iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 174 Artikel
Leserberichte

iPhone-Systemdienst „iTunes Accounts“ saugt am Datenguthaben

Artikel auf Google Plus teilen.
104 Kommentare 104

Solltet ihr den Datenzähler eures iPhones erst kürzlich zurückgesetzt haben, empfehlen wir euch jetzt einen Blick in die Geräte-Einstellungen zu werfen. Hier verdient der Bereich „Mobiles Netz“ > „Systemdienste“ > „iTunes Accounts“ eure besondere Aufmerksamkeit. Hat das iPhone hier in den vergangenen Tagen überdurchschnittlich viele Daten durchs Mobilfunknetz geschoben?

Itunes Accounts

Falls nicht, können wir euch nur beglückwünschen. Solltet ihr jedoch mehrere 100MB in den Daten-Abrechnungen sehen, dann begrüßen wir euch in guter Gesellschaft. So haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Leser bei uns gemeldet, die dem Systemdienst einen offenbar anlasslosen dafür aber massiven Datenverbrauch zuschreiben können.

ifun.de-Leser Ante schreibt etwa:

Könnt ihr mir weiterhelfen? Wie konnte ich 1,3 GB mobile Daten für iTunes Accounts verbrauchen? Was steckt hinter diesem Verbrauch und wie kann ich diesen reduzieren? Die üblichen „iStores“ können es nicht sein, da diese separat aufgeführt werden und ich da kaum Datenverbrauch habe.

Timo erging es ähnlich:

Ich habe heute eine SMS bekommen, das mein Datenvolumen zu 80% verbraucht ist. Normal reicht mir mein Datenvolumen locker jeden Monat und ich habe auch nichts spezielles in den letzten 2 Tagen gemacht. Habe dann mal beim Datenverbrauch nachgesehen und festgestellt das bei Systemdienste 598MB verbraucht wurden. Alleine 557MB von iTunes Accounts. Was kann das sein und wir kann ich da einen Riegel vorschieben? Habt ihr vielleicht einen Tipp zur Problemlösung? Jetzt haben die „iTunes-Accounts“ heute Nacht noch einmal 250MB gesaugt und mein Datenvolumen ist aufgebraucht.

Zwei exemplarische Zuschriften, die ein breit gestreutes Problem beschreiben, zu dem wir euch jedoch leider keine brauchbaren Lösungsvorschläge anbieten können. Zum einen erklärt Apple nicht, welche Daten der Info-Bereich „iTunes Accounts“ einschließt und lässt unklar welche System-Einstellungen zu einer Zunahme der Aktivität in Mobilfunknetzen führen können, zum anderen taucht der beschriebene Fehler schon seit Jahren – in unregelmäßigen Abständen – immer wieder auf.

Sowohl in Apples Support-Forum als auch im offiziellen Entwickler-Forum des Unternehmens finden sich entsprechende Wortmeldungen, jedoch keine reproduzierbaren Lösungsansätze. Die immer mal wieder in den Ring geworfenen Empfehlungen: Einstellungen zurücksetzen, Logout & Login des verbundenen iCloud-Accounts und das Deaktivieren von Home Sharing und automatischen Downloads helfen nicht.

Nehmt diesen Eintrag also als Hinweis mit in den Rest der Woche: Aktuell kann es sich lohnen, den Datenhunger des Systemdienstes „iTunes Accounts“ im Blick zu behalten. Wenn dieser aus der Reihe tanzt sind euch jedoch die Hände gebunden.

Mittwoch, 15. Feb 2017, 19:18 Uhr — Nicolas
104 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da habe ich Glück, habe nur 53mb an Daten verbraucht

    • Ist vermutlich manchmal die fehlerhafte Podcasts-App. Ich sehe & höre öfters Podcasts darüber. Für „draußen“ lade ich deshalb die minteressierenden Podcasts Offline herunter. Dennoch habe ich dann deswegen einen erstaunlich hohen Mobilfunkdatenverbrauch. Also in Einstellungen verbieten, dass Podcasts mobile Daten verwenden darf. Dann habe ich keinen überraschenden mobilen Datenverbrauch. Drawback ist dann, wenn man es gleich danach löscht, vergisst es, dass man den Podcast schon gesehen oder gehört hatte. Erst wenn man es im WLAN macht, synchronisiert sich das „schon gesehen oder gehört“.

      • Bei mir synchronisiert sich das „schon gehört“ nicht mal auf dem iPhone selbst. Es passiert mir ständig, dass ein schon gehörter Podcast erneut gespielt wird, weil das iPhone zwar zunächst den Status korrekt setzt, aber ein paar Minuten später diesen aufgrund der Fehlerhaften iCloud-Synchronisation wieder zurücksetzt. Apples Podcast App ist nach wie vor eine einzige Katastrophe.

      • Ich benutze keine Podcasts, habe aber trotzdem 1,8 GB Verbrauch von diesem Dienst (seit 24.11.2016).

      • Ich hab mittlerweile die vorinstallierte Podcast-App deaktiviert/„gelöscht“ und benutze Castro.
        Da kommt jeder neue Ausgabe aller abonnierter Podcasts erstmal in die ‚Inbox‘ und man kann die nicht so spannenden dann entweder ins ‚Archiv‘ (da wird dann auch nichts runtergeladen) und die interessantenFolgen in die Abspielschlange geben(und nur das wird auch runtergeladen).
        Man hat also viel mehr Kontrolle über Datenverbrauch und Speicherplatz und als Schmankerl eine Podcast-Queue, die ausschließlich aus für mich wirklich interessanten Folgen besteht.

      • Bei mir 5 MB seit 17 Tagen für iTunes.
        Systemdienste insges. 39MB, davon 12MB messaging Dienste.
        iOS 10.2.1, Mobile Daten für Podcasts und „Musik“ aus.

      • @Oliver: Auch wenn du es nicht nutzt: Evtl. synchronisiert es automatisch und lädt automatisch neue Podcasts.

  • Habe noch Version 10.2 auf mein iPhone

  • Bei mir „ruckelt“ nur das Menü ganz gehörig. Komisch. Überall Butterweich, aber in genau dem Fenster Hakler und Ruckler. Ansonsten ist der Datenhunger normal. Keine auffälligkeit. IPhone 6s

    • Ruckelt bei mir auch. War bei jedem iPhone so-bei mir! Nur 3 mb bisher……

    • Jop is bei mir auch so. Mir sind aber auch an anderen Stellen ruckler bei meinem 6s aufgefallen. Z.B. Im Homescreen manchmal, wenn ich gerade von einer App darauf zurück komme.

    • Bei mir auch 6s mit iOS 10.2.1 & kürzlich zurückgesetzt (zwar aus Backup wiederhergestellt, aber stellt in der Regel keine damals vorhandenen Fehler wieder her – übrigens problemlos möglich, wenn Backup passwortgeschützt, weil dann z.B. bekannte WLANs mit Passwort u.s.w. mit im Backup enthalten).

    • Bei mir ruckelte der App Store unter 10.2. mal sehen ob das unter 10.2.1 auch noch so ist.

  • Könnte mir vorstellen das es mit iTunes Match oder Apple Music zusammenhängt. Nutze beides nicht, und hatte noch nie Auffälligkeiten diesbezüglich.

  • Hab mich schon gewundert was ich falsch gemacht habe. Bei mir sind es 1,1GB.

  • Hab das seit längerer Zeit bemerkt, und bin einfach stinksauer. Da wird mir doch taatsächlich mein Datenvolumen geklaut. Ich kann nicht nachvollziehen, wofür mir im letztem monat 700 mb genommen wurden. Was ist da bei Apple los. Feiern die irgendwo mit leichten Frauen, oder arbeiten sie. Das ist langsam echt nicht mehr hinnembar.

  • Bei mir haben die Systemdienste (Zeit & Ort) mit 1 Gb innerhalb von zwei Wochen zugeschlagen. Habe nun alles mögliche deaktiviert und werde es weiter beobachten.

  • Nachdem es bei mir ebenfalls zu diesem Phänomen kam, habe ich erfolglos den Apple-Support angeschrieben. Durch ausprobieren half es mir jede Möglichkeit für Apple Music, die mobilen Daten zu verwenden, zu blockieren. Also sowohl in „Mobiles Netz“ als auch unter „Musik“ und dort „mobile Daten“. Diese habe ich komplett deaktiviert. Jetzt ist Streaming etc. nur leider nicht mehr möglich über mobile Daten, aber wenigstens hält das mobile Datenvolumen nun.

  • Habe nun über meinen Mobilfunkanbieter rausgefunden, dass der ganze Spuck am Sonntag angefangen hat. Am Sonntag habe ich die „iTunes Store“ App gelöscht, da ich diese sowieso nicht nutze. Im Menü konnte nun bei Einstellungen->Mobiles Netz die Verwendung für Mobile Daten der App nicht mehr ausgeschaltet werden und somit hat die App wohl über die Systemdienste->iTunes Account Daten gezogen. Habe die App nun wieder installiert und mal abwarten, ob weitere Daten gezogen werden.

    • Konnte seit ich die „iTunes Store“ App gestern wieder installiert habe, keinen weiteren Datenhunger mehr feststellen. Ist alles wieder im normalen Bereich von wenigen kb.

      Ich vermute, dass man die original Apple Apps einfach nicht entfernen sollte…

  • Mobile Daten habe ich für das schwachsinnige „Music“ eh deaktiviert.

  • letztes zurücksetzen war bei mir am 19.10.2015 und verbraucht haben bei mir die Systemdienste insgesamt 1,1GB dies trotzdem ich Beta teste. iTunes-Acounts liegt gerade mal bei 164MB mach ich was falsch?

  • das update?
    kann man nicht irgendwie einstellen, dass bei schlechtem wlan das lte netz genutzt werden soll?

  • Gerade mit Apple telefoniert. Hat mir auch 3,2 GB geraubt.. Einstellungen > Musik > Mobile Daten ausschalten > FERTIG!

  • In den letzten beiden Tagen sind bei mir allein 375MB angefallen, aber unter Zeit&Ort; der iTunes-Account hat nur 635kB verbraucht. Diesen Monat sind schon 2,79GB draufgegangen!! Als iOS ist 10.3 Beta2 installiert.

  • 322 MB seit 18.02.2016 – also knapp 1 Jahr

  • iPhone 6s mit iOS 10.2.1, 20,8 MB diesen Monat. Bin Apple Music Abonnent.

  • seit September 2014 nur 2,8GB für Systemdienst. Also alles gut

  • Also ich kann nur sagen dass meiner Seits 6,9 GB verbraucht worden sind. Was mir aufgefallen ist, dass iTunes mehrfach Lieder downloaded obwohl ich das nicht wollte und regelmäßige Sync mit der Cloud. Habe mobile Daten für iTunes ausgeschaltet seit dem hält es sich in Grenzen.

  • 233 MB seit letztem Jahr Februar. Alles im
    lot.

  • Also bei mir sind die Systemdienste bei „Mobile Daten“ nicht zu finden..Kann jemand sagen wo genau das is? Danke :-)

  • Bei mir 22GB aber hab auch Vodafones 100GB Geschenk – zum Glück.

  • 8,2 MB seit Monatsanfang, alles ok bei mir

  • Hey Leute, habe mir extra eine 3GB Flat geholt um „legere“ leben zu können.
    Heute bekommenden ne SMS dass mein Datenvolumen verbraucht ist. Hatte den Zähler das letzte mal am 20.01.17 zurückgesetzt. Mache ich jeden Monat. Und dann muss ich heute feststellen, dass 1/3 des Datenvolumen für so etwas undurchsichtiges drauf ging. Der Hammer. Mir tun die Leute richtig Leid die mit 1GB auskommen müssen und sich gegen so etwas gar nicht wehren können.

    • Klar kann man. Wechseln. Sollte ich sowas bei mir (noch mal) feststellen, kommt die SIM in mein neues Sony, eine Prepaid SIM von Netzclub mit Gratis Internet ins iPhone und das iPhone bekommt seinen Posten als 2. Gerät im Rucksack. Dieses Problem gab es schon einmal und genau das hatte ich damals gemacht. Es gab zig Aussagen was man machen könne, wie jetzt auch, aber bei einigen brachte das alles nichts. Apple konnte damals auch nichts zu sagen.
      Ich möchte am liebsten garnicht nachsehen wie es da gerade steht, denn zur Abwechslung ist das iPhone in den letzten beiden Monaten mal recht vernünftig gewesen. Also mein eines zumindest.
      oO Doch nachgesehen, alles OK, puhh.

  • Ja, ist bei mir seit langem schon so. Hab da auch keinen Weg gefunden es irgendwie zu lösen. :/

  • Bei mir ist Zeit und Ort mit 6,2GB angegeben… Alter Schwede, das sind viele Zeitabgleiche mit’m Server…

  • 842MB seit dem 1.2.’17, also ziemlich viel. Ich nutze allerdings außer iTunes Match auch Apple Music – vielleicht ist es ja das…?

  • Bei mir sinds nur 25MB. Ich benutze aber auch kaum irgendwelche iTunes oder Musik Dienste wenn ich unterwegs bin

  • Bei mir war es weg, nachdem ich MobileDaten für (Apple) Musik deaktiviert habe.
    Hatte das Gefühl, das die Playlisten(die man abonnieren kann) über mobile Daten synchronisiert werden und das läppert sich, hat man ein paar Listen die regelmäßig gepflegt werden…

  • Habe unbegrenzt Datenvolumen: Also mir egal

  • Weiß jemand wo die Systemdienste in der 10.3er-Beta zu finden sind?

  • Bei mir sind’s 1,5 GB. Aber wo erkenne ich, in welchem Zeitraum die verbraucht wurden?

  • Vielleicht hängt das mit der online Mediathek zusammen. Die nutze ich nicht. Datenverbrauch über 3 Monate nur 20 MB für den iTunes Dienst. Alles gut. Immer dran denken: Online kann Apple nicht, noch nie.

  • Bei mir fällt:
    Systemdienste > Zeit & Ort
    komplett aus dem Rahmen:

    3,8GB in weniger als 3 Monaten!!!!

    Hat noch einer das Problem?
    Ich nutze recht oft ortsabhängige Erinnerungen. Hängt das zusammen? Aber bis auf 2 oder 3 sind die alle erledigt.
    Wäre doof, wenn die Erinnerungen App auch die erledigten bzgl. ORt ständig auswerten würde.

    Ist jemand in ähnlicher Situation?

  • Die meisten Anwender werden wohl WLAN und Mobilfunk gleichzeitig dauerhaft aktiviert halten. Ich schalte jeweils um, bzw. Mobile aus wenn WLAN vorhanden und umgekehrt.
    Tor, Bayern/Arsenal

  • Seit 01.01.2017 „nur“ 8,3MB

    ABER: das Problem hatte ich schonmal: vor einem Jahr wurden plötzlich 3GB (drei Gigabyte) innerhalb 2 Stunden unter Systemdienste-Allgemeine verbraucht!!!
    Damals hatte ich einen Vertrag mit 3GB und am Anfang des Monats dann sowas!
    Sowas dürfte man sich von Apple nicht gefallen lassen!

  • Hier in vier Jahren 3,6 GB für Systemdienste und 1,7 GB für iTunes verbraucht. Das grundsätzliche Datenvolumen war und ist immer im Rahmen.

  • Die Sperre von Apps für mobile Daten funktioniert für meine Begriffe auch nicht richtig – oder verstehe ich was falsch? . Obwohl ich für „Musik“ und „ITunes Store“ die mobilen Daten gesperrt habe, spielt meine Musik-App beim Aktivieren der Verbindung mit dem Autoradio den immer gleichen Titel, der sich zwar auf dem Rechner in meiner Bibliothek befindet, aber gar nicht auf dem iPhone gespeichert ist. Auch Apple Music ist nicht aktiviert.

  • Mobile Diane für Musik schon seit Einführung abgeschaltet, denn auch als Nicht-Abonnent saugt die Musik App jeden Scheiß aus dem Netz. Daher noch nie Probleme gehabt.

  • Kenne das Problem. Bin aktuell in England und habe alle mobile Daten für fast alle Apps gesperrt und einen 100MB Datenpass gebucht.

    Trotzdem war das Datenvolumen nach ner Stunde verbraucht, obwohl ich nix benutzt habe.

  • Der Verbrauch von Apple Musik wir in der Rubrik „iTunes-Accounts“ gelistet. Alles was man über das Mobile Netz herunterlädt oder sich Songs anhört, werden berechnet.

  • Im Zeitraum von 2 Monaten ist unter iTunes Account nur 78 MB aufgelaufen, aber unter Ort und Zeit sind es 700MB! Das finde ich ungewöhnlich viel!

  • Erklärt vielleicht warum ich den Eindruck habe das mein iPhone beim Streamen schnell leer geht.

  • 4,4 MB in den letzten zwei Wochen auf iPhone 7.

  • 6,1 Mb seit 31.12.17…. denke ist ok, hab aber Musik schon immer deaktiviert

  • Ups … 31.01.17…. nicht 31.12.17

  • Stefan B. aus H

    53MB nach der Hälfte des Monats. Podcasts nutze / habe ich nicht.
    Was verbirgt sich denn eigentlich unter DNS-Dienste? Die haben 63MB verbraucht.

  • Och, bei mir geht das schon seit Jahren so. Mal einen Monat zu viel Datenverbrauch, mal einen Monat wenig. Die vorgenannten Lösungsvorschläge habe ich schon alle umgesetzt. Mobile Daten für iTunes sind schon lange abgeschaltet. Bringt aber auch keine Besserung.
    Ist wie russisch Roulette:
    Reicht mein mobiles Datenvolumen diesen Monat, oder nicht?
    Ich verstehe nicht, warum man bei Systemdienste nicht einfach auch einen Schalter umlegen kann, zum ABschalten.
    Und Apple ist es anscheinend egal, die müssen sich ja nicht damit rumärgern!!!
    Traurig!

  • Ich könnte jetzt so einiges zu dem Thema los lassen. Hatte diesbezüglich rießige Probleme in den vergangenen Monaten. Hatte auch dazu im ifun Forum geschrieben. Sowohl Apple als auch Telekom unmöglich. In beiden Fällen hat der Kundenservice so krass versagt, mir fehlen noch immer die Worte.
    Ich kann euch nur empfehlen schaut bei allen PCs/Laptops nach, ob irgendwo die iCloud angemeldet ist mit dem gleichen Account wie eurem Handy. Bei mir war es iCloud für Windows. Erst als ich mich dort abgemeldet hatte war das Problem behoben. Bei mir waren es im Dezember 7GB Daten und im Januar 6Gb deshalb. Dazu kam das die Geräte extrem heiß wurden und ich das iPhone 7 3-4x täglich laden durfte. Hat dem Gerät bestimmt gut getan…

  • Einfach nur noch zum kotzen dieses itunes. Nehmt das ding auseinander dann blickt vielleicht selbst Apple wieder da durch. Kopfschüttel.
    Das wertvollste Unternehmen der Welt.
    Ein Witz.

  • Hilfe! Bei mir Sind es 100GB. Kann ich da echt nix machen?

  • 1,9MB jetzt im Februar. Bei mir alles normal. Hab aber auch sämtliche Apps und Dienste, die ich nicht brauche die Mobile Daten verboten.

  • Habe mit dem iPhone 7 mit der aktuellsten Softwareversion einen Akkukiller mit geladen. Vor dem letzten Update hatte ich abends noch um die 40% jetzt. Jetzt bin ich bereits mittags bei 40% und muss auf der Arbeit nachladen, damit das Telefon bis abends hält.

  • Ich bin zwar mit 8.4 mb nicht betroffen, aber interessieren würde es mich schon, was diese ominösen Systemdienste so verbrauchen und für was und vor allem wieso?!?!

    Alles sehr schwammig erklärt von Apple….

  • Bei mir hat es innerhalb weniger Minuten mehrere 100 MB verbraucht. Das ganze passierte direkt nachdem ich Apple Music die Datennutzung erlaubt habe.

  • Aktuell bin ich nicht betroffen, hatte das Problem aber in der Vergangenheit auch schon.
    Es ist wirklich sehr traurig, dass Apple das nicht in den Griff bekommt und vor allen Dingen, dass es seitens Apple keine Lösungsansätze gibt, die zumindest ein besseres Tracken des Datenverbrauchs durch Systemdienste und eines dadurch schnelleren Eingriffs der Nutzer ermöglicht und Apple in den Fällen, wo das Problem auftritt dann immer so tut, als ob das völlig u bekannt ist und natürlich überhaupt nicht an Apple liegen kann. Da muss vermutlich erst eine Sammelklage in den USA für Transparenz sorgen. Schade, dass gerade Apple hier (mal wieder) sehr Kundenunfreundlich agiert.

  • Letzter Datenreset am 1.11.2016 … seit dem iTunes account 133MB .. alles ok hier (kein Apple music)

  • Bie vielen Angaben hier fehlt der Zeitrahmen, indem der Traffik entstanden ist…

  • Bei mir 8MB. Ich spiele nur Musik die ich zuvor vom Mac synchronisiert habe.

  • Es handelt sich definitiv um Apple Music Downloads!

  • Das Problem existiert bereits seit Jahren und iOS 7. Es scheint aber wichtiger, immer neues Pillepalle einzubauen statt sich um die Fehler zu kümmern.

  • Bei mir hat das in den letzten 2 Monaten 6,9MB verbraucht, dafür hat „Dokumente & Synchr.“ heute plötzlich über 600 MB verbraucht!

  • Hallo,
    Danke für den Hinweis. 968 GB ! bei einem iP7 aktiviert am 11.02.17.
    Hab es nur durch die nette Mail vom Provider bemerkt. Danke für die Drosselung :-(.

  • Vorab. Apple weiss was sie tun. Auch im „Stillen“. Deshalb: Alle eure übermittelten Daten sind sicher. Und es geschieht nur zu eurem Besten! Wie bei allen US Konzernen.

    Hat vielleicht doch einen Vorteil (trotz ja permanenter Nötigung über Hinweisfester) Mapples Clouddreck Matchmist, Streamingskacke ectr. zu verweigern. Wobei 5,3 MB unautorisierte System(dreck)dienste in 30 Tagen schon auch grenzwertig sind . Aber man muss wohl damit leben.

  • Selbes Problem. Da ich mich seit dem ich das 7+ nutze drüber ärgere, dass die DNS-Dienste ungewöhnlich viel Volumen verbraten, schaue ich eigentlich fast täglich rein. Seit gestern morgen dann 223 MB iTunes-Accounts, ohne am Nutzerverhalten oder den Einstellungen etwas geändert zu haben. Das nervt.

    iOS 10.2.1 bei der Telekom.

    P.s.: da ich es vorhin hier in den Kommentaren irgendwo gesehen habe: bei mir ruckeln ebenfalls fast alle Untermenüs im Bereich Einstellungen. Vor allem „Mobiles Netz“. Da wird einem bald schwindelig, so ruckelt es.

  • Und gibts was Neues wie man den Verbrauch verhindern kann? Nun schon zum 3. mal in Folge Mitte des Monats kein Datenvolumen mehr. Ich finde einfach keine Lösung :(

  • Bei mir wurde, vor ein paar Tagen, gleich am ersten Tag des Rechnungsmonats 766 MB verbraucht, gegen Ende wäre es mir ja relativ egal, aber jetzt den ganzen Monat über auf das Datenvolumen achten zu müssen ist Mist. Das gleiche Problem hatte ich auch letztes Jahr, da hat mich der Spaß 6€ gekostet weil über Nacht das Datenvolumen aufgebraucht wurde und o2 drei mal 2€ für 100 MB zusätzliches Datenvolumen aufgebucht hat das dann ebenfalls innerhalb von Sekunden verbraucht wurde.

  • 680 MBytes in 2 Tagen. Und Apple hat keine Ahnung woran es liegt, bzw. sagt nichts dazu.
    Ironie AN ->Danke Apple !

    • Letzten Monat waren es jetzt fast 1 GB. Hoffe es gibt bald Pakete mit größerem Datenvolumen von meinem Netzanbieter, damit ich auch noch was von meinem Volumen habe und nicht Apple alles verbraucht…

  • 424 MB in nicht einmal 72h..
    Alles mobile von apps und Musik ausgeschaltet. Und trotzdem rennt der Zähler…
    Es nervt nur noch

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20174 Artikel in den vergangenen 3492 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven