iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 845 Artikel

Deaktivierung statt Rückgabe

iRobot-Abo: Bei Kündigung bleibt ein Stück Elektroschrott

43 Kommentare 43

iRobot bietet das Top-Modell seiner Saugroboter-Reihe jetzt auch im Abo an. Mit dem Programm iRobot Select gibt es den Roomba i7 in den USA jetzt zum Monatspreis von 25 Dollar. Allerdings ist, wenn man das Angebot wahrnehmen will, zunächst eine Pauschalzahlung von 199 Dollar erforderlich.

Die Pauschalzahlung kann man wohl als eine Art „Schutzgebühr“ betrachten, iRobot wird wohl vermeiden wollen, dass man sich den Sauger einen Partymonat lang für 25 Dollar nach Hause holt, und dann verdreckt wieder zurückschickt. Das Gerät darf man nämlich auch nach Kündigung des Abos behalten, dann allerdings funktionslos.

Irobot Select

Laut iRobot lassen sich wenn Abo beendet wurde weder der Sauger selbst, noch die zugehörige Basisstation mit Absaugeinheit weiter nutzen. Umgekehrt sollen aber beide Geräte wieder funktionstüchtig sein, sobald man nach einer Abo-Pause die Monatszahlungen wieder aufnimmt. Den jeweiligen Gerätezustand will der Hersteller wohl durch eine zwingende Online-Verbindung steuern.

Nach zwei Jahren den Neupreis bezahlt

iRobot will Kunden die Abo-Zahlungen mit zusätzlichen Garantie- und Sevice-Leistungen schmackhaft machen. So ist der Ersatz von Verbrauchsmaterial ebenso eingeschlossen wie zusätzliche Garantieleistungen. Dazu zählt auch der Schutz bei versehentlicher Beschädigung des Geräts.

Wer den regulären Kaufpreis dem Abo-Angebot des Herstellers gegenüberstellt, findet heraus, dass Abo-Kunden nach Ablauf von zwei Jahren die selben 799 Euro für das Gerät bezahlt haben, die auch beim regulären Kauf fällig gewesen wären. Lassen wir das inbegriffene Verbrauchsmaterial wie Saugbeutel mal außer Acht, so ist das Angebot eher zweifelhaft. Während ihr einen regulär gekauften iRobot tatsächlich besitzt und beispielsweise auch verkaufen könnt, steht euch mit dem „Select“-Modell lediglich ein großes Stück Elektroschrott im Haus, sobald ihr die Abo-Zahlungen einstellt. Eine Rücknahme ist derzeit ebensowenig vorgesehen, wie die Möglichkeit, beispielsweise im Tausch auf ein neueres Modell upzugraden.

Bezüglich einer Einführung des Angebots in Deutschland haben wir bei iRobot angefragt. Bislang wollte sich der Hersteller diesbezüglich nicht äußern.

Montag, 26. Okt 2020, 18:42 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Besteht der Abozwang auch nach der Abzahlung weiter?

  • Alles Abo, diese Mentalität ist nicht meines. Ich vermeide es wo es auch geht.

    • Bei Autos ist es auch am kommen. Sitzheizung etc. im Abomodell

      • Noch nicht ein einziges Mal gesehen.

      • Dann schau mal z.B. bei Sixt Neuwagen Leasing…den Trend kann ich aber überhaupt nicht verstehen.

      • Also bei Sixt oder bei Autoleasing zahlt man halt für Extras einen Aufpreis. Da man beim leasen monatlich zahlt, zahlt man da halt Extras auch monatlich. Ist kein Trend & auch kein Abo in dem Sinne. Wenn ich da eine Sitzheizung auswähle zahle ich das eben drauf. Das ist beim Kauf eines Autos nicht anders, da wird das Auto auch im Wert X teuerer, wenn ich eine Sitzheizung haben will. Finanziere ich das Auto dann, zahle ich monatlich genauso drauf.

        Ein eigenes Abo wie hier wäre es ja, wenn ich dann irgendwann sagen kann, dass ich die Sitzheizung nicht mehr möchte & dass diese dann auf einmal nicht mehr funktionieren würde.

        Es sei denn ich habe da was ganz neues verpasst.

      • @Scott:
        Das geht mit den Infotainmentabos momentan schon los. Und das schreitet fort. Porsche hat sowas schon als Möglichkeit für die Zukunft erwähnt. Da bin ich mir ziemlich sicher, finde es nur momentan nicht. Ferlichtassistent zum Beispiel für Urlaubsfahrt buchen.

      • Schau mal bei Tesla, da sind bei etlichen die Zusatzmodule entfernt worden bei verkauf.
        Sorry das ist nicht meine Welt dieser ganze Abo Mist. Mag ja ganz nett sein wenn man die Sitzheizung für ein paar Monate dazu buchen kann aber Neee du

      • Also bei Infotainment kann das sein, die Aussage war ja aber, dass das die Sitzheizung beträfe. Ist bei keinem Auto so, habe zumindest keins gefunden. Entweder man least sich ein Auto mit oder ohne Sitzheizung und bezahlt dementsprechend mehr, hat mit einem Abo nichts zu tun.
        Navigation, mittlerweile auch Spotify, Pannendienst etc. ist natürlich was anderes und „selbstverständlich“ als Abo.

    • Finde ich auch furchtbar. Ich halte aber auch nichts davon, alles zu vernetzen. Wir haben uns kürzlich den Bagotte bg 600 besorgt. 180€ und wirklich gute Ergebnisse.

  • PFUI !! So eine Geld-Wegsaug-Maschine !

  • Naja, zurücknehmen müssen sie ihn. Man könnte ihn also einfach zurück schicken (und die Portokosten zurück verlangen).

  • Gibt’s schon einem JB/custom Firmware? Wäre interessant…

  • Die neueste Stufe der Verschwendung von Elektrotechnik.
    Wenn die Firma dann pleite geht haben alle automatisch Elektroschrott?! Hihi

  • Das Top Modell ist aber eigentlich S9+.

  • Manchmal machen Abos sind. Meistens aber nicht.
    Schlimmer Trend. :-(

  • Wer so blöd ist und so einen Mist kauft gehört auch wirklich bestraft. Vielleicht einfach mal den Hintern hoch vom Sofa und selbst saugen. Abgesehen davon, dass die Reinigungsleistung mit einem guten konventionellen Staubsauger ungleich besser ist, ist ein bisschen Bewegung auch noch gesund

    • Keine Ahnung, wie effektiv das Gerät saugt, aber vielleicht ergibt das für Büro-Etagen einen Sinn: nächtlich den Kreisel, wöchentlich ne Firma für ne gründliche Reinigung.

      Privat ist das natürlich purer Unsinn.

      Und mit den zunehmenden Abos im Übrigen der effektivste Weg in eine Zukunft hoher privater Verschuldung bei gleichzeitig abnehmendem Wettbewerb. Ein schlimmer Trend.

    • Da fallen mir sofort Gegenargumente ein. Z.B. in der selben Zeit zum Sport, statt selber saugen, oder in der Zeit mit dem Kind Zeit verbringen. Etc. Das wäre wie, „Wasch deine Wäsche selber“, dann sitzt du nicht auf der Couch rum… machen auch eher weniger Leute

    • Sagen wir so, ich nutze nun seit knapp einem halben Jahr einen Saugroboter von Neato.

      Du hast schon recht, er hat wesentlich weniger Leistung als ein „klassischer“ Staubsauger.
      Da er aber jeden Tag durch die Wohnung fährt und alles saugt, kann ich mich nicht beklagen.

      Würde ich den Roboter nur alle 4 oder 5 Tage nutzen, da magst du recht haben, es würde wohl nicht sauber werden.

      Einzig wischen lasse ich ihn nicht.

      Man spart viel Zeit und er kommt fast überall runter, auch da wo ich nicht ohne weiteres rankomme.

    • Bei uns fährt einmal täglich auch ein einfacher durch das Esszimmer. Er futtert sämtliche Krümel die die Kinder beim Essen auf dem Boden verteilen.

  • So richtig geht das aus den Vertragsbedingungen nicht hervor, aber wenn man die monatliche Miete problemlos wieder aktivieren kann, dann wäre es doch etwas für die Ferienwohnung, die eh nur ein paar Monate im Sommer/Winter/whenever genutzt wird.

  • Steht wohl auch wirklich noch in US und A zur Verfügung. Die Amis lieben s-t-o-t-t-e-r…Zahlungen

  • Das ist echt eine unheimliche Entwicklung!

  • Bin gespannt wie lange es dauert bis Apple seine Geräte zur Miete anbietet!?

  • Wenn man bei den iRobot-Geräten den Netzwerk-Sniffer mitlaufen lässt, dann traut man seinen Augen nicht, was hier alles an die Firma an Daten übertragen wird. Das war auch mein Grund KEIN iRobot-Gerät zu kaufen.

  • Abo ist geil … bei den ganzen Leuten, die das Abomodell immer Schönreden: super Welt- weiter so, kauft den Kram und latzt alles ohne Unterlass!
    Viel Spass bei der Ausgabenübersicht!

  • Was für ein tolles Angebot. Da hab ich dann nach 2 Jahren das Teil bezahlt, und ab da kostet er mich richtig Kohle. Und wenn ich ihn dann verkaufen will, hab ich nur Elektroschrott. Verarschen kann ich mich selbst. Diese Abo Geschichten sind in meinen Augen reine Abzocke. Ausnahmen mag es geben, aber DAS ist Beschiss.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28845 Artikel in den vergangenen 4842 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven