iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 434 Artikel
Offline-Karten kostenlos und im Abo

Klassische Navi-Apps: MapFactor oder lieber TomTom Go?

84 Kommentare 84

Im Bereich der Navi-Apps ist MapFactor bislang unter unserem Radar geflogen. Die Entwickler weisen uns nun auf die unlängst erschienene Version 2 ihrer App und die damit verbundene Verfügbarkeit von Online-Verkehrsinfos hin. Wir reichen den Link zur App an euch weiter, halten uns mit einer generellen Empfehlung allerdings zurück. Vielleicht kann hier jemand aus der Nutzerschaft einen soliden Erfahrungsbericht liefern?

Mapfactor Navi App Iphone

Grundsätzlich gilt es einmal positiv zu erwähnen, dass sich MapFactor auch komplett kostenlos nutzen lässt. Die App bietet diese Option nach dem Start und zeigt dann lediglich ein paar gut verdauliche Werbebanner an. Allerdings wird bei der Verwendung auch schnell klar, dass Geld auf dem Navigationsmarkt eine entscheidende Rolle spielt. Ihr müsst euch in der kostenlosen Version mit mit Offline-Karten von OpenStreetMaps begnügen, die mich direkt beim ersten Test direkt in eine Sackgasse geführt haben. Als Notnagel ist das kostenlose Angebot von MapFactor sicher absolut okay, auf die Zuverlässigkeit würde ich jedoch nicht wetten.

Über In-App-Käufe lässt sich die App dann zu einer vollwertigen Navigationslösung aufbohren. So kann man sich beispielsweise Offline-Karten von TomTom zum Preis von 22,99 Euro für die Europaversion laden, für Online-Verkehrsinfos bezahlt man monatlich 1,99 Euro. Bei diesen Preisen sollte man zumindest überlegen, ob man nicht gleich zum Original greift.

TomTom Go ist definitiv einen Test wert

Ich verwende auf längeren Strecken nun schon seit geraumer Zeit TomTom Go. Anders als Google Maps und Karten setzt die App auf die eigentlich hässliche, aber für die Routenführung optimierte klassische Navi-Darstellung: Eine dicke Leitlinie, ein großer Pfeil und keine überflüssigen Details. Sowohl auf dem iPhone als auch über CarPlay finde ich diese Art der Streckenführung deutlich angenehmer (hierzu muss erwähnt werden, dass ich als Hörbuch-Hörer grundsätzlich ohne Ton navigiere und daher verstärkt auf eine klare grafische Anzeige angewiesen bin).

Tomtom Go Iphone App

TomTom Go bietet sein Abo-Modell mit Blick auf die gebotene Leistung zu realistischen Preisen an. Neben regelmäßig aktualisierten Offline-Karten sind auch Blitzer- sowie Verkehrsinfos enthalten, und ihr könnt den Dienst für einzelne Monate zum Preis von jeweils 1,99 Euro oder auch für ein komplettes Halbjahr zum Preis von 8,99 Euro buchen. Die Aktualität der Karten und Verkehrsinfos ist dabei bemerkenswert, ich bin eigentlich Google-Maps-Nutzer und verwende aber auf stauanfälligen Routen schon mal zwei oder mit Apple Maps und Waze auch mehr Navi-Apps im Vergleich. TomTom konnte hier schon mehrfach mit den mit Abstand aktuellsten Stau- oder auch Baustellenmeldungen punkten.

Letztendlich müsst ihr euch selbst entscheiden. Gegen den Test der kostenlosen Version von MapFactor spricht ohnehin nichts, TomTomGo könnt ihr sieben Tage lang kostenlos ausprobieren. Wartet hier also am besten mit der Installation, bis mal wieder eine größere Fahrt ansteht.

Es sei angemerkt, dass die beiden Apps hier stellvertretend für klassische Navi-Apps genannt werden, der App Store in dieser Kategorie aber noch einiges mehr bereit hält. Eure Tipps sind somit wie immer in den Kommentaren willkommen.

Freitag, 08. Nov 2019, 15:20 Uhr — chris
84 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze Navigon immer noch regelmäßig.

    • Nutze auch NAVIGON und habe jetzt TomTom mal angetestet in Mietwagen wegen Carplay.

      Beide sehr gut. Leider via TomTom keine Familienfreigabe was ärgerlich ist wenn bspw. der Partner fährt . Ist ja unsinnig zwei Abos abzuschließen fürs gleiche Auto.

      • Naja eigentlich sollte es funktionieren wenn du dich mit deinem TomTom Konto auf allen Geräten dann auch anmeldest nach dem Kauf des Abo. Bei mir funktioniert das problemlos auf 3 anderen Geräten der Familie

      • Bei mir wird es dann immer wieder ausgeloggt. Werde es noch mal probieren.

    • Haben die nicht den Support eingestellt? Gibt es noch Kartenupdates?

      • Gab noch mal neue Karten. Funktioniert noch einwandfrei inkl. Blitzermeldung.

      • Hallo,
        innerhalb der nächsten 6 Monate wird es noch ein Abschlusskartenupdate geben und dann ist Schluss und die App läuft aus.

      • Klappte sogar als Neuinstallation auf einem neuen iPhones, mit allen bisherigen Käufen.

      • Cool, danke!
        Auch Support für CarPlay? :)

    • Ich kann mich auch nicht von Navigon trennen

      • Ich vermisse es auch immer noch und halte es weiterhin für die mit Abstand schönste Navi-App. Hatte auch nie Probleme mit der Navigation.

      • Ich benutze das HeadUpDisplay. Für mich unverzichtbar. Wird ganz schön blöde, wenn es mal zu Ende geht.

      • Vor allem NAVIGON Cruiser!

        Hab noch keine gute Alternative.
        Die Säcke von Garmin haben es nach einem Jahr eingestampft, natürlich hatte ich es vorher schon gekauft.

      • Cruiser war einfach geil. Auch wegen der enthaltenen Wettervorhersage. So genau bin ich auf dem Moped noch nie vor Unwettern gewarnt worden. Anzeige: „Regen und Gewitter in 12 Kilometern“ und nach 11,8 km brach die Hölle los.
        Vermisse ich echt.

      • Nutze noch beides für lange Strecken.

        Eben schnell ne Sperrung programmieren oder einfach „schöne Strecke“., oder die autom. Alternstivroute bei Stau..
        Allein schon, dass man direkt 3 Routen zum Ziel angeboten bekommt ist cool.

        Das können die ganzen Billignavis m.W. nicht. (Google, Apple, waze, here,..)

      • Hallo, ich nutze auch noch das Navigon mit BT Head-Up-Display. Ich habe es mir grade gekauft als von denen die Meldung der Einstellung kam. Weiß jemand ob man das nach der kompletten Einstellung noch anders nutzen kann oder kann ich das Gamin das als Elektroschrott mit einem Dankeschön zusenden.

      • Magic Earth bietet auch mehrere Alternativrouten an.

        Kommt zwar noch lange nicht an Navigon heran, wird aber mit jedem Update ein bisschen besser. Zuletzt sind zum Beispiel benutzergemeldete Störungen dazugekommen (Blitzer, Stau, Baustelle, Sperrung, etc.).

  • In Zeiten von waze, Google Maps braucht man im Grunde keinen müden Cent mehr ausgeben.

    Und möchte man doch mal eine offline Navigation, kann ich Sygic empfehlen.

    • Ich nutze derzeit nur Sygic oder Google Maps. Bin damit zufrieden und es reicht.
      Bin natürlich weiterhin ein Navigon Fan aber seit die Kooperation mit Telekom weggefallen ist, hab ich mir was anderes gesucht.

    • Von Sygic bin ich sehr begeistert. Wegen der guten Navigation aber grad auch wegen der offline Funktion. War schon öfters darauf angewiesen gewesen zb im Ausland. Da ist das schon perfekt. Hätte sonst den Hafen von Lefkada aus nicht gefunden;-)

    • Google Maps und Here WeGo als Offline System

  • Null Cent geb ich dafür aus, wenn man was gleichwertiges für lau bekommt

  • Hat die Google-Maps App nicht Offline Karten?!

  • HERE ist auch noch eine gut funktionierende Gratis-Variante, und dort wird das eigene Kartenmaterial (inkl. Satellitenansicht) verwendet, nicht OSM.

    Ob das nun besser ist, kann man natürlich ohne direkten Vergleich schwer beurteilen…

    Ansonsten bin ich mit der App seit Jahren zufrieden. Live-Traffic ist dabei, man kann Karten komplett oder regionsweise aufs Gerät ladbar für Offline-Nutzung usw.

    • Die App finde ich auch klasse.
      Gerade im Auslands-Urlaub wo Daten-Roaming nicht kostenlos inkludiert ist. Die Offline-Funktion ist sehr gut und alles gratis.

    •  ut paucis dicam

      HERE habe ich als Hersteller Navi (Mazda) sowie als App zusätzlich. Ist sehr gut. Offline Karten, auch für das Ausland (USA). Nutze aber auch Google Maps, Apple Maps und Car Play.

  • WAZE!

    Kostenlos, eingebauter Gefahrenstellen (Blitzer) Warner, aktuelle Staudaten, Musik Steuerung usw. ….

  • HERE ist immer noch erste Wahl und kostenlos

  • Gibt es Erkenntnisse über Sygic?

    • Ja. Das sin Abzocker!
      Die Darstellung ist zwar schön, die App läuft aber einfach nicht sauber und jedes Feature kostet extra!

      Dann lieber Waze.

      Nutze allerdings immer noch am liebsten Navigon! (Zumindest in Fahrzeugen ohne CarPlay Support.)

  • Nokia Here! ist auch für die Offline Navigation gut zu gebrauchen.

  • TomTom hat immer noch die besten Verkehrsdaten. Daher lohnt sich die App für Vielfahrer weiterhin.

    PS: Apple Maps nutzt auch die Verkehrsdaten von TomTom.

    • Sygic nutzt die auch.

      Trotzdem ergeben mio Android Handys ein deutlich besseres Bild der aktuellen Verkehrslage.

      • TomTom benutzt nicht nur die Daten der eigenen Navi Lösungen als Quelle für Verkehrsdaten. Googel mal nach „Floating Phone Data“. Das macht bei TomTom mit den großen Unterschied aus bei den Verkehrsdaten.

    • apple maps in der stadt ist mies – zumindest in berlin….
      google und waze wissen immer genau, wo es kneift und kennen den direktesten weg…

      • Kann ich nur zustimmen muß leider viel in Berlin fahren. Apple Maps ist Müll, Google aber auch nicht das wahre. Beste Erfahrungen mit org. VW Navi. Brauche aber auch eine gute app fürs handy da ich ab und zu auf fahrzeugen fahre die kein navi haben. Here war auch nicht der bringer. Lotst einen direkt in Staus oder geseperrte straßen wurden nicht berücksichtigt.

      • Kann ich so überhaupt nicht bestätigen.
        Komme aus einem anderen Bundesland und bin 5 – 6 x im Monat in Mitte.
        Ich schwöre auf TomTom (nutzt Apple Maps auch).
        Komme immer pünktlich, fahre oft Ausweichrouten. Nie ungeplante Staus (außer es kracht kurz vor mir und ich bin einer der Ersten im Stau).
        Kenne die Navis aller namhaften Autohersteller. Keiner kommt nur ansatzweise an TomTom ran.
        Wie geschrieben, nutzt Apple TomTom Daten.

    • +1 für TomTom – seit mittlerweile 5 Jahren

  • Was spricht denn gegen die Verwendung von Apple Karten oder Google Maps? Für was benötigt man noch eine zusätzliche App?
    Habe jetzt schon mehrmals im Ausland nur die iPhone Navigation verwendet, läuft doch super. Der Datenverbrauch ist so marginal, das kann man fast vernachlässigen.

    • Zumindest für (den Grossteil von) uns Schweizer ist sowas im Ausland keine wirkliche Option. Nur die wenigstens haben Roaming in deren Mobilfunkvertrag inklusive. Ich nutze Nokia’s HERE für die Offline-Karten-Navigation im Ausland. Inland nutze ich ausschliesslich Google Maps, da mir inland das Datenvolumen durch meinen Unlimited-Vertrag schnuppe ist.

  • Magic Earth! Free, Offline, Car Play u. Android Auto, 3D, Blitzerwarner (feste), Dash Cam!!!, Werbefrei

  • Ich suche für CarPlay eine Caravan Navi App. Wo man auch Breite/Höhe/Gewicht des Fahrzeugs eingeben kann. Kennt da jemand was ? Darf nat. auch Geld kosten!

  • Ich habe inzwischen die besten Erfahrungen mit Verkehrsinformationen mit dem von VW verbauten System gemacht. Alles andere was ich auf dem Handy ausprobiert habe war müll dagegen. Gibt es irgendwo eine Information auf was für Datenquellen vw zugreift?

    • Ja.

      Die Karten sind von Ehemals Nokia „Here“. Wurde aufgekauft.

      Die Vekehrsdaten kommen von TomTom.

      Zu letzteren trägt dein Auto automatisch bei. Und wohl alle neuen Autos mit Connect Diensten. (Audi, vw, skoda…)

      • Ja ist über stick verbunden bzw. handy. Also kommt man um eine gute Navigation nicht um das Abo Modell bei TomTom rum?

    • VW, Audi, BMW und Mercedes habe die HERE Karten von Nokia im Verbund abgekauft und benutzen sie in ihren Systemen sowie für die HERE App.

  • Was als Navi kein CarPlay kann, kommt mir nicht mehr aufs iPhone …

  • Für mich ist Magic Earth perfekt, weil mir die Darstellung gefällt und ich damit bisher jedes Ziel spontan erreicht habe. Ich nutze die Gratis-App via CarPlay.

  • War seit PocketPC Zeiten begeisterter Navigon Nutzer.
    Wer mal -zudem über CarPlay- die TomTom Stauumfahrung (extreeeem genau!) genutzt hat, findet die kostenlosen Varianten nicht mehr so toll. Hatte Apple, Google und waze im längeren Test, sygic wegen merkwürdiger Routenwahl nur kurz . Für mich als Vielfahrer zählt nur, wer die sinnvollste und schnellste, möglichst staufreie Strecke ermittelt und dabei vor teuren Gefahrenstellen warnt.
    Da kommt man aktuell an TomTom nicht vorbei.
    Ist übrigens auch besser als die sehr teure Navigation in meinem aktuellen Fünfer BNW (G31), die man ironischerweise für CarPlay braucht .

  • Ich benutze jetzt Magic Earth
    Sämtliche Länder für Lau incl. Live Traffic, Radarwarner, 3D Map mit Fahrspurassistent und alles für Lau.
    NAVIGON habe ich in Rente geschickt da es keine Updates mehr gibt.
    Dank Magic Earth vermisse ich es überhaupt nicht

    • Kann ich nicht nachvollziehen. Habe magic Earth geladen weil ich dachte es wäre eine Alternative zu NAVIGON. Bis es mich einmal quer durch die bauenschaften geschickt hat. Und das völlig sinnlos. Ich kenne bisher kein Navi welches so gut navigiert wie navigon. Und wenn es sich irgendwann nicht mehr nutzen lässt werde ich ein Problem bekommen.

  • Bin im Außendienst! TomTom ist und bleibt die beste Wahl! Schon erst oft den H*** gerettet . Daumen hoch!

  • Ich habe die HERE App schon länger auf dem iPhone 7 und 6, da ich praktisch nur noch zu Fuss und im ÖV unterwegs bin. Zeigt mir den Weg zu Fuss, mit Tram/Bus inklusive Streckenplan derselben sowie als Mitfahrer bei Navilosen Autos wie normales Navi nutzbar und habe schon oft nur damit den Weg in Winkelgässchen von Zürich und Umgebung gefunden.

  • TomTom und Navigon nein DANKE. Berüger kommen mir nicht mehr auf mein Handy

  • TomTom ist in Sachen Verkehr nicht zu schlagen.
    Darstellung und Genauigkeit der Karten sowie Spuren und Eindeutigkeit waren allerdings bei NAVIGON um Längen besser.
    POIs war NAVIGON auch viel besser zu nutzen, auch nach Karte.
    Ich kann mit den 20€ pro Jahr jetzt ganz gut leben.
    Und man muss TT anrechnen, dass die App doch kontinuierlich weiterentwickelt wird.
    Die Kartenupdates laufen mittlerweile auch wieder rund. Fehlt nur noch ein zentraler Button für Update all.
    Für Europa jedesmal Dutzende Länder anklicken nervt.

  • Nach dem Abgang von Navigon teste ich momentan HERE. Sehr vielversprechend, weil übersichtlich (weniger ist mehr), kein kleinteiliger Fizzelkram, online und offline nutzbar auch im Ausland und bietet Routen alle Verkehrsgattungen an: PKW, Fußgänger, Radfahrer, ÖVPN, Mietwagen etc.

    Simply good;-)

  • Habe TT 2.0 ab erster Stunde. Aber was die nun machen. Nein Danke. Hatte bisher immer die Vollversion gekauft das war’s aber auch und jetzt Abo nein Danke. Es gibt ja Gott sei Dank genug Versionen die frei von Abo’s sind. TT lebe Wohl.

  • Das hier bereits vielfach erwähnte Waze, sicher nicht schlecht. Nur warum, wie bei Google Maps, ist keine Offline-Navigation möglich. Und bei beiden Apps vollständig unverständlich, warum die eigenen Musikdienste nicht eingebunden werden. Bei Sygic sei erwähnt, dass die App sehr redefreudig ist. Die Navigation mag ja in Ordnung sein, aber wenn die Strecke einer Hauptstraße für Kilometer folgt, warum nicht genau diese Ansage und stattdessen bei jeder popligen Kreuzung ein neuer Hinweis. Glympse bietet die App an, aber nur max. für 4 Stunden. Würde Apple seine Nav-App etwas mehr Funktionen spendieren, gleichwohl die Übersichtlichkeit behalten, wäre sie perfekt.

    • Zu Sygic: Wenn es nur bei der einen Ansage für jede Kreuzung bliebe! Sygic leidet derart an Logorhoe, dass es mindestens dreimal erklärt, man soll in x Metern (Entfernung von der Kreuzung) geradeaus (!) fahren.
      Mich stört bei TomTom nur, dass ich keine Gechwindigkeitskarenz eingeben kann, das Programm mich also erst nach x km/h über dem Limit auf das Überschreiten der zul. Höchstgeschwindigkeit hinweist. Damit wäre ein „mitschwimmen“ im Verkehr um einiges schonender für’s Gehör.

  • Ich bin eigentlich auch ein Fan von TomTom die Verkehrsdaten sind auch in Berlin zur Rushhour sehr genau.

    Was aber extrem nervt: die lieben Berliner Beamten schaffen es einfach nicht gesperrte Straßen oder geänderte Regelungen beim Abbiegen sauber zu melden.
    In der App selbst habe ich ja leider keine Möglichkeit. D.h. Am nächsten Tag werde ich direkt wieder dort hin geschickt.

    Bei kurzfristigen Strassensperrungen, Demos soll es in Berlin ja mal geben. Neigt das System leider dazu genau diese Route zu wählen, denn „da ist ja nichts los“.
    Auch hier ist es scheinbar unmöglich die genehmigten Demo Routen vorab sauber zu melden.

  • Ich nutze Sygic seit meinem Samsung SGH- i550, kann ich uneingeschränkt empfehlen

  • TomTom. Hat einfach die genauesten Staudaten.
    Da kommt Google nicht ran.
    Ist einfach so. Für manche schwer zu akzeptieren

  • Ich werfe mal noch Flitsmeister mit in den Raum, kennen die wenigsten, hat aber viele gute Funktionen…

  • Und ich fahre seit „immer“ mit Scout GPS. weltweite Karten (1 x Kauf), Blitzer-Abo (1 X Kauf), komme sehr gut damit zurecht. Benutze das Navi aber überwiegend für die letzte Meile, den Rest habe ich irgendwie im Kopf

  • Ich nutze schon seit vielen Jahren Copilot. Mir gefällt die App wegen folgenden Vorteilen:
    – Offline Navigation
    – Stauvorschaubalken mit aktiver intelligenter Stauumfahrung
    – intigrierter Blitzerwarner für feste Blitzer
    – schöne übersichtliche Grafik, nutze die 2 D Ansicht mit genordeten Karten. Will schließlich wissen wo ich bin

    Ich kann die App nur empfehlen.

    Gruß

  • TomTom ist ne Katastrophe, Adressen aus meinem Adressbuch (Daten sind natürlich okay) werden sonst wo hingelegt (sollte/muss man richtig aufpassen). Die Routen Auswahl ist mehr als Bedenklich.. in Berlin oft Schrott, dieses Jahr auch an der Ostsee getestet, nicht viel besser. Sehr nervig.. wenn man ne Alternativ Route wählt und weicht (warum jetzt auch immer) nur ein Haar weit ab kommt noch schlimmerer Kokolores raus – hat mich mehrmals komplett durch die Pampa geführt… usw.
    will Navigation wiederhaben!!!

  • Schaut Euch mal “ MAGIC EARTH“ an. Mit Carplay Unterstützung Offline Karten und Verkehrsmeldung.
    Alles gratis

  • seit zwei Jahren nutze ich die App Magic Earth, offline Navigation, Carplay, Radarmeldung, Verkehrsmeldung und kostenlos! bin super zufrieden

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26434 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven