iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 472 Artikel
Version 2.2.1

iTools: Kostenloses iPhone-Werkzeug für Win & Mac wird erwachsen

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Die chinesische Freeware-Applikation iTools ist schon länger im Netz verfügbar. Seit etwas mehr als einem Jahr steht die Anwendung in zwei Versionen für Windows und für OS X auch in einer englischen Sprachversion zum Download bereit und lässt sich am besten als abgespeckte, teilweise sogar funktionsreichere iTunes-Alternaive beschreiben.

iphone

iTools verzichtet komplett auf die lokale Musik-, Klingelton- oder gar eBook-Verwaltung und stellt ausschließlich die Inhalte eines angeschlossenen iPhones bzw. iPads dar.

Welche Apps sind installiert? Wie viel Platz beanspruchen diese im Geräte-Speicher? Welche Dokumente haben die Apps seit ihrer Installation in den jeweiligen Verzeichnissen angelegt? Welche Fotos sind auf iPhone oder iPad gesichert? Welche Videos? Welche Dateien?

iTools kann beliebige Dateien ex- und sogar importieren, listet die Inhalte in übersichtlichen Kategorie-spezifischen Fenstern auf und funktioniert in unserem lokalen Test auch ohne Internetverbindung und ohne nach Hause zu telefonieren – ein Vorurteil, das chinesische Applikationen hierzulande ja obligatorisch begleitet.

Die iTools App-Übersicht

app-uebersicht

Seit unserem letzten Bericht über den kostenlosen Software-Helfer ist iTools richtig erwachsen geworden. Die anfangs lieblos übersetzte Applikation glänzt jetzt mit verständlichen Beschreibungstexten und einer runderneuerten Oberfläche, erlaubt den Zugriff auf Teile der „iPhone-Festplatte“ hilft beim Export von Musik und versteht sich auf alle an den Rechner angeschlossenen Geräte; unabhängig davon, ob dieses normalerweise mit eurer iTunes-Installation synchronisiert werden oder nicht.

Ein Download für Nutzer die gerne mal „unter die Motorhaube“ schauen.

Die unterschiedlichen iTools-Fenster

itools-komplett

Samstag, 23. Nov 2013, 18:04 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich benutze iTools seit Jahren, zwar nicht als iTunes Ersatz, aber hiermit kommt man gut an Dateien im iPhone, was iTunes nicht zulässt, z.B. an die Kontakte

  • Schade dass man nicht seine Apps, Musik u.s.w. verwalten kann.

  • Frage: ist die App besser als der iExplorer?

  • Sebastian Keller

    Ja sie ist besser als der iExplorer, da die itunes Redtriktionen nicht gelten, z.B. Kann man auch klingeltöne die länger sind als 0:40 aufs iphone kopieren, oder auch auf Geräte die nicht mit der eigenen Bibliothek verknüpft sind verwalten, was unter iExplorer sich auf das auslesen der Daten beschränkt.
    Leider geht OHNE Internet REIN GAR NICHTS !!! Die App verbindet sich vor jedem Schritt mit einem Server in Honkong und loggt auf dem Server was ihr gerade auf welchem Gerät macht^^

    • oh… Server in Honkong… dann lasse ich das mal lieber.

    • Im Beitrag steht doch das die Anwendung nicht nach Hause telefoniert, was nun ?

      • iExplorer telefoniert. iTools nicht

      • iTools telefoniert doch! Hab’s grad installiert und beim öffnen wollte es auf einen Hongkong Server zugreifen!

      • 1. Verbindung: IP: 121.14.211.140
        2. Verbindung: serv-en-itools.hk

        Die erste IP lässt sich wie folgt per WHOIS zuweisen:
        121.8.0.0 – 121.15.255.255
        netname: CHINANET-GD
        descr: CHINANET Guangdong province network
        descr: China Telecom

        DIESE APP (iTools) „telefoniert“ nach Hause (warum und was auch immer)

      • … achja … beim beenden noch hierhin:

        ol-itools-hk

        Warum kommuniziert eine App zum Hersteller, wenn ich sie auf meinem Mac beende ????

  • Ich traue kostenlosen Softwares, außer es sind Open Source Projekte wie Libre Office, schlicht nicht übern Weg…

    Hat jemand diese chinesische Software schon mal überprüft, ob sie nach Hause telefoniert, oder Key logging betreibt?

  • Es gibt Leute die können oder wollen einfach keine Artikel lesen und verstehen die länger als drei Sätze sind

  • Ihr seit Euch schon bewusst das das Telefon welches Ihr tagtäglich mit Euren Daten füttert auch in China produziert wurde?! Hoffentlich hat dort niemand die aufgespielte Doftware manipuliert ,

  • An den vorigen Versionen war der screen mirror über USB einfach genial, allerdings fehlt die Funktion in der aktuellen Version vollständig.

  • Noobs? Installiert euch eine vernünftige Firewall dann seht ihr wer nach Hause telefoniert und wer nicht. Mann oh Mann

  • Noobs? Installiert euch eine vernünftige Firewall dann seht ihr wer nach Hause telefoniert und wer nicht. Mann oh Mann

    • Du bist ja so klug. Eine Firewall ist vorhanden, bei mir LittleSnitch. Schonmal dran gedacht dass man kein Noob sein muss, nur weil man von vornherein die Finger von etwas Suspektem lässt? Das ist ein Zeichen von Erfahrung und Vorsicht, und damit das Gegenteil eines Noobs. Du denkst scheinbar, man kann sich alles installieren was man will, Hauptsache man hat eine gute Firewall. Mann, der Noob bist DU selber! Und jetzt geh‘ wieder an Deine Hausaufgaben!

  • iTools will definitiv „nach Hause telefonieren“! Little snitch hat sich grad gemeldet bei programmstart!!!

  • Stimmt…..vielleicht aber auch nur eine Versions-Prüfung…..oder such nicht.

  • iTunes-Alternaive – gröhl! Herzlichen Dank für diesen typo!

  • Funktioniert aber auch ohne Internetverbindung, also einfach mit LittleSnitch blockieren und fertig.

  • Was ist denn bitte aus dem Screen Mirror per USB der vorgängerversionen geworden?

  • Mit Programmen wie WireShark kann man relativ einfach kontrollieren ob und was ein Programm über das Netzwerk etwas verschickt, oder ob es einfach nur eine Abfrage nach einer neuen Programmversion ist ;-)

    • Wenn die Verbindung verschlüsselt stattfindet, guckst du da gar nichts nach!

      • Doch, „WIR“ von der NSA können das. Wir haben den Generalschlüssel für alles ^^

        Es wäre lustig, wenn es nicht wahr wäre.
        Wenn man solche Software benutzt, sollte man halt die Verbindung nach Hause eben blockieren und gut ist. Die Aussage im Artikel das es das nicht tun würde, sollte man dringends überarbeiten :-)

  • Pssst ein Tipp macht doch den Router aus, dann telefoniert auch nix mehr nach Hause.

    Oder testet wie ich die Programme einfach vorher in einer virtuellen Maschine!

    Ihr seit echte Helden, habt wohl nix besseres zu tun, als den ganzen Tag hier hin und her zu schreiben, ob die App nach HK funkt oder nicht.

    Geht doch mal raus.
    Genießt die Weihnachtsmärkte oder in einigen Städten Wintermärkte genannt.

    In diesem Sinne.
    Bald ist Weihnachten

  • Mensch! Die Diskussion hier ist interessanter, als der Artikel :-)

  • … wenn Daten verschlüsselt übertragen werden, frag doch mal Obama , der entschluesselt Dir das in Echtzeit . Ich habe allerdings auch Bedenken iTools zu installieren – der Chinese gibt mir ein „gutes“ kostenloses Programm – und ich meine Daten und Zugriff auf meinen Rechner , schlechter Deal. Modernes Trojanisches Pferd !

  • nach dem letzten Betriebssystem update auf OS X Mavericks kann ich leider kleine Apps mehr starten die nicht aus dem AppStore kommen. Was kann ich ändern, damit ich das iTool öffnen kann?

    • Das einfachste wäre natürlich auf ein modernes System umzusteigen, welches für Touch optimiert ist und sich nicht an der Nase herumführen zu lassen von einer Firma, die 2013 nicht einmal auf Touch-IPS-Panels setzt und schlappe 1200€ für einen Nichts-Könner verlangt ;-D

      • Hallo Peter, war der Kommentar auf meine Frage? Verstehe nämlich nicht wie mir das helfen kann. Weiterhin einen schönen ersten Advent.

  • es besteht aber weiterhin ein großer unterschied in den funktionalitäten zwischen mac und win version.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19472 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven