iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 475 Artikel
Nicht von Apple freigegeben

Inoffiziell: iOS 11 erlaubt Drag-and-Drop auch auf dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Mit iOS 11 hat Apple vielseitige Drag-and-Drop-Funktionen angekündigt, allerdings bislang nur für das iPad. Das iPhone muss diesbezüglich jedoch nicht zwangsläufig außen vor bleiben, die Funktionen sind hier ebenfalls ins Betriebssystem integriert, nur nicht von Apple freigeschaltet.

Der für seine intensiven iOS-Analysen bekannte Entwickler Steve Stroughton-Smith hat Drag-and-Drop für das iPhone auf inoffiziellem Weg aktiviert und mehrere kleine Demo-Videos veröffentlicht. Beim Blick darauf stellt sich nun die Frage, warum Apple die Funktion eigentlich nicht auch für das iPhone freigeben will.

Der Leistungsumfang auf dem iPhone wäre verglichen mit dem iPad zwar eingeschränkt, da das iPhone keinen geteilten Bildschirm unterstützt, die von Stroughton-Smith gezeigten Anwendungsbereiche könnten sich dennoch erfreulich produktiv auf die Arbeit mit iOS auswirken.

Dienstag, 13. Jun 2017, 9:50 Uhr — chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist mir in Safari auch schon aufgefallen, wenn man die URL Leiste antippt, kann man den Link nach einem weiteren tippen und festhalten herunterziehen, ein grünes + erscheint, aber wenn man los lässt, lädt die Seite nur neu.

  • Wetten, dass das erst für die neuen iPhones als „Killerfeature“ freigegeben wird?

  • Wird ein klares iPhone 8 exklusives Feature werden

  • Ich hatte ganz kurz Hoffnungen, als ich den Mauszeiger auf dem Bild gesehen habe, bis ich dann doch erkannt habe, dass es um den Simulator geht.
    Aber ich glaube in ein paar Jahren wird es auch das geben. Früher hat man bei Apple ja auch daran geglaubt, dass es besser ist, wenn jede App eigene Dateien bearbeitet und die Dateien besser kopiert werden, um die zu bearbeiten. Jetzt hat Apple es gemerkt, dass eine zentrale Dateiablage doch besser ist. Die aktuelle Lösung mit der Files App ist zwar noch nicht ganz ausgereift, aber den Ansatz, dass man nur auf die Dokumente zugreifen kann und nicht auf das gesamte Dateisystem, finde ich ganz gut.
    In Zukunft wird vermutlich auch der Zwang zum Touchen auf dem Display entfallen. „Who wants a stylus?“ wurde ja schon durch den Pencil ersetzt. Und das ist gut so. Für mich ist der Pencil uninteressant, aber er stört mich nicht und ich kann das iPad immer noch ohne bedienen. Und so sollte es auch mit einer Maus sein. iOS sollte weiterhin auf die Bedienung mit dem Finger optimiert sein. Aber wenn ich eine Tastatur anschließe, möchte ich nicht zwischendurch wieder auf das Display Touchen. Das stört das fließende arbeiten.
    Der nächste Schritt wäre dann, dass iPhone am Monitor zu betreiben.

    • Mit deinen Wünschen wäre es besser, du gehst zu Microsoft. Apple hat ganz andere Ansätze und diese, auch für die Zukunft, klar definiert.

      • Das war früher mal so. Aber in letzter Zeit merkt man schon, dass die ihre Fehler auch korrigieren. Der neue Lautsprecher mit Siri widerspricht zum Beispiel der Aussage, dass ein Sprachassistent ein Display braucht. Bei der Watch hat man sich von der klaren Linie der ersten Generation durch WatchOS 2 und 3 komplett entfernt, was aus meiner Sicht die genau richtige Entscheidung war. Beim Apple TV war Apple doch immer im Gespräch mit mehr Inhaltsanbietern, um irgendwelche Inhalte auf den Fernseher zu bekommen. Erst als Amazon denen gezeigt hat, in welche Richtung es geht, haben die ihr „the future of TV is apps“ rausgehauen.
        Alles Beispiele, wo dir ihre klare Linie zum Positiven geändert haben.
        Ich habe ein Surface Pro 4 und bin damit sehr zufrieden. Ich traue Apple aber immer noch zu, ein besseres System zu schaffen. Man muss das nur mit der richtigen Motivation angehen. So wie es früher einmal war: Apple macht es nicht als erstes, dafür aber richtig.

      • auf dauer muss apple das ipad für externe eingaben wie maus und touchpad öffnen. Sonst verschließt man sich einsatzzwecke, wo touch ungeeignet ist (freie hände, dreckige finger, …). Das ipad als display mit diversen sensoren und guter software muss dahingehend irgendwann flexibler werden.
        Zudem hat touch im professionellen bereich eben Nachteile in sachen präzision und haptik. Eine kombination über controller, maus, touchpad wäre perfekt. Apple könnte es zur richtlinie machen, dass für alle funktionen auch touch- interaktionen bereit stehen müssen, dann kann man das ipad flüssig nackt benutzen oder in einem setup einbinden.

  • Ja entweder nur für das neue iPhone, was Apple like wäre, oder sie es einfach noch nicht fertig hatten um es perfekt zu zeigen. Ich gehe jedoch davon aus, dass das neue iPhone einen besseren super schnellen Prozessor mit unglaublich besseren RAM hat und deswegen nur das neue IPhone dieses „Feature“ flüssig laufen lassen kann

  • warum solls auch nicht gehen – ist ja das gleiche os … manche artikel sind echt komisch …

  • Mach dich von deinem Ich frei… nur durch die freie Äußerung von Meinungen eröffnen sich vielleicht neue Erkenntnisse, die ggf. zu Weiterentwicklungen führen. Die bringen dich als Ich vielleicht ja dann auch weiter;-)

  • an jemanden mit der Beta:
    Funktioniert das Drag-n-Drop auch am „alten“ iPad mini 2?
    Danke

  • Ich vermute mal das kommt dann Exklusiv für die neuen iPhone Modelle.

  • Gibt es da überhaupt schon ein Smartphone von Microsoft, dass das schon unterstützt? Samsung hätte doch jetzt ein Smartphone mit Desktopsystem rausgebracht.
    Wegen ein paar Features sollte man jetzt nicht gleich aufgeben. Wenn sich das bei der Konkurrenz durchsetzt, wird Apple da nachziehen. Das iPad ist da doch ein schönes Beispiel. Man erweitert das langsam aber sicher zu einem vollwertigen System.
    Bis dahin ist das Surface natürlich eine Alternative. Aktuell ist es dem iPad natürlich weit voraus, aber das iPad hat in einigen Anwendungsfällen auch schon die Nase vorn.

  • Auf iPhone 7 Plus funktioniert draw and drop in einigen Bereichen. In file Ordner zB kann man ein Datei so verschieben.

  • Naja versucht mal mit mehreren Fingern Drag & Drop , also Auswahl mehrerer Dateien und so. Das macht gar keinen Sinn weil man nichts mehr sieht.

    • CaliforniaSun86

      So sehe ich das auch. Was ist an Drag ’n Drop auf einem Tablet mit Touchscreen so toll? Genau ..nix! Aber: Wenn man das Ding mit einer Maus wie ein Laptop oder PC bedienen kann, dann wird ein Schuh draus…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21475 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven