iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Im Videotest: Radio.app

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Nach den Scherereien um TuneIn-Radio, eine App, die seit der Umstellung ihres Monetarisierungs-Modells nicht unbedingt besser geworden ist, haben wir die heute neuveröffentlichte Radio-Applikation Radio.app umgehend geladen und ausprobiert.

raute

Der mit einem Verkaufspreis von zwei Euro ausgezeichnete Download kommt von den Entwicklern der 2013 besprochenen Anwendung PDF Slides und läuft in seiner aktuellen Version ausschließlich auf dem iPhone.

Hier bietet die Radio.app den direkten Zugriff auf mehr als 20.000 Online-Radio-Stationen an, die in einer integrierten Datenbank gespeichert sind und sich so in Windeseile und ohne Online-Zugriff durchsuchen lassen. Sind die eigenen Favoriten gefunden und entsprechend markiert, lassen sich die Lieblingssender auf Knopfdruck starten und dudeln auch im System-Hintergrund weiter vor sich hin. Soweit, so unspektakulär.

Interessant ist das History-Feature der Radio.app. Bei Sendern, die die Meta-Daten der laufenden Songs anzeigen, merkt sich die Radio.app die Informationen der bereits gespielten Tracks und gestattet ihren Nutzern nicht nur den schnellen Blick auf das Programm der letzten Stunde, sondert erlaubt auch die umgehende Suche markierter Songs auf Spotify und im iTunes Store.

Um euch ein besseres Bilder der Neuvorstellung liefern zu können haben wir unsere drei Minuten mit der Radio.app im Video festgehalten.

App Icon
RadioApp - laeuft b
RTMS UG haftungsbe
1,99 €
19.04MB

(Direkt-Link)

Mittwoch, 12. Nov 2014, 17:22 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Marcus Stößel

    Naja, es mag sein das Tunen Radio einige verärgert hat, aber dennoch kann man die beiden Apps nur bedingt vergleichen. Alleine die Aufnahmefunktion bei Tunen ist gold wert !!

  • Das sieht interessant aus. Mal abwarten, wie die ersten Meinungen ausschauen im Store, dann werde ich es mir vermutlich auch mal ansehen bzw. -hören.

  • top. isr solltet mehr video machen.

  • Kann auch gleich wieder einpacken. Nicht nur das man keine Sender bzw Streams von Hand einfügen kann, es fehlt auch noch die Aufnahmefunktion.
    TuneIn stinkt ebenfalls bis zum Himmel, kann aber oben genanntes.

    Wieso wollen alle eigentlich Sozial und mir erzählen was ich will?
    Einfach eine Radio App mit Aufnahmefunktion, wo man Sender URLs selber hinzufügen kann und gut. Ein hübsches Design, 5€ und gekauft.

  • hat die App eine Funktion wo man ne Zeit einstellen kann, nach der sie sich abschaltet? (Sleeptimer)

  • Sammelt die App auch anonyme Daten über das Nutzerverhalten wie TuneIn? Weiß da wer etwas genaueres?

  • Für Radium benötigt man iOS8. !

    Was für iPhone4 nicht gibt….

    • Das stimmt nicht, ich habe Radium auf meinem 4er unter iOS7. ;)

      Lade dir die App unter iTunes auf deinen Rechner, *danach* lade Radium auf deinem iPhone. Du bekommst die Meldung, dass diese Version (mit Widget) zwar unter iOS8 liefe, du nun aber die letztmöglich laufende Version laden könntest – schwups, da isse: Viel Spaß! :)

  • Ich schwör auf Radium. Gibt’s sogar noch dazu auf dem Mac

    • Plutonium soll auch ganz gut sein. *scnr* :D

    • Ich bin sehr zwiegespalten: Ich benutze Radium/Mac von beinahe Anfang an, später natürlich auch die iPhone-App, die ich noch bezahlte (glaube 3€ oder so), bevor die Entwickler dann auf Freemium umstellten – plus InApp, um ein weiteres mal abzukassieren. Diesen Umgang mit guten Alt-Kunden nehme ich den Devs sehr übel. Nicht wegen der paar Euro, sondern wegen der Geste, die da mitschwingt: Weitsichtigere Entwickler hätten den Timer als Update eingeführt, um DANN ggf. auf Freemium+inApp umzustellen, aber so stößt man zahlenden Kunden vor den Kopf.

      Andererseits: Sender wurden auf Nachfrage meist sehr schnell hinzugefügt und Radium ist wirklich sehr, sehr gut, danach kommt lange nichts. Wer Radium mal benutzt hat, fragt sich zu recht, warum eine App wie TuneIn überhaupt mal als „gut“ gelten konnte, dazwischen liegen ja Welten.

      Na, ich werde die Radio-App Radio.app (ich hasse es, wenn sich Defs keine eigenen Namen einfallen lassen) mal beobachten: Sieht so schlecht ja wirklich nicht aus.

  • Einfach Radio ist gratis und hat einen Sleeptimer dabei.

  • Wieso lässt sich die App nicht über die Suche finden?

  • Also ich hab die App RadioBox und die kann aufnehmen und per Wifi exportieren.
    Hintergrund Bild selber bestimmen – in meinem Fall passend zum Auto.
    Vom Design gehts könnte aber langsam angepasst werden.
    Schaut euch die mal einfach an.

  • Ach so Netzwerk Verbrauchsanzeige für Mobil und Wifi getrennt, sowie Sleeptimer.

  • Ich kann nicht nachvollziehen, warum es so schwer ist eine gute, solide radio app zu coden. Die beste die ich kenne, und immer noch nutze, ist iRadio. Die gibt es natürlich nicht mehr im Store. Den Rest kann man echt vergessen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven