iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Ein Tag auf 5 Minuten: Das ehrlichste Video zur Apple Watch

Artikel auf Google Plus teilen.
110 Kommentare 110

Ganz ehrlich, Matthias Kremp hat uns mit seinem Bericht zur Apple Watch etwas enttäuscht. Im Online-Ableger des Spiegels für die Technik-Ecke und seit gestern auch für eine von nur zwei deutschen Vorab-Besprechungen der Apple Watch verantwortlich, fehlen der Bestandsaufnahme Kremps vor allem die persönlichen Eindrücke.

stern

Anekdoten aus dem Alltag mit der Watch lassen sich in den 6700 hier veröffentlichten Anschlägen ebenso vergeblich suchen. wie ganz spezifische, punktuelle Verbesserungsvorschläge und Beobachtungen. Wie hat die Apple Watch den Werktag von Matthias beeinflusst? In welchen Bereichen zeigt sich Potential für Verbesserungen? Entsprachen Performance und Einsatz den Erwartungen? Gab es überhaupt Erwartungen? Haben die Benachrichtigungen genervt oder vielleicht sogar zu mehr Bewegung motiviert?

Fragen, die die knapp 1000 Wörter – entfernt man die Infos, die sich auch bei Apple nachlesen lassen, bleiben vielleicht noch halb so viele übrig – weder adressieren, noch beantworten.

Und dabei wäre alles so einfach gewesen. Joanna Stern zeigt in ihrem 5-Minuten-Video, dass eine umfangreiche Auseinandersetzung mit der Apple Watch fast komplett auf begleitende Texte verzichten kann und liefert mit dem im Wall Street Journal veröffentlichten Video „What Living With It Is Really Like“ den bislang ehrlichsten und erfrischendsten Blick auf die Apple Uhr.

Wenn ihr Lust auf nachvollziehbare Kritik, positive Momenten, skeptische Blicke und ganz viel Authentizität, dann schaut euch das folgende Video an:

(Direkt-Link)

Donnerstag, 09. Apr 2015, 14:23 Uhr — Nicolas
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Erster Eindruck: recht nett!
    Aber ich glaube kaum, dass man direkt auf die Uhr angesprochen wird…..

    • Wenn man so eine riesige Kamera im Gesicht zu hängen hat vielleicht schon ;- )

    • Dieses Video bestätigt mich in meiner (schon immer gehabten) Meinung! Die Apple Watch ist ein unnötiges Spielzeug für Erwachsene. Jetzt ernsthaft, was kann das Teil, was das iPhone nicht genauso oder sogar besser und einfacher (wegen größerem Display) kann? Mir fällt (außer Pulsschlag messen) nichts ein! Zumal ich das iPhone ja eh immer mit dabei haben muss!
      Die Uhr wird meiner Meinung nach ein totaler Reinfall für Apple!

      • iPhone kann auch Puls messen :) mit der Kamera und den gewissen Apps – war auch erstaunt =)

      • . . . genau, sieht auch viel besser aus das iPhone 6 am Arm zu kleben . . . anstatt einer Apple Watch ;-) . . . am besten mit tesa, dann wird man bestimmt auch angesprochen :-D

      • Ob ein Spielzeug nötig oder unnötig ist, können ja glücklicherweise die Erwachsenen selbst entscheiden, Clinnt!

    • Nicht alles, was Leute vor der Kamera machen ist echt. Teilweise war das evtl. gestellt. Ich glaube z.B. nicht, dass die Kamera die Dusche überstanden hätte.

  • Also, wenn ich das so schreiben kann, war die wertvollste Rezension oder Bewertung, heute auf Golem.de zu lesen. Was ich gut fand, dass sie für das erste, die Apple Watch Sport empfehlen,, für 400 oder 450 Euro. Dann kann man für die Watch 2 im nächsten Jahr immer noch sehen, wie es weitergeht.

  • ⚡️i-was-dann⚡️

    Erster Eindruck: manche Dinge sind nice to have, aber das können dann auch die Mitbewerber….

  • Ok. Nettes Video. Habe danach für mich entschieden das ich auf Verdion 2 warten werde. Hoffe einfach auf einen „längeren“ Akku wobei es natürlich auch gut sein kann das die nächste Generation einfach nur dünner wird aber das schließe ich für mich jetzt einfach mal aus :)

    • Ich würde hier und jetzt eine Wette eingehen, dass die nächste Generation einfach nur dünner wird und sich Akkutechnisch nicht großartig von der jetzigen unterscheiden wird.
      Ich denke eher, dass durch zukünftige Software-Updates noch an der Performance/Akku-Laufzeit geschraubt wird. (siehe auch bei Android Wear)

      • Ich glaube, das die Akkulaufzeit erst dann besser wird wenn eine neue Akku Technik erscheint. Ich sag nur Graphen. Ständig ließt man was von Akkus die in nur 60 Sekunden geladen sein sollen. Wenn die Dinger irgendwann ausgereift sind, werden diese Uhren auch interessant.

    • Selbst 100 neue Versionen werden vorerst nichts an den beschränkten und relativ unpraktischen Einsatzmöglichkeiten der Watch ändern.

      Smart Watches werden erst erfolgreich, wenn sie komplett eigenständig arbeiten können und das Smartphone ersetzen.

      Ich stelle mir eine art breiter Armreif vor, der aus einem 360° Display besteht. Quasi ein Display, das man sich um den Arm schnallt. Samsung hat vor kurzem Schon ein Konzept gezeigt. DAS ist für mich die Zukunft. Smartphone und Wearable in einem. Aber die Watch ist für mich eine Fehlgeburt.

      • kommt doch bald – Armreif als Master Einheit und damit man aufs „Gewohnte“ nicht verzichten muss ein 5 Zöller Display als Slave-Eineit …

    • Wobei das für mich der Dealbreaker ist, die Uhr ist einfach zu dick.

      Das 2x Laden am Tag… irgendwas kann die Uhr während Meetings ruhig tun

  • Wart ihr etwa schonmal zufrieden mit seinen Berichten?

  • Auch hier zeigt sich für mich: kein ‚Killerfeature‘ erkennbar.
    Es Werden sich sicherlich einige die Uhr kaufen, aber eher noch mehr als Statussymbol als beim iPhone, denn als hilfreiches Gadget.

    • Bin jetzt schon lange Pebble User und finde es einfach angenehm zu wissen was denn gerade das iPhone mit seinem Pip meint. Ob jetzt die Schwester anruft oder eben der Arbeitskollege, so kann man nochmals überlegen ob man doch lieber das iPhone in der Tasche läst jedoch ist ja mit der Apple Watch viel mehr möglich. Ob man sie braucht muss jeder selber wissen ich würde meine Pebble nicht mwhr missen wollen und bald wird es wohl die  Watch sein. ;)

      • Ich finde Pebble auch super. AW sie gut aus aber jeden Abend auch noch die Uhr laden ist nicht IO. Ich werde auch vorerst bei Pebble bleiben freu mich schon auf die Time Steel.

  • bei 10% in den Reservemodus und nach knapp 3 Stunden nur noch 5% finde ich interessent.

    Wenn sie nicht ständig auf die Uhr geschaut hat, beißt sich das ziemlich mit den angeblichen 72?! Stunden.

    • Wann wurde denn von 72h gesprochen?

      • Glaube auf der Keynote.

      • Steht auf der Apple Webseite:

        Gangreserve
        Bis zu 72 Stunden

        Erreicht der Batterieladestand einen zu niedrigen Wert, schaltet die Apple Watch automatisch in den Gangreserve-Modus, mit dem du noch bis zu 72 Stunden die Uhrzeit ablesen kannst. Die Tests wurden von Apple im März 2015 mit Prototypen der Apple Watch und zugehöriger Software durchgeführt. Dabei wurde die Zeit viermal pro Stunde (je 4 Sekunden) abgelesen. Die Batterielaufzeit ist abhängig von Verwendung, Konfiguration und vielen anderen Faktoren. Die tatsächliche Laufzeit kann variieren.

  • Welche Größe wurde hier vorgestellte? Eine 42mm auf einer zierlichen Frauenhand ist aber nicht wirklich passend :-)

  • hahaha endlich mal ein authentisches Video.
    Kein Must have, aber dennoch interessant, nicht so anziehend wie ein iPhone, aber dennoch Neugier erweckend.
    Also je öfter ich die watch sehe, desto stärker wird mein Verlangen mir eine zu kaufen…

  • Thumbs up, Joanna!!! :-)
    Zeigt mir das, was ich erwartet habe …. frühestens bei 3.0 steige ich gedanklich ein, ob die watch für mich interessant ist …

  • So langsam geht auch der Fachpresse auf, das längst nicht alles, was Apple produziert, perfekt ist.

    Die Pressespiegel zur Apple Watch klingt ziemlich vernichtend.

    Das Globale Fazit lautet: Wenn man nicht gerade ein hoffnungsloser Fanboy mit sehr gutem Einkommen ist, sollte man lieber auf Version 2 warten.

    Und die wird vermutlich schon nächstes Jahr kommen und die jetztige Apple Watch „outdaten“.

    ManManMan: Pebble, Apple, Samsung, Asus, Motorola, Sony, … Ich hab so bock auf wearables, aber ihr fahrt den Markt gerade gnadenlos gegen die Wand.

  • habe seit seit 1985 Apple Podukte. Es erschliesst sich mir aber nicht,warum ich dieses Produkt kaufen soll. Es macht alles nur hektischer und stört noch mehr im Gespräch als ein Telefon.
    Weiter kann ich meine Iphones Pads als Arbeitsmittel absetzen. welches Finanzamt akzeptiert eine Uhr ?

    • Ich kauf mir die Apple Watch auch über mein Gewerbe – als Designer muss ich das neue Interface ja kennenlernen ;-)

    • Frag mal deinen Steuerberater, hatte tatsächlich gerade vor ein paar Tagen ein interessantes Gespräch mit meinem. Ergebnis: da eine Erweiterung zum iPhone, erstmal komplett in die Steuer legen, bei einer Prüfung abwarten und im Notfall halt prozentual nach Nutzung absetzen.

  • Ich finde das Review von The Verge sehr gut und ausführlich. Erwähnt auch sehr viele Kritikpunkte, schließt aber trotzdem mit dem Ergebnis ab: beste smartwatch auf dem Markt.

  • Meine größte Sorge ist das die Interaktion mit dem iPhone lange dauert. Das wurde manchmal bemängelt. Auch interessieren würde mich ob sich die Uhr nach einem Diebstahl einfach neu aufsetzen lässt oder ob sie wie ein iPhone gesperrt bleibt und sich nur mit dem gekoppelten iPhone entsperren lässt.

    • Ich denke (und hoffe), dass hier auch die Apple ID zum Tragen kommt und das Gerät, wie jedes andere iOS-Device auch, als registriertes Produkt mit aufgenommen wird.

    • Würde mich auch sehr interessieren. Ich befürchte, dass die Uhr, abgesehen von dem Sperrcode, durch nichts weiteres gesichert sein wird. Ansonsten könnte ich auch direkt noch meine Uhr wegwerfen, wenn mir mal das zugehörige iPhone geklaut wird.

      Und wie wir oben unschwer erkennen können, passiert dass schneller als man denkt, dass sich Rupert Murdoch mit der Uhr aus dem Staub macht.

    • Zum Diebstahl:
      Die hat einen Sperrcode (wenn man möchte). Den gibt mach nach dem anziehen ein.
      Sobald man die Uhr einmal abgenommen hat, muss man diesen wieder eingeben.

  • Häßliche Uhr … Die Lady ist ganz ok ;)

  • Check … Garmin Epix, Garmin Fennix … Wesentlich mehr für weniger Geld

    • Optisch sind für mich beide Varianten ein absolutes NoGo bzw. eine reine Herrenuhr.

    • Was ist denn da mehr? Fenix: Schwarzweiß-Display für 350 Euro?

      • Ohne iDude speziell damit zu meinen, kannst du diese Uhren nicht mit der Apple Watch vergleichen, oder sagen wir eher die Zielgruppen. Die Apple Watch wird nicht umsonst sogar in Modezeitschriften abgebildet, sie ist nicht nur ein Technik-Gadget wie die hier erwähnten „Alternativen“. Der Großteil der Leser/Schreiber hier besteht aus „Technik-Nerds“ und nicht aus dem Standardbürger. Kaum eine Frau/Mädchen weiß überhaupt wirklich was am Ende Full-Hd bedeutet, oder ob nun 700 mAh für ein Smartphoneakku viel oder wenig sind. Hauptsache es funktioniert und sieht nicht aus wie die Alternativen, also da findet man keine 3 Frauen unter 10 die sich die umsonst umbinden würden. Style ist halt wichtig, die Techniknerds stehen aber nicht wirklich dafür, davon etwas zu verstehen. Selbst wenn sich über Geschmack streiten lässt, gibt es einfach ein paar grundlegende Dinge. Glaube auch nicht, dass jemand einen Fiat Multipla schöner findet, als einen Ferrari oder Porsche;)

  • Die Antworten auf die Fragen im Artikel kann man auch ohne das Video zu schauen beantworten:
    – Sie machte den Alltag stressiger durch permanente Nachrichtenleserei
    – In nahezu jedem Bereich, da die Uhr nutzlos ist
    – Kommt auf die Erwartung eines jeden einzelnen an
    – es gibt keine Erwartungen an nutzlose Produkte
    – die meisten Menschen denken es sei besser wenn sie schneller Nachrichten beantworten können. Sie verstehen ja nicht, dass sie sich damit unterbewusst noch größerem Stress aussetzen als bisher
    – Bewegung? Ja, das ist das tollste an der Uhr. Sie hat einen Schrittzähler und ich kann meinen Herzschlag senden. Vollfail. Ach ja. Und Blümchen malen und auf Nachrichten mit Hamster-Emoticons antworten. Echt geil!

    • stressiger ist das Nachrichten lesen aber mit der Uhr auch nicht,
      ob ich auf die Uhr schauen oder mein Smartphone aus der Tasche ziehe schenkt sich nix.
      nur das ich persönlich es angenehmer fände das Smartphone stecken zu lassen wenn die Nachricht nicht lesenwert ist.
      Grade bei Emails geht mir das oft so. hier ne Versandbestätigung, da eine irgendwas-Mail.

      • Naja. Ich war damals so dermaßen vom Smartphone begeistert, weil ich keine Lust hatte pda, MP3player und Telefon in drei Geräten mit mir rum zu tragen. Als das iPhone kam ging das alles super geil.
        Jetzt baut mir meine Lieblingsfirma ein neues Gerät, das teile meines Smartphones an meine Hand verlagert. Das ist crap. Als die rauskam dachte ich, Steve hätte sowas nie getan. Hat er auch nicht wie ich kürzlich erfuhr. Weil es crap ist. In einer geilen Zukunft hat jeder nur ein Personal Device dabei. Damit kann er nicht nur bezahlen sondern sich auch ausweisen, kommunizieren und andere Geräte bedienen. Funktionen sollten der Einfachheit halber weiter zusammengeführt werden und nicht wieder aufgetrennt. Nur weil der Tim auf Mickey mouse steht. :-(

  • Was ich mich immernoch Frage ist die Kompatibilität zu anderen Bluetooth Geräten. Werden neben der wasch noch weitere akzeptiert. Als Beispiel: habe im Auto eine Bluetooth freisprecheinrichtung die sich mit Start des Autos automatisch mit dem iPhone koppelt. Fällt dann die Uhr raus, sind beide verbunden oder muss ich sogar erst die Kopplung mit der watch beenden?

  • @Apple
    Bringt doch einfach wieder ein kleines iPhone mit voller Ausstattung.
    Die Watch ist mir zu klein, mein iPhone 6 zu groß.
    Ein iPhone in der Größe und Dicke eines iPhone 5 und alles wäre gut. Endlich wieder mit einer Hand gut zu bedienen und endlich auch wieder ohne hässliche Cover sicher, weil dicker, in der Hand. Und bitte, diesen verfluchten Einschaltknopf wieder nach oben. Bitte!

  • Wusste gar nicht dass man ohne iPhone mit der Uhr bezahlen kann. Cool…

    • Das hat mich auch sehr gewundert, dabei steht es sogar genauso auf der Apple-Website. Würde mich nur noch mehr freuen, wenn es Apple Pay auch endlich in Deutschland gäbe :(

  • 2 Geräte die täglich geladen werden müssen, definitiv 1 zuviel.

    • Darüber hat sich beim iPad bisher aber noch niemand beschwert. Und das ist sogar noch schwerer anzustöpseln, so ganz ohne Magsafe-Anschluss.

      • Ein iPad muss man täglich laden? Ich denke nicht.

      • Ich jedenfalls schon. Mehr als 10 Stunden verspricht Apple hier auch nicht.

      • 10 Stunden Nutzung sind etwas anderes als 18 Stunden durchschnittliche Nutzung. Wenn du die Watch durchgehend nutzt, musst du mehrmals täglich laden.

      • @Sebo069: Mein dreijähriger iPad ist sehr beliebt und von 4 Familienmitgliedern ständig in Benutzung. Da kann schon mal abends der Strom knapp werden.
        Zum Glück hat die Firma Anker aufgerüstet und bietet inzwischen sogar 6-Port-Ladestationen an, an welchen man beliebige sechs Geräte gleichzeitig aufladen kann, bei vollem Ladestrom 2A pro Port. Da habe ich dann Platzreserve für das eine oder andere iPod, Smartphone usw.

      • Ich lade mein iPad Air 1x pro woche und nutze es täglich ca 1-2 Stunden im WLAN zum surfen im netz. Das iPhone 6 lade ich dagegen alle 2 Tage, wobei die alten iphones auch nur max. 1 Tag durchgehalten haben.

        Also das iPad hat schon einen Wahnsinns Akku. Respekt, wer es schafft, den Akku an 1 Tag leer zu bekommen. Aber gut, mit einigen Spielen, etwas GPS und Mobilfunknutzung dürfte es nicht schwer sein.

    • Wo liegt das Problem?????????????????????????????????????????

  • Seh ich das richtig? Ist im Lieferumfang kein Ladegerät enthalten? Nur das Kabel?

  • Sorry, aber im Video wird mehr als deutlich, dass die Bedienung unpraktisch ist. Sie drückt mehrmals auf den unteren Knopf und klemmt sich jedesmal ihre zarte Frauenhaut ein. Und sie hat kleine zarte Frauenhände.

  • Außerdem finde ich die Vorstellung ziemlich gruselig wenn ich auf einer Party bin und plötzlich leuchten (bei gedämmten Licht) überall irgendwelche Microdisplays auf und alle bewegen synchron ihre Arme alle 5 Minuten hoch und runter, wie im Kindergarten. Oooh nee…

    • wobei mir die Vorstellung lieber ist, wie wenn alle hier riesen Smartphone auf höchster Helligkeit haben und ihr ganzes Gesicht auf einmal erhellt wird :-)

    • Beim Smartphone leuchtet es aber bereits wenn ich es aus der Hosentasche zücke.
      Stell dir vor du lernst ein nettes Girl kennen, lädst sie zu einem Drink an der Bar ein, legst lässig deinen Arm über die Theke….und dann…leuchtet jede Minute deine Uhr auf. Die kriegt nen Kasper und ist aber sowas von genervt. Ähnlich in einem Meeting, wenn ich bei einer Diskussion mit meinen Arm wild gestikuliere und für alle sichtbar die Uhr jedesmal poppend aufleuchtet. Wie nervig ist das denn? Also für das Web hab ich einen Pop-Up Blocker aktiv, warum sollte ich mir dann bewusst soetwas auf den Arm schnürren? Das ist doch Stress pur.

      • Einstellungen -> Mitteilungen -> Schrott aus.

        Wer das nicht kann oder will sollte nen Date mit Facebook oder Twitter haben, aber nicht mit einer Frau!

      • Damit deaktivierst du aber zugleich 90% des Funktionsumfangs der Apple Watch

  • Mit regelmäßigem Akku-laden hat es Joanna wohl eh nicht. Der Kindle an ihrem Bett ist auch leer – und das muss man erst mal schaffen ;-)

  • So ganz fair seid ihr aber mit eurer Meinung zu SPON Artikel nicht. Habe ihn gestern gelesen und kann mich daran erinnern, dass er z.B. bemängelt, dass die Stoppuhr 5sek zum laden braucht. Dann schreibt er, wie cool es ist, dass man damit beim CheckIn am Flughafen sein Ticket vorzeigen kann.
    Das sind schon mal zwei Punkte zu Kritikpunkten oben, die er also sehr wohl anspricht.

  • ich kann nur hoffen, das viele die Uhr schwachsinnig finden, dann hab ich meine am 24.4. pünktlich vor der Haustüre, woran ich aber zweifle!!! :-(

  • Wie kann man nur sagen dass diese Uhr ein Statussymbol ist, oder sich nur Snobs kaufen…. Snobs tragen ganz sicher andere Uhren.

    Es handelt sich bei der Apple Watch ja wohl eindeutig um eine Funktionsuhr.

  • Egal – das Video ist super und trifft es wohl so ziemlich auf den Punkt: irgendwann (ganz bald, denke ich) kommt das erste Update und dann die ersten „echten“ Apps von Drittentwicklern , und dann und dann – ich kann’s jedenfalls nicht erwarten.

  • Das kann ja was werden im Straßenverkehr!
    Mir reichen da ja schon die Smartphonenutzer…
    Mit der Applewatch ist das noch nicht mal verboten. Höchstens indirekt über §1 der StVO

    • Jetzt wo du es sagst. Einmal am Lenkrad umgreifen entspricht der Bewegung mit der man das Display aktiviert. Und wieder ein Grund mehr, mir das Teil nicht zu kaufen. Die Watch schafft mehr Probleme, als sie löst. Wirklich wahr…

      • Ach ja, ich meine damit nicht die StVO, sondern die Tatsache, dass das Leuchtende Display nachts im Auto sehr störend sein kann, den akkuverbrauch erhöht und ich die Uhr, wenn ich das verhindern möchte immer erst in den Energiesparmodus versetzen müsste.

  • Auf den Punkt gebracht.
    Und nach einem Tag, mit all dem Gebimmel mit Mäusekino, genervt bis zum Anschlag…

  • Was für ein klobiges Teil das ist ….

  • Sie scrollt und scrollt intuitiv mit ihrem Finger auf dem Display… An die Crown muss man sich offenbar erst gewöhnen…

  • Wann verstehen die meisten endlich, dass sie keine Produkte kaufen „sollen“. Entweder man benötigt so ein Teil um eine Anforderung abzudecken, die man bisher nicht abdecken kann oder eben nicht.
    Wer so denkt, definiert sich nur über die Meinung anderer auf einen selbst, anstatt selbstbewusst zu sagen „brauch ich wirklich“ oder eben „brauch ich nicht wirklich“.
    Denkt lieber mal drüber nach, ob nur Werbung den Bedarf erzeugt hat oder ob ihr gewisse Dinge wirklich benötigt. Euer Konto wird es Euch danken.

  • Der Kremp ist halt auch so ein selbstverliebter Amateur, seine Artikel (kann man die so nennen?) lese ich nicht mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven