iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 248 Artikel
Raus in die Natur!

Geheimtipp „Flora Incognita“: Automatische Pflanzenerkennung per App

34 Kommentare 34

Das Wochenende steht vor der Tür. Wer morgen nicht gerade umzieht, beim Umziehen hilft, arbeiten, lernen oder aushelfen muss, nimmt sich vielleicht ein wenig Zeit für einen Spaziergang im Grünen und die kostenfreie iOS-Anwendung Flora Incognita direkt mit.

Flora 500

Das Verbundprojekt, das gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Bundesamt für Naturschutz sowie von der Naturschutzstiftung Thüringen gefördert wird, erkennt (euch unbekannte) Pflanzen vor der Kamera-Linse des iPhones erstaunlich zuverlässig.

Zwar macht der seit April 2018 im App Store angebotene Download momentan noch einen Bogen um Zier- und Zimmerpflanzen, bestimmt dafür aber Bäume, Gräser und Farne treffsicher.

Das Digitale Zeitalter mit seinem ungebremsten Zugang zu Wissen hat das Potenzial, Expertenwissen jedermann zugänglich zu machen. Die Pflanzenartenvielfalt Deutschlands ist nun auf Knopfdruck verfügbar.

Mit dem Smartphone in der Hand stehen lediglich wenige Fotos zwischen der „Flora Incognita“ – dem „grünen Teppich“ – und der Erkenntnis, dass das „Unkraut“ im Erdbeerbeet selten und besonders ist. Eine intuitive Bedienung führt selbst Laien sicher durch den Bestimmungsprozess, und die Möglichkeit, die eigenen Beobachtungen als virtuelles Gedächtnis pflegen zu können, kann Ihre Sammelleidenschaft wecken.

Flora App

Das Projekt der Technischen Universität Ilmenau stellt sich auf dieser Webseite vor und wird schon bald von zwei weiteren Apps begleitet, die das Forschungs-Angebot komplettieren: Flora Capture (bereits erhältlich) richtet sich an Hobby-Fotografen und erfahrene Botaniker und dient dazu Aufnahmen von blühenden Wildpflanzen aus festgelegten Blickwinkeln zu sammeln, um die von Flora Incognita eingesetzten Algorithmen zur Bilderkennung zu trainieren.

Die App Flora Key gestattet es heimische Wildpflanzen anhand ihrer sichtbaren Merkmale zu bestimmen, steckt momentan jedoch noch in der Entwicklung und wird uns erst im Sommer erreichen.

Seit April 2018 wurde die App für über 300.000 Bestimmungen in Deutschland genutzt – 1,731 Arten wurden dabei erkannt.

Laden im App Store
‎Flora Incognita
‎Flora Incognita
Entwickler: Patrick Maeder
Preis: Kostenlos
Laden

Freitag, 22. Mrz 2019, 17:20 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für den Hinweis
    Ich ziehe morgen um.
    Aber lieber gutes Wetter in BW als Regen…

  • Danke gesagt und ein schönes Wochenende !

  • Nabend,
    Könntet ihr bitte eine Rückmeldung geben ob ihr die App richtig benutzen könnt ? Mein Vater hat sie seit Monaten drauf und die Erkennung klappt mit seinem iPhone 6 überhaupt nicht. Man kann etliche Buttons nicht drücken.
    Wäre nett wenn ihr nach dem ausprobieren mal kurz schreibt.
    Danke
    Markus

    • Ich habe es eben bei 3 Blumen ausprobiert, keine erkannt. Gelöscht……

    • Ich hatte vergangenen Herbst sowohl Flora Incognita als auch Flora Capture installiert und meine Erfahrungen sind eher ernüchternd. Kaum eine Pflanze wurde korrekt erkannt und über die Capture App zur Bestimmung hochgeladene Bilder wurden „als fehlerhaft abgelehnt“, da sie nicht in der Artenliste verzeichnet waren. So bringt mir das nichts…

      Fairerweise muss man sagen, dass PlantSnap keinen Deut besser ist. Auf die Bestimmung von dort hochgeladenen Bildern warte ich inzwischen seit über einem Vierteljahr…

      • Die App unterstützt keine Zier- und Zimmerpflanzen. Insbesondere Zierpflanzen sind schwierig weil man in jeden Jahr eine neue Kreuzung von verschiedenen Pflanzen kaufen kann. So weit ich weiß sind sie aber dabei die Artenliste nach und nach zu erweitern.

    • Also bei mir hat es geklappt. Ich habe die App nach Lesen dieses Artikels das erste Mal installiert und bin dann direkt in den Vorgarten.
      Eine Christrose wurde direkt erkannt , das zweite was ich probierte, war eine Traubenhyazinthe, da kam eine andere Unterarten als Vorschlag. Ich habe dann aber unter Ähnliche die richtige ausgewählt.
      Mein Fazit: tolle Sache, App bleibt.
      Habe es mit iPhone X getestet.

  • Habe bis jetzt noch keine einzige App gefunden, die Pflanzen korrekt erkannt hat…

    Keine Ahnung warum das niemand hinkriegt

    • Erstens, weil manche nicht interpretieren können, was Wildpflanzen sind. Und zweitens ist das gar nicht so einfach, da keine Pflanzenart aussieht die die andere der gleichen Art. Kann mir schon vorstellen, dass das kompliziert zu Programmieren ist. Ich bin morgen sowieso unterwegs, mal schauen wie das klappt.
      1€ hätten sie ja schon nehmen können. Wer weiss, vielleicht sage ich morgen: naja 0€ reicht auch. Oder ich sag sogar: 2,99€ wären gerechtfertigt ;o)

      • Also ich hätte auch 3,99€ Euro bezahlt. Erkennt nicht „alles“ aber dennoch vieles zuverlässig. Und wer nicht lesen und interpretieren kann, was Wildblumen sind, sollte noch mal Nachschlagen.. und anständig Fotografieren; in der Benutzerführung am Anfang wird gut drauf eingegangen.

  • Da steht ja auch Wildpflanzen. Na ja mal ausprobieren.

  • Also ich kann die negativen Kommentare nicht verstehen. Die App erkennt WILDPFLANZEN und KEINE Garten, Zimmer- und Zierpflanzen. Ich finde die Treffsicherheit der App wirklich erstaunlich. Außerdem wurden auch Beschreibungen zu den Arten, Wikipedialinks und schöne Beispielbilder integriert. Ich hatte letztes Jahr ein paar Anmerkungen, z.B. war kein Import aus dem Fotoalbum möglich. Die Entwickler haben sich sogar zurückgemeldet und die Funktion auch später eingebaut. Bei der Flora Capture App habe ich auch ein bißchen mitgemacht und auch hier Feedback mit etwas Verzögerung erhalten. Also ich finde die Apps wirklich toll und hoffe dass sie weiter entwickelt werden.

  • Mein nicht veröffentlichter Kommentar war kein Trollspam, ich finde Apps zur Pflanzenerkennung gut, fände Apps zur Koterkennung aber auch sehr nützlich.
    Heute morgen auf der Terrasse zB eine Hinterlassenschaft gefunden und schon innerfamiliär diskutiert, aber noch ohne valides Ergebnis. Meine Vermutung ist Stand jetzt: Igel (nachdem mein Bruder Katze ausschließen konnte).

  • Wow, danke für den Tipp. Gleich mal beim nächsten Spaziergang ausprobieren. Ist mal etwas Sinnvolleres, als wieder ein tetrisähnliches Spiel.

  • Vielen Dank für den Tipp. Und an die, die hier den Unterschied zwischen Wild- und Gartenpflanzen nicht kennen: Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose dran Schuld, nicht wahr?

  • Ich hab die interessante App gerade erst runtergeladen und noch nicht ausprobiert. Dennoch ein Kommentar: vielleicht ließe sich sowas in Zukunft zumindest auf angrenzende Staaten erweitern. Wildpflanzen nehmen doch sicherlich auch keine Rücksicht auf Staatsgrenzen.

  • Ich bin hoch oben vom Berg und kenne viele Wald-,Berg,-Wiesen,-Wild,-Unkraut Pflanzen.
    Die Großstadt Fortnite Generation braucht ne App dazu.
    Gebt den Fortnite Waffen Pflanzennamen…

    • Na komm schon, nicht jeder wächst in freier Natur auf. Und so eine App, wenn genutzt animiert zum Bewegen.. und etwas sinnvolleres zu lernen als Bandnamen und -Mitglieder.

  • Ich verstehe den Unterschied zwischen Flora Incogniga und Flora Key nicht so ganz. Sind Wildpflanzen nochmal was anderes als Bäume und Gräser?

    • Da ich heute von dieser Seite erfahren habe und ich gerade die Kommentare durchlese, würde ich gerne Ihr Kommentar beantworten. Für uns ist es wichtig, langfristig die App so gut wie möglich zu machen. Um das zu erreichen brauchen wir von den Nutzern wirklich gute Bilder. Daher verlangen wir je nach Wuchsform (Kraut/Strauch, Gras, Baum oder Farn) unterschiedliche Bilder – also Bilder die typisch für eine Bestimmung für diese Gruppen sind. Wir arbeiten gerade daran, bestimmte Bildkategorien zu überspringen (z.B. wenn keine Blüte vorhanden ist) und den Aufnahmeprozess zu vereinfachen. Unsere Untersuchungen zeigen jedoch, dass eine Kombination von zwei Bildern in den meisten Fällen das beste Ergebnis liefert.

      Nun zum FloraKey. Beim FloraKey werden den Nutzer Fragen zur Art gestellt, z.B. Blütenfarbe oder Blattform in Kombination mit Icons, die diese Merkmale zeigen. Durch das Beantworten von verschiedenen Fragen kommt der Nutzer auch zur Pflanzenart. Das ist eher ein traditioneller Bestimmungsprozess ohne automatischer Erkennung.

      Langfristig möchten wir die FloraKey und die Flora Incognita verheiraten. Das heisst: Ist die Flora Incognita am Schluss nicht sicher, werden dem Nutzer noch konkrete Fragen zu bestimmten Merkmalen gestellt.

      Und sie habe recht. Wildpflanzen sind nichts anderes als Bäume oder Gräser. Wir haben unsere erste Kategorie Wildblume genannt. Damit meinen wir krautige Pflanzen die jedoch keine Gräser sind. Wir haben dazu noch keine bessere Lösung.

      Ich hoffe ich konnte das etwas beantworten. Bei weiteren Fragen gerne bei uns melden.

  • Ich habe die App auch frisch heruntergeladen, und im Garten probiert und die 3 Pflanzen die ich probiert habe hat die App gut erkannt. (Die ich nicht kannte)

  • Die App ist nicht zu gebrauchen. Erkennungsrate 0/6

  • Ich bin ein leidlich erfahrener Hobbybotaniker und habe mir die App diese Woche (mit großer Skepsis) runtergeladen und bei einer Auswahl an Wildpflanzen getestet. Das Ergebnis hat mich mehr als positiv überrascht und ist meiner Ansicht nach gerade für Laien ein sensationelles Werkzeug, um sich der Pflanzenwelt anzunähern. Dass auch einmal eine Fehlbestimmung dabei sein kann – geschenkt! Die Fehlerquote ist bei Benutzung eines „Durchblätterbilderbuches“ sicher deutlich höher und die Benutzung ist wirklich extrem einfach. Wer mit der App den Einstieg findet und sich dann bei echtem Interesse an Pflanzen tiefer beschäftigt wird mit der Zeit auch die nötigen Kenntnisse entwickeln um zu merken, ob eine Bestimmung grob falsch ist oder man vielleicht zur Sicherheit noch ähnliche Arten anschauen sollte.

    Wissenschaftliche Bestimmungsliteratur ist eben für 99,9 % der Bevölkerung nicht das probate Mittel in die Botanik einzusteigen.

  • Also diese App ist einmalig. Die ganz oben aufgeführten negativen Kommentare kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich vermute eher, dass das jeweilige Smartphone einfach nicht in der Lage ist, genaue Bilder zu machen. Weiterhin: je weniger sich die Pflanze bewegt, desto besser gelingen die Bilder. Das dürfte eigentlich klar sein.
    Zunächst muss man festhalten, es ist nicht etwa eine von irgend jemand erstellte App sondern:
    Es handelt sich um ein Verbundprojekt, das gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Bundesamt für Naturschutz sowie von der Naturschutzstiftung Thüringen gefördert wird, und erkennt Wild-Pflanzen vor einer guten Kamera (in meinem Fall ein ‚Nexus Smartphone‘) einwandfrei. Bei meinem letzten Spaziergang durch den Wald wurden 90 % erkannt. Ich habe nicht das geringste mit einem Ministerium zu tun – sollte jemand skeptisch sein über meinen Kommentar, und hoffe, dass der/die eine od. andere dazu ermutigt wird, diese tolle App zu installieren.

  • Warum muss das eine App aus China sein, wo alles (auch nicht relevantes) mitgelesen und gehört wird? Ich habe da so meine argen Sicherheitsbedenken. Warum gibts keine guten APPS aus Europa??

  • bitte wie kann ich auf vor der Installatuon der Apfp fotografierte Bilder vom Smartphone zugreifen, um Pflanzen zu bestimmn????

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26248 Artikel in den vergangenen 4455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven