iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 168 Artikel
Aktionstag bei Amazon

Günstiges Smarthome-Zubehör: Harmony Hub, schaltbare Steckdosen und viel Licht

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Amazon bietet den Logitech Harmony Hub heute im Rahmen der Osterangebote für 69 Euro an. Der Preis für das Gerät liegt sonst meist bei mindestens 89 Euro.

Der Harmony Hub macht euer iPhone oder iPad zur universellen Fernbedienung. Darüber hinaus könnt ihr mithilfe des Harmony Hub euren Fernseher und weitere Geräte mithilfe von Amazon Alexa steuern.

Harmony Hub

Das Gerät wird mit eurem WLAN verbunden und hat zusätzlich einen Infrarot-Mini-Sender im Lieferumfang, mit dessen Hilfe sich auch über eine Infrarot-Fernbedienung gesteuerte Geräte ansprechen lassen. Dem Hersteller zufolge ist der Hub mit mehr als 270.000 Geräten von 6.000 Herstellern kompatibel, die meisten aktuellen TV-Geräte lassen sich daher einfach und ohne Aufwand aus einer Liste auswählen und einrichten.

Dank der Netzwerk-Integration und einem integrierten Bluetooth-Modul kann der Harmony Hub auch Steuerbefehle an viele Smarthome-Geräte wie etwa Philips Hue oder beispielsweise auch Spielekonsolen und Set-Top-Boxen schicken.

Harmony Hub Iphone

Zunächst lässt sich mithilfe des Harmony Hub die zugehörige, für iOS und Android erhältliche App dann als klassische Fernbedienung für einzelne Geräte nutzen. Ihr könnt hier einzelne Ansichten konfigurieren, habt sämtliche Fernbedienungs-Tasten auf dem iOS-Gerät zur Verfügung und könnt auch eine eigene Kanalliste erstellen. Ergänzend dazu bietet Harmony aber auch die Möglichkeit, komplexere Aktionen zu erstellen. Im besten Fall sagt ihr dann zu Alexa „Starte Fernsehen mit Harmony“ oder drückt auf eine entsprechende Taste in der App und der Hub schaltet den Fernseher an, stellt die Beleuchtung passend. Das gleiche lässt sich mit Spielekonsolen oder Set-Top-Boxen realisieren. Wer ein Sonos-System besitzt, kann auch vorgegebene Sonos-Aktionen über Harmony und damit auch per Sprachbefehl starten.

Im Paket mit der Elite-Fernbedienung ist der Harmony Hub heute für 179 Euro erhältlich.

Smarthome-Angebote mit viel Licht

Zum Start der Osterangebotswoche listet Amazon etliche weitere Smarthome-Artikel zu Sonderpreisen. So gibt es die mit Philips Hue kompatible schaltbare Steckdose Osram Smart+ Plug für 17 Euro und eine WLAN-Steckdose von TP-Link für 20 Euro.

Aus dem Bereich Beleuchtung finden sich auf der Smarthome-Aktionsliste von Amazon ohnehin etliche Produkte aus dem Angebot von Philips Hue, Lightify und Co. im Set oder einzeln, darunter auch Lightstrips und Gartenleuchten.

Besonders erwähnenswert sind hier auch die erstmals reduzierten Rhythm-Starter-Kits der hier von uns vorgestellten Lichtpanels Nanoleaf Aurora. Das Starterpaket mit 9 Panels kostet 186 Euro und das Pack mit 15 Panels kostet 262 Euro, jeweils inklusive dem Rhythm-Modul für die Anpassung der Beleuchtung an Musik.

Nanoleaf

Montag, 19. Mrz 2018, 14:43 Uhr — chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Den Harmony Hub kann man auch sehr gut in HomeKit einbinden mit einem Raspberry Pi/ Homebridge.

    • Das Plugin homebridge-harmonyhub ist aber sehr buggy, wenn man nur 1 Hub hat funktioniert es wohl noch sehr gut. Mit 2 Hubs hängt sich das Plugin regelmäßig auf und bringt die ganze Homebridge dann zum Absturz. Dazu scheint es ein Problem mit der Maximalen Geräte Anzahl zu geben, so kann das Plugin Probleme haben wenn mehr wie 6 Geräte mit den Hub gesteuert werden.

      • Ist ja auch noch im Beta Status das Plugin. Mit einem Harmony Hub funktioniert es sehr gut.

      • Die Version 3 ist sogar nur eine Alpha und das seit über 6 Monaten hat sich hier auch nichts mehr getan. Ich persönlich denke, das der Entwickler hier auch nichts mehr weiterentwickelt.

        Vermutlich da der Entwickler nun auf ein anderes Produkt setzt und nicht mehr auf den Harmony Hub.

  • Bei mir steht der Hub nur noch rum. Die Einrichtung als TV-Steuerung finde ich extremst umständlich. Und da die Alexa neben dem TV steht, muss man dann schon ordentlich schreien, um den Sender zu wechseln.
    Da lob ich mir die Fernbedienung an meinem Samsung TV, die via Bluetooth funktioniert und somit auch aus Küche etc. funktioniert.

  • Fehlt nur noch die Nachos-Tüte und Nutella….alles nur noch Fernsteuern….ja nicht zu viel Bewegen :-) Und jammern alle rum die wären zu Moppelig

  • ich hab den HUB seit ein paar Monaten und harmonisch ist da nicht allzu viel, wenn ich versuche ihn mit meinem Alexa Dot zu verbinden bekomme ich immer die Nachricht:

    “Thank you for your interest in Logitech Harmony and Amazon Alexa.
    We’re as excited as you are to bring intuitive voice control to your family entertainment center; however we only support the English for the US and UK.
    We’ll be sure to let everyone know once this is made available for other regions.”

    inzwischen sehr ärgerlich, da genau damit geworben wird und ich ihn für exakt diesen Zweck gekauft habe. Da es bei anderen aber scheinbar wohl funktioniert, muss es ja ein Einrichtungsfehler von mir sein, zwar will sich mit diesem Wissen nun bei mir noch keine Harmonie breit machen, aber zumindest Hoffnung! YEAH

    Wenn jemand einen Tip hat, wie ich meinen Einrichtungsfehler beheben kann, bitte her damit!

    • Also zum Start von Alexa habe ich den Workaround mit Yonomi genutzt. Für Yonomi gibt es einen Alexa skill und bei Yonomi selbst kannst du deinen hub/harmony account anmelden und verschiedene aktionen einstellen. Diese Aktionen sind dann per Alexa aktivierbar. Die meisten davon benutze ich heute noch.

      Später kam dann der harmony skill raus. Wenn du den Skill in der Alexa App installierst, musst du dich mit deinem harmony Account einloggen. Dann kannst du auch präzisere Kommandos benutzen, etwa einzelne TV Sender (aus deiner harmony favoritenliste), Lautstärke etc.

      Also bei mir funktioniert beides schon immer (bzw seit es die Skills gibt). Auch bei all meinen bekannten welche diese Gerätekombination nutzen, funktioniert es.

  • An dem Tag, an dem ich anfange Zuhause mit irgendwelche Geräten zu reden, damit diese irgendwas machen rufe ich den psychologischen Notdienst und lasse mich abholen.

    Ja, ich habe auch mehrere Apple-Geräte, ich habe nahezu sämtliche Lampen, Heizung, Steckdosen etc. in Homekit eingebunden. Ich habe Fernseher die sich per Spracheingabe steuern lassen können. Usw. usw.

    Aber wieso sollte ich das mit Sprache steuern? Mir hat bis heute keiner vernünftig erklären können, wieso ich nicht das iPad (welches in jedem Raum rumsteht) in die Hand nehmen sollte um ein Licht einzuschalten oder den Strom der Steckdose xy zu aktivieren.

    Und dann dieses ganze kuddel muddel mit irgendwelchen Hubs. Mir kommt nicht ein einziges ins Haus. Entweder ein Hersteller lässt sich direkt und ohne Umwege in Homekit integrieren oder er fliegt von meiner Liste möglicher Kandidaten. Ich bastel mir doch nicht ständig irgendwas zu Recht, nur weil die Hersteller zu faul sind direkte Unterstützung für wesentliche Homesteuerung anzubieten.

    Und mit Wegfall vom Chip-Zwang seitens Apple für zukünftige Homekit-Devices entfällt auch jeder Grund Homekit nicht direkt zu unterstützen. Es reicht eine reine Softwarelösung auf dem Device.

    • Du hast es dir doch selbst beantwortet, du musst es in die Hand nehmen. Ich benutze nichts anderes mehr als meine Stimme um die Geräte zu steuern, die hat man immer dabei und nichts ist schneller

      • Es ist schneller wenn die Lampen zum
        Beispiel angehem wenn ich den Raum betrette.

        Ein Schalt von einer FB oder Wand auf die Zunge zulegen, hat mit Smarthome wenig zu tun.

    • Den Harmony Hub wirst du immer brauchen, denn sonst kann dein HomeKit kein TV etc. schalten. Denn HomeKit kann keine Infrarot Geräte einfach einschalten.

      • Wie kommst Du darauf, dass ich meinen TV oder meinen Receiver mit Homekit ansteuern können muss?

        Auf meinen iOS-Geräten gibt es die passenden Anwendungen sowohl für die TV-Geräte als auch für die Receiver. Die können die Geräte auch einschalten. Dafür brauche ich keine Fernbedienung mit Infrarot. Schließlich sind diese Geräte alle mit dem WLAN verbunden. Also brauche ich auch keinen Harmony Hub.

        Mal über sowas nachgedacht?

      • Du Sprichst von passenden Anwendungen, ich habe lieber alles Zentral in einer als das ich dutzende von Apps benötige nur um die Sachen bedienen zu können.

        Dazu habe ich dir nur ein Beispiel genannt wo man den Hub benötigt, denn du sprichst so als würde man das nie brauchen. Dazu gibt es die Harmony Produkte schon deutlich länger als HomeKit von daher ist es auch Logisch das hier noch auf ältere Schnittstellen wie Infrarot eben mit benutzt wird.

  • Die Osram Steckdose ist bereits vergriffen :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24168 Artikel in den vergangenen 4118 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven