iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Apple-Watch-App fürs iPhone enthüllt weitere Details zur Apple-Uhr

Artikel auf Google Plus teilen.
80 Kommentare 80

Es kommt nicht überraschend, dass Apple eine Begleit-App zur Apple Watch in petto hat, mit der sich das Verhalten der Uhr insbesondere im Zusammenspiel mit dem iPhone konfigurieren lässt, bereits in der am Montag veröffentlichten Vorabversion von iOS 8.2 fanden sich erste Referenzen auf diese Anwendung. Die US-Webseite 9to5Mac kann jetzt ein paar Screenshots der Apple-intern „Companion“ genannten App nachliefern.

apple-watch-1

Neben den Voreinstellungen für die Uhr selbst und deren Interaktion mit dem iPhone befördern die neuen Bilder auch eine paar neue Features der Uhr ans Licht. So lassen sich beispielsweise die Anwendungs-Symbole auf dem Startbildschirm der Uhr über die Companion-App festlegen und anordnen.

Die Uhr selbst lässt sich bekanntlich an den Geschmack des Nutzers anpassen. Neben zusätzlichen Zifferblättern besteht auch die Möglichkeit, seine Initialen oder andere Buchstabenkombinationen auf der Uhranzeige zu platzieren. Wenn gewünscht kann auch ein Hinweis zu eingegangene Mitteilungen in Form eines dezenten roten Punktes auf dem Zifferblatt angezeigt werden. Wer mit Aktien hantiert, kann sich im Hintergrund der Uhranzeige über den Kursverlauf eines ausgewählten Wertes informieren lassen.

2

Im Bereich Nachrichten lässt sich festlegen, ob man mangels Tastatur entweder nur per Audionachricht oder per Diktierfunktion antworten verfassen will – alternativ bietet die Uhr auch die Möglichkeit, flexibel zwischen diesen beiden Optionen zu wechseln. Optional könnt ihr festlegen, dass ihr Textnachrichten nur von Personen aus eurer Kontaktliste oder überhaupt nicht auf der Uhr erhalten wollt. Zudem lassen sich vorgefertigte Antworten hinterlegen und die Frequenz der Hinweis-Wiederholungen bei eingegangenen Nachrichten festlegen.

3

Wenn ihr euch von der Karten-App navigieren lasst, kann die Uhr per Vibration anzeigen, dass eine neue Routenanweisung (abbiegen oder dergleichen) vorliegt.

Die Apple Watch bietet auch einige bereits von den Bedienungshilfen des iPhone und iPad bekannte Features. So lässt sich vergleichbar mit dem Dreifachdrücken der Home-Taste auch die Krone der Uhr für dreifaches Drücken belegen um VoiceOver oder Zoom zu aktivieren. Ebenso lässt sich die Schriftdarstellung und Audioausgabe entsprechend anpassen.

4

Für das Entsperren der Uhr kann wie bei anderen iOS-Geräten ein Passcode vergeben werden. Alternativ lässt sich die Uhr aber auch durch das iPhone entsperren. Ebenfalls vom iPhone bekannt: Man kann die Uhr anweisen, sich nach 10 fehlerhaften Passcode-Eingaben automatisch zu löschen.

5

Im Bereich Aktivitätstracking und Fitness bietet die Apple Watch eine Reihe auch von anderen Fitnesstrackern bekannter Features. So kann man sich bei Inaktivität zu Bewegung ermahnen, sich den täglichen Fortschritt anzeigen oder bei erreichen eines Ziels benachrichtigen lassen. Die Fitness-Funktionen können ebenso wie das Messen der Herzfrequenz separat aktiviert werden.

6

Mittwoch, 14. Jan 2015, 7:23 Uhr — chris
80 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn die erst im September in Deutschland raus kommt lass ich die mir von der U S und A zuschicken, ich kann und will nicht mehr soo lang warten…

  • Hat schon einige nette Features dabei, hoffentlich bekommt Apple das mit der Akkulaufzeit hin.

  • Nein Danke, Akku Laufzeit eine Katastrophe, nicht wasserdicht, keine Kamera…
    Wie war das nochmal? Maybe next time…

    • Achso, du hast schon eine?

      Dan erzähl mal wie lange der Akku denn tatsächlich hält?

    • Keine Kamera? In einer UHR? Wer braucht so etwas?!

    • Kamera in ner Uhr….auf ner Intelligenzskala von 1-10 bis du RTL2?

      • Ironie kennst du?

      • @Odde: ich glaube nicht das er das ironisch meint…

      • Hans Prolo (TM)

        …und du 9Live ;)

        Was hat man davon?
        Wenn er sich eine Kamera in der Uhr wünscht, na und?
        Wenn er lieber Android hat als Apple, na und?

        Aber oft zählt halt, wer anders denkt ist dumm…

      • Mit passenden Apps wäre die Kamera schon zu gebrauchen. Im Laden mal eben einen Strichcode scannen, QR-Codes speichern, FaceTime, Prism+ usw.
        Wenn du natürlich einen Ersatz für einen Fotoapparat suchst, ist das nicht das Richtige.
        Für Schnappschüsse müsste die noch extrem schnell und direkt zu bedienen sein.
        Wäre für mich ein netteres Feature als Herzschlag senden.

      • Wo soll denn da die Linse angebracht sein damit man sich nicht die Hand bricht?

      • Ich kann die Antworten hier nicht verstehen. Es gibt doch schon etliche smart watches MIT Kamera. Haben wohl einige keine Ahnung.

    • Ich vermute, dass sich die Akkulaufzeit in den nächsten Versionen nicht stark verbessern wird. Erst wenn die so dünn ist, dass du die selbst um dein Hangelenk biegen kannst, dann werden die in der Richtung etwas machen. Wenn die bei ordentlicher Nutzung auch nach 3 Jahren noch einen ganzen Tag hält, wäre das für mich ok. Kommt die nachts halt in die Ladestation.

      • Hans Prolo (TM)

        „…Wenn die bei ordentlicher Nutzung auch nach 3 Jahren…“

        Ich denk die Watch wird eine geringere Halbwertszeit haben als das iPhone.
        Spätestens in einem Jahr wird die dann Wasserdicht (was ich eh nicht verstehe, das sollte ja wohl das geringste Problem darstellen…) und schon muss ne neue her.

  • „Die Uhr mit dem iPhone entsperren“ Ich lach mich schief :)

    • Ich entsperre meinen iMac ja auch durch dezentes Klopfen auf mein iPhone! So what?

      • ich sehe den Vorteil einer Uhr, nicht immer mein iPhone aus der Tasche zu nehmen, um nur mal schnell schauen was für Nachrichten ich bekommen habe.
        Wenn ich die Uhr mit dem Handy entsperre, dann brauch ich ja die uhr nicht mehr

      • wenn es denn mal funktioniert. In 2/10 Versuchen verbinden sich Mac und iPhone überhaupt erst :-(

    • Sehe da auch wenig Sinn. Das iPhone kann entwendet werden und damit sind die Daten sicher, aber die Uhr…was soll damit passieren?

    • Ich vergisst, dass es nur eine mögliche Option ist.

    • Aus einem älteren iFun Artikel im Zusammenhang mit Apple Pay geht hervor, dass die Sicherheitsenrsperrung nur dann anfällt, wenn die Uhr abgelegt wurde. Dies wird scheinbar durch die Puls-Sensoren sichergestellt. Somit macht es Sinn, wenn die Uhr nach dem Aufladen und Anziehen einmalig per iPhone entsperrt wird (bzw. per Code)

    • Schön, dass du so eine Frohnatur bist. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ihr das falsch verstanden habt. Die Uhr hat Zugriff auf die Daten in deinem iPhone.
      Damit nicht jeder mit der Uhr darauf zugreifen kann, muss die nach dem Anlegen entsperrt werden.
      Dann muss die erst wieder entsperrt werden, wenn man die abgelegt hat.

    • Genau, Du musst dann die applewatch mit dem iPhone scannen und dann meldet sich Siri: Das ist Deine applewatch, Du darfst sie jetzt benutzen. :)

    • Die Uhr muss nur einmal beim Anlegen entsperrt werden. Wahlweise mit einem Passkey oder dem iPhone. Danach ist die „unlocked“, solange du sie am Handgelenk hast. Mit dem Heartrate-Sensor wird das überprüft. Falls du sie ablegst (gestohlen wird, verlierst, weglegst) überprüft sie beim nächsten Mal Anlegen wieder. Schließlich können darauf ja genauso sensible Daten wie auf dem iPhone gespeichert sein…

  • Kann man auf dem Teil auch die Uhrzeit ablesen? LOL

    • Ja. Bis zu 50 Millisekunden genau.

      • Da hat sich aber jemand von Apple was erzählen lassen. Die soll zwar so genau sein, das wird man aber schwer ablesen können.
        Das ist reines Marketing-Geschwätz.

      • Ablesen kann man es tatsächlich wenn man die Millisekunden einschaltet. Sollte nur auf die Genauigkeit der Zeitanzeige hinweisen die zusammen mit den iPhone ermittelt wird.

  • Ich persönlich finde das unsichtbare Navigieren mithilfe von Vibration genial!

  • Ich trage schon seit 30 Jahren keine Uhr mehr. Ob Apple daran was ändern wird?
    Jeden Tag aufladen wäre für mich nicht akzeptabel. Finde das schon beim iPhone extrem nervig. Spritzwasserschutz für die Uhr wäre auch eine Bedingung. Auch das nervt beim iPhone. Selbst meine Kamera kann da wesentlich mehr ab.
    Ich muss es jetzt einmal deutlich sagen: Apple macht Spass aber Apple nervt auch. Canon ist auch teuer, nervt aber nicht, sondern bietet jedem Kunden eine massgeschneiderte Lösung.

  • Grösstes Manko = Nicht Wasserdicht!
    Das wäre schon fein gewesen!

  • Keine Kamera, keinen Laser, kein dünnes Drahtseil, keine Giftkapsel usw. Wer das benötigt sollte sich ein 00X Kürzel zulegen und bei Q beim MI6 anrufen. Oder war das alles nur Fiction in den Filmen? Jede Notkoreanische Sumsung schmatz watsch hat das!

  • Die erste Generation werde ich eh nicht kaufen. Habe mir jetzt erst mal ne Withings Activité Pop vorbestellt bei Saturn. Kann zwar weniger aber das reicht für mich auch erst mal für den Einstieg

    • Hab mir gestern eine Fitbit Charge HR bestellt. Ich denke in den nächsten Jahren wird die Akku-Technologie Sprünge machen. Bis dahin lade ich nur das iPhone täglich.

    • Hans Prolo (TM)

      Die is doch nur ein Activity- und Schlaf-Tracker, oder?
      Also da bekommst keine Benachrichtigungen und so…
      …also eher mit nem Fitnesarmband zu vergleichen ;)

  • Ich denke der Akku wird nicht lange halten. Wer das thema verfolgt hat weiss das Apple da aber noch nachgeholt hat. Ich freu mich aufjedenfalls und werde 2 kaufen.

  • Steht das jetzt schon fest das sie nicht Wasserdicht ist ? Das wäre für mich dann leider auch nicht akzeptabel und unbrauchbar…..

    • Spritzwassergeschützt sollte die schon sein. Unter der Dusche und im Schwimmbad sollte sie dann abgenommen werden.

    • Hans Prolo (TM)

      Ich verstehe es auch nicht. sieht für mich so aus, als würde Apple das gezielt zurückhalten um es dann in einen halben Jahr als neues Feature zu verkaufen. „Die AppleWatch 1s, jetzt wasserdicht – aber sonst identisch“ -> eigentlich schon klever ;)

  • Wie wenig charmant sich durch mehrere Seiten von langweiligen Einstellungen durcharbeiten zu mussen.

  • 350€ für den Luxus das iPhone nicht mehr aus der Tasche nehmen zu müssen. Ich sehe jetzt schon in den Kinos die ganzen Kinder permanent auf ihre Uhren glotzen. Ist wenigstens als Außenstehender hoffentlich weniger nervig als Smartphone Bildschirme.

  • Selbst wenn sie wasserdicht sein sollte, werden die nie „wasserdicht“ schreiben. Weil es garantiert Spezialisten gibt die dann die Uhr in 20m tiefem Seewasser versenken um zu sagen „geht ja gar nicht“…. Und sich dann ganz geil fühlen.

  • Außerdem will Apple jetzt in den Sektor der Action-Cams vorstoßen. So zumindest ist der aktuelle Bericht auf Blick.ch zu verstehen

  • Zuerst: Ich finde Apple ist eine der besten Firmen auf diesem Planeten! Aber das was sie designtechnisch mit der AppleWatch abliefern ist ein Desaster! Es wirkt fast so wie das Design das man sich in den 50ern als die Zukunft vorgestellt hat. Rund gelutscht. Allerdings passt es nicht mal richtig dazu, denn da gibt es noch diesen riesigen, total unförmigen Crown-Klumpen an der Seite. Dieser ist übrigens notwendig, da das Display dermaßen klein ist, dass man es nicht allein mit Touchgesten bedienen kann, auch wenn das die Form der Eingabe ist, die durch DirectManipulation die Zukunft ist und die auch Apples Zukunftsvision entspricht.
    Ich als Apple Fanboy kann es kaum glauben, dass ich das sage: Aber die Designs von Motorola und Withings sind um Welten besser. Apple steht hier hinten dran. Schade.

    • Exakt so sehe ich das auch. Nur das noch dazukommt das ich keine Uhr täglich aufladen würde

      • Wenn du in den nächsten 10 Jahren eine Smartwatch haben möchtest, wirst du täglich aufladen. Die Akkutechnologien sind schlecht und eine Besserung noch lange Zeit nicht in Sicht. Alles was heute in dem Bereich interessant ist, ist schlich nicht bezahlbar.

    • Das Design von Motorola findest du besser? Wohl auch noch von der blöden 360, was? Schrecklich! Die Apple Watch passt super zum abgerundeten iPhone 6, besser geht es kaum. Hoffe auch auf neue MacBooks die so schön abgerundet sind. Würde es klasse finden und sehr Spaceig.

      • Finde runde Uhren auch schrecklich. Noch schlimmer sind nur Leute die sich eine analoge Uhr auf einer digitalen darstellen lassen. Aber das ist Geschmacksache.

  • Wenn die Uhr sich nach zehn Fehlversuchen löscht – ist sie dann verschwunden? Wäre eine ultimativ sichere Lösung

    • Ja, gibt ein leises Puff Geräusch und dann steigt Rauch auf. Und solltest du oder dein Team gefangen genommen werden, wird die Regierung jeglichen Verbindung zu dir leugnen.

  • Grose Worte, und das ohne dass der Author die Apple Watch selbst auf dem Handgelenk hatte. Wie die wenigsten. Ich wurde abwarten, das iPhone 6 mochten im Vorfeld auch nur die wenigsten.
    Der Vergleich mit Withings ist auch etwas arg nicht zutreffend.

    • Ich hatte die Uhr tatsächlich noch nicht am Handgelenk. Da ich beruflich aber mit Apple zu tun habe, durfte ich sie zumindest schon einmal mit eigenen Augen aus der Nähe sehen.
      Das iPhone 6 ist ein schönes Smartphone. Es hat Mankos, wie die vorstehende Kamera oder das seit dem iPhone 5 aufgetretene weniger wertige Gefühl beim Berühren der Rückseite. Auch wenn sie aus Alu ist WIRKT (nicht IST) sie dünn und klapprig. Aber meine Meinung zu Design beeinflusst ja ohnehin nicht die Verkaufszahlen der AppleWatch. Auch habe ich durch reißenden Absatz selbiger nicht automatisch weniger Recht mit meiner Aussage zu ihrem Design. Erst wenn Apple nach ein paar Iterationen das Design anpasst oder nicht, werden wir sehen, ob sie auch so denken wie ich.

  • Per Sprache antworten stelle ich mir lustig vor. Sprach-„Autocorrect“wird wahrscheinlich für ein paar Lacher sorgen ^^

  • Ich trage gerne meinen Automatic Chronographen.

    Ich verstehe nicht, warum die smarten-whatch Hersteller in ihren akkuschwachen Konstrukten nicht auch eine schwungmasse zur Stromerzeugung einbauen. Citezen Uhren haben das schon Jahrzehnte.

    Bis das nicht gelöst ist und nicht 48 Stunden „gangreserve“ ohne Bewegung habe, bleibe ich bei meinem edlen mechanischen Meisterwerk.

    Ist ohnehin bewundernswert in der hochtechnisierten Zeit.

    • vollste Zustimmung! Die watch hätte dann nur noch Platz am rechten Handgelenk, aber da kann man dann als Rechtshänder die Krone nicht bedienen. Aus diesem Grund kommt bei mir rechts jetzt das Fitbit Charge HR hin.

  • Weiß jemand, wie das mit der Musik gehanhabt wird? Einen Kopfhörer-Ausgang hat es ja offensichtlich nicht. Zum Joggen wäre aber Musik auch ohne Iphone wünschenswert…

  • Woher sollen die die Screenshots haben?

  • Weiterhin ne gute Idee die Apple Watch. Finde ich auch sehr interessant, aber ich warte die 2. oder 3. Generation ab, bevor ich es in Erwägung ziehe sie zu kaufen. Aber schon mal viel Spaß an die Beta-Tester der 1st Gen :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven