarten!!!

      • vorsicht mit Deinen Aussagen. Sonst wirst Du schnell als Android-Fanboy abgestempelt ;)

      • Bei DNN gibt es Satzzeichen gratis.

      • Apple Shoe ist gekauft :-)

      • Hier wird einfach nur vergessen wie grausam die alten iPhones waren. Nach den kacken kann ich mich auch nicht mehr an die Schmerzen erinnern!

      • DenkNN . Unsinn. Unser iPhone 3 G ist immer noch in Benutzung. Ich bin mit allen iPhones zufrieden. Mit dem 6er stelle ich jedoch fest, dass Siri noch nicht 100% zuverlässig ist.

      • Seh ich genauso. Apple macht viel Schrott in letzter Zeit. Die Software läuft nicht mehr so gut wie vor paar Jahren noch. Die bekommen es nichtmal suf die Schippe das mehrere Broswer Tabs einfach offen bleiben ohne neu zu laden beim Wechseln, das war vor Jahren mal anders. Ich habe noch nie soviele Abstürze der Apps gehabt sie bei Ios8. Und wie oben schon beschrieben die Watch enttäuscht auf fast kompletter Linie. Und nein ich bin Android Fan ich habe immer viel von Apple gehalten weil die Software bis aufs letzt funktioniert hat aber das ist heute absolut nicht mehr der Fall.

    • Ich bin auch mit meinem iPhone 6 und iOS 8 noch gefühlter Beta-Tester. Der Mond vor der Frontkamera schiebt sich auch immer weiter, bald ist es finster.

  • wer lesen kann, ist klar im Vorteil: FraggDieb hat geschrieben „VOR DEN IPHONES“…
    Eine UHR, die täglich geladen werden muss, ist so notwendig wie ein Kropf und meines Erachtens nur Hightech-Spielzeug…

  • Habe meine Uhr wieder zurück geschickt. Im Alltag habe ich doch oft lieber zum iPhone gegriffen an statt über das kleine Display zu arbeiten. Es ist für mich nur ein Spielzeug.

  • Ich finde es sehr interessant und gut das da jemand ist, der sich Gedanken macht über die Userabillity dieser „Uhr“. Ich für meinen Teil warte noch ab da ich diese iWatch aufgrund der Gehäusedicke nur hässlich finde und das ich ein Zusatzgerät am Körper tragen muss, erinnert mich an die ersten Handy’s mit dem Koffer. Vollkommener Blödsinn. Aber die early Adaptor sind wichtig da sie das Rad am laufen halten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19474 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven