iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Rauswurf in England

Huawei beim deutschen 5G-Ausbau weiter mit im Boot

69 Kommentare 69

Die britische Regierung hat nicht nur entschieden, dass Huawei keine Netzwerkkomponenten für 5G in Großbritannien verkaufen darf, sondern will darüber hinaus durchsetzen, dass bis 2027 auch alle bereits vorhandenen Bauteile des chinesischen Konzerns aus der 5G-Infrastruktur entfernt werden müssen. Zuvor war die Huawei-Beteiligung zumindest in nicht sensiblen Bereichen des Netzwerks erlaubt gewesen.

5g

Diese Kehrtwende wirft natürlich die Frage auf, wie es diesbezüglich in der Bundesrepublik aussieht. Fakt ist, dass die Anbieter ihre Pläne ohne den Einsatz von Huawei-Produkten quasi einstampfen können. Ein Ausweichen auf alternative Hardware würde langfristige Verzögerungen mit sich bringen.

„Kein Hersteller wird ausgeschlossen“

Bislang jedenfalls gibt sich die Bundesregierung offen und betont, dass man vorab keinem Anbieter die Zusammenarbeit verweigern wolle. Die ZEIT zitiert hier einen Regierungssprecher, der sich auf die von der Bundesregierung vorgegebenen Sicherheitsanforderungen für Mobilfunknetzbetreiber beruft, die für alle Anbieter und Hersteller gelten, aber auch keinen davon ausschließen.

Was wie eine Stimme für Huawei klingt, bleibt allerdings eine recht vage Position. Bereits jede gewöhnliche Ausschreibung lässt sich ohne Aufwand so steuern, dass bestimmte Anbieter außen vor bleiben. Der Bundesregierung obliegt nun die unbequeme Aufgabe, für maximale Sicherheit zu sorgen, ohne die zeitlichen Pläne für den Ablauf leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Den Briten darf man dagegen vorwerfen, dass sie sich wohl weniger aus sicherheitstechnischen Bedenken, sondern vielmehr um ihre Beziehung zu den USA nicht gefährden, so überraschend doch gegen Huawei entschieden haben. Donald Trump hat europäischen Staaten in diesem Zusammenhang öffentlich gedroht und sie mehr oder weniger vor die Wahl gestellt, „verbietet Huawei oder ihr bekommt unsere Geheimdienstinfos nicht mehr“. Huawei wird unterstellt, die eigenen Produkte mit Hintertüren für chinesische Spionage auszustatten.

Donnerstag, 16. Jul 2020, 17:25 Uhr — chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bleibt mal bei Technik. Die Weltbühne ist zu groß für Euch.

  • Ich frage mich ja, wieso wir uns selbst schwächen müssen indem wir Aufträge auch immer an Konzerne anderer Staaten vergeben statt europäische Unternehmen zu stärken.
    Für den 5G Ausbau gäbe es ja nicht auch EU Unternehmen wie Nokia Networks, ehemals Nokia Siemens Networks, oder Ericsson, die zudem teils führend in der Technik sind.

    • Das selbe dachte ich mir auch. Alternativen aus dem europäischen Raum wären ideal gewesen.

      • Es gibt keine Alternativen im europäischen Raum.

      • Es könnten aber Alternativen geschaffen werden! Aber wenn man immer nach Asien fasst, dann entsteht hier halt auch nichts!

      • @Martin

        Hä?
        Nokia und Ericsson sind keine europäischen Alternativen?
        Ich würde sogar das „kleine“ deutsche Unternehmen ADVA als Alternative sehen.

      • Die diese Technik aber nicht mit selbst entwickelten/gefertigten Produkten anbieten, die so eine Marktreife besitzen

      • Die Telekom selbst hat es versucht nett auszudrücken, aber auf gut deutsch wurde da gesagt, die anderen können es nicht!

        Ja in der Theorie habt ihr schon recht, wenn man es immer jemand anderen machen lässt, wird man es nie lernen. Aber wann begreifen wir in Deutschland oder auch der EU was für ein Entwicklungsland wir im Technikbereich doch sind. Diese ständigen „Versuche“ hier das europäische Google etc. aufzubauen sind lächerlich, egal ob die Absicht dahinter richtig ist.

    • ich glaube, die antwort liegt klar auf der hand und zwar wie immer: es darf ja nix kosten!
      wir sind alle selber schuld, das firmen wie metz, loewe und co platt sind! wir kaufen ja nur noch billig, von technik bis hin zum fleisch! wo das alles endet sehen wir aktuell

  • Die Chinesen kaufen seit Jahren unser Know-How auf…. die 5G-Masten sind dann aber plötzlich zu viel? Gibts denn überhaupt noch etwas, das die nicht über uns wissen? :D

  • Hoffentlich nicht. Hoffe sie bleiben bei Huawei.

    Sonst können wir auch wieder Intel Modems statt Qualcoms
    einbauen.

    Ist das gleiche in Grün. (technische Leistung)

  • Keiner weiss was die Zukunft bringt .. jetzt ist erstmal der Quellcode sauber aber das muss nicht heissen dass das auch in Zukunft so ist … und wer kontrolliert denn das alles … irgendwann ist der Killswitch per Update implementiert … und wenn T-mobile erstmal Hardware für hunderte von Millionen gekauft hat ist auch eine gewisse Abhängigkeit da … dann heisst es Augen zu und durch …. Finde das war UK macht echt gut, den Chinesen sollte man nicht seine Netz-Infrastruktur anvertrauen… wenigstens sollte jeder Netzbetreiber gezwungen werden ein Duales System aus mind zwei Lieferanten zu betreiben

    • Glaubst du denn bei den USA sieht es anders aus? Jede Windows Installation übermittelt dem NSA schon jetzt alles, was die für nötig erachten. Und ein Hintertürchen werden auch Cisco und Co eingebaut haben. Wenn dann so jemand wie Trump auf die Idee kommt da mal zuzuschlagen, wird es bei uns genauso dunkel, als ob wir chinesische Hardware hätten. Man wird immer jemandem ausgeliefert sein. Deswegen heißt die Devise möglichst viele an Bord zu nehmen.

      • Die USA sind vielleicht bei weitem nicht das gelbe von ei, aber keine menschenverachtende Diktatur.

      • Auch wenn sie keine Diktatur sind ändert das trotzdem nichts an den Möglichkeiten die Amerikanische Hersteller amerikanischen Sicherheitsbehörden bieten. Entweder ist Sicherheit das Argument oder unsere Moralvorstellungen.

      • Naja, trotzdem sorgen sie dafür, dass die Muslime, Hispanics und Schwarze wie Kriminelle behandelt und zum Teil sogar getötet werden. Wo ist da der Unterschied?

      • Sie sorgen dafür? Völliger Quatsch

      • Der Unterschied ist, dass es dort noch unabhängige Gerichte und vor allem Gesetze gibt…es gibt auch keine modernen konzentrationslager wie in East turkistan aka Xinjiang

      • Du meinst Guantanamo gibt es nicht? Oder das überproportional Schwarze und Latinos in (private!) Gefängnisse gesperrt werden ist auch nur ein Hirngespinst?

      • Wie gesagt, die USA sind nicht das non plus Ultra, aber China hat nunmal noch ein ganz anderes negatives Level. Absolute Gerechtigkeit gibt es nahezu nirgends, aber dort ist es extrem. Und es ist einfach nur bedauerlich dass man es um temporär Geld zu sparen dazu kommen lassen hat dass man von denen dermaßen abhängig ist.

    • Komisch, ist bei 4G jahrelang auch nicht passiert und das wird zum großen Teil auch von Huawei bereitgestellt. Ups, vergisst man bei den ganzen Verschwörungstheorien mal.

      • Den Amerikanern geht doch gar nicht um unsere Sicherheit. Es geht um Wirtschaftsförderung, Technologieführerschaft und Informationsgewinnung.

      • Das weiß ich, das war ja auch eher auf die Kommentare bezogen, die das auch noch gutheißen.

      • Wollte dich auch nur ergänzen ;)

      • @Sebo Darum geht es den Chinesen auch. Das KnowHow haben sie schon abgezogen. Jetzt wenden sie es gegen uns an. Es wird weltweit kräftig in wichtige und strategische Infrastruktur zB. Flughäfen, Hafenanlagen usw. anderer Länder investiert, aufgekauft oder gleich neu gebaut. Die kaufen sich gerade überall ein. Ich finde das sehr gefährlich, dass man das zulässt. Diese „Freiheit“ haben ausländische Investoren in China selbst nicht, dort muss immer ein chinesischer Geschäftspartner mit ins Boot geholt werden, der dann Zugriff auf das Firmen-KnowHow erhält. Wer in China was neues produziert, kann sich ausrechnen, dass die Chinesen in 2-3 Jahren das Teil nachgebaut und 1 Jahr später noch verbessert haben. Das ist das größte trojanische Pferd, das je gebaut wurde. Und als Sahnehäubchen bauen viele Länder deren Technik auch noch freiwillig in ihre Zukunftsnetze ein. Dadurch könnten die Chinesen eines Tages auch in anderen Teilen der Welt bestimmen, was im Internet läuft und wer Zugriff darauf hat. Man kann von Donald und seinen anderen politischen Ansichten und Taten halten was man will, aber seine harte China-Politik ist die einzig richtige. Die Europäische Politik hat in Sachen China völlig versagt.

      • @Dick Tator: +1

  • Gibt es eigentlich Nachrichten zum Bundestrojaner und das wir jetzt alles abgehört werden? Die Abstimmung dazu war gestern.

    • Ja, da möchte ich auch etwas zu wissen @iFun

      • Das erklärt auch, warum Apple seine
        Geräte nicht auf 5G strickt. Die Bundesregierung wird sich eines Tages rechtfertigen müssen.
        Die Charakterschwäche wird auch durch die angestrebte
        Russische Pipeline sichtbar.

      • @Arno
        Der Bundestrojaner als auch mögliche Spyware in Huawei Technik hat nichts damit zu tun, dass Apple noch keine 5G Modems verbaut.

        Die Charakterstärke wird auch durch die angestrebte russische Pipeline sichtbar.
        Es erzeugt Druck auf andere totalitäre Staaten und führt zu mehr Unabhängigkeit. Das gefällt ja bekanntermaßen der USA nicht so. Das aber ist ein anderes Thema und Off-topic.

  • Wäre es nicht sinnvoll auf Open-Source-Firmware zu bestehen, damit jeder (sofern fachkundig) die Produkte auf Hintertüren prüfen und der Betreiber diese ggf. schließen kann? Das dürfte sicherer sein, als Hersteller auf bloßen Verdacht auszuschließen.

  • Alle chinesischen Firmen müssen der Regierung Zugang auf Daten gewähren, egal ob sie global oder nur im Inland ihre Leistungen anbieten. Das ist die Krux an der Sache. Wenn es hart auf hart kommt haben die Chinesen auf ALLES! Zugriff!

    • Jupp, und wenn du für China die USA einsetzt stimmt der Text immer noch.

      • Auch hier: mag stimmen, aber zwischen China und den USA gibt es dennoch einen Werte Unterschied. Auch wenn in den USA auch bei weitem nicht alles gut ist. China ist schlichtweg eine Diktatur

      • Dein Motto lautet also, Hauptsache „die Guten“™ hören uns ab? Huawei konnte bis heute keine Backdoor nachgewiesen werden. Bei Amerikanischen Netzwerkausrüstern sieht das schon anders aus…

      • Das stimmt iGon & die USA sind am Ende das kleinere übel. Aber warum war es bei 4G vollkommen normal und in Ordnung auf Huawei zu setzen & jetzt bei 5G ist es auf einmal die neu erklärte Katastrophe?

      • Ich denke bei 4G haben da die wenigsten dran gedacht, und meiner Meinung nach hat China sich die letzten 10 Jahre auch geändert. Zumindest sind sie mächtiger geworden und zeigen mittlerweile recht unverblümt und selbstbewusst ihr eigentliches Gesicht. Wenn man sich also damals nicht darum geschert hat, sollte man es wenigstens jetzt machen. Ich habe jedenfalls sämtliche Huawei Geräte aus dem Netzwerk gehauen, auch wenn ich weiß dass das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.
        Und nein, ich habe nichts gegen Chinesen, aber ich habe was gegen den Chinesischen Staat und seine Werte.

      • iGon ich kann deine Sicht absolut nachvollziehen. Aber ich stehe „den Chinesen“ genauso kritisch gegenüber wie „den Amerikanern“. Die Chinesen gehen wenigstens recht offen mit ihren Gesellschafts- und Wertvorstellungen um, den Amerikanern muss ich leider Doppelmoral attestieren.

  • Aaaaaach, wir haben doch alle nichts zu verbergen! Was soll die Aufregung?

  • Prima Zusammenfassung mit interessantem Blickwinkel. Danke!

  • Amerika hat doch selber genügend Hintertürchen für die eigene Spionage. Warum macht da keiner den Mund auf?

    Es sind immer die anderen, die böse sind. Amerika ist immer das Unschuldsland. Ja, ja Donald. Immer zuerst an die eigene Nase fassen.

  • Man sollte auch mal erwähnen, dass durch den US Chip Ban praktisch keine Huawei Boards mehr gebaut werden können. Also es wird weder Equipment zu kaufen geben, wenn der Vorrat verbraucht wurde aber noch wichtiger keine Ersatzteile.
    Das man alle Anbieter von 5G berücksichtigen möchte ist typisch German bla bla Merkel gequatschte.
    Fragt mal bei der Telekom nach die jahrelang auf eine sehr enge Partnerschaft mit Huawei setzen und so gut wie alles daran setzen die Marke zu behalten, ganz freiwillig ohne die ganzen Bestechungen selbstverständlich;)))
    Ein Huawei Ban würde nicht nur den Start von 5G (was egal wäre) nach hinten verschieben sondern massiv der Telekom schaden. Somit ist es egal was die Bundesregierung auch immer sagt, es ist von vorne rein nicht gewollt. Deutschland mit human rights immer ganz vorne aber wenn es um wirtschaftliche Interessen geht, dann vergessen wir ganz schnell unsere eigene Vergangenheit und arbeiten gerne weiterhin mit einen neuen Naziregime weiter eng zusammen…

    • Weißt du warum die Telekom Huawei einsetzen will? Weil die Technik der Chinesen Jahre voraus ist und dazu auch bezahlbar. Außerdem geben sie sich mehr Mühe auf die Sicherheitsbedürfnisse der Telekom einzugehen als es Cisco und Co jemals getan haben. Die Amerikaner haben immer nach dem Motto verfahren, friss oder stirb und leg am besten noch ein paar Dollar drauf. Irgendwie kommt ihr immer mit der Moralkeule, denkt in Kategorien wie die Guten und die Bösen. Die Welt ist deutlich komplexer und unsere Moralvorstellungen spielen da keine Rolle. Im Besten Fall hätten wir Europäische Hersteller die auf Augenhöhe mit den Chinesen agieren. Leider haben wir das alles ausgelagert, von der Produktion bis zum Know How. Wenn wir moralisch konsequent wären würden wir weder Amerikanische, Israelische oder Chinesische Technik kaufen. Aber schau mal in deine Hand, Amerikanische Hardware in China produziert. Soviel zur Moral.

  • Es ist ein absoluter Irrglaube zu denken, wenn wir die Chinesen aus unseren Netz ausschließen, dann hätten wir sichere Hardware in unseren Netzen. Sicher sind wir (als Europäer) nur wenn wir die Hardware selbst entwickeln und herstellen, dazu müssten dann auch sämtliche verwendeten Chipsätze auf der Platine von uns (also in Europa) entwickelt und hergestellt worden sein. Ebenfalls muss die verwendete Software mindestens vollständig Open Source oder komplett eigenentwickelt sein. Hier wird definitiv ein Wirtschafts- und Informationskrieg zwischen Amerika und China ausgetragen. Die Amerikaner merken, dass sie sowohl in der Entwicklung von IT-Komponenten für Netzwerke als auch bei der Informationsgewinnung langsam ins Hintertreffen geraten. Huawei ist den Amerikanischen Anbietern in einigen Schlüsseltechnologien Jahre voraus, daher wird jetzt mit wirtschaftlichen und politischen Druck auf die Kunden von Huawei eingewirkt. Im Grunde also ein Machtspiel, das wenig mit der Sicherheit unserer Deutschen Netze zu tun hat.

  • Selbst wenn die 5G Technik aus Deutschland kommen würde, könnte man nicht sicher sein, dass es irgendwo Lücken gibt, die bewußt eingebaut worden sind. Dieses einseitige Gehetze gegen China sollte endlich mal aufhören!
    Wachsam bleiben halte ich für in Ordnung, aber bitte schön in alle Richtungen / alle Länder!
    Der USA traue ich wirklich alles zu. Da sind mir die Chinesen 10-mal lieber! Minderheiten haben es überall auf der Welt schwer, fast überall gibt es Represalien gegen Minderheiten!

  • Ich arbeite seid 20 Jahren in der Mobilfunk Industrie bei Telekom Operatoren und Herstellern, unter anderem bei Huawei. Wenn ich was zu sagen hätte (habe ich leider nicht) würde ich Huawei ausschliessen. Die sind nicht vertrauenswürdig und machen alles was China Huawei HQ oder die China Regierung sagt, sei es legal oder illegal in Deutschland. Die werden mit Milliarden von Ihrer Regierung unterstützt und machen Projekte unter Kosten in Europa und zerstören somit Arbeitsplätze in Europa. Die interessieren sich nicht für unsere Werte oder Gesetze hier in Europa, denen geht es ums Geld, Einfluss und Marktmacht. Wir sollten zu 100% unabhängig sein von China, sonst ist das unser Ende hier in Europa.

    Leider ist es so, das die Huawei Technik im Mobilfunk Ericsson 2Jahre voraus ist und Nokia wohl eher 3-4 Jahre. Wie äußert sich sowas. Z.B. Brauchen 5G Antennen (wir nennen die BaseStations) 4x so viel Strom wie 4G BaseStations. Weil 5G (aufgrund der eingesetzten Frequenzen) auch noch mind. doppelt so viel Standorte benötigt wie 4G macht sich das beim Stromverbrauch extrem bemerkbar. Wir reden hier von hunderten Millionen Euro Stromkosten Ersparnisse wenn Huawei eingesetzt wird . Leider ist Huawei 30% effizienter wie Ericsson aufgrund von modernerer Technik. Und Leider ist wahrscheinlich 70% aller Mobilfunk Technik in Deutschland von Huawei, dies alles auszutauschen würde Jahre dauern und ein Vermögen ( Milliarden) kosten.

    Kein Manager von irgendeinem Mobilfunkunternehmen entscheidet freiwillig Huawei auszutauschen ohne Druck von der Regierung.

    Es wird auch den 5G Ausbau in Deutschland verzögern wenn man entscheidet Huawei auszutauschen. Es wird auch jeden einzelnen von uns mehr Gelde kosten, sei es in Steuern oder bei monatlichen Mobilfunkgebühren.

    Es geht nur ums Geld, um Boni von Topmanagern, Marktanteil, Aktienkurse,… !!!
    Aber auch um technologieführerschaft für Deutschland/Europa.

    Es ist eine extrem schwierige Entscheidung. Ich wäre trotzdem für mehr Unabhängigkeit von China. Die sehen sich im Krieg mit der Restlichen Welt, bzw. wollen die Welt beherrschen aus China kommt nichts gutes. Alle meine Chinesischen Kollegen die einmal in Deutschland waren wollen nie wieder zurück nach China, dass sagt glaube ich alles.

    • Naja, wenn man sich die Vorwürfe ansieht, dann bitte auch echte Beweise ! Die USA spioniert, was bewiesen ist, in Cisco gibts Hintertüren. Und bei Huawei ? Bisher nur dummes Gewäsch und keinerlei Beweise für die Vorwürfe.
      Trauen kann man keinem anderen Land wenn es um Sicherheitstechnik geht. Ob von China, USA oder sonnst wo abhängig zu sein ist immer schlecht.
      Zum einen würde ich China schon die Grenzen weisen, genau so wie den USA.
      Die Pandemie Corona zeigt doch ganz deutlich was Freunde unter den Ländern sind.
      USA will Impfstoff für sich alleine und schreckt auch nicht davor zurück heimliche Verträge zu schließen oder Firmen kaufen zu wollen. China verschwieg möglicherweise den Virus erstmal und kontrolliert dann wer wieviel Masken etc. bekommt.
      Sollen sie den Mist mit 5G lassen und das ganze Geld für eine vernünftigen Ausbau zahlen. Es ist lachhaft das man immer noch massiv nur Edge im Mobilfunk hat oder am Wohnort Internet mit 6 Mbit und weniger nur bekommt

    • Wie wäre es mal mir festen Beweise vorzulegen für Behauptungen !
      Ist wie das dämliche Gewäsch von Mister T. USA.
      Wenn ich solche Anschuldigungen vorbringe, würde ich die Beweise präsentieren wenn sie da wären.

      Der ganze Schwachsinn mit 5G, sollen lieber dafür sorgen das man in Deutschland eine vernünftige Flächenabdeckung mit LTE hat und das selbe mit Internet Anschlüssen.

      Aber wir labern nur gerne viel, lassen es zu das alle unsere Top Leute gehen und erstklassige Firmen von China und Co gekauft werden.

      Und trauen würde ich keinem Land, denn keines ist Dein Freund. Dies zeigt die momentane Pandemie gnadenlos an

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven