iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
Ab iOS 10

Fotos-App: Gesichtserkennung ohne iCloud-Synchronisierung

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Vom morgigen Dienstag ab wurde Apple iOS 10 für alle Nutzer zum Download anbieten. Mit diesem Update und der für nächste Woche angekündigten Veröffentlichung von macOS Sierra dürfen wir uns auf auf interessante Neuerungen in Apples Fotos-App für Mac und iOS freuen. Darunter die automatische Erkennung von Gesichtern und Objekten. Apple fährt hier allerdings einen zu Konkurrenzangeboten konträren Ansatz: Die Bilderkennung findet nicht auf den Firmenservern, sondern lokal auf dem jeweiligen Endgerät statt.

Photos App

Eine der häufigsten Fragen in diesem Zusammenhang: Werden die auf diese Weise hinzugefügten Meta-Informationen zwischen den Endgeräten abgeglichen? Vermutlich bis auf weiteres nicht.

Die Apple-Manager Phil Schiller und Craig Federighi haben die Antwort auf diese Frage bereits vor drei Monaten im Podcast „The Talk Show“ gegeben.

Zwar werden die Bilder eines Nutzers über die iCloud-Fotomediathek auf alle Geräte verteilt, Metadaten wie erkannte Gesichter und Objekte bleiben hierbei allerdings außen vor. Ob Mac oder iPhone, jedes Gerät führt die Bildanalyse für sich durch und speichert die dadurch gewonnenen Daten auch ausschließlich lokal.

Apple schließt allerdings nicht aus, dass sich dies zu einem späteren Zeitpunkt ändert. Man könne sich sehr wohl vorstellen, dass in Zukunft das erste Gerät, welches die Bildanalyse durchführt, die gewonnenen Daten an die anderen Geräte eines Nutzers übermittelt. Die Leistung der iOS-Geräte genüge für eine solche Analyse voll und ganz, daher müsse ein Computer nicht zwangsläufig einbezogen werden. Zudem scheinen bei der Entscheidung auch Sicherheitsaspekte eine Rolle zu spielen. Apple zufolge sollen Daten nur dann den Weg in die Cloud antreten, wenn dies auch zwingend nötig ist.

Montag, 12. Sep 2016, 13:18 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich hab iOS 10 seit der ersten Dev Beta – mehr wie 1000 von 3000 Fotos wurden seitdem nicht erkannt. Habe das auch als bug gemeldet gehabt naja…. mit der Gold Master ist es immer noch so -_- tolles Feature was einfach nicht richtig funktionieren will (schon klar geht nur mit gesperrtem iPhone und am Strom -> normalzustand über Nacht seit Wochen)
    Die Foto App schließe ich nie – denke aber oft nicht dran sie als letzte zu öffnen vor dem sperren. Also scheint noch nicht richtig zu laufen das ganze.

    • Naja er kann nicht alles zuordnen. Schon mal manuell nachgeholfen?
      Bei meinen knapp über 17.000 Bildern ist das Allermeiste (relevante) zugeordnet.

      Den Scan-Status an sich zeigt er Dir übrigens auch an.

    • Der Scan Vorgang startet nicht sobald das Handy gesperrt ist, sondern es dauert eine kleine Weile. Bei mir hat es tatsächlich am zuverlässigsten geklappt, wenn ich das Handy über Nacht geladen habe, oft ging es besser, wenn das Handy beim Einstöpseln schon fast voll war – offensichtlich priorisiert Apple das Aufladen höher als das Scannen, welches die Ladezeit doch merklich in die Höhe treibt.

      • Selbst über Nacht laden hat nicht geholfen bisher :-S wenn ich mal Muße hab mach ich mal manuell welche und schau ob er dann wieder alleine weitermacht.

  • Schade. Genau das stört mich.
    Ich habe ein Macbook und ein iPhone und ein Familien iPad.. Jetzt muss ich an jedem Gerät die Gesichter neu markieren. Das ist doch Blödsinn.
    Ja es gibt die Privatsphären Fanatiker.
    Aber wieso baut man da nicht einfach einen Schalter der zu Beginn aus ist.
    Opt-In halt. Der der möchte kann es aktivieren. Der Rest lässt es aus.

    Aber Nein dann schreibt die Chip ja wieder: „Achtung Apple schickt deine Gesichtserkennung in die Cloud.“

    Naja hoffen wir einfach mal das es nicht mehr so lange dauert bis die Erkennung gesynct wird…

  • Finde ich sehr gut! Evtl noch eine lokale Synchronisation mit dem Mac wäre cool um gleiche Tags, Gesichter usw zu bekommen.
    Wäre noch toll wenn Siri auch zumindest großenteils lokal ohne Internetverbindung funktionieren würde.

  • Wenn also alle meine Geräte die Erkennung selbst durchführen, kann es sein das die Ergebnisse abweichen, ich an allen Geräten selbst noch mal nachbessern muss usw.
    „Daumen hoch“

  • Ich fände eine automatische Synchronisation über das Heimwlan, wie damals die synchro mit iTunes, eine gute Lösung

  • Totalschaden. Damit schafft Apple das Feature praktisch ab. Ich war schon irritiert, dass ich nach dem Update auf iOS 10 ALLE Gesichter neu erkennen sollte, hatte gehofft, dass nach dem Upgrade des Mac das dann aber wieder glatt gezogen wird. Wenn dem nicht so ist, dann macht diese Funktion gar keinen Sinn mehr für Menschen die mehr als ein Apple Gerät besitzen.
    Alle Gesichter neu zuordnen würde bei mir etliche Stunden dauern. Und das dann auf jedem Mac und jedem iOS-Gerät genau so? Und dann immer wieder für jedes Bild nachziehen (die automatische Zuordnung funktioniert weiterhin quasi gar nicht. Ein und dieselbe Person auf dem IDENTISCHEN Foto wird als unterschiedliche Personen erkannt, weil das eine Photo eine andere Auflösung hat als das andere). Nein danke.

  • Die sinnvollste Möglichkeit zur Synchronisation wäre es doch, wenn man Sicherheitsbedenken zwecks iCloud Synchronisation der Metadaten hat, wenn Apple es einfach Lokal mittels Handsoff zwischen den Geräten abgleichen würde….

  • Das wichtigste fehlt: ab wann ist das update voraussichtlich verfügbar?

  • Mal nebenbei eine Frage: Ab wieviel Uhr kann ich denn morgen iOS 10 laden?

    Lars

  • Also. Ich habe die iOS Beta seit der ersten Public. Seitdem habe ich Gesichter zugeordnet etc. pp.
    Gestern Abend dann die GM von Sierra drauf und Photos zeigt mir zum Beispiel mal direkt meine Andenken und Andenkenfavoriten an. Diese werden also synchronisiert.
    Da der lokale Scan natürlich noch nicht fertig ist, kann ich das für die Gesichter noch nicht sagen.

  • „Vom morgigen Dienstag ab wurde Apple iOS 10 für alle Nutzer zum Download anbieten.“

    Habt ihr diesen Satz vorm ersten Kaffee geschrieben? Da stellen sich einem beim lesen ja die Nackenhaare auf!

  • Fände es toll wenn die Geräte wenigstens Lokal über Bluetooth oder WLAN dies Synchronisieren…

  • Weiss jemand, wie man Fotos, die von iOS der falschen Person zugeordnet wurden, korrigieren kann?

    • das Foto aufrufen, Force touch (oder länger gedrückt halten wenn kein Force touch zur verfügung geht) und dann auf „nicht diese Person.

      • Also das mit dem länger gedrückt halten geht beim iPhone 6 bei mir nicht. Was funktioniert ist in der Anzeige der Bilder zur Person auf „Auswählen“ -> (Dann optional „Gesichter anzeigen“, damit man auch weiß welche Person auf dem Bild gemeint ist ->) Teilen-Button -> „Nicht diese Person“

  • Kurze Frage: im Moment (iOS 9 + El Capitan) sind die Gesichter ja noch synchron – also wenn ich in iOS in „Fotos“ nach einer Person suche, werden mir die auf dem Mac vorher entsprechend markierten Bilder angezeigt. Nach dem Update wird das dann nicht mehr funktionieren?

    • So hört es sich an. zu iOS 9 wurde ja schon das Album mit den Gesichtern nicht übernommen, man konnte sie aber über die Suche finden. Was ich definitiv sagen kann ist, dass nach dem Update des iPhone auf iOS 10 KEINE Gesichter mehr erkannt wurden. Alles auf Null.

      • Huh, das ist ja ätzend. Ich bin kein großer Fan davon, dass Funktionen mit einem Update einfach wegfallen.
        :-(

  • Ich schätze die Vorzüge der cloud. Aber: Soll Apple, als Firma die den Datenschutz vor sich her trägt, Information zu Gesichtern+Namen in die Cloud laden? Wie bequem sind wir eigentlich geworden?? Dann gibt es einen Hack, der alle User mit 1234 Passwort knackt, und dann ist das Geschrei groß… würd ich als Apple auch nicht machen, zumindest nicht, ohne bei der Absicherung der DAUs kräftig aufzurüsten. (Und etwas Rechenzeit für die gleichen Algorythmen auf verschieden Geräten finde ich durchaus verkraftbar.)

    • Seit Start der Fotos-App hat Apple die Zuordnung der Namen zu Fotos in die Cloud geladen. Damals war das anscheinend sicher genug. Mit iOS10 jetzt plötzlich nicht mehr?

      • Es ist glaub ich ein Unterschied, ob ein Algorythmus alles und jeden dabei unterstützt, oder ob ich es vorher nur halbautomatisch nutzen konnte (was viele dann eventuell gar nicht getan haben, wie ich z.B., viel zu mühsam). Und rein praktisch, der Algorythmus sorgt doch überall für die gleichen Ergebnisse?! D.h die Cloud ist nach meinem Verständnis tatsächlich nicht nötig? Es handelt sich dann doch praktisch nur um eine minimal Einschränkung, nämlich bei der erstmaligen Zuordnung in Form von Wartezeit?

  • Bei mir hat die Gesichtserkennung gut funktioniert. Musste zwar einige Gesichter zusammen fügen, aber das ging schnell. Bis jetzt finde ich es toll

  • ich fände es schon hilfreich, wenn ich nicht jedes Mal auf verschlungenen Pfaden nach der Möglichkeit suchen müsste, wie ich in die Kartenansicht komme, um Fotos zu finden, die an einem bestimmten Ort aufgenommen wurden. Neuerdings werden bei mir nicht mehr alle Fotos auf der Karte angezeigt, sondern nur die, die quasi im Filter sind.

  • Ich kann mich der Kritik nur anschließen, keinerlei Synchronisation der Namen ist völlig inakzeptabel. Es müsste zumindest lokal über WLAN ein Abgleich stattfinden. Mich stört auch immens, dass es wohl noch immer keinen Foto-Familienaccount gibt. Ich möchte bei Fotos auf allen Familiengeräten den gleichen Stand und zwar Incl. identischer Meta-Daten.
    Frage an die iOS10 Beta-Tester: hat sich etwas am Syncen der Fotos generell geändert? Mich stört auch, dass ich nicht auswählen kann, welche Fotos ich in voller Auflösung auf iPhone u iPad haben möchte. Die derzeitige Lösung über 50.000 Fotos auf dem iPhone zu haben, aber wenn ich eines anschauen möchte, dann muss ich es erst einmal laden, finde ich ebenfalls unsinnig.

  • Ich habe seid Freitag die GM von iOS und Mac OS. Die Gesichter werden nicht synchronisiert, für mich ärgerlich, zumal ich ein MacBook, iPad, iMac und zwei iPhones besitze. Wie bereits erwähnt, sollte jeder User selbst entscheiden, was er synchronisieren möchte. Die meisten Menschen die sich aufregen benutzen WhatsApp und Facebook ohne zu wissen, was mit den Daten passiert. Jetzt da WhatsApp eine Verschlüsselung aufweist, glauben die meisten sicher zu sein. Wieviele User nutzen die Dienste von Google? Ohne Kommentar zum Thema Sicherheit und Datenschutz.

    Auch die Metadaten der Fotos und andere Tags können verschlüsselt übertragen werden.

    Ich glaube nicht, das viele die GPS Daten der Fotos entfernen, damit kann man mehr Blödsinn anstellen, als mit dem Namen Ulli Meier.

  • Ich habe mich von Fotos verabschiedet und nutze die Cloud nur noch als zusätzliche Datensicherung.
    Die Synchronisation war vom ersten Tag an eine Katastrophe!
    Als vor einigen Monaten Fotos dupliziert und gelöscht wurden, Alben verschwanden hat apple drei Monate gebraucht um die Probleme zu beheben.
    Jetzt soll ich auf jedem Gerät Gesichter, Objekte….. einzeln zuordnen!?
    Datenschutz…. ne is klar! Passwörter und unzählige andere Daten werden doch auch ständig synchronisiert.

  • Bei der Gesichtserkennung von iPhoto konnte man einem Gesicht einen Mamen zuweisen, wenn die Person falsch erkannt wurde. Bei Fotos kann man nur noch sagen, dass dies nicht die erkannte Person ist. Eine Zuweisung des richtigen Namens ist nicht mehr möglich. Das erschwert die Arbeit mit Fotos enorm.
    LG Siggi

  • so ein quatsch,,, wenn ich das Feature nutze will ich es nicht 5 mal eingeben sondern eine Synchronisation zwischen meinen Geräten haben..

  • Kann ich auch nicht nachvollziehen, dass das gerade nicht gesynct werden soll – wo iCloud doch so gut verschlüsselt sein soll!
    Die sind einfach nicht damit fertig geworden- aber weil nach ein Feature fehlt („10 müssen es sein“), liefern die das so aus…

  • Apple argumentiert so einen Schwachsinn!!!!

    Die Daten werden heute schon synchroniert in die Cloud, man kann auf iPhones nämlich nach auf einem Mac getaggten Namen suchen und bekommt die entsprechenden Fotos angezeigt. Also nix mit Datenschutz und Privatsphäre.

    Die sind anscheinend nur zu doof, diese Meta-Informationen in den entsprechenden Apps anzuzeigen.

    Hat sich eigentlich das Hörbuch-iTunes-iBooks-Desaster verbessert?

    Mann, mann, Apple, kein Wunder, wenn sich jeder nach Alternativen zu Cloud-Diensten umsieht!

  • Was ich hier so höre lässt mich weiterhin bei iPhoto bleiben. Apple braucht wahrscheinlich noch ein weiteres Jahr bis das richtig läuft.

    Was mich am meisten stört:
    Die Schlüsselwörter werden wohl nicht in die Foto Dateien geschrieben, so wie das alle Anderen machen.

  • Ich habe die iCloud Fotomediathek am iPhone deaktiviert. Eine Sync findet nur zwischen meinem Mac und der iCloud statt. Bilder die ich unbedingt Dauerhaft auf dem iPhone haben will, synchronisiere ich lokal über iTunes. Dabei werden auch die am Mac erkannten Gesichter aufs iPhone geschubst – zumindest bis iOS9.3.5. Ich hoffe doch, dass das bei iOS10 auch noch geht?!

  • Google Foto nutzen und gut ist! :-) Ach nee, Google sind ja die Bösen…;-)

  • Ich glaube nicht, dass Apple keine Metadaten ins Internet schickt. Warum kann ich sonst nach dem Namen meiner Freundin auf dem iPhone suchen und es werden mir diverse Bilder von ihr angezeigt? Die Gesichtserkennung habe ich auf dem iMac durchgeführt, nicht auf dem iPhone.

  • Auf meinem iPhone 5 ist nach dem update auf iOS 10 in der Fotoappunter Alben kein Unterordner Personen.
    Kann jemand helfen?

  • Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage zur Gesichtserkennung in der iPhone Fotoapp: Ist es möglich Personen manuell zu markieren, wenn die App kein Gesicht erkennt und somit keinen Personenvorschlag ausgibt? Und, wir kann ich falsch verlinkte Personen aus einer Sammlung entfernen für die keine Sammlung besteht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven