iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 010 Artikel
"Eve Window Guard" startet

HomeKit-Fenstersensor von Eve und Eimsig bietet erweiterte Funktionen

36 Kommentare 36

Der bereits vor drei Jahren angekündigte HomeKit-Fenstersensor Eve Window Guard lässt sich jetzt bestellen. Vielseitiger als gewöhnliche Tür- und auch Fenstersensoren, allerdings auch deutlich teurer. Somit ist es vor dem Kauf unabdinglich, dass ihr die lokalen Gegebenheiten zumindest dahingehend überprüft, dass eine stabile Bluetooth-Verbindung zwischen dem Sensor und einem vorhandenen Bluetooth-HomeKit-Hub gewährleistet ist.

Eve Window Guard

Eve setzt hier nicht auf eine eigene Entwicklung, sondern kauft die Technologie vom deutschen Hersteller Eimsig zu. Über dessen HomeKit-Alarmysteme haben wir bereits berichtet. Eimsig selbst bietet den Fenstersensor neben der Bluetooth-Ausführung mit direkter HomeKit-Integration auch in einer Funkvariante mit EnOcean-Stromversorgung an. Hier läuft die HomeKit-Integration dann über das Alarmsystem des Herstellers.

Der neue Fenstersensor informiert nicht darüber, ob das Fenster gerade offen steht oder geschlossen ist, sondern kann auch erkennen, ob das Fenster gekippt ist oder manipuliert wurde, beispielsweise bei Glasbruch oder einem Einbruchsversuch.

Über Amazon wird der Eve Window Guard aktuell zum Preis von 170 Euro vertrieben. Direkt von Eimsig ist die HomeKit-Version des Sensors für 149 Euro zu haben.

Montag, 15. Jun 2020, 8:12 Uhr — chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 170 €? Das ist mal eine Ansage…

  • Xiaomi ist da nicht nur kleiner und schöner… in jeder Hinsicht der bessere Kauf

    • Bei Xiaomi kannst du ihn aber nicht im Rahmen des Fensters „verstecken“. Der Vergleich hinkt also

      • Doch klar kannst du das. Genau das habe ich gemacht bei unseren Fenstern.

      • Welcher Sensor soll das sein?

      • Der rechteckige Fenster-Tür Sensor mit abgerundeten Ecken. Der hat eine Höhe von 12mm mit Gehäuse. Ohne das obere Gehäuse hat der sogar nur 10mm, so wie meine Beschläge (10,5). Passt also wunderbar. Muss dazu sagen, dass unsere Fenster gerade mal 4 Jahre alt sind (70mm). Mag sein, dass die älteren Fenster schmaler gebaut wurden.

    • Welchen Sensor hast Du?
      Erkennt der auch gekippt?

      Danke

    • Den Unterschied zwischen gekippt und offen wird Xiaomi aber nicht erkennen können.

      • Nein, das kann Xiaomi nicht. Dann holt man sich halt noch einen zweiten Sensor. Einer rechts oder links oben im Rahmen, den anderen unten im Rahmen, schon weiss ma ob es auf Kipp ist oder komplett offen. Mit 20€ Bist du immer noch günstiger als 170€. Abgesehen davon benötigst du es nicht, da ein Einbrecher bei gekippten Fenster immer Zwangsläufig dieses schliessen muss um es geräuschlos auszuhebeln (mit Schnur, Schiene etc.). Somit wird dein Sensor zwingend auslösen.

      • Wichtig bei dem Sensor ist, dass dieser den Status (z.B. Kipp) auch entsprechend meldet und ein Alarmsystem nicht einfach einschaltet, obwohl irgendwo im Haus ein Fenster auf Kipp steht.
        Was nützt es einem, wenn das gekippte Fenster erst vom Täter geschlossen wird (was leider auch bei starkem Durchzug passieren kann), um es dann über den Rollentrick zu öffnen, wenn man den Einbruchversuch nicht oder zu spät mitbekommt. Wichtiger ist, das Fenster zu schließen und die mechanische Sicherung so zu wählen, dass Einbruchsversuche bereits daran scheitern oder deutlich erschwert werden.
        Zudem bietet der Sensor noch eine Erkennung bei Erschütterung.

  • Ich glaube Eve kauft alles irgendwo zu und tut dann als würden sie es in Deutschland selbst klöppeln.

  • Ich habe bei mir 18 Fenster… ernsthaft, glaubt Eve, ich würde über 3K auf den Tisch legen?
    Wieviele Fenster sind denn so Durchschnitt?
    Da kaufe ich lieber 4-5 Kameras und Bewegungsmelder und bekomme eine Mehrleistung, da ich vor dem Einbruchsversuch am Fenster durch Personenerkennung gewarnt werde – leider noch nicht, in HomeKit kann ich ja leider immer noch nicht festlegen, dass Alarmmeldungen trotz „nicht stören“ ertönen.
    Alles noch in den Kinderschuhen, aber ja so smart…

    • Ich habe 16 Fenster, die ich seit Jahren über Homematic Sensoren überwache. Dazu noch einige Außentüren und das Garagentor. Der Preis ist komplett jenseits von Gut und Böse. Würde ich auch niemals investieren. Würde jetzt einer meiner Homematic-Sensoren den Geist aufgeben, dann würde ich wahrscheinlich auch zu den Aqara Sensoren umschwenken. Meiner Fhem-Hausautomation ist das eh Schnuppe, welchen Sensor ich einbinde. Und von dort aus gelangen alle Geräte auch zu Apple Home – auch wenn sie nicht Homekit-fähig sind.

      • Homematic Fenstergriffsensor kostet aber nur 50€… wo ist das Problem?

      • Nein, das war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt – ich meinte damit den Preis der Eve-Sensoren. Sorry….

        Trotzdem würde ich aber mittlerweile auf Zigbee wechseln.

    • Erinnert Dich der Bewegungsmeldern beim Verlassen vom Haus auch, dass das Fenster im Dachgeschoss noch offen ist und Regen erwartet wird?

      • Habe zwar kein Fenster im Dachgeschoss, aber es wäre z.B. mit ioBroker ohne weiteres möglich. Dafür benötigst du nicht mal einen Bewegunsmelder, sondern dein iPhone. Das merkt nämlich wenn du deinen Standort verlässt, bzw. deine Verbindung zum Router unterbrochen ist, ergo Zuhause verlassen. Daruafhin kann eine Automation auf die Wetterdaten zugreifen, bzw. Vorhersage und dir dann eine Push senden, falls der Fall eintreten sollte und dich darauf hinweisen, dass das Fenster noch offen ist.

      • @lorem.ipsum
        Alles richtig was Du sagst. Aber schau noch mal auf welches Argument sich mein Kommentar bezog.
        Anderer Kontext :)

    • Am meisten Sinn macht der Sensor doch in Terrassentüren. Da auch die meisten Einbrüche über die Türen stattfinden als über kleinere Fenster.

      • Ist das so?
        Ich habe letztes Jahr alle meine Fenster selbst neu gemacht. Jetzt habe ich nen Plan :)
        Gekippte Fenster, eine Küchenrolle und eine Schnur und schon bist Du drin. Keine Spuren am Rahmen, kein Glasbruch. Da würde der Sensor von Gekippt auf Offen bei Abwesenheit sehr viel Sinn machen.

  • Puuuhhh in den Rahmen schrauben…
    meine teuren Holzrahmen

    • Das ist im Falz, also nicht sichtbar. Würde mich nicht wundern, wenn Du schon falsch gebohrte Löcher unter den jetzigen Schliessblechern hast. D.h. der Fensterbauer hat die geschraubt und festgestellt, dass sie ein paar Millimeter nach unten müssen, da sonst der Zapfen streift. Völlig normal. Montierst den Sensor halt mit 2 oder 2,5mm Schrauben. Die Löcher würde man nach Entfernen vom Sensor nicht mal wahrnehmen oder man macht einen Mini-Tupfen Acryl drauf. Ich hatte früher Sensoren mit Klebeband vom Hersteller (Koogeek) drauf. Nach Ablösen war der Lack kaputt. Da wären mir zwei Schrauben im Falz viel lieber.

  • 170€? Was rauchen die? Im EG habe ich damals bei Koogeek Homekit Sensoren zugeschlagen (17€/Stk.) Wenn man das Gehäuse abmacht passen die wunderbar in die Rahmen. Im OG bin auch auf Xiaomi umgestiegen (Passen auch wunderbar in die Fensterrahmen, sogar ohne Gehäuseabnahme). Mit ioBroker sogar in Homekit integriert. Brauche ich allerdings nur für Push. Für Automationen taugt Homekit nicht. In ioBroker sind die Möglichkeiten unbegrenzt. (Wenn Fenster wird geöffnet, Rollos aber geschlossen sind 100% öffnen, Erinnerung starten und nach 15 Min Push senden um Lüften zu beenden. Wenn Wetter-Vorhersage um 13:00 Uhr über 23 Grad, dann Rollos nur 20% öffnen.) Krieg das mal mit Homekit hin. Abgesehen davon für 170 € könnte ich mir 17 solcher Sensoren um das ganze Fenster installieren. Benötige aber nur 3 Stk für je 10€ (1x Fensterkontakt seitlich für Kipperkennung, 1x für ganz unten im Rahmen falls das Fenster komplett geöffnet wird und 1x Sensor für Glasbrucherkennung.) 170€, lachhaft!

    • Kannst du mal ein Foto schicken, wie der im Rahmen moontiert ist? Ich finde da leider keine online. Geht das bei Alufenstern?

      Und wie machst du das mit der Glasbrucherkennung? >Wie lange hjält die Batterie?

      • Ich habe ihn mit den mitgeliferten Klebepads an die Innenseite der Rahmen geklebt. War Anfangs skeptisch, aber hält Bombe. Eine fummelei ist es, das Gegenstück (Magnet) auf der andere Seite zu montieren, so dass der Sensor richtig ausschlägt. Ich habe die Dinger vor 11 Monaten gekauft und sie zeigen immer noch 100% an. Die Koogeek habe ich im April 2018 gekauft und die Batterien stehen auf 40%.

  • „Der neue Fenstersensor informiert nicht darüber, ob das Fenster… „. Vermutlich wolltet Ihr „nicht nur“ schreiben. So ergibt der Satz keinen Sinn.

  • Habe mein Erdgeschoss damit ausgestattet, da mir Glasbruch (bzw Einschlagversuch) wichtig war. Somit 4 Sensoren (EnOcean Version) an Terrassen und Fenster im EG und dann die Sensoren mit der Alarmanlage gekoppelt. Bislang zufrieden, auch wenn die Anleitungen von EiMSIG jenseits von gut und böse sind..

  • Gruß an Apple:
    Glasbruch sollte der HomePod ebenfalls erkennen.
    Wäre ein nettes Feature, so wie es Amazon schon eingearbeitet hat.

  • 170,- € – die spinnen doch. Da bin ich mit einer Kamera besser bedient, denn die zeichnet den Einbrecher noch auf.

  • Für 1/3 des Preises hätt ich’s mir angesehen. So natürlich nicht. Wirklich lächerlich.

  • Also wenn es nur um die Signale für Offen/Gekippt/Geschlossen geht, dann finde ich die Hoppe Fenstergriffe sehr genial, da diese einen integrierten EnOcean-Funk besitzen, der ohne Batterien auskommt. Allein durch das Auslösen des Griffs erzeugen sie die nötige Energie, um das Funksignal zu schicken. Es sieht dann auch schöner aus, wenn nicht noch ein externer Sensor verbaut am Fensterrahmen sitzt.

  • Wieso sollte ich den von EVE zu 170 Euro kaufen, wenn ich das „Original“ für 149 Euro bekomme ? (Und selbst das ist viel zu viel.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28010 Artikel in den vergangenen 4721 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven