iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 934 Artikel

Neue Kreditkarten direkt hinzufügen

iOS 18 und Apple Pay: Ratenzahlungen, PC-Support und „Tap to Cash“

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

Apple wird mit der Freigabe von iOS 18 im Herbst auch mehrere neue Funktionen für die kontaktlose Bezahllösung Apple Pay einführen, die Nutzern mehr Flexibilität beim Zahlen mit dem iPhone bieten sollen. Wichtige Einschränkung: Fast alle der neu angekündigten Funktionen richten sich an iPhone-Besitzer in den Vereinigten Staaten.

Ratenkauf und Browser-Unterstützung

So sollen Nutzer beim Online-Einkauf im Browser und beim Shoppen auf dem iPhone zukünftig auch Prämien einlösen und Ratenkredite über Apple Pay in Anspruch nehmen können.

Apple Pay Ios 18

Die Möglichkeit, Prämien beim Einkauf mit Apple Pay einzulösen, wird zunächst nur in den USA verfügbar sein. Die Funktion, Ratenzahlungen über Kredit- und Debitkarten mit Apple Pay zu nutzen, wird schrittweise in mehreren Regionen, anfangs allerdings nicht in Deutschland eingeführt. Zum Start mit dabei sind nur Australien, Spanien, Großbritannien und die USA.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, Apple Pay in Browsern von Drittanbietern und auf Windows-Rechnern zu nutzen, indem Anwender hier einen Code mit ihrem iPhone scannen, um die Zahlung abzuschließen. Der Safari-Zwang bei Einkäufen im Netz entfällt damit – auch in Deutschland.

“Tap to Provision” und “Tap to Cash”

Zudem können Kredit- oder Debitkarten mittels der neuen Funktion “Tap to Provision” durch einfaches Auflegen der Karte auf die Rückseite des iPhones zu Apple Wallet hinzugefügt werden. Auch diese Funktionen werden nicht in allen Märkten verfügbar sein. In welchen Regionen genau die PC-Unterstützung von Apple Pay und “Tap to Provision” zuerst starten wird, hält Apple derzeit jedoch noch unter Verschluss.

Mit “Tap to Cash” können Nutzer in den Vereinigten Staaten Apple Cash senden und empfangen, indem diese zwei iPhones zusammenhalten. Das Feature arbeitet dann ähnlich wie NameDrop und soll sich beispielsweise dazu eignen, geliehenes Geld zurückzugeben oder auf einem Flohmarkt einzukaufen.

Darüber hinaus werden Veranstaltungstickets beziehungsweise deren Anzeige im Apple Wallet umfassend überarbeitet. Die Tickets enthalten zukünftig Karten der Veranstaltungsorte und Parkdetails, empfohlene Playlists von Apple Music, lokale Wettervorhersagen und eine einfache Standortfreigabe, um Freunde zu finden.

Messi Ticket

12. Jun 2024 um 16:19 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • ob ich die Funktion noch erleben werde, darauf warte ich schon ewig!

  • Ich will auch endlich Apple Pay Cash haben, dann wird Paypal endlich überflüssig

  • Staatsfeind Nr.1

    Das liegt meist an den übertriebenen Regulierungen im fucking Europe. Nicht an Apple

  • Antworten moderated
  • Das kommt dann ruckzuck in 5 Jahren auch nach Deutschland.

    • Aber mitnimmt ausgewählten Großstädten und funktioniert technisch bedingt dann in 5 Jahren nur ab dem iPhone 21, weil vorherige iPhones dann laut Apple zu veraltet sind…

      • Oder gar nicht, wie so vieles was von Apple versprochen und nie geliefert wurde! So nach dem Motto, die sind doch so blöde und merken es nicht… Apple ist immer unsympathischer!

      • Wurde nie versprochen.

  • John Applespeed

    Ohman wie ich auf diese Funktion warte …

    Antworten moderated
  • Man könnte auch sagen, Apple müsste das iPhone hier teurer machen, weil der Aufwand hinzu kommt, alles an den deutschen und EU-Markt anzupassen und zu übersetzen etc.

    • Mach mal die Rechnung auf… ;-)

      US Preis + Sales Tax + Einfuhrumsatzsteuer (19%) wenn du es nach Deutschland einführst.

      Wenn du es schmuggeln willst und erwischt wirst, verdoppelt sich dieser Betrag!

      Also, wie war das, in USA billiger?

    • Wo ist das Problem? iPhone dort schon starten und in die Hosentasche… Rechnung per Post nach hause schicken oder einfach per EMail erhalten und dann soll dir der Zoll nachweisen das du es dir vor ein paar Tagen gekauft haben…

    • „Darf ich einmal ihre Rechnung sehen?“ „Ham se nicht dabei? Ja dann halten wir das Gerät solange fest bis sie uns diese nachgereicht haben“ und tschüss xD

    • @Asolution: Du nimmst die Rechnung von deinem iPhone mit auf USA Reisen? Und von jeder einzelnen Unterhose? Ich glaube, du hast noch nie einen Flughafen von innen gesehen.

    • @Dennis: zigfach erlebt wie Leute am Zoll hopsgenommen werden :-))

      Keine Rechnung, dann wird der Zoll erhoben + Einfuhrumsatzsteuer + Strafe. Kannst ja dann klagen.

      PS: Ich habe immer die Rechnungen für meine Kameras, Laptop etc dabei.
      Keine Probleme

    • Man merkt, dass hier viele noch nicht viele Erfahrungen mit Reisen insbesondere in die USA haben. Wenn der Zoll eine Einfuhr aus USA vermutet, bist du in der Nachweispflicht, dass das Gerät in der EU bereits versteuert ist. Nicht der Zoll muss dir einen Kauf in der USA beweisen. Der stellt dir im Zweifel erstmal eine Rechnung über 19% EUSt + das gleiche als Strafe aus, die du wieder bekommst, wenn du die Rechnung aus innerhalb der EU nachreichst. Und das nicht nur für neue Geräte, sondern bis 3 Jahre rückwirkend. D.h. Nur weil du bei der erstmaligen Einfuhr durch den Zoll gekommen bist, bist du da noch lange nicht sicher. Und ja, das ist nicht nur ein theoretisches Modell, sondern mir bereits mehrfach passiert, dass ich die Rechnungen aus DE nachweisen durfte. Zugegeben, ich habe auch zahlreiche Flüge jährlich, daher ist die relative Wahrscheinlichkeit dennoch gering.

  • Das dürfte systemische Ursachen haben.
    Das Geldsystem in den usa funktioniert einfach anders als hier.

  • Vielleicht ist hier tatsächlich die EU mit der Einführung des digitalen Euro schneller als Apple

  • Neue Einnahmequelle für Straßenräuber, wenn jemand kein Bares hat, hehehe.
    Satirisch gemeint!

    Antworten moderated
  • Erzählen die das nicht seit 3 Jahren das es bald überall und auch hier ausgerollt wird, die BaFin wird das schon untersagen ohne Lizenz

  • Käpt'n Blaschke

    Dir ist schon bekannt dass Apple ihren Firmensitz nicht im Saarland hat sondern in den USA. Du würdest als deutscher Unternehmer bei der Einführung von Bezahllösungen natürlich nicht Deutschland bevorzugen…sondern irgend ein anderes, unbedeutendes Land. Am besten eines wo Barzahlung und die Giro Card so geliebt wird. :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37934 Artikel in den vergangenen 6172 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven