iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Touch ID erkennt 10 Finger

Face ID versteht sich nur auf ein Gesicht

Artikel auf Google Plus teilen.
105 Kommentare 105

Während Apples Fingerabdruck-Scanner, Touch ID, bis zu zehn Fingerabdrücke speichern und verwalten konnte wird die Gesichtserkennung des iPhone X auf eine Person beschränkt sein. Dies berichtet Lance Ulanoff in seiner Kurzbesprechung auf Mashable.com.

Face Id

Eltern und Partner mit guten Vertrauensverhältnissen können ihre biometrischen Daten so nicht mehr zum Entsperren eines iPhone X nutzen, das mit einer anderen als der persönlichen Apple ID verknüpft ist, sonder müssen sich den PIN-Code des fraglichen Gerätes merken.

Laut Apple würde die Entscheidung, die Face ID-Registrierung auf nur ein Gesicht zu beschränken, gut mit dem durchschnittlichen Nutzungsverhalten der Kunden harmonieren. So sei die Anzahl der Anwender, die andere als nur die persönlichen Fingerabdrücke auf ihren Geräten hinterlegen „verschwindend gering“.

Zudem darf vermutet werden, dass die Apple Pay-unterstützenden Banken entsprechende Forderungen an Apple gestellt haben. Während sich mehrere Fingerabdrücke ohnehin nicht einer spezifischen Person zuordnen lassen, gestattet Face ID das virtuelle Schlüsselpaar für den Sperrbildschirm auf nur einen Anwender zu beschränken.

Mittwoch, 01. Nov 2017, 7:59 Uhr — Nicolas
105 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Stimmt doch gar nicht. Man nehme eineiige Zwillinge *lol*

  • Woher wolken die das Nutzerverhalten mit Touch id kennen? Die können doch gar nicht wissen, ob Fingerabdrücke mehreren Personen gehören. Entweder haben die nicht daran gedacht oder die Nutzer sind denen wieder mal egal. Alles andere ist doch wieder nur bla bla.

  • Eine sinnvolle Entscheidung von Seiten Apple.
    Frage ist nur, wie wird irgendwann eine Strafverfolgung-Behörde dies für ihre Zwecke missbrauchen.

    • Wenn ich was zu verbergen habe deaktiviere ich FaceID und nehme einen mehrstelligen Code…ganz einfach ;-)

      • Ähm, JEDER hat Anrecht auf seine Privatsphäre …

      • stimme MobiL zu 100 prozent zu. und darüber hinaus hat jeder die PFLICHT, für den erhalt der grundrechte einzutreten. denn sonst verflüchtigen die sich möglicherweise sehr schnell. dann dürfen wir alle wieder öffentlich wählen gehen – ist doch nichts dabei! und es wird dann schon einen grund haben, warum alle oppositionellen im knast sitzen – werden halt was zu verbergen gehabt haben.

      • Da kann ich euch nicht zustimmen. Grundsätzlich hat jeder ein Recht auf Privatsphäre. Strafverfolgungsbehörden sollten aber das Recht haben, ein Telefon zu entsperren, wenn akute Gefahr besteht oder ein Richter das angeordnet hat.
        Problematischer sehe ich Massenüberwachungen.

      • Diese Herrschaften sollten dann aber auch erstmal lernen für ihre Fehler oder Einschränkungen gerade zu stehen wenn es etwas nicht Rechtens ist. Fängt schon bei nicht vorhandenen Unterschriften an. Warum wohl? Denk da mal drüber nach bevor du anderen meinst die Freiheit geben zu müssen über mir zu stehen.

  • Und dann soll sowas aufs iPad kommen!? Das ist ja jetzt schon auf dem iPhone dann doof, auf einen iPad natürlich ein KO Kriterium.

    Aber war klar das laut Apple der Interessenten sehr klein wäre. Können ja jetzt nicht sagen viele wollen es, doch wir können es nicht!!

    • Für Privatleute auf dem iPad zuhause kann es eigentlich egal sein. Oder hast du vor deiner Familie was zu verstecken?

      • Ich rededavon das es nicht geht!!
        Bei unseren iPhones und iPads sind von fast allen die Finger gespeichert!! Deswegen hab ich ja gesagt das nur ein Gesicht ein KO Kriterium auf dem iPad wäre!!

      • naja, meine Frau und ich nutzen das Pad. Die Kinder dagegen sollen nur Nutzungszeit bekommen, wenn wir das entsprechend freischalten. Musste sogar Siri vom Sperrbildschirm entfernen etc. Die Kleinen sind echt gerissen. FaceID muss auf iPad also mehrere Benutzer unterstützen, sonst ist’s nix.

      • Bei unserem Familien iPad ist gar kein PIN oder Fingerabdruck o.ä. nötig. Ist ja für alle da. :-)
        Bei meinem iPhone und dem meiner Frau, haben wir jeweils einen Fingerabdruck des anderen hinterlegt.
        Face ID mit nur einem Gesicht wäre in meinen Augen unvorteilhaft. PIN des andren merken macht doch kaum jemand. Das Argument mit den Forderungen der Bankhäuser zieht nicht – das funzt ja jetzt mit mehreren Fingerabdrücken auch schon. Evtl. schafft der Chip im Moment noch nicht mehr. Beim IPhone XI oder XII kann man es dann „normal“ nutzen. ;-)
        Face ID mit Apple Pay funzt anders. iPhone angucken, 3x rechte Taste drücken und das Bezahlen per NFC ist möglich.
        iPhone X führt einige neue Abläufe ein. :-/
        Im Moment gehen übrigens nur 5 Finger…

      • In der Praxis kann man aber alle 10 Finger speichern. Einfach in einem Registrierungsdurchgang immer zwei Finger abwechslungsweise auflegen. Ich habs so gemacht. Beide Daumen, beide Zeigefinger,….

      • Je mehr Finger du speicherst, desto einfacher ist es zu knacken. Dann muss ein Dieb nur irgend einen Fingerabdruck finden – der passt dann schon. Es soll auch 10 Masterfingerabdrücke geben, mit denen sich fast alle Scanner überlisten lassen.

    • Das ist ein Punkt, warum die Technik immer teurer wird. Denkt mal ein paar Jahre zurück. Da gäbe es Tastensperren und dann kamen die Sperrcodes. Die Leute sehen ein neues Feature und wenn dieses dann nicht allen Vorstellungen des Users entsprechen wird gehatet und von KO Kriterium gesprochen. Da die Nutzer mittlerweile von jedem Gerät ALLES verlangen, muss jedes Mal komplett neue Technologie erfunden werden. Apple stellt hierzu seine eigenen Grafikchips her, kauft Displays von Samsung, welche mal kurz den Preis für diese erhöhen, damit sie ordentlich Geld mit verdienen. Apple will seine Gewinnmarge jedoch behalten…verständlich…also werden die Preise erhöht. Und man kann sich nicht einerseits über fehlende Funktionen ärgern auf der anderen Seite dann aber auch noch über den Preis. Es ist nunmal Apples Flagschiff und wer den Preis nicht zahlen will muss auf älter Modelle zurückgreifen, dann aber auch mit älteren Funktionen. So funktioniert das Leben und die Wirtschaft

    • Wo ist das Problem? Face-ID ist nur eine Option neben dem Pin. Ein Pin wird dadurch doch nicht ausgeschlossen! Gib an jeden berechtigten deinen Pin und alles ist gut. Damit kommt jeder der es darf an das Gerät. Wo ist das Problem? :-(

  • Also ich habe einen Finger bei den Geräten meiner Eltern hinterlegt damit ich falls nötig diese einfach benutzen kann, sollte es grade zur Hand s in oder um mir ihre Probleme mit den Geräten anzugucken (meist Missverständnisse darüber wie oder warum irgendwas geht bzw. geschieht ;) )
    Also eigentlich war das schon praktisch….muss natürlich jeder selber wissen ihr er jemand anderem bzw. den eigenen Kindern genug vertraut um das zu zu lassen…:P

    • Aber wenn das Gerät in der Nähe ist, sind die ja auch meist nicht fern. Also keine unüberwindbare Hürde im Supportfall. Etwas umständlicher aber nicht unüberwindbar.

      • Es muss einfach möglich sein. basta. Man sollte nicht versuchen die Unfähigkeit der Realisierung von Dingen seitens Apple zu rechtfertigen, die selbstverständlich und nötig sind.

      • Selbstverständlich und nötig? Achso man keinen Code einrichten und diesen den Eltern mitteilen? Ihr wollt immer mehr mehr mehr mehr mehr. Würdest du 200 € mehr bezahlen, damit dies Funktion ergänz wird? Oder kannst du dan doch auf den Code zurück greifen? Apple realisiert so viel in einer so kurzen Zeit, baut eigene Chips und perfektioniert nun mal Dinge, die andere Hersteller bereits seit einiger Zeit haben, aber eben doch nicht perfekt. Immer mehr mehr mehr. Geil. Und irgendwann sagst du… na jetzt ist mir aber der Preis zu hoch, wenn dann das iPhone bei 3000€ liegt…aber ihr wollt ja immer mehr

      • @Thies
        Als ob sich jemand den Code länger als einen Tag merken würde außer alle verdienen den gleichen.
        Das Argumente könnte auch gegen Touch ID und Face ID ins Feld geführt werden. Dann wäre das iPhone billiger.

    • Wie du selbst sagst, Bequemlichkeit! Statt dem Finger hätte es auch der Pin sein können. Damit kommst du heute auch noch rein. ;-)

  • Macht ja auch Sinn. Beim Fingerabdrucksensor brauche ich auch mehrere hinterlegte Finger. Je nachdem ob ich es in der Hand, Ladeschale, Kfz-Halterung oder flach auf dem Tisch liegen habe, benutze ich einen Finger der gerade in der Situation am passendsten ist.

  • Wie kommt ihr drauf das man zehn Fingerabdrücke speichern kann !? Fünf gehen und das wars doch ?

  • Das nur ein Gesicht verwaltet wird ist ist schade war aber von Anfang an bekannt. Und Touch ID konnte maximal fünf Finger verwalten.

  • Schade, meine Frau findet das garnicht gut ;)

  • Also ich habe es genutzt, die Fingerabdrücke von zwei Personen zu speichern….

  • Das wird dann ja mit ApplePlay am vollen Tresen ein Spass. Bisher fand ich die Uhr und die Fingerabdruck-Möglichkeit sehr „elegant“ –> ab sofort hält man das iPhone dann also erst in die Nähe der Kasse – und dann hält man es sich vors Gesicht. Bin gespannt, wie nah man das iPhone vor das Gesicht halten muss, damit es eine saubere – sofortige (!) – Erkennung gibt.

    • Da FaceID ja anscheinend probleme im hellen Sonnenlicht und mit Leutstoffröhren (in vielen Supermärkten) hat, wird das doch eh ein Spass…

      • Ich denke ab Freitag werden genug Versuche und Berichte verfügbar sein. Aber erstmal ApplePay (offiziell) hier haben

    • Nein, Du nimmst das iPhone normal in die Hand und drückst 3x die rechte Taste während es Dich erkennt und Apple Pay freischaltet. Dann hälst Du es an das Lesegerät, wenn Du dran bist.

    • Wieso zuerst an die Kasse, du scheinst apple pay nicht ganz richtig zu nutzen

      • Doch, mit TouchID hat er es richtig benutzt. Man hält das iPhone an das Kassen-Terminal, dabei legt man gleich den Finger auf den Home-Button. Das NFC aktiviert automatisch Apple Pay, der Fingerabdruck wird gleich erkannt und man hat sofort bezahlt. Schneller geht es nicht. Apple Pay zuvor aktivieren war einfach nur unnötig.

        Jetzt muss ma entweder einen guten winkel haben damit dies funktioniert oder Apple Pay zuvor freischalten.

    • Ich schätze dass vielen Dank lieber schnell den iPhone Pin eingehen!

  • Bei uns ebenfalls zwei Personen…

  • Sollte Face ID zukünftig Touch ID in allen Geräten ablösen, wäre das für mich als Familien Administrator unpraktisch. Vielleicht lässt sich das mit einem Update ändern, ohne die Sicherheit oder Performance zu beeinträchtigen.

  • 10 Fingerabdrücke?
    Bei mir gehen nur 5?

  • Doof. Meine Frau hat auf meinem iPhone auch einen Finger registriert..

  • Hi iFun-Team,
    Könnt ihr dazu mal ne Umfrage starten? Ich habe den Eindruck, dass bei meinem Freunden- und Verwandtenkreis, der Anteil nicht „verschwindend gering“ ist.

  • Bisher musste man ja das iPhone an das Terminal halten und GLEICHZEITIG den Finger auf den Sensor. Wie das gehen soll mit dem Gesicht würde mich jetzt mal echt interessieren. Vor allem gibt es ja Terminals bei Aldi und Obi, wo das Handy seitlich hingehalten werden muss.

    • Nein, wenn ich mit einem Doppelklick auf den homebutton meine ApplePay KK öffne, dann ist mein Fingerabdruck bereits verifiziert und ich brauche das Gerät nur noch ans Terminal zu halten und die Bezahlung wird authorisiert

    • Kann man doch auf dem Video von der Tochter des mittlerweile Ex-Apple Entwicklers sehen. Und das sah ganz elegant aus.

  • Da hätte ein YouTube gleich mal den anderen voraus sein können-indem er einem mal zeigt wie es abläuft mit dem applestore, applepay, ggf einer bankingapp. Es muss ja irgendwie zweifach geschützt sein- wie bei dem Fingerabdruck . Sprich ein Hinweis auf dem Bildschirm und dann Finger dran. Ist es beim faceid auch so… Gesicht erkannt und jetzt zB nach oben swipen zum bestätigen?

  • Ein Gesicht und 10 Finger. Bei mir passt das ;)
    Meine Frau kennt meinen Code für mein Handy. TouchID habe ich für Sie nicht eingerichtet, und umgekehrt genau so.
    Ich frage mich jetzt allerdings, wie Apple das auswertet, wessen Fingerabdrücke die Leute speichern.

  • Kenne einige Leute die Touch ID mit 2 verschiedenen Personen nutzen

  • Wir nutzen manche iPads in der Firma durch mehreren Personen. Die meisten Nutzer konnten ihren Finger abspeichern. Macht vieles leichter.

  • Wenn der Fingerabdruck doch wie lautstark geäußert im Gerät bleibt und nicht auf Servern gespeichert wird, WOHER will Apple dann wissen, dass es kaum jemand mit mehr als einer Person nutzt???

    Natürlich hat meine Frau Zugriff auf mein Handy!
    Was ist, wenn wir im Auto unterwegs sind und ich „ausfalle“, oder was auch immer …
    Und natürlich kann ihr Daumen mein iPhone entsperren!

    Wenn FaceID nur einen akzeptiert und sich dies gegen TouchID durchsetzt, was mache ich dann nach dem iPhone 8? Ich hoffe doch, es ändert sich hier noch etwas in der „Strategie“ bei Apple

    • Mal eine genau so blöde Gegenfrage: Selbst wenn Apple auf die Fingerabdrücke zugreifen könnte, woher sollten sie dann wissen, ob die von einer oder mehreren Personen sind?

      Apple hat wahrscheinlich etwas ganz verrücktes gemacht, nämlich seine Kunden zum Nutzungsverhalten von TouchID befragt…

      • Über einen Abgleich. Wenn ich auf meinem Handy Fingerabdrücke hinterlege, und meine Frau auf ihrem. Und dann richten wir jeweils beim anderen noch einen der Finger ein. Dann könnte Apple feststellen, das jeweils ein Finger eigentlich einer anderen Person zugeordnet ist.

      • Der Abdruck verlässt das iPhone aber nicht. Daher bleibt nur die Umfragevariante. Frage mich aber wer befragt wurde. Gefühlt alle die ich kenne haben min einen Finger des Partners registriert.

    • Wie wärs dann einfach mit code merken? Auf meinen Apple Geräten ist nur mein eigener Fingerabdruck hinterlegt. Aber jeder wie er/sie möchte.

    • Schon mal was von Umfragen und Marktforschung gehört? Smh

  • Das iPhone X ist für mich ein negativer Moment der iPhone-Geschichte.
    Klar, mehr Display und weniger Rand finde auch ich spannend. Zu welchem Preis jedoch die Frage! Ich persönlich finde die Bedienung per TouchID super. Die Möglichkeiten die mir 3-D-Touch zudem bietet machen das iPhone schon fast perfekt. Zudem scheine ich einer der lt. Apple wenigen Nutzer zu sein, die bspw. der Partnerin oder dem besten Freund Zugriff via Touch-ID gewähren.
    Nicht falsch verstehen. Face-ID ist ein tolles Feature. Aber es wäre meiner Meinung nach deutlich attraktiver gewesen, wenn es zusätzlich gekommen wäre. Ich für meinen Teil hätte mir ein iPhone gewünscht, bei dem Touch-ID in den Bildschirm eingebaut ist. Das iPhone 8!bietet für mich persönlich keine all zu großen Mehrwerte ggü. dem iPhone 7, sodass ich nächstes Jahr auf ein stark weiterentwickeltes iPhone 8 hoffe, damit sich ein Umstieg wieder lohnt.
    Für mich als iPhone 7 Besitzer besteht zur Zeit jedoch keinerlei Bedarf das Gerät zu wechseln.

    • Mir würde es auch besser gefallen, wenn das iPhone einen TouchID im Display hätte.
      Ich denke ich kann aber auch ohne.
      Das FaceID nur von einer Person genutzt werden kann hängt sicherlich zum einen mit der Performance zusammen, die FaceID bieten soll und zum anderen mit rechtlichen Forderungen Seitens der Kreditinstitute.

      • Ich denke auch, dass ich ohne könnte. Aber möchte ich das? Mal schauen, was im nächsten Jahr kommt ;)

      • Ich habe mich einfach mal drauf eingelassen und das X bestellt.
        Wenns mir nicht zusagt, bekomme ich es die ersten 2 Wochen sicherlich noch ohne Wertverlust per Sofortkauf bei eBay los :-D
        Dort gehen die X in Grau mit 256GB ja für bis zu 2000€ über den Tresen.
        Hab meins ja bereits für 2500€ eingestellt.. schließlich steht jeden Tag ein Dummer auf :-D. Und mich stört es net, ob ich das X heute oder in 2 Monaten bekomme. ^^

  • Aber man kommt doch dann immer noch mit dem Code rein, oder? Von daher ja nicht soooo schlimm.

  • Bevor sich hier einige aufregen, woher Apple weiß wie die Leute ihr Gerät nutzen. Die Lösung ist sehr simpel: Marktforschung. Man lädt sich Leute ein und befragt sie zu ihrem Nutzungsverhalten.

  • Man könnte das ja über Profile lösen.
    Wenn der Hauptnutzer FaceID nutzt funktionieren alle Funktionen, auch Apple Pay, wenn „die Ehefrau“ ihr Gesicht hinhält, geht nur das entsperren des Geräts.
    Oder eben frei definierbar, welche Rechte alle zugeordnet sind. Es gibt ja bei der Bank auch sog. „Oder-Konten“ bei denen beide vollen Zugriff haben.

    Verstehe das Problem nicht, das Apple vorschiebt, um dies Entscheidung zu begründen.

  • Na wenn man sonst keine Sorgen hat….! Wann immer Apple etwas Neues vorgestellt hat, wurden die Stimmen voller Kritik laut. Noch hat keiner der “Normalos” wie die meisten hier das Ding auch nur ansatzweise in den Händen gehabt, aber schon wieder ist alles Mist. Wie wäre es mal mit abwarten und nicht vorher schon alles zerreißen. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern was nicht alles verflucht wurde als Touch ID verbaut wurde. Und nu? Touch ID ist eine Selbstverständlichkeit, und genauso wird es mit Face ID werden. Und wer weiß? Vielleicht kann sich Face ID ja bald mehrere Gesichter merken.

  • Ich hab ja gehofft, dass irgendwann mal Mehrfachbenutzer fürs iPad kommt. Und da wäre FaceID praktisch gewesen um automatisch die richtige Benutzerobrfläche zu starten

  • Kann hat ja auch nur ein Gesicht und nicht 10!

  • Mal was ganz anderes, ich habe die nachbesprexhung der Keynote latent im Hinterkopf und meine mich zu erinnern:

    Auslieferung mit 1 Gesicht, Multifaceted wird per update nachgereicht.

    Den Banken dürfte es egal sein, den entsperrt und Zahlung gestattet, ist entsperrt und Zahlung gestattet, da gibt es rechtlich nix dran zu rütteln.

  • Face ID ist für meine Begriffe mehr als unpraktisch und Apple Dogmen geswchuldet, weil man das Gerät zwingen anheben und vor das Gesicht halten muss – anders als bei Touch ID wo auch ein „nebenbei“ entsperren möglich ist

  • Ich bin mal gespannt wie viele In-App Käufe versehentlich durch Face-ID passieren.
    Ich stelle mir die Situation so vor:
    Mein Kind spielt gerade mit dem iPhone. Im Spiel möchte es ein neues Fahrzeug kaufen und es kommt die Meldung Sasses nicht genügend Münzen hat und drückt auf den Button Münzen kaufen. Dann kommt der Abfrage Bildschirm in dem ich mich mit meinem Gesicht identifizieren soll. Beim Kind klappt es natürlich nicht. Es ruft mich, ich nehme das iPhone in die Hand und es erkennt mein Gesicht.
    Kauf bestätigt €€€€
    Mit Tuch-ID hätte ich den Kauf erst noch aktiv durch auflegen des Fingers bestätigen müssen.

  • bei mir habe ich nachgezählt:
    ich hab zehn finger und nur ein gesicht-

  • Wie wird das dann mit der Watch sein? Ich zahle aktuell ohne Fingerabdruck – das wird doch danach auch noch funktionieren, oder?
    Einfach Button der Watch doppelt drücken und dann ans Lesegerät halten – fertig.
    Wenn ich dann das Handy rauskramen müsste wär das doch ein Rückschritt?!

    • Die Watch Zahlung beruht ja auf die Funktion, das du die Watch mit dem iPhone entsperrst. Da dies ja weiterhin möglich is, wird apple pay auf der watch auch genau so funktionieren wie bisher.

      • Dann bin ich beruhigt ;) Ist schon praktisch und mit Boon auch hierzulande schon möglich!

  • Man kann zwar nur fünf Fingerabdrücke hinterlegen, allerdings kann man bei der Einrichtung den Finger von zwei Personen abwechselnd drauflegen. Schon hat man 5×2 Möglichkeiten= 10 diverse Fingerabdrücke.

  • Also ist ein gesperrtes iPhone in Zukunft viel leichter von den Strafverfolgungsbehörden zu entsperren. Einfach vors Gesicht des Angeklagten halten. Ich weiss nicht, ob ich das so gut finden soll. Wie sieht es aus, wenn jemand schläft? Kann ein Dieb dann auch ein iPhone entsperren, indem er es einfach auf sein Opfer richtet?

  • im Vorfeld gab es ja Gerüchte, dass TouchID „hinter Glas“ kommt und dann kurz vor Termin hieß es, „technische Probleme“
    Ich denke mit dem“X-S“ wird nächstes Jahr Face-ID mit Touch-ID als super neues Feature kommen.
    Derzeit denke ich, ich bleibe beim 6S, auch wenn es mich nervt wie langsam das seit ios11 geworden ist.
    Aber nächste Woche wird meine Tochter ihr X in den Händen halten, dann schaue ich mal was sie so berichtet.

  • die funktion „mehrere Faces“ für vertrauliche Partner möchte ich nicht – mein iPhone, mein Content …

  • Bei unserem Familien iPad ist gar kein PIN oder Fingerabdruck o.ä. nötig. Ist ja für alle da. :-)
    Bei meinem iPhone und dem meiner Frau, haben wir jeweils einen Fingerabdruck des anderen hinterlegt.
    Face ID mit nur einem Gesicht wäre in meinen Augen unvorteilhaft. PIN des andren merken macht doch kaum jemand. Das Argument mit den Forderungen der Bankhäuser zieht nicht – das funzt ja jetzt mit mehreren Fingerabdrücken auch schon. Evtl. schafft der Chip im Moment noch nicht mehr. Beim IPhone XI oder XII kann man es dann „normal“ nutzen. ;-)
    Face ID mit Apple Pay funzt anders. iPhone angucken, 3x rechte Taste drücken und das Bezahlen per NFC ist möglich.
    iPhone X führt einige neue Abläufe ein. :-/
    Im Moment gehen übrigens nur 5 Finger…

  • Ich finde es gut, dass beim Iphone X die Fes ID die auf nur eine Person beschränkt ist. Auf dem iPad ist es mir egal, wenn des Familien ein iPad benutzen. Aber auf dem iPhone mag ich es nicht, wenn andere bei mir den Finger eingespeichert haben. Das ist was persönliches.

  • Seit welcher iPhone Generation kann man mehr als 5 Finger speichern?

  • Seit wann kann Touch ID zehn Fingerabdrücke? iOS 11.1 sind’s noch immer „nur“ 5

  • Und wieder ein Grund für’s 8 Plus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven