iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 470 Artikel
iPhone schneller aufladen

Günstiges USB-C-auf-Lightning-Kabel von Anker wieder verfügbar

33 Kommentare 33

Im Februar hat Anker mit dem Powerline II USB-C auf Lightning-Kabel als erster Hersteller ein von Apple zertifiziertes „Schnelllade-Kabel“ für das iPhone in den Handel gebracht. Die zum Start wohl stark begrenzte Lagermenge war innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Jetzt ist das Kabel wieder verfügbar, mit einem Preis von 15,99 Euro allerdings auch zwei Euro teurer als im Rahmen des Einführungsangebots.

Usb C Power Delivery Schnell Laden

Verglichen mit der bislang einzigen Alternative, dem für 25 Euro angebotenen Original-Kabel von Apple bleibt der Preis dennoch attraktiv, die zehn Zentimeter, die das Apple-Kabel länger ist, machen den deutlichen Preisaufschlag nicht wett.

Anker verspricht im Zusammenhang mit dem neuen Kabel die gleichen Schnelllade-Funktionen, die bislang ausschließlich mit dem Apple-Kabel zur Verfügung standen. An ein Ladegerät mit USB-C-Power-Delivery angeschlossen, kann der Akku der iPhone-Modelle 8, 8 Plus, X und neuer deutlich beschleunigt geladen werden. Dem Hersteller zufolge ist ein Geschwindigkeitszuwachs um das bis zu 2,5-Fache im Vergleich zur klassischen Lightning-Verbindung möglich.

Anker Usb C Auf Lightning Kabel

Insbesondere ist die Funktion natürlich dann von Vorteil, wenn man sein Telefon vor dem Weggehen nochmal schnell ein wenig auftanken will. Abhängig vom iPhone-Modell kann man den Akku über USB-C in nur 30 Minuten bis zur Hälfte füllen.

Schnell laden: Auch das Netzteil muss passen

Das passende Ladegerät bietet Apple selbst für 35 Euro an. Auch hier finden sich deutlich günstigere Angebote von Drittherstellern auf dem Markt. Achtet nur darauf, dass das Netzteil den „Power Delivery“- Standard einhält und mindestens 18 Watt ausgibt. Anker hat hier beispielsweise ein passendes Wandladegerät zum Preis von 19,99 Euro im Angebot.

Der Schnellladevorteil lässt sich übrigens auch im Auto nutzen. Auch hier bieten verschiedene Hersteller kompatible Ladegeräte an, beispielsweise dieser Doppellade-Adapter von Wicked Chili.

Produkthinweis
Anker PowerLine II USB C auf Lightning Kabel,90 cm lang,Apple MFi-Zertifiziert, für iphone 11/11 Pro/11 Pro max/X/XS /... 15,99
Donnerstag, 07. Mrz 2019, 8:44 Uhr — chris
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich werde das Gefühl nicht los, dass mehr als 5€ für ein Ladekabel nur noch Geldschneiderei ist. Lizenzen hin oder her…

    • Kabel != Kabel. Wenn man bedenkt, dass in jedem dieser Kabel zusätzliche Mikrocomputer schlummern, ist es logisch, dass die etwas mehr kosten. Da sind nicht einfach nur kurz ein paar Kupferdrähte mit Kunstoff umantelt worden.

      • Und diese Microchips hätte man nicht im Handy oder Netzteil unterbringen können?!

      • Naja beim Lightning muss ja irgendwas die Leitungen umschalten, so viele gibt es nicht. Im Netzteil wäre auch möglich dann bräuchte man aber ein spezielles Netzteil für Lightning. Im iPhone, dann bräuchte man mehr Kontakte, siehe USB-C (wobei auch bei USB-C im Netzteil und im Gerät umgeschaltet wird)

      • Nein. Das Kabel muss überwachen, was mit „ihm“ geschieht. Weil die Kabel so vielseitig einsetzbar sind, kontrollieren sie selbständig den Stromfluss, welchen Seite wo liegt etc. Mit noch der unterschiedlichen Funktionsweise „nur Strom, nur Daten, Strom und Daten“ mit sogar wechselseitigen Richtungen, ist das ganze tatsächlich nicht mehr so einfach.

  • Ich werde dann auf die nächste Aktion Von Anker warten…gibt’s bestimmt bald für 9,99€ dann kaufe ich gleich 4 Stück :D spätestens wenn die nächsten Anbieter zertifizierte USB-C auf Lightning Kabel anbieten dürften die Preise eh sinken…

  • Haha und gleich den Preis angehoben

  • Was macht eigentlich schneller den Akku kaputt. Induktives laden oder schnelles laden? Aktuell Nutze ich nur induktiv.

      • Gab es schon das Thema? Mich stört es nicht das der Akku kaputt geht. Aber mich würde interessieren was schlimmer ist.

      • Ja das Thema gab es schon. Den Artikel hier auf iFun finde ich gerade nicht. Kurzum schadet Induktion dem Akku dann, wenn du das iPhone bei 100% geladen am Ladegerät lässt. Bei Induktion kann der Strom des iPhones nicht mehr direkt gespiesen werden, sondern nimmt immer den „Umweg“ über den Akku. Das heisst, dass du bei einer vollständigen Ladung trotzdem immer wieder etwas vom Akku abziehst und dieser kleine Rest über das induktive Laden nachgeladen wird. Während einer ganzen Nacht dürften das x Mikro-Ladungen sein, die den Akku nachweislich beeinträchtigen. Bei Kabel bezieht das iPhone den Strom direkt und parallel dazu wird noch der Akku geladen.

        Hilft dir die Erklärung?

      • @Res Warum kann bei Induktion eigentlich nicht das iPhone direkt vom Pad gespeist werden? Der Energie-Output ist mit bis zu 7.5 W doch sogar höher als der vom Standardladekabel.

      • Ich musste jetzt tatsächlich noch mal etwas Recherche betreiben zu dem Thema :) Das Problem scheint demnach nicht die Stromzufuhr an sich zu sein, sondern dass das Aufrechterhalten der Magnetspule immer wieder Strom benötigt. Der Strom dafür kommt theoretisch aus der induktiven Gegenstelle. Damit es aber laden kann und dafür irgendwo Strom her kommen muss, beziehen die Spulen den Strom aus dem Akku des Smartphones. Genau dort liegt dann der Hund begraben in diesem ewigen Mikro Ladezyklus. Prinzipiell sei aber das Laden per Induktion nicht unbedingt der Akku Zerstörer. Ständiges komplett Aufladen mache ihn mehr kaputt. Dafür könnte Apple natürlich mal einen Akku Schonbetrieb bauen, der dann bei 50% abriegelt. Denke aber kaum, dass wirklich jemand bereit ist, den Akku nur noch zu 50% benutzen zu können. Wie immer ein Kompromiss. Der Akku hielt bei mir nach 2-3 Jahren immer noch ziemlich gut.

    • Beim induktiven Laden wird der Akku schon dadurch stärker beansprucht, als das er gleichzeitig ge- und entladen wird. Das passiert beim Laden über Kabel nicht, egal wie schnell. Die Frage ist letztendlich, ob sich der zusätzliche Verschleiß über die Nutzungsdauer bemerkbar macht. Hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen. Für mich persönlich ist induktives Laden eher sinnlos, wenn man über das Ladepad nicht mehrere Geräte gleichzeitig aufladen kann oder die Technik irgendwo eingebaut ist, wo ich sie gebrauchen kann, wie z.B. im Auto, in der Nachttischlampe oder dem Nachttisch selbst.

      • Warum sollte das so sein? Die Ladeelektronik ist im Telefon verbaut und ob der Strom über den Stecker oder Induktion kommt ist doch gleich.

    • Habe das iphoneX seit November 2017 und von Anfang an immer über Nacht induktiv laden lassen.
      Eine Spigen rugen crystal clear Schutzhülle immer dabei drauf.
      Zwischendurch auch mal mit dem langen Apple USB-C/Lightning an Max. 30W PD geladen.
      Aktuell habe ich nur noch 86% der originalen Kapazität.

  • Nein danke, 15,99 Euro sind mir auch noch zu teuer für ein Kabel. Dann lade ich halt weiter mit iPad-Geschwindigkeit.

    • Das mache ich auch gerade und es kommt mir sehr schnell vor. Gab es nicht mal einen Vergleich der Ladegeschwindigkeiten mit iPad Ladegerät gegen USB-C? Glaube die waren relativ nah bei einander.

      • Für mich ist es zumindest ausreichend schnell genug, dass ich nicht für 16 Euro das Kabel kaufe. 10 Euro wären ok.

  • Erst nicht liefern können und dann den Preis anheben ist nicht gerade die feine Art.

  • Hä verstehe das jz nicht . Ist das Netzteil für 19.99 nicht mit 30w ? Steht doch dabei …

  • Wo kann man es denn kaufen. Das ist doch bei Amazon immer noch nicht verfügbar?

  • Wo kann man es denn nun kaufen? Bei Amazon ist es doch immer noch nicht verfügbar.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26470 Artikel in den vergangenen 4488 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven